Vorwerk Elektromotoer

Diskutiere Vorwerk Elektromotoer im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, ich hätte gerne einen Tip und 2, 4, 6 Fragen. Ich habe mich eben erst angemeldet. Habe aber schon öfters mit gelesen, hier im...

  1. #1 dj_2003, 25.08.2005
    dj_2003

    dj_2003

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich hätte gerne einen Tip und 2, 4, 6 Fragen. Ich habe mich eben erst angemeldet. Habe aber schon öfters mit gelesen, hier im Elektrikforum. Ich als Familienpapa habe neben den Aufgaben des Hausmeisters, Klempner, Maurer, Maler, bla bla,, .. auch den Job den Betriebselektiker inne. Frage am Rande gibt es hier Familien wo dass nicht so ist? 8) Als Betriebselektiker treibe ich gerade mit einem Haushaltgerät->Staubsauger mein Unwesen. Das gute Stück ist von der Firma Vor und dann ein Werk. Mein gute hat sich da ein Bodenscheuerdings dazu gekauft. Das Ding scheuert aber nicht mehr. Den Motor ausgebaut hatte ich gleich. Den Motor habe ich auch auseinander genommen. Alles gemessen. Nun zum Problem, ich bin natürlich auf diesem Gebiet im Detail nicht gerade Spitze. Der Anker ist, denke ich, OK. Auf dem Kollektor habe ich keine Unterbrechung. Die 2 Wicklungen, in die der Anker geschoben wird, sind nicht unterbrochen. Jede Seite für sich allein. Ein vorgeschalteter Termoschalter ist auch OK und lässt durch. Vor dem Kollektor ist durch zwei Kondensatoren getrennt eine Brücke. Die verbindet die Kohlen. Ich denke das wird die Geschichte sein, dass der Lorenz.?. klappt. Sprich die Umpolung?? bin noch nicht ganz sicher sorry. beide Kondensatoren haben im zerlegten zustand knapp 1 nano farrat, zusammengebaut um die 3 nF. ist dass viel wenig ok oder gar kaputt und zu tauschen? nun gut aus der jugend zeit wusste ich noch, dass er ja mindestens zucken müsste, wenn die umpolungsgeschichte nicht klappt. das ding angeschlossen, da zuckt nix. auf dem Kernblech ist folgendes aufgedruckt : UW 35 230Volt 22 und darunter das herstellungsdatum. heißt das nicht: das da 220volt ran müssen? ich habe mal gemessen was da am staubsaugerrohr unten ankommt. wie herum ich es auch meße, die wechselspannung, es sind min 25 volt und max knapp 28 volt. ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die da unten am staubsauger 220 volt brauchen. kann mir bitte einer einen tip geben, was ich als nächstes versuchen kann. ein neuer motor soll 78 euro kosten, die spinnen die römer. ich glaube nicht, dass er kaputt ist.
    danke und gruss aus mittelfranken
    :D juergen :D
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.649
    Zustimmungen:
    85
    Hallo

    keine Herstellerangabe für den Motor ?
    Es kann durchaus sein das er mit 230 V betrieben wird. Kleinspannung würde erhöhten Aufwand bedeuten (Trafo o.ä.).

    Die Speisung von Zusatzgeräten erfolgt manchmal über ein in den Schlauch integriertes Kabel . Die gehen gern kaputt.
    Hast du es wieder am Sauger angeschlossen oder mal separat ?
     
  3. max

    max

    Dabei seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo DJ2300,
    Der Motor ist sicher 220V, wen Du ein Ohmmeter hast messe mal den Durchgang der Leitungen, wahrscheinlich ist in der Zuleitung irgendwo eine Umterbrechung.
     
  4. #4 dj_2003, 26.08.2005
    dj_2003

    dj_2003

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich habe ihn am staubsauger angeschlossen. strom kommt soweit an. ich habe die kabel durchgemessen. des ohmmeter piepst. bei dem gerät handelte es sich um einen PL 515-1. Steinboden sauger was weiß ich genau. ich trau mich nur nicht die 220 valt mal ran zu hängen. ober dann mag. wenn ich die kontakte am ende des staubsaugerrohrers messe sind da nie mehr als 27 - 28 volt. gruss juergen
     
Thema:

Vorwerk Elektromotoer