Zähler Einbauen bestandsschutz ?

Diskutiere Zähler Einbauen bestandsschutz ? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Jetzt mal eine ganz dumme Idee?! Dazu braucht es natürlich etwas bürokratischen Aufwand und eine (vorhandene) Mietpartei, die mitspielt. Die...

  1. #21 Stromberger, 14.04.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    721
    Jetzt mal eine ganz dumme Idee?!
    Dazu braucht es natürlich etwas bürokratischen Aufwand und eine (vorhandene) Mietpartei, die mitspielt.
    Die fragliche 1,5-Zi.-Wohnung wird jetzt nicht DEN exorbitanten Stromverbrauch haben.
    Warum setzt man nicht auf den alten Zählerplatz einen geeichten, "privaten" Zwischenzähler und schließt die Zuleitung zur Wohnung NACH einem der vorhandenen Zähler an?
    Dann muss man nur noch vertraglich festlegen, wie die Abrechnung des Stromverbrauch der Kleinwohnung laufen soll.
    Z.B. über eine Pauschale, die mit der Miete abgegolten ist, wenn der Verbrauch nicht über xxx kWh/a ist. Die bekommt natürlich der "einspeisende Mieter". Etc. etc.
    Oder eben verbrauchsabhängig, was aber einer Abrechnung bedarf. Kommt eben drauf an, wie man sich einigen kann.
    In jedem Fall günstiger, als ein paar k€ für eine neue Verteilung im Keller.
    Der VNB wäre dann komplett raus.
    Ich weiss allerdings nicht, ob ein "Weiterverkauf" von Strom zulässig ist. Man kann aber vieles vertraglich so regeln, dass das vermieden wird. Kreativität ist natürlich gefragt.

    Dass mindestens der alte Huddel vor der Wohnung neu gemacht werden sollte, steht ja außer Zweifel.
     
  2. #22 Octavian1977, 14.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Eine rechtlich nicht zulässiger Vorschlag.

    Warum will man überhaupt diesen alten Schrott noch betreiben?
    Mach das einmal Neu und das Thema ist erledigt.
    Auch ohne die Pflicht hier was neu machen zu müssen, sollte man zum Schutz von Leib und Leben sowie Sachen solche veralteten und verbastelten Anlagen fachgerecht erneuern.
     
  3. #23 Strippe-HH, 14.04.2021
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    441
    Das ist ein ungezählter ETA-Kasten.
    Stromzähler in Etagenwohnungen und Treppenhäusern sind schon längst nicht mehr zulässig.
     
  4. #24 Stromberger, 14.04.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    721
    Weil?
    Ich behaupte ja nicht zwingend, dass es geht, aber wenn dem entgegengeschrieben wird, hätte ich schon gerne eine Begründung jenseits von "geht nicht".
    Dass Mieter über eine Nebenkostenpauschale den Strom beziehen KÖNNEN, wenn es so vertraglich vereinbart ist, ist Dir aber schon ins so weit klar, oder?

    Dass der Huddel in Ordnung gebracht werden sollte, schrieb ich auch aber das ist immer noch eine andere Hausnummer als das was vom VNB gefordert.
     
  5. #25 Pumukel, 14.04.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    13.382
    Zustimmungen:
    2.277
    Nein in Deutschland ist es verboten Strom weiter zu verkaufen . Zudem muss der Nutzer der Anlage jederzeit das Recht haben den Anbieter frei zu wählen und das kannst du da nicht, wenn der Strom weiterverkauft wird . Auch bei einer Sperrung des Anschlusses steht der andere Mieter ohne Strom da !
     
    Loewe2101 gefällt das.
  6. #26 Stromberger, 14.04.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    721
    Dann erkläre mir anhand eines Urteils oder einer Gesetzeslage, dass es Vermietern generell untersagt ist, den Strom einem Mieter als Pauschale abzurechnen.
    Da bin ich sehr gespannt!

    (Kleiner Tipp am Rande: wie machst Du das, um ein ganz simples Beispiel zu nennen, mit einem WG-Zimmer? Hat das einen eigenen Zähler? Wohl kaum. Handelt es sich um einen Mieter? Sicher.
    Ist der davon abhängig, dass der Haupt-WG-Inhaber seinen Verpflichtungen mit dem VNB nachkommt, damit eer Strom hat? Ebenfalls. Also gehen Deine o.a. Ideen dahingehend schon mal komplett ins Leere...)
     
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    8.145
    Zustimmungen:
    1.167
    Erstaunlich wie hier mit der Brechstange versucht wird diese Altanlage gesundzubeten.

    Einzig vernünftige Lösung ist ein neuer Zählerschrank, am besten direkt mit den Zählern und zuleitungen für beide Wohnungen.
     
    Loewe2101 und Octavian1977 gefällt das.
  8. #28 Stromberger, 14.04.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    721
    Es geht (zumindest bei mir) nicht um Gesundbeten (ich schrieb ja wiederholt von "Huddel beseitigen"), sondern darum zu vermeiden (s. Beitrag #1) einen kompletten neuen Zählerschrank/Zuleitung etc. für mehrere k€ installlieren zu müssen, weil ein VNB nur aufgrund einer Zählerabmeldung nicht einsieht, einen exakt gleichen (nein, verbesserten!) Zustand wiederherzustellen. Das mag ja nach den Vorschriften richtig sein, aber wenn es auch andere Lösungen gibt als den Totalumbau, so kann es ja nicht schaden, darüber zu DISKUTIEREN, oder?
    Entscheiden muss sich schlussendlich der TE und nicht wir hier.
     
  9. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    717
    Man muss nicht bei jedem Mist rumdiskutieren.

    Da gibt es mal einen Punkt, wo Vermieter etwas erneuern müssen.
    Ohne wenn und aber.

    Für viele Leute, die in Mietwohnungen leben ist das was gutes.
    Teilweise werden ja "Bestandsanlagen" am Leben erhalten, die es schon zu Zeiten von Pferdekutschen gab.

    Klar, kann hier auch mal die Seite des Vermieters beleuchtet werden, der das alles bezahlen soll, aber es gilt nicht aus Spaß:
    Eigentum verpflichtet!

    Ein Mietshaus soll keine reine Gelddruckmaschine sein, sondern vor Allem Menschen ein sicheres Dach über dem Kopf bieten.
    Wer sich dabei als Vermieter verkalkuliert und die ganzen Mieteinnahmen auf den Kopf haut, anstatt sie sinnvoll zu investieren, der wird natürlich jedes Mal ins Schwitzen kommen, wenn wieder große Rechnungen ins Haus stehen.
     
    Loewe2101 und Octavian1977 gefällt das.
  10. #30 Pumukel, 15.04.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    13.382
    Zustimmungen:
    2.277
    Moment mal eine Mietwohnung ist keine Ferienwohnung oder ein Hotelzimmer . Diese Unterkünfte werden nur Zeitweise und für einen überschaubaren kurzen Zeitraum gemietet . Du vergleichst wie immer mal wieder Äpfel mit Birnen . Zudem ist zwar der Vermieter der Eigentümer der Elektroanlage aber nicht deren Nutzer das ist immer noch der Mieter und der hat einen Vertrag mit dem Energielieferanten und nicht der Vermieter . Bei einer Ferienwohnung oder einem Hotel ist aber der Eigentümer derjenige der den Vertrag mit dem Energielieferanten hat und nicht der zeitweilige Mieter . Deshalb kann der Energielieferant auch nicht an den Mieter herantreten sondern hat immer den Eigentümer der zeitweiligen Unterkunft am ...... So nehmen wir mal an du setzt einen Zwischenzähler der über den Zähler eines anderen Mieters läuft und der Nutzer des Zwischenzählers zahlt nicht . Dann hast du als Vermieter ein riesen Problem . Ich als Mieter dieser kleinen Wohnung sage dann schlicht und einfach was willst du denn, die Stromkosten sind ja in der Miete enthalten . Und wenn der andere Mieter seine Stromkosten nicht zahlt und dessen Zähler wird gesperrt steh ich ohne Strom da . Also Vermieter kümmere Dich. Selbst wenn ein Haus neu gebaut wird darfst du dem Nachbarn keinen Baustrom liefern .
    Bei einer Garagengemeinschaft oder einem Gartenverein sieht das anders aus . Dort haftet der Verein oder eben die Gemeinschaft und der Energielieferant kann sich da auch an jedes Mitglied als alleinigen Schuldner wenden .
     
  11. #31 delter92, 15.04.2021
    delter92

    delter92

    Dabei seit:
    14.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Irgendwie artet die Thema leicht aus. Viele haben den Sinn nicht verstanden den ich bezwecke. Das dieser Zähler raus muss ist nicht das Problem. Ich finde das Teil auch zu Alt und würde gerne alles erneuern. Hier geht es um ein Haus mit 7 Mietwohnungen wovon 6 vermietet sind. Ich kann hier nicht einfach alles rausreißen mit der Brechstange.
    Die Zuleitung nach ganz oben sind locker 15-20m und gehen im Putz durch locker 3 Wohnungen.

    Ich möchte ledeglich die Zuleitung für den Zähler benutzen mehr nicht. Die Leitung ist 16mm2. In dem Oberen geschoß handelt es sich um 2 x 1zimmer Wohnungen.
     
    Stromberger gefällt das.
  12. #32 creativex, 15.04.2021
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    3.267
    Zustimmungen:
    642
    Es ist ganz einfach

    Du suchst dir ein anderen Elektriker

    Am besten was kleines und am besten mit ausländischen Inhaber da hast du gute Chancen so einen Zettel zu bekommen
     
  13. #33 Octavian1977, 15.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Wenn die Leitung nicht 5 adrig ist kann sie eben NICHT weiter verwendet werden.
    Und das es nicht gehen würde diese zu ersetzen ist ein Gerücht, auch wenn es 100 weitere Parteien wären.
    Es mag sein, daß dies nicht geht ohne manche Allgemeinbereiche zeitweilig in Baustellen zu verwandeln, das ist aber keine unakzeptierbare Sache.
     
  14. #34 PeterVDK, 15.04.2021
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    462
    na, wiedermal den Inhalt des Threads, oder wenigstens den Eröffnungsbeitrag, nicht gelesen? Das die Leitung 5adrig ist, sollte schon im ersten Beitrag ersichtlich sein, also keine Panik, da ist nicht wieder der böse PEN im Spiel ;)
     
  15. #35 Octavian1977, 15.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    trotzdem muß der Zählerplatz verlegt werden.
    Wer weiß ob die Leitung durchgehen 5 adrig ist?
    Ich traue einem Fachmann vor Ort mehr zu als ein paar Bildern im Netz.
     
  16. #36 PeterVDK, 15.04.2021
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    462
    was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    Na, wollen wir mal alle Threads heraussuchen wo du nur anhand von Bildern eine Meinung fällst? :rolleyes:

    Wie aber schon im anderen Thread geschrieben...sinnlos da ne normale Diskussion mit dir zu führen ^^
     
    Stromberger gefällt das.
  17. #37 Stromberger, 15.04.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    721
    Genau deswegen ja meine Idee, die Einspeisung dieser Wohnung mit der vorhandenen Leitung wenn es geht woanders her vorzunehmen, auf einen VNB-Zähler zu verzichten und auf ein anderes Abrechnungsmodell umzustellen. Die "einspeisende Partei" muss natürlich mitspielen und da sehe ich (ich kenne ja die Mieterstruktur nicht oder ob ggf. selber/Freunde/Verwandte im Haus wohnen) das größte Problem.

    P.S.: Bitte nicht von gewissen Usern verunsichern lassen, die juristisch so gut wie immer falsch liegen und zur Ablenkung was von Hotelzimmern und Kleingärtnern schwadronieren; wir kennen das (leider) zu Genüge, Du als "Neuling" naturgemäß nicht.
     
  18. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    8.145
    Zustimmungen:
    1.167
    Bin von zwei Wohnungen ausgegangen, das passiert wenn andere Leute meinen nebenbei erzählen zu müssen wie das bei ihnen so aussieht!

    Lirum Larum.

    Ich bin mir sicher, das ein vernünftiger Elektriker ein Konzept entwickeln kann, wie man eine neue Zähleranlage errichten kann, von der aus dann ggf. nacheinander die Wohnungen neu versorgt werden.

    Davon ab:

    Die in meinen Augen einzig richtige Lösung, in jede Wohnung eine neue Leitung zu verlegen, ist absolut nichts außergewöhnliches.
    Üblicherweise erneuert man bei der Gelegenheit die Installation in den Allgemeinbereichen mit, und rüstet eine Sprechanlage nach.
    Dann muß nur noch die Installation in der Wohnung bei Leerstand erneuert werden.
     
  19. #39 leerbua, 15.04.2021
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    1.653
    Und?
    Jetzt ist "Morgen" fast vorbei. ;)
     
  20. #40 leerbua, 15.04.2021
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    1.653
    Geb ich dir vollkommen recht.
    Dem steht allerdings entgegen
     
Thema:

Zähler Einbauen bestandsschutz ?

Die Seite wird geladen...

Zähler Einbauen bestandsschutz ? - Ähnliche Themen

  1. Drehdtromzähler einbauen

    Drehdtromzähler einbauen: Hallo. Ich würde gerne einen zähler für meine wohnung einbauen. Kan ich den zähler im sicherungskasten nach den rcd einbauen? Nach den zähler...
  2. El. Drehstromzähler über Ferraris-Zähler einbauen

    El. Drehstromzähler über Ferraris-Zähler einbauen: Spricht etwas dagegen einen elektronischen Drehstromzähler überhalb eines vorhandenen Ferraris-Drehstromzählers einzubauen? Montiert werden soll...
  3. Drehstromzähler nach FI einbauen???

    Drehstromzähler nach FI einbauen???: Hallo Zusammen, hab da mal eine Frage, ist es möglich einen Drehstromzähler (Eltako DSZ12B-3x65A) für eine Zwischenzählung nach dem FI...
  4. Drehstromzähler nach dem FI einbauen???

    Drehstromzähler nach dem FI einbauen???: Hallo Zusammen, hab da mal eine Frage, ist es möglich einen Drehstromzähler (Eltako DSZ12B-3x65A) für eine Zwischenzählung nach dem FI...
  5. Energiezähler in UV (Hager Volta IP 30) einbauen

    Energiezähler in UV (Hager Volta IP 30) einbauen: Hallo :-) Ich wohne in einer Mietwohnung und möchte einen Energiezähler in meinen Unterverteiler (Hager Volta IP 30, 2-reihig) einbauen. Kann...