Anschlussplan einer 16A Steckdose, kriegs nicht hin :-(

Diskutiere Anschlussplan einer 16A Steckdose, kriegs nicht hin :-( im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; hallo zusammen, ich habe mir eine 16A steckdose in die garage gebaut weil ich eine kreissäge anschliessen will. jedes mal wenn ich die...

  1. #1 zieglerchr, 28.03.2006
    zieglerchr

    zieglerchr

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    ich habe mir eine 16A steckdose in die garage gebaut weil ich eine kreissäge anschliessen will.

    jedes mal wenn ich die kreissäge einschalte fliegen von den 3 fasen 2 sicherungen raus und die säge läuft nur eine halbe sekunde lang an und bleibt dann stehen.

    wenn ich so recht überlege finde ich aber keinen fehler. L1 L2 L3 ist zu je 16A abgesichert und die sicherungen sind von einem elektriker eingebaut worden ich hbe also nur die steckdose ans kabel angeschlossen.

    wenn ich L1 L2 oder L3 gegen null messe, habe ich auf allen drei fasen 230 volt. messe ich die fasen untereinander dann wie erwartet L1 zu L2 bzw L2 zu L3 bzw L1 zu L3 400 volt, müsste also passen, denke ich. der schutzleiter ist auch ordentlich dran.

    kann es sein das wenn ich die fasen untereinander vertauscht habe das die kreissäge dann nicht läuft also wenn L1 nicht L1 ist sondern ich aus versehen L2 drauf geklemmt habe?

    kann mir da mal wer weiterhelfen ich komme nicht weiter....

    ps: die kreissäge hat kein problem da sie bei meinem nachbarn sauber läuft.

    gruß
    christian
     
  2. Anzeige

  3. keber

    keber

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Zeichne mal auf, wie Du die Dose angeschlossen hast.
    Am besten von oben, also Draufsicht auf die Klemmen!
    Wenn 2 Automaten fliegen, hast Du einen 2pol. Kurzen!
    Da iss' was oberfaul