Spannungsstabilisierung mit Zenerdiode

Diskutiere Spannungsstabilisierung mit Zenerdiode im Hausaufgaben Forum im Bereich DIVERSES; Ich habe meine Hü gemacht und wäre froh, wenn ihr mich auf möglichen Fehlern aufmerksam machen könntet. Vor allem beim Datenblatt bin ich mir...

  1. rupp11

    rupp11

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe meine Hü gemacht und wäre froh, wenn ihr mich auf möglichen Fehlern aufmerksam machen könntet. Vor allem beim Datenblatt bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich die richtige Diode gewählt habe.
     

    Anhänge:

  2. #2 KeineAhnung, 07.04.2021
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    197
    1) Was ist eine "Hü"?
    2) Wir sollen jetzt hier die ganze Aufgabe kontrollieren? Was konkret ist die Frage? Auswahl der Z-Diode? Wie bist du zu deiner Lösung gekommen und wieso glaubst du, dass deine Lösung falsch sein könnte?
     
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.386
    Zustimmungen:
    1.173
    Vielleicht "Hausaufgaben-Übungen" ?
     
  4. #4 patois, 08.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2021
    patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.386
    Zustimmungen:
    1.173
    Von "sollen" ist in der Anfrage keine Rede, sondern es heißt dort, dass der TE "froh wäre" . . .


    Also Freiwillige vor !
     
  5. #5 KeineAhnung, 08.04.2021
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    197
    Und findest du einen solchen Thread gut? Also meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Ich dachte, hier herrscht weitestgehend Einigkeit, dass Hausaufgaben mit Erklärungen der eigenen Lösungsansätze usw. präsentiert werden sollen.
     
  6. #6 patois, 08.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2021
    patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.386
    Zustimmungen:
    1.173
    Meines Erachtens hat der TE nicht gegen diese Regel (die ich gut finde) verstoßen, da er ja in Beitrag #1 seine gesamte Lösung veröffentlicht hat, unter anderem auch das Schaltbild gezeichnet.

    Bei der Wahl der ZENER-Diode hätte ich auf andere Exemplare zugegriffen, aber das von ihm gewählte Bauteil kann die gestellte Aufgabe auch noch erfüllen.

    Am liebsten würde ich den TE noch auf Simulationsprogramme hinweisen und deren Einsatz zur Überprüfung solcher "Hausaufgaben", aber dann werde ich von bestimmten "Usern" wieder von der Seite angequatscht. :rolleyes:
    .
     
  7. rupp11

    rupp11

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Warum ist meine gewählte Zenerdiode nicht die beste Wahl? Welche Kriterien sind am wichtigsten?
     
  8. #8 patois, 08.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2021
    patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.386
    Zustimmungen:
    1.173
    Nur ruhig Blut. - - - Wie ich geschrieben habe, wird die Funktion auch mit der von dir gewählten Z-Diode noch gegeben sein.

    Meinerseits hätte ich den Nominalwert aus der Tabelle gewählt, welcher dem geforderten Wert von 5 Volt am nächsten gekommen wäre, nämlich 5,1 Volt.

    Falls du ein Schaltungs-Simulationsprogramm wie YENKA oder TINKERCAD zur Verfügung hast, kannst du die Schaltung mit der 4,7 V Z-Diode und der 5,1 V Z-Diode untersuchen, um herauszufinden wo eventuell Unterschiede in der Performance auftreten, bzw. zu sehen sind.
    .
     
  9. #9 KeineAhnung, 08.04.2021
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    197
    Ja, das wirst du dann wohl ;)

    ich gebe zu, ich hab auch schon schlimmere Postings hier gesehen. Mir fehlt einfach die Zeit/Lust, gesamte Lösungen zu durchforsten, daher gilt hier wohl tatsächlich: Freiwillige vor. Es wäre bedeutend einfacher mit mehr Hinweisen vom TE, wo denn genau er ein Problem vermutet!
     
  10. #10 eFuchsi, 08.04.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    5.575
    Zustimmungen:
    2.219
    Würde mich auch interessieren, auf welches andere Exemplar Du zugegriffen hättest. Auch warum.
     
  11. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.386
    Zustimmungen:
    1.173
    siehe Beitrag #8
     
  12. rupp11

    rupp11

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Dann antworte doch einfach nicht, fertig
     
  13. rupp11

    rupp11

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Mit Ltspice könnte ich es versuchen
     
  14. #14 KeineAhnung, 08.04.2021
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    197
    Tolle patzige Antwort, damit disqualifizierst du dich bei mir eh für weitere Hilfen. Sorry, aber ich werde auch weiterhin versuchen, für Ordnung in diesem Unterforum hier zu sorgen! Gelingt mir leider selten, aber ich mach´s trotzdem...aus Überzeugung.
     
