Steckdosenverteilerschrank für Aussen

Diskutiere Steckdosenverteilerschrank für Aussen im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; moinmoin, folgende Situation: ich soll eine Teichanlage "Elektrifizieren". Also soll heißen, dass dort verschiedene Pumpen sind, Wasserspiele...

  1. #1 darthmopp, 27.04.2008
    darthmopp

    darthmopp

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    moinmoin,

    folgende Situation: ich soll eine Teichanlage "Elektrifizieren". Also soll heißen, dass dort verschiedene Pumpen sind, Wasserspiele etc, dann beleuchtung unter Wasser und um die Teichanlage herum und dann eben auch noch Entsprechendes Teichgerät, wie Sauerstoffpumpen und Algenfilter etc. So da das ganze ja eben Geräte sind, die "ortsveränderlich" sind, also im winter kommen pumpen, filter etc raus und eine Enteisungsanlage rein, können die Geräte ja nicht fest installiert werden, sondern eben nur in Steckdosen gesteckt werden. Da das aber insgesamt ca. 15-20 Stecker sind, die da anfallen und ich ja keine "normale" Steckdose nehmen kann sonder die mit der membran nehmen muss, damit sie auch bei gestecktem stecker eine entsprechende Schutzart hat, komme ich ja allein für die steckdosen auf Kosten von fast 600 Euro.

    Nun hatte ich die Idee, einen Verteilerschrank zu nehmen, der halt vorne ne Tür hat und in der für eine Aussparung unten, mit einer Membran oder einem Kamm, für die Leitungen... wie die Baustromverteiler oder so. wo ich dann meine ganz normalen Steckdosen einbauen kann und trotzdem meine ip44 oder ip56 habe.

    weiß jemand, ob und von welchem Hersteller es solche schränke gibt? Ich hab schon mal bei rittal geguckt, aber die sind ja alle nicht für draußen... vielleicht kennt ja jemand solche schränke... vielen dank schon mal

    mfg
     
  2. Anzeige

  3. #2 Fentanyl, 27.04.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    1
    Zunächst einmal bin ich mir garnicht sicher, ob man die Geräte steckbar machen muss:
    Klar können die Pumpen prinzipiell bewegt werden, sodass das hier, sofern die Pumpen nicht befestigt werden, evtl ein wenig Grauzone ist - andererseits hätte ich persönlich da kein Problem mit, sofern die Geräte nur ordentlich angeschlossen werden. Zudem kann man das Problem evtl. durch einfachste Befestigung oder gemeinsame Steckverbindung komplett lösen. Wenn dir übrigens IP54 reicht (nicht gerade viel, aber zumindest etwas, besser wäre natürlich IP65/66/67), nimm doch Industrie-Steckverbinder. Da kosten je nach Sorte Buchse und Stecker zusammen knapp 10 Euro. Sollte auch in einen Schrank wegen den Metallgehäusen, aber im Gegensatz zu der IP44-Schuko schließen die Industrieverbinder besser, weil die flexible Steckverbindung IP54 in jeder Lage beherrschen muss und so etwas besser abgedichtet ist, als konventionelle IP54-Steckverbindungen. Und sond wesentlich stabiler.

    wichtig ist vor allem, dass der Verteiler mit den LS und FI mindestens IP65 hat und dieser Schutz auch nicht durch Steckdosen im Gehäuse kompromittiert wird! Steckverbinder also in extra-Gehäuse bauen und die Gehäuse mit Leitungen verbinden, die das LS-Gehäuse durch IP65/67-Verschraubungen passieren!!

    Wichtig sind aber vor allem die Fragen der Absicherung und des Schutzes vor Überlast, Kurzschluss, Erdschluß und Überspannung:
    - Wie willst du absichern (Anzahl und Art der LS für welche Stromkreise, welche Vorsicherung, ... etc)
    - Welche FI sind wie verbaut?
    - Was ist bzgl. Überspannungsschutz und Potentialausgleich vorgesehen? Das ist hier besonders wichtig, da ein direkteinschlag in den Teich ansonsten u.U. die komplette Hauselektrik schrotten kann!

    Schränke, die man anritzen kann, um Leitungen durchzuführen, gibt es viele. Ich würde dazu Kunstoff nehmen an der Unterseite einer Türauflage die Fläche um 6mm in die Tiefe abfeilen. Dann Dichtgummi-streifen schneiden und so aufkleben, dass für die Einzuführenden Leitungen Ausbuchtungen von 6x6mm frei bleiben. Wenn die Leitungen eingeklemmt und die Tür geschlossen wird, hat man so meist immerhin gute IP54! Für Zugentlastung ist innerhalb des Gehäuses zu sorgen!

    Was hast du dir bzgl Steuerung der ganzen Sache überlegt?

    MfG; Fenta
     
  4. #3 darthmopp, 28.04.2008
    darthmopp

    darthmopp

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    moin,

    danke für die antwort.

    Also das mit den Schuko-Steckern hat weniger den Grund, dass es sich wirklich um bewegliche Geräte handelt und um die Vorschrift zu erfüllen sondern eher, dass man damit ja wesentlich flexibler ist. wenn man beleuchtung oder pumpen/ filter tauschen möchte, müsste man ja sonst jedes mal wieder den Steckverbinder umbauen, das diese Geräte ja alle immer Schuko haben.
    Ich hatte auch schon an eine Energiesäule von Geyer gedacht, die wäre optimal, aber leider gibt es ja die firma nicht mehr, und irgendwo ein restbestand, da sind die dinger ja irre teuer.

    Die Verteilung mit Sicherungen und Fi ist in einem Gebäude. Ich wollte jede Steckdose einzeln mit einem LS absichern (evtl. B6 A), zudem bekommen die Sauerstoffpumpen und teichfilter getrennte fi (25A 30mA), dass im Fehlerfall zumindest eines von beiden weiter funktioniert, dann alles was Beleuchtung ist bekommt einen fi und alles was mit pumpen und Wasserspielen zu tun hat bekommt einen fi.
    Blitzschutz is sowieso in jeder verteilung vorhanden (DEHNventil)

    Die Steuerung ist eigentlich ganz simpel. die Steckdosen an denen filter und Sauerstoffpumpen angeschlossen sind, lassen sich gar nicht steuern, und Beleuchtung und Wasserspiele da kann man die Steckdosen entweder auf Automatik eine voreingestelltes, bzw. zufälliges Programm laufen lassen oder umschalten auf hand oder eben aus. so hatte ich mir das vorgestellt.

    mfg
     
  5. #4 grillmaster, 28.04.2008
    grillmaster

    grillmaster

    Dabei seit:
    11.09.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe zwar keine Teichanlage im Garten aber jede Menge Beleuchtung usw. Um die ganzen Erdkabel zu verklemmen und noch ein paar Steckdosen an der Stelle zu haben, habe ich einen Schrank von Rittal genommen. Der könnte dir evtl. auch weiterhelfen.
     
  6. #5 darthmopp, 30.04.2008
    darthmopp

    darthmopp

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    mh. jo danke.
    also ich hab mich damit jetzt mal intensiv auseinandergesetzt und unzählige Kataloge gewälzt, und werde jetzt wahrscheinlich zwei Gehäuse von Spelsberg nehmen, in das eine werde ich Löcher sägen und bohren, um dort einbausteckdosen zu montieren und dann werde ich das ganze in ein größeres Gehäuse montieren, wo ich den deckel zur Tür umrüste und unten ein stück rausschneiden und irgendwelche Dichtgummis oder so, vielleicht tesa moll, einbauen. So ahtte ich mir das jetzt überlegt.
    Aber zwei gehäse zu finden, die von den maßen her so ineinander passen, wie ich das wollte hat echt stundne gedauert ;-)

    naja... danke für eure tipps
     
Thema:

Steckdosenverteilerschrank für Aussen

Die Seite wird geladen...

Steckdosenverteilerschrank für Aussen - Ähnliche Themen

  1. Äußerer Blitzschutz bei Altbau ohne Ring/Fundamenterder möglich?

    Äußerer Blitzschutz bei Altbau ohne Ring/Fundamenterder möglich?: Hallo zusammen, ich habe mich hier gerade neu angemeldet, da ich hoffe das ihr mir kurz weiterhelfen kann. Elektriker sind hier schwierig zu...
  2. Anschluß eines Außen-Whirlpools

    Anschluß eines Außen-Whirlpools: Hallo, nachdem wir aus Coronagründen einen Urlaub bereits gecancelt haben und wohl auch den zweiten in diesem Jahr ausfallen lassen wollen wir...
  3. Kabel und Erdungsband führen von außen in das Ferienhäusle aber wohin ??

    Kabel und Erdungsband führen von außen in das Ferienhäusle aber wohin ??: Hallo Leute, nach nun total ausgereizten Möglichkeiten der Leitungssuche Planauskunft über Gemeinde, Telekom, Unitimedia und Co. Erdungsbandsuche...
  4. Bodeneinbaustrahler außen fachgerechter Anschluss

    Bodeneinbaustrahler außen fachgerechter Anschluss: Hallo, bei uns am Haus wird rundum ein Weg gepflastert, in diesen wollte ich eigentlich Bodeneinbauleuchten (GU10-Fassung, 230V) anschließen....
  5. Bodenstrahler außen mit Strahler nach unten

    Bodenstrahler außen mit Strahler nach unten: Hi, ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher ob ich hier für eine "Lampenberatung" an der richtigne Stelle bin, aber ich ein Versuch ist es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden