Niedervolttrafo auf Dachboden - zulässig?

Diskutiere Niedervolttrafo auf Dachboden - zulässig? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, wir haben von einem "nahmhaften" Elekroinstallationsgeschäft die Elektorinstallation unserer Bad-Renovierung durchführen lassen....

  1. #1 wkalweit, 20.08.2007
    wkalweit

    wkalweit

    Dabei seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben von einem "nahmhaften" Elekroinstallationsgeschäft
    die Elektorinstallation unserer Bad-Renovierung durchführen lassen. Hierbei wurden Niedervolt-Lampen
    installiert. Die dazugehörigen Trafos wurden auf dem über dem Bad befindlichem Dachboden
    angebracht (siehe Bild).

    Nun kommt bei mir ein wenig Unbehagen auf, dass die Trafos direkt auf einen Holzbalken befestigt
    wurden. Sollte hier (wodurch auch immer) eine Störung auftreten würde im schlimmsten Fall
    der Dachboden (und somit das ganze Haus) abbrennen.

    Gibt es hierfür eine Richtlinie, wie eine solche Installation vorzunehmen ist, oder sind meine
    Bedenken unbegründet und der Elektriker hat richtig gehandelt?


    [​IMG]

    Danke für die Antworten.
     
  2. Anzeige

  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    für Lampenbetriebsgeräte die ausserhalb von Leuchten montiert werden gelten besondere Vorschriften.

    Sie sind nach DIN EN 60046 zu fertigen ( VDE 0712-24 )

    Sie tragen ein besonderes Kennzeichen.
    Kann ich hier nicht darstellen , will es mal als "Rechteck mit 2 Füßen" beschreiben. Ein Zusatzzeichen mit Temperaturangabe (130 Grad )beschreibt , ob das Gerät auf nicht brennbaren-schwer oder normal entflammbaren Baustoffen angebracht werden darf.

    Ein anderes Temperaturzeichen (110 Grad )kennzeichnet Geräte die auf Stoffen ( z.B Möbel )
    angebracht werden dürfen , deren Brandverhalten nicht bekannt ist.....

    Des weiteren gibt es eine Kennzeichen "P" für thermisch geschützte Vorschaltgeräte , die auch auf
    brennbaren Materialien montiert werden dürfen...
     
  4. #3 Lightyear, 20.08.2007
    Lightyear

    Lightyear

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Trafos, die das doppelte F-Zeichen (zwei F in einem Dreieck) tragen, dürfen auch auf brennbaren Untergründen montiert werden.
     
  5. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Geht so.... !

    Hallo,


    und erstmal Willkommen im Forum !

    Man(n) kann die Zeichen (Dreiecke mit M und F Buchstaben) auf den Transformatoren nicht deutlich erkennen, es dürften aber wohl dafür-zulässige Ausführungen genommen worden sein.

    Eine Zugbefestigung mittels geeigneten Schellen o.ä. bzgl. der Leitung - wäre aber noch angebracht gewesen !


    Gruß,
    Gretel
     
  6. #5 wkalweit, 20.08.2007
    wkalweit

    wkalweit

    Dabei seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hier die Trafos (sind das die Richtigen? - der erste hat z.B. kein F):

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  7. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    OK Transformatoren dürfen bleiben !

    Hallo,


    ja, die sind dafür geeignet !


    Anmerkung:
    (VDE0710-5 zurückgezogen, Leuchten und Leuchtenzubehör mit FF-gekennzeichnet, durften nur bis 01.08.2005 hergestellt werden !)


    Gruß,
    Gretel
     
  8. #7 Schweizer, 20.08.2007
    Schweizer

    Schweizer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Haben alle kein FF-Zeichen!
    Lege unter den Trafos ein Stück Rigipsplatte oder lass es von den Elektrofachbetrieb ausführen!
     
  9. #8 Schweizer, 20.08.2007
    Schweizer

    Schweizer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Huch, hab nix gesagt!
    Danke Gretel!
    Wieder etwas schlauer!
     
  10. #9 Lightyear, 20.08.2007
    Lightyear

    Lightyear

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Asche auf mein Haupt...

    Das doppelte M ist das aktuelle Zeichen für Geräte, die auf Möbeln (und Stoffen mit unbekannter Zündtemperatur) montiert werden dürfen.
     
  11. #10 wkalweit, 20.08.2007
    wkalweit

    wkalweit

    Dabei seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke :D
     
  12. #11 wkalweit, 21.08.2007
    wkalweit

    wkalweit

    Dabei seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Dennoch:

    Mir geht es u.a. aber darum, wass passiert, wenn z.B. durch einen Defekt (wodurch auch immer) ein evtl. Kabelbrandt entsteht? Da sich die Trafos auf dem Dachboden befinden, merkt man dies ja nicht sofort, so dass man ggf. nicht rechtzeitig eingreifen kann, um schlimmeres zu vermeiden.
    Wie kann ich da "Vorsorge" treffen, um im Fall der Fälle gerüstet zu sein?
    Oder ist ein derartiger Defekt auszuschließen?
     
  13. #12 Lightyear, 21.08.2007
    Lightyear

    Lightyear

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ein Kabelbrand dieses Anlageneils auf dem Dachboden ist genauso wahrscheinlich, wie Der eines anderen Anlagenteils.

    wenn Du Angst voreinemKabelbrand hast, dann installiere Rauchmelder udn Fehlerstromschutzschalter - mehr ist mit sinnvollem Aufwand kaum zu machen.

    P.S. wenn die Trafos an anderer Stelle montiert wären, könnte genauso ein (unbemerkter) Kabelbrand oder was in diese Richtung entstehen. Eine 100%ige Sicherheit gibt es diesbezüglich nicht.
    Klar kann man z.B. alle Leitungn in Metallrohren verlegen, um eine Brandausbreitung zu vermeiden, aber wer soll das bezahlen..?

    Ich persönlich würde mir da keine weiteren Gedanken machen - bei eier ordentlichen Installation ist die Brandgefahr vernachlässigbar klein.
     
  14. HN22Z

    HN22Z

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Trotzdem die Installation ist irgendwie nicht der Weisheit
    letzter Schluss!
    Überhaupt den Trafo/Drossel aufm Dachboden zu installieren
    womöglich noch auf einen hohen Balken wo man kaum hinkommt.
    Auch den Vorschlag mit der Rigipsplatte halte ich für nicht
    so empfehlenswert.
    Durch die Platte würden ja die "Verteilungen" (sind ja eher diese billigen Abzweigkästen) sowie Trafos angehoben ob dann
    noch das mit der Kabellänge hinhaut ist eine andere Sache.
    Zugentlastung scheint hier auch nicht gegeben.
    Da wäre es noch besser eine durschlagsfeste,brandschutzgesicherte Platte wie sie auch hinter Hausanschlusskästen manchmal zur Verwendung kommt
    zu nehmen.
    Desweiteren wurde einfaches NYM verwendet aufm Dachboden wäre
    es schon besser wenn man eine höherwertige halogenfreie
    Leitung verwenden würde.
    Auch hätte man die Leitungen wenigstens in Installationsrohre
    verlegen könnte.
    Auch wenn nach dem Bild offenbar versucht wurde eine übersichtliche Installation zu erstellen kommt es mir so vor als wenn hier auf die schnelle gearbeitet wurde.
    (huschdi,huschdi sozusagen)
    Eine Möglichkeit wäre auch gewesen die Trafos oder die ganze
    Installation in einem Installationskleinverteiler unter dem
    besagte Feuerfeste Platte ist zu montieren,als kabeleinführungen wären auch PG/M-Verschraubungen zu gebrauchen gut hätte paar
    Euros mehr gekostet soviel aber nun auch wieder nicht.

    War bestimmt so eine Firma von denen es heute viele gibt, wo auch der Elektriker sich gleich als Fliesenleger versucht....
     
  15. #14 Lightyear, 21.08.2007
    Lightyear

    Lightyear

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Man gestatte mir die Frage:

    Lieber HN22Z: Als was arbeitest Du bitte..?

    Hattest du schon mal einen Kunden, der dir die von Dir angedeuteten Installationsmethoden auch nur annähernd bezahlt / gewünscht hat..?
    Weshalb sollte man gerade auf einem Dachboden anders installieren, als anderswo (Halogenfrei etc. ..?)

    Ich arbeite ja oft für sehr zahlungskräftige Kundschaft, aber sinnlose Mehrkosten bezahlen nicht einmal derartige Kunden.

    Was Dir nicht gefällt, muss deswegen noch lange nicht fachlich falsch, oder gefährlich sein. Genau das erscheinst Du aber andeuten zu wollen, wenn ich mir Deine Postings so durchlese.

    Wenn Du Deinen Kunden (sofern vorhanden) Deine Installationen so verkaufen kannst - herzlichen Glückwunsch! Ich sehe deswegen dennoch keinerlei Handlungsbedarf bei der ursprünglich vorgestellten Installation.
     
  16. HN22Z

    HN22Z

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Nö nix sinnlose Mehrkosten maaan was kostet denn n Kleinverteiler oder paar PGoder M-Verschraubungen na bitte,
    wohl mal wieder jemand der generell Würgenippel benutzt nun
    ja in diesem Fall wären sie wenigstens sogar besser gewesen als die typischen Jäger Abzweigdosen nun ja.

    Ich arbeite ja oft für sehr zahlungskräftige Kundschaft, aber sinnlose Mehrkosten bezahlen nicht einmal derartige Kunden.

    Ja auch das ist nicht ungewöhnlich je mehr Geld in der Tasche
    desto geiziger, kommt auch davon das ein Großteil dieser Kundschaft oft keinen (Architekten,Dipl.Ing.etc. mal ausgenommen) Bezug zum Handwerk hat und erst recht keine
    Ahnung wie eine ordentliche Installation auszusehen hat.
    Die sagen meistens machma ich will da Strom Hauptsache es funktioniert.
    Es klingt jetzt ein wenig überheblich ich war auch schon bei diesen Neureichen, was denkst du wieviel solcher jungen
    Gören ala Paris Hilton schon mit 20 oder 25 ein Haus ihr Eigen nennen, daß sind so Persönchen deren Alten haben denen
    alles seit frühster Kindheit abgenommen.
    Die "Alten" sind meistens als Anwälte oder renomierte Ärzte
    tätig.
    Das sind natürlich so Persönchen die bekommen noch nicht mal nen Nagel gerade in die Wand, von denen kann ich auch gar nicht verlangen das sie eine Vorstellung haben wie die zukünftige Installation im Haus aussieht.
    Glaubst du etwa das die Göre Paris Hilton dir sagen kann was
    ein FI-Schutzschalter ist?!
    Die sagt höchstens machma ich will da Strom, die ist auf Deutsch gesagt strohdoof kann nur das Geld zum Fenster rausschmeissen und sich mit Schoßhündchen fotografieren lassen, drum bin ich vorsichtig wenn es um sogenannte Zahlungskräftige (vor allem junge Gören 20-25) geht.
    :lol:
     
  17. #16 audi-raser, 21.08.2007
    audi-raser

    audi-raser

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    1
    @HN22Z
    Mich würde es echt mal interessieren, von welchem Planeten Du kommst? Wenn ich Deine Postings so lese, dann könnte man meinen, Du schreibst größtenteils nur, damit die Posting-Zahl raufgeht.
    Wie schon Lightyear geschrieben hat, warum sollte ich auf diesem Dachboden kein NYM verwenden, wegen der "Sonneneinstrahlung" (UV)? Oder Warum sollte da eine Zugentlastung an die Leitungen der Henselkästen angebracht werden? Wegen einer Leitungslänge von 10cm vom Kasten zum Trafo? Oder vom Kasten zur Lampenversorgung, denn "die Lampen sind ja permanent in Bewegung"..... :roll:
    Also jetzt lass mal die Kirche im Dorf!!!


    Genervter Gruß,

    audi-raser
     
  18. #17 trekmann, 21.08.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wohl etwas am Thema der Threads vorbei ;), oder HN22Z?

    ich kann mich nur 100% @audi-raser anschließen. Halogenfrei Leitung, wofür? Außerdem sind die Abzweigdosen mehr als ausreichend für den Verwendungszweck.

    Außerdem scheinst du ja was gegen junge Leute zu haben, na ja ich bin erst 23 und habe mein Meister mit 22 gemacht was nu?

    @ Threadersteller:

    Ich sehe das so wie die anderen auch, das ganz sieht ganz gut aus. Die erforderlichen Daten sind auf den Travos drauf, aber um 100% Sicher zu sein hätte ich vielleicht auch eine feuerfeste Platte unter ihnen montiert. Außerdem hätte ich andere Abgangsleitungen benutzt für die Leuchten. Ansonsten sieht es ganz gut aus.

    MFg MArcell
     
  19. HN22Z

    HN22Z

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Mich würde es echt mal interessieren, von welchem Planeten Du kommst?
    Von welchen kommst du denn?!
    Ach hör auf das ist kindisch, ich habe geschrieben eine halogenfreie da diese im Brandfall besser geeignet sind, ist
    ja nur nen Dachboden da ist viel holz da kann natürlich nix
    brennen, gelle :shock:
    Natürlich zieht da niemand, es ist aber auch nicht sicher ob bei der Installation im Bad nicht doch und wenn unbeabsichtigt
    an der Leitung gezogen wird auch wenn es eher unwahrscheinlich ist.
    Pfusch bleibt Pfusch schon weil fehlender Feuerfester Untergrund wer den Angaben auf den Trafo 100% traut dann bitte.
    Vielleicht hat das auch gar kein "namhafter" Elektrobetrieb
    gemacht sondern der Threadschreiber selber und jetzt sind ihm
    gerade wegen des Untergrundes zweifel gekommen?
     
  20. HN22Z

    HN22Z

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    treckman- bin jetzt ein bischen verwundert im letzten Thread
    hast du besonders zu Qualitativ-Hochwertiger Arbeit aufgerufen,und hast besonders betont wie wichtig die Einhaltung
    der einschlägigen Sicherheitsbestimmungen sind, soll das hier auf einmal nicht gelten?

    PS: Es ging um GÖREN in dem besagten Alter dafür habe ich ein
    Beispiel gebracht, wenn ich richtig liege dann bist du
    doch ein Mann oder?
     
  21. #20 trekmann, 21.08.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn du auf eine diskussion aus bist schreib mir ne PN oder lass es bleiben. Ansonsten habe ich mein Text zu dem Thema hier gesagt und damit ist die Sache für mich beendet.

    MFg MArcell
     
Thema:

Niedervolttrafo auf Dachboden - zulässig?

Die Seite wird geladen...

Niedervolttrafo auf Dachboden - zulässig? - Ähnliche Themen

  1. 3x2,5² zulässig?

    3x2,5² zulässig?: Anderes Szenario für die Zulässigkeit:) Vom Zählerkasten 3 x 2,5² als Zuleitung abgesichert mit 16A für einen Raum in dem 1 Kreislauf in Serie a...
  2. Stromkreislauf Dachboden

    Stromkreislauf Dachboden: Hallo! Bei uns wird der Dachboden ausgebaut! Der jetzige Strom wird in Kombi mit dem Flur eingespeist! Macht es Sinn einen neuen Kreislauf...
  3. Frage zur Zulässigkeit einer neuen UV

    Frage zur Zulässigkeit einer neuen UV: Hallo zusammen, wir haben in einem gemieteten Haus letztes Jahr gemeinsam mit dem Vermieter die Bäder renoviert. Im Zuge dessen ist aufgefallen,...
  4. Gemeinsamer Schutzleiter für mehrere Sicherungen zulässig?

    Gemeinsamer Schutzleiter für mehrere Sicherungen zulässig?: ---------- Die Antwort ist ein klares NEIN. Ein gemeinsamer Schutzleiter für mehrere Sicherungen/Stromkreise ist NICHT zulässig! ---------- Hallo...
  5. Kabelverlegung durch und hinter Dachstuhlpfette zulässig?

    Kabelverlegung durch und hinter Dachstuhlpfette zulässig?: Hallo zusammen! Aus aktuellem Anlass eine Frage : Ist die Verlegung von Leitungen (NYM) für Lichtschaltungen, Steckdosenkreise und 16A CEE durch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden