Steckdose - Phase und Nullleiter rechts oder links?

Diskutiere Steckdose - Phase und Nullleiter rechts oder links? im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo Forum, wo wird bei Steckdosen die Phase und der Nullleiter angeschlossen? In meiner Wohnung liegt bei allen Steckdosen die Phase links (von...
Zunächst wäre mal fest zu halten, daß der Fragesteller hier wieder wie leider üblich die Begriffe Nulleiter und Neutralleiter verwechselt.
Für die Steckdose ist es bisher vollkommen egal ob Phase links oder rechts angeschlossen wird, nur der Anschluß des Schutzleiters ist zwingend in der Mitte vor zu nehmen
 
Wenn Du da natürlich Zeug dran anschließt was existierende Normen ignoriert und eben nur einpolig schaltet, kann die Steckdose da auch nichts für.
 
Also, wie hier schon mehrfach und korrekterweise geschrieben wurde, ist es vollkommen gleichgültig, ob L links oder rechts angeschlossen wird. Auch wenn alle in 1 Firma gleich arbeiten, ist es gut, aber letztlich egal. Außerdem baut Herstell A sein Anschlußkabel so und Hersteller B eben anders und warum ? Weil, wie oben erwähnt, es völlig gleichgültig ist.
 
Zunächst wäre mal fest zu halten, daß der Fragesteller hier wieder wie leider üblich die Begriffe Nulleiter und Neutralleiter verwechselt.
Wobei das die Aussage wieder richtig macht. Phase und Nullleiter zu vertauschen, wäre tatsächlich fatal.

Für Leute, die nicht folgen können: Nullleiter (PEN) wird bei klassischer Nullung verwendet und sowohl mit einem Pol der Steckdose als auch mit dem Schutzkontakt verbunden. Vertauscht man L und PEN, steht bei Schutzklasse I das Gehäuse unter Spannung.
 
Das Problem sind vor allem die billigen Geräte mit dem Euro-Stecker.
Und: Ja, vor allem bei den Lampen messe ich nach. Meine billige Schreibtischleuchte von Ikea am Bett macht einen deutlichen Unterschied, den ich am Bett und beim Schlafen da nicht haben will - einfach den Stecker umgedreht und es gibt kein Problem mehr

Eine schöne Fleißaufgabe, welche du dir da umgehängt hast.
Damit du das in Zukunft in deinen eigenen vier Wänden nicht mehr machen brauchst, empfehle ich dir ein verpolungssicheres Stecksystem. Bei den Endgeräten musst du nur den bösen Euro-Stecker gegen den verpolungssicheren tauschen, dann ist auch bei allen Geräten wirklich L auf L. Des weiteren kann es dir nicht mehr passieren, dass mitgebrachte E-Geräte von Freunden, welche falsch eingesteckt werden, deine Gesundheit gefährden. :)
 

Anhänge

  • terko-std-up-si_600.jpeg
    terko-std-up-si_600.jpeg
    18,5 KB · Aufrufe: 5
Ich habe als Laie nun dieses Gespräch hier verfolgt und habe abschließend eine Frage. Mit einem Outlet Tester (Amazon) habe ich dir Steckdosen in meinem Haus überprüft und vermehrt „Phase / Null vertauscht“ gemessen. Wenn ich das Testgerät auf den Kopf drehe wird „alles ok“ angezeigt. Basierend auf dem Gespräch hier macht das Sinn nun für mich, da links rechts für Phase und Null sich mit dem umdrehen natürlich vertauschen.

1. Verstehe ich es richtig, dass meine Steckdosen damit trotzdem sicher sind?

2. macht es Sinn die P/N vertauschten Steckdosen zu markieren, sodass Endgeräte entsprechend eingesteckt werden können? (Insofern das möglich ist, mit modernen, schlanken Steckern ist eine Richtung ja in der Regel gar nicht zu erkennen.

Danke!!
 
Bei unserem SCHUKO-System ist das alles völlig egal, da man nie weiß, wie man was einsteckt.
1. Verstehe ich es richtig, dass meine Steckdosen damit trotzdem sicher sind?
Ob die Steckdosen sicher sind kann man so pauschal nicht beantworten.
Dazu müsste man die FI-Auslösezeit und den FI-Auslösestrom messen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn ich das Testgerät auf den Kopf drehe wird „alles ok“ angezeigt.
Damit die Beschriftung nicht auf dem Kopf steht, erwarten tatsächlich alle Testgeräte, die ich bisher in der Hand hatte, den Außenleiter L („Phase“) rechts.

macht es Sinn die P/N vertauschten Steckdosen zu markieren
Das ist dann sinnvoll, wenn man Wert darauf legt, dass Geräte, die nur einpolig ausschalten, dann auch den Außenleiter L abschalten. Dazu gehören viele billige Steckdosenleisten, Stehleuchten, und vieles mehr. Dann muss die Kennzeichnung aber freilich auch am Stecker erfolgen.

Sinnvoll ist es auch, dass alle Steckdosen im Haus gleichermaßen verdrahtet sind. Dann erübrigt sich auch die genannte Markierung.

Hinweis: Hat dein Steckdosentester eine Prüftaste für den RCD („Fehlerstromschutzschalter“, „FI-Schalter“)? Wenn ja, und wenn der RCD damit auslöst, dann hast du keinen Nullleiter PEN, sondern einen Neutralleiter N.
 
Also wem der Aspekt der elektrischen Sicherheit "praxisfremd" sein sollte, sollte wohl die Finger vom Strom lassen
Da stimme ich ralf_s zu. Elektro-Blitz könnte mit seinen Ansichten über Jahrzehnte eine Spur von Leichen hinterlassen - ohne dass man ihm das nachweisen kann. Gewissermassen der perfekte Mord :-/
 
Mal wieder ein total unsinniger Thread !:eek:
 
Weil?
Hier gab es durchaus einige sinnvolle Antworten. Und wenn es dem Verständnis des Fragestellers dient, ist der Sinn ja wohl gegeben.
Davon abgesehen, hat man einige gleichlautende zukünftige Fragen gleich mit erledigt, die diesen Thread über die Suche finden.
 
Wow. Wieder mal ein Beispiel, wie man ein Thema absolut unnötig zerreden kann.

Die Frage des TE hätte man mit einem einzigen Satz und einer Richtigstellung des Begriffes Nullleiters beantworten können.
 
Bitte erläutere uns deine Aussage näher, bevor du hier jemanden anprangerst!
Der Satz hätte auch von mir sein können.-
denn DAS
Da stimme ich ralf_s zu. Elektro-Blitz könnte mit seinen Ansichten über Jahrzehnte eine Spur von Leichen hinterlassen - ohne dass man ihm das nachweisen kann. Gewissermassen der perfekte Mord :-/
ist ja doch wohl "ein bisschen" daneben.-
 
wieso so alt ist das garnicht und bei den neuen von jung und Gira da steht es auf den einsätzen drauf sogar bei jung wo der L und der N Hinsoll wegen der brücke zur Erde = gelb grün die das seit einigen jahren als erstes mit deM Metallsteg erfunden haben gira hat jetzt nachgezogen aber leider ohne beschreibung ich richte mich immer nach den Logos bei den neuen steckdoseneinsätzen da es ja vorgegeben ist bei jung und Gira dann eigentlich logisch richte ich mich nach dem Steg Zwischen erde und null wo die brücke hingeht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! bei den anderen ist es ja egal!!!!!!!!!!!!!.
 
hier ein paar punkte und Kommas, falls Dir die mal wieder ausgehen:
...............................,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Eine Brücke zur "Erde" gibt es in den Steckdosen NICHT, klassische Nullung ist seit 1973(90) unzulässig und auch damals immer durch eine Drahtbrücke hergestellt worden.
In Altanlagen mit klassischer Nullung kann ich nur dringend davon abraten Steckdosen mit geerdetem Metallrahmen zu verwenden.
Bei klassischer Nullung ist es dringend zu empfehlen so weit wie möglich auf die Schutzisolierung zurück zu greifen und nicht Schutzerdung an zu wenden, besser noch die Anlage komplett sanieren.
 
So meine ich es auch nicht mit der Klassischen nullung aber bei den neuen steckdosen von jung und gira sind auf der rückseite eine Brücke vom Null anschluss Vorhanden von aussen ich meine den steg aus Metall .!! bei gira sind da die Lösehebel in orange gestaltet ist es euch noch nicht aufgefallen vorher waren die lösehebel weiss gestaltet !!!!!!!!!!!!!!!. da bitte mal die Rückseite beachten !!!
 
auf der rückseite eine Brücke vom Null anschluss Vorhanden von aussen ich meine den steg aus Metall .!! bei gira sind da die Lösehebel in orange gestaltet ist es euch noch nicht aufgefallen vorher waren die lösehebel weiss gestaltet !!!!!!!!!!!!!!!. da bitte mal die Rückseite beachten !!!
Was soll der Unsinn, von welcher Brücke redest du?
 
ich richte mich immer nach den Logos bei den neuen steckdoseneinsätzen da es ja vorgegeben ist bei jung und Gira dann eigentlich logisch richte ich mich nach dem Steg Zwischen erde und null wo die brücke hingeht
evtl. hilft ein Bild von z.B. der Serie AS500 weiter. Die "Brücke" auf der Rückseite verbindet Tragring, Schrauben u. Krallen mit dem Schutzkontakt, hat aber KEINE Verbindung zum N.
 

Anhänge

  • Jung.jpg
    Jung.jpg
    374,7 KB · Aufrufe: 29
Thema: Steckdose - Phase und Nullleiter rechts oder links?
Zurück
Oben