  15. #15 Drehfeld, 08.04.2021
    Drehfeld

    Drehfeld

    Dabei seit:
    01.11.2019
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    126
    Das ist auch mein bevorzugtes Simulationsprogramm :)
     
  16. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.386
    Zustimmungen:
    1.173
    Ltspice ist zwar etwas schwieriger zu handhaben als die von mir genannten Programme,
    aber wer es beherrscht wird damit gute Ergebnisse und Erkenntnisse erzielen.

    Man muss es eben tun !
    .
     
  17. rupp11

    rupp11

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Wem hilft du hier? Du hast allein in meinen Beiträgen 10 mal geantwortet und es ging kein einziges Mal um das eigentliche Thema, sondern nur um meinen Werdegang oder sonstiges. Du hast noch nie irgendwas ordentliches dazu beigetragen, sondern nur herumgejammert und diskutiert. Was denkst du eigentlich wer du bist? Wenn du der Meinung bist du wärst eine große Hilfe hier, toll, aber ich brauche sie nicht. Du kannst jetzt wieder deine Lernstrategien hier aufschreiben usw. aber es interessiert keinen, bei allem Respekt.
     
    alzerJung gefällt das.
  18. #18 Pumukel, 08.04.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.864
    Zustimmungen:
    2.781
    Ich würde die 5V1 wählen, denn die Nennspannung von 5,1 V liegt näher an 5 V als die Nennspannung der 4V7
    Des weiteren würde ich als minimalen Strom durch die Z-Diode 10mA wählen . Das bedeutet durch den Vorwiderstand fließen bei max Laststrom von 100mA 110mA . Und die Spannung über RV hast du richtig berechnet denn 7V - Zspannung ergibt diese Spannung . Den Vorwiderstand kannst du mit dem Max Strom berechnen .
    7V -5,1V = 1,9 V >>>>> Rv = 1,9V : 110mA = 17,27 Ohm ! Sinnvoll gerundet 17,3 Ohm Und mit den Werten 1,9V *0,11A = 0,209 W hast du die Belastung des Vorwiderstandes . Gehen wir weiter mit der Belastbarkeit der Z-Diode . diese ist bei minimalem Laststrom am höchsten >>> 5,1 V * ( 0,11A - 0,03A)= 0,408 W Und ohne Lastwiderstand sogar 5,1V* 0,11A =0,561W . Schauen wir weiter laut Datenblatt darf der Strom durch die Z-Diode 0,2 A betragen das ergibt 5,1V *0,2A = 1,02W somit bist du noch im sicherem Bereich der Verlustleistung der Z-Diode .
    Nur zur Info schau dir mal in anderen Datenblättern das Verhalten der Z-Diodenspannung in Abhängigkeit des Z-Diodenstromes an . Dann verstehst du warum ich da 10mA und nicht nur 1mA wähle .
    Zum Wirkungsgrad : Du entnimmst der Versorgungsquelle unabhängig vom Laststrom immer 7V *0,11A = 0,77W
    Jetzt kannst du ausrechnen was du an der Last bei unterschiedlichen Lastströmen für eine Leistung hast .
    Niedrigster Eckpunkt 5,1 V *0,03A = 0,153W und höchster Eckpunkt 5,1V *0,1A = 0,51 W
     
    Drehfeld, Stromberger und rupp11 gefällt das.
  19. #19 Pumukel, 08.04.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.864
    Zustimmungen:
    2.781
  20. rupp11

    rupp11

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank! Perfekt und strukturiert erklärt, so habe ich es am besten verstanden
     
Thema:

Spannungsstabilisierung mit Zenerdiode

Die Seite wird geladen...

Spannungsstabilisierung mit Zenerdiode - Ähnliche Themen

  1. Generator, Spannungsstabilisierung

    Generator, Spannungsstabilisierung: Hallo Freunde ich grüße euch. Ich habe nun meinen Stromerzeuger in Betrieb genommen, und kann damit problemlos meine Hütte versorgen....
  2. Spannungsstabilisierung Wirkungsgrade

    Spannungsstabilisierung Wirkungsgrade: Guten Abend, ich muss dieses Mal die Wirkungsgrade (bei 7V und 8V) der Spannungsstabilisierung in einem Diagramm gegenüber stellen mit und ohne...
  3. Spannungsstabilisierung mit zwei Si-Dioden

    Spannungsstabilisierung mit zwei Si-Dioden: Hallo Ich komme mit der abgebildeten Aufgabe nicht ans Ziel. Die Werte die ich für Iak bekomme, lassen sich nicht in das Kennliniendiagramm...
  4. Gleichrichterschaltungen: Spannungsstabilisierung

    Gleichrichterschaltungen: Spannungsstabilisierung: Hallo, wir haben zur Zeit in der Schule Gleichrichterschaltungen. Dabei haben wir auch leider nur sehr oberflächlich die...
  5. ZenerDioden verständnissklärung...

    ZenerDioden verständnissklärung...: Hallo Leute! Ich hab ein kleines Verständnissproblem mit den ZDioden... Ich habe ein Relais mit der Nennspannung 5V und Spulenwiderstand von...