Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Notstrom Umschaltgerät CN 4-80 umbauen

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tilo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.11.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25.11.2017 13:40    Titel: Notstrom Umschaltgerät CN 4-80 umbauen Antworten mit Zitat
Hallo an das Forum,

ich habe ca 20 Lampen (von insgesamt 50 Leuchten in einem größeren Raum), die mit Akku als Einzel Notlichtlampen funktionieren .
Da die Lampen nun schon 18 Jahre in Betrieb sind fallen die CN 4-80 aus. Habe schon neue Akkus eingebaut und auch die Trafos in den CN 4-80 gewechselt.

Nun bin ich aber an dem Punkt, dass ich die Umschaltgeräte austauschen möchte. Das CN 4-80 wird leider nicht mehr angeboten und ich tue mich schwer den passenden Ersatz zu finden.
Auf dem Bild ist zu sehen, dass ich 2 x 26 W Leuchtstofflampen habe, von dem 1x26W Leuchtstofflampe bei Notstrombetrieb leuchtet. Die Akkus sind 7,2V und ca 1600 mAH.

Das EVG ist von Tidronic PCA 2/26 TCD EXCEL one4all.

Könnt Ihr mir helfen den passenden Ersatz für das CN 4-80R/1-LS zu finden?

Vielen Dank

Tilo
[img]https://s17.postimg.org/zd3yet10r/P1070749.jpg[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


LED_Supplier
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.03.2013
Beiträge: 761

BeitragVerfasst am: 25.11.2017 18:42    Titel: Antworten mit Zitat
Schon mal von Google gehört: http://lumatec.company/produits/modules.php?id=48

(wobei die Frage ist, ob man nicht gleich eine modernere Lösung nehmen sollte..... )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tilo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.11.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26.11.2017 00:34    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo LED_Supplier

vielen Dank für Deine Antwort, über das Teil bin ich bei meiner Suche auch schon gestolpert, aber 265 Euro für eine Umschalteinheit.....
Das hätte ich echt nicht gedacht. (wir sind ein Verein, der von Spenden lebt...)

Was würdest Du denn als neuere Variante vorschlagen?
Habe schon dran gedacht Notlicht zentral zu bauen...

Tilo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1455

BeitragVerfasst am: 26.11.2017 01:23    Titel: Antworten mit Zitat
Tilo hat folgendes geschrieben:
Hallo LED_Supplier

vielen Dank für Deine Antwort, über das Teil bin ich bei meiner Suche auch schon gestolpert, aber 265 Euro für eine Umschalteinheit.....
Das hätte ich echt nicht gedacht. (wir sind ein Verein, der von Spenden lebt...)

Was würdest Du denn als neuere Variante vorschlagen?
Habe schon dran gedacht Notlicht zentral zu bauen...

Tilo


Google mal nach "Notlichteinsatz 4-80W".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2510

BeitragVerfasst am: 26.11.2017 10:47    Titel: Antworten mit Zitat
Derartige Notlichteinsätze gibt es auch zb von Ceag
http://www.elektrotools.de/Produkt/4-0074-759-299-Ceag-Notlichtsysteme-Versorgungsgeraet-EVG-3h-CQX?gclid=EAIaIQobChMIksX23Ovb1wIVC40bCh04lgmHEAYYBCABEgLls_D_BwE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LED_Supplier
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.03.2013
Beiträge: 761

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 13:30    Titel: Antworten mit Zitat
Tilo hat folgendes geschrieben:
Hallo LED_Supplier

vielen Dank für Deine Antwort, über das Teil bin ich bei meiner Suche auch schon gestolpert, aber 265 Euro für eine Umschalteinheit.....
Das hätte ich echt nicht gedacht. (wir sind ein Verein, der von Spenden lebt...)

Was würdest Du denn als neuere Variante vorschlagen?
Habe schon dran gedacht Notlicht zentral zu bauen...

Tilo

Das ist natürlich viel zu viel Geld für solche alte Leuchten. Akkus mußt du auch immer wieder austauschen, Leuchtmittel, demnächts ist das Vorschaltgerät fällig, und das Innere der Leuchten bröselt wahrscheinlich nach 20 Jahren sowieso auseinander...

Also neue Planung aufsetzen, wie lange Brennen die Leuchten, Stromersparnis nach Umstellung auf LED, brauchst du wirklich 20 Notleuchten (von 50), Zentralbatterie oft günstiger, etc. etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15604
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 18:46    Titel: Antworten mit Zitat
Zentralbatterie und günstig???
Allein die Verlegung von Leitungen in Funktionserhalt durch andere Brandabschnitte etc ergibt schon deutliche Mehrkosten.

Sinnig sind vor allem Einzelbatterielösungen mit zentraler Überwachung.
Gibt es von Inotec und Gessler als Beispiel.
Ohne Zentrale Überwachung wird sonst eine WÖCHENTLICHE Kontrolle der einzelnen Leuchten notwendig.
Auch ich würde dazu raten ein neues System mit LED auf zu bauen, denn gerade das Warten und der Energieverbrauch alter Systeme ist ein hoher Kostenfaktor.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2510

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 20:55    Titel: Antworten mit Zitat
Funktionserhalt ist nur erforderlich wenn sich Leitungen durch fremde Brandabschnitte ziehen. Mitunter ist es Sinnvoller in jeden Brandabschnitt eine Zentralbatterie zu setzen. Auch lassen sich solche Anlagen miteinander und mit einer BMZ verbinden. Richtig aufgebaut verringert sich auch der Wartungsaufwand.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1455

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 23:14    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Funktionserhalt ist nur erforderlich wenn sich Leitungen durch fremde Brandabschnitte ziehen.


Richtig.

Pumukel hat folgendes geschrieben:

Mitunter ist es Sinnvoller in jeden Brandabschnitt eine Zentralbatterie zu setzen.


Das haengt stark von der Anzahl der zu versorgenden Brandabschnitte ab. Auch die sogenannten LowPowerSystem (LPS-)Zentralen kosten ein paar Euro (ca 1200.-). Je nach Ausfuehrung werden diese, im Gegensatz zum CPS mit Kleinspannung (24V) betrieben. Dann benoetigt man natuerlich entsprechende Leuchten, die mit Kleinspannung funktionieren. Preiswerte Standard-Sicherheitsleuchten fuer 230VAC/220VDC gehen nicht.

Octavian1977 hat folgendes geschrieben:

Sinnig sind vor allem Einzelbatterielösungen mit zentraler Überwachung.


Was soll daran sinng sein? Der Vorteil von Einzelbatterieleuchten besteht ja darin, das man keine Extra-Verkabelung benoetigt, diese also direkt in den zu ueberwachenden Leuchtenkreis haengt. Wenn du nun eine zentrale Ueberwachung willst, musst du Buskabel von EB-Leuchte zu EB-Leuchte ziehen. Und brauchst eine Zentrale zur Anzeige der Stoermeldungen. Da kannst du auch eine Zuleitung in FE 30 bis zu ersten Leuchte legen und ein CPS einsetzen. (Ja es gibt EB-Leuchten mit Funkueberwachung. Aber nicht in der Ausfuehrung "bezahlbar")

Octavian1977 hat folgendes geschrieben:

Ohne Zentrale Überwachung wird sonst eine WÖCHENTLICHE Kontrolle der einzelnen Leuchten notwendig.


Die Funktion "Einzelbatterieleuchte mit Selbststest" zeigt den Status an einer LED an. Ist bei Einsatz in einem Raum sicher die preisguenstigste Variante.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2510

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 23:49    Titel: Antworten mit Zitat
Und da hier die Umschalteinheiten nach und nach den Geist aufgeben dürfte eine Sicherheitsbeleuchtung mit LED und Schutzkleinspannung noch die billigere Investition sein. Selbst wenn da die Zuleitung in andere Brandabschnitte in Funktionserhalt ausgeführt werden müsste. Wenn ich mir Überlege welchen Aufwand Einzelbatterieanlagen inklusive Leuchtmittelwechsel und Funktionsprüfung erfordern. rechnet sich der Aufbau einer Zentralanlage mit neuen LED Notleuchten sehr schnell .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk