Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Reicht der Querschnitt der Hauptleitung zum Zähler ?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Modimo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.08.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06.12.2017 12:55    Titel: Reicht der Querschnitt der Hauptleitung zum Zähler ? Antworten mit Zitat
Reichen NYM-J 5x10mm² für die Hauptleitung (also vom HAK bis Zählerkasten)? Entfernung knapp 9m.
Wir haben eine Anschlussleistung von 30 kW. Wie kann man das berechnen?
Haben noch eine PV-Anlage von 6,6 kW. Weiß aber net ob das eine Rolle spielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15622
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 06.12.2017 13:09    Titel: Antworten mit Zitat
Erst mal sind die Vorgaben des Versorgungsnetzbetreibers zu beachten. Da wird meines Wissens nach in den TAB mindestens ein 5x16mm² gefordert.
Es ist ein Spannungsfall von 0,5% ein zu halten, der nach der Vorsicherung ermittelt wird.

Für ein Einfamilienhaus wird bei nicht elektrischen Heizungen und Warmwasser ein Anschlußwert von nur 14,5kVA angesetzt.

Bei einer Absicherung vom VNB im HAK mit 63A ergibt sich hier ein Querschnitt von mindestens 25mm²
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LukasCGN
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 07.10.2017
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 06.12.2017 14:33    Titel: Antworten mit Zitat
@ Octavian1977

kannst du mir bitte kurz erläutern wie du den Querschnitt errechnet hast?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3845
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06.12.2017 21:29    Titel: Antworten mit Zitat
Eigentlich braucht man nur die TAB, Anwendungsregel VDE AR-N-4101 und DIN18015 beachten.
Rechnen braucht man bis 63 A nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8998
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 06.12.2017 22:40    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Bei einer Absicherung vom VNB im HAK mit 63A ergibt sich hier ein Querschnitt von mindestens 25mm²

Das beinhaltet den Octavian-Faktor. Wink
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 437
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 06.12.2017 23:40    Titel: Antworten mit Zitat
10mm² ist ein bisschen wenig.
25mm² ist zwar bisschen arg viel aber ein bisschen Reserve schadet sicher nicht. In Zeiten der Ökos wo alle ein Elektroauto wollen. Sollte man auch an das Laden von den Autos denken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7299

BeitragVerfasst am: 07.12.2017 06:42    Titel: Antworten mit Zitat
Bei der richtigen Verlegeart reicht 10mm² für 63A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2307

BeitragVerfasst am: 07.12.2017 09:25    Titel: Antworten mit Zitat
Bei uns legen die Elektrofachkräfte auch gerne 5G6,0 zwischen HAK und Zählerschrank, dann mit 50A SLS abgesichert. Wäre mir zu dünn, aber es wird überall gespart.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15622
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 07.12.2017 10:04    Titel: Antworten mit Zitat
Zwischen Hausanschlußkasten und Zähler ist ein Spannungsfall von 0,5% ein zu halten.
Bei 9m und einer Absicherung von 63A ergibt sich dann ein Querschnitt von 25mm2
Genau aus diesem Grund sollte man den Abstand zwischen Zähler und Hausanschluß so gering wie möglich halten.

Nebenbei wäre nach aktueller Norm so nahe wie möglich am HAK ein geeigneter Überspannungsschutz ein zu setzen.

Zuleitungen unter 16mm2 sind meines Wissens nach gar nicht zulässig.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8998
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 07.12.2017 15:01    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Zwischen Hausanschlußkasten und Zähler ist ein Spannungsfall von 0,5% ein zu halten.
Bei 9m und einer Absicherung von 63A ergibt sich dann ein Querschnitt von 25mm2

Aber nicht bei Drehstrom. Hier sind 16mm² ausreichend.

Zitat:
Zuleitungen unter 16mm2 sind meines Wissens nach gar nicht zulässig.

Hauptleitungen sind für 63A auszulegen. Der Querschnitt ist nicht festgelegt.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk