Parallelschaltung von Leitungen

Diskutiere Parallelschaltung von Leitungen im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich habe zwei Leitungen von jeweils 25m Länge mit 5x4 bwz. 5x6mm². Kann ich die beiden einfach parallel schalten, um die Leitungsverluste, die bei...

  1. #1 KannNixRichtig, 07.11.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Ich habe zwei Leitungen von jeweils 25m Länge mit 5x4 bwz. 5x6mm². Kann ich die beiden einfach parallel schalten, um die Leitungsverluste, die bei dieser Länge auftreten, etwas geringer zu gestalten?
     
  2. #2 Strippe-HH, 07.11.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.946
    Zustimmungen:
    328
    Nein, das ist nicht möglich.
    Man kann zwar jede Leitung für sich Vorabsichern und abgehende Stromkreise daran anschließen aber auch das darf nicht in einer gemeinsamen Verteilung sein.
     
  3. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    48
    Kenne jetzt die Vorschriften nicht aber hier geht es darum den Spannungsverlust zu minimieren. Sollte doch gehen, wenn man die Parallelschaltung mit der Sicherung für die 4qmm Leitung absichert..

    #J.
     
  4. #4 KannNixRichtig, 07.11.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Ich dachte auch, ich hänge beide Leitungen vorne auf die gleichen Sicherungen und hinten an den gleichen Klemmblock. Sonst wäre es ja keine Parallelschaltung :)
     
  5. #5 leerbua, 07.11.2017
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    5.313
    Zustimmungen:
    992
    :?: derartigen Qu... sind wir eigentlich unter anderen Namen gewohnt :roll:
     
  6. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    600
    "Einfach parallel schalten" geht nicht.

    Du kannst diese beiden Leitungen parallel betreiben, wenn du an Anfang und Ende der Leitungen Schutzorgane vorsiehst, die Leitungs- und Kurzschlussschutz gewaehrleisten koennen. (rechnerischer Nachweis erforderlich)
     
  7. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Wird in der Praxis nicht viel bringen.

    Der Strom teilt sich je nach Widerstand entsprechend auf. Bei derart geringen Widerstandswerten und Unterschieden der beiden parallelen Leitungen wird man dabei eher eine Leitung überlasten, während die zweite sich 'fadisiert'.

    Deswegen ist dem Parallelschalten von Leitungen in der VDE ein ganzes Kapitel gewidmet.
    Wobei Dein Anwendungsfall laut VDE gar nicht berücksichtigt ist.
     
  8. #8 Octavian1977, 08.11.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.311
    Zustimmungen:
    958
    Prinzipiell ist das parallel schalten von Leitern nach VDE zulässig.
    Meines Erachtens ist das aber nur eine Notlösung um sehr hohe Querschnitte überhaupt verlegen zu können.
    Ein 600mm² lässt sich eben kaum noch Verlegen während mehrere Parallelkabel 240mm² noch machbar sind.

    VDE 0100-430 433.4.2: " Ungleichmäßige Stromaufteilung zwischen parallel geschalteten Leitern
    Wenn die Verwendung eines Leiters pro Phase nicht praktikabel ist und der Strom in den parallelen Leitern ungleichmäßig ist, müssen der Betriebsstrom und die Anforderungen zum Schutz bei Überlast für jeden Leiter getrennt betrachtet werden.
    ANMERKUNG Der Strom in den parallelen Leitern wird als ungleich betrachtet, wenn die Differenz zwischen den einzelnen Strömen mehr als 10% des Betriebsstroms für jeden Leiter beträgt."
     
  9. #9 KannNixRichtig, 08.11.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Hm...das leuchtet ein.
    Die Widerstände lägen in meinem Fall bei ca. 0.14 zu 0,21 Ohm. Das wäre trotz des geringen Werts ein ziemliches Ungleichgewicht.
    Da ich jedoch nur eine Phase brauche, wäre es theoretisch denkbar in einer fünfadrigen Leitung je zwei Adern zu kombinieren. Wäre das zulässig? (Sehen wir mal vor der Farbe des Leiters ab :))
    Ich weiß, das diese Verfahrensweise eher unüblich ist, aber ich habe das Kabel nunmal und ich denke an die Schonung der weltweiten Resourcen und an das böse CO²!
     
  10. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    über ein 6mm² bringt man doch schon viel rüber.

    Was versorgst Du damit, und welche Absicherung hast Du Dir dabei gedenkt?
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.581
    Zustimmungen:
    596
    Das alles spielt aber keine Rolle, wenn du nur den Spannungsfall reduzieren willst, und das 4mm² vom Kurzschluss und Überlast reicht. Ist nichts anderes als eine Ringleitung mit 4mm², nur das eine Hälfte des Rings 6mm² hat.
     
  12. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Sicherung vom 4mm² hat NICHT der Threadersteller in die Runde geworfen.

    Darum meine Nachfrage bezüglich Zweck und Absicherung.


    Wenn die Absicherung für 4mm² ausgelegt ist, reicht es bei 25m bezüglich Spannungsfall meist einfach nur das 6mm² zu verwenden.
     
  13. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    48
    Man hätte es nicht besser ausdrücken können! :D

    #J
     
  14. #14 Octavian1977, 08.11.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.311
    Zustimmungen:
    958
    Auch wenn die VDE hier die Möglichkeit vorsieht ist eine solche parallel Verlegung wie hier aufgeführt Murks.

    Fachgerecht wäre es eine Leitung mit ausreichendem Querschnitt zu verlegen.
     
  15. #15 KannNixRichtig, 08.11.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Damit will ich eine Ladestation für ein E-Auto betreiben. Dieses benötigt zwar nominell einen 32A-Anschluß, zieht real aber nur 4.6kW bzw. 21A durch nur eine einzige Phase. Damit wäre ein 6mm² natürlich ausreichend. Allerdings ist die Verlustleistung mit 1,41% schon recht hoch. Und da ich das Kabel in fünfadrig hier so rumliegen habe, dachte ich eben...
    Lieber wäre mir natürlich auch ein 5x10mm² falls ich mal das Geld für den Tesla zusammenhabe und eine dreiphasige Station mit je 32A brauche! 8)
     
  16. #16 Octavian1977, 08.11.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.311
    Zustimmungen:
    958
    Der zulässige Spannungsfall beträgt 3% und ist nach der Vorsicherung zu berechnen.

    Bei einer Absicherung mit 32A würde dieser 2,07% betragen, bei einem symmetrischen Drehstromverbraucher 1,04%
    Querschnitt 6mm²

    Wie Du auf 1,41% kommst ist mir schleierhaft, auch bei 21A nicht.

    Fraglich ist wie hoch der Spannungsfall bereits am Anschlußpunkt der Zuleitung ist.
     
  17. #17 KannNixRichtig, 08.11.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Der Anschlußpunkt erfolgt an meiner neuen Unterverteilung, die über ein ca. 28m langes 40A-5x10mm² mit meiner HV verbunden ist, die selbst wiederum ca. 20m vom Hausverteilerkasten entfernt liegt und via 50A-5x16mm² verbunden ist.
    Auf 1.41% komme ich durch 4.6kW, 220V, 25m und 6mm²...
     
  18. #18 Octavian1977, 08.11.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.311
    Zustimmungen:
    958
    220V gibt es schon seit 20-30 Jahren nicht mehr.
    Das Ganze ist schon wieder extrem gepfuscht.
    Am Anschlußpunkt ist der Spannungsfall fast gänzlich aufgebraucht. da bleiben noch 0,3%.
    Daran kannst Du sozusagen gar nichts anschließen.

    Selektiv wird das auch nicht.
    50 zu 40A wird schon knapp und 40 zu 32A funktioniert auf keinen Fall.

    Für die HV mit 50A 1,74% was für einen UV schon 0,74% Punkte zuviel ist.
    Bis zur Zweiten wären die 0,97% noch in Ordnung wenn diese direkt am Zählerschrank angeschlossen wäre, so aber kommen die 1,74% noch dazu. macht ca 2,7%-> großer Pfusch.
     
  19. #19 KannNixRichtig, 08.11.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Also ich habe eben mit meinem Multimeter genau 223V an meiner Steckdose gemessen. Sind die fehlenden 7V möglicherweise im Eimer für den Spannungsabfall? :?

    Ich schrieb auch nichts davon, die neue Leitung mit 32A abzusichern. Da kommen nur 25A dran; sonst erfülle ich ja das Selektivitätskriterium nicht mehr :roll:
    Natürlich könnte ich eine neue Leitung auch direkt an meiner HV anschließen und über eine Länge von dann immerhin 50m an den gewünschten Ort legen. Aber das würde selbst bei 10mm² auch ca. 1,5% fordern und wäre zudem noch eine Heidenarbeit!
     
  20. #20 werner_1, 08.11.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.737
    Zustimmungen:
    1.519
    Mit einem Multimeter an Steckdose eine Spannung zu messen, ist absolut nichtssagend in Bezug auf den Spannungsfall.
    1. Darf die Netzspannung um +/-10% schwanken und
    2. könntest du den Spannungsfall nur unter Volllast messtechnisch ermitteln.
     
Thema:

Parallelschaltung von Leitungen

Die Seite wird geladen...

Parallelschaltung von Leitungen - Ähnliche Themen

  1. Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen

    Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen: Hallo zusammen, ich baue gerade einen Kellerraum aus und werde in diesem Zuge die E-Installation teilweise modernisieren. Da es ein Arbeitsraum...
  2. NYM Leitung verlängern... viele Meinungen

    NYM Leitung verlängern... viele Meinungen: Hallo alle zusammen, ich wollte ich nun hier Fragen wie bei euch die Meinung ist wie man am Sinnvollsten NYM-Leitungen auf einer Kabeltrasse...
  3. Laienfrage: Trockenbau und Vorbereitung von Leitungen

    Laienfrage: Trockenbau und Vorbereitung von Leitungen: Guten Morgen, bin neu hier und keine Sorge, als Laie arbeite ich nicht an der Elektrik. Ich baue allerdings derzeit meinen Keller aus, der bisher...
  4. NYM-Leitung 4x10 + 1x10 anstatt 5x10qmm zulässig ?

    NYM-Leitung 4x10 + 1x10 anstatt 5x10qmm zulässig ?: Hallo zusammen, in einem Altbau ist abgehend vom HAK eine 8m lange 4x 10qmm NYM Hauptanschlussleitung zum Zählerkasten verlegt. Im Zählerkasten...
  5. 8 Fluter ansteuern und parallelschalten

    8 Fluter ansteuern und parallelschalten: Hallo liebe User, ich habe mal eine Frage. Ich habe 8 Scheinwerfer die ich zum einen alle einzeln ansteuern will (mit einem Microcontroller) und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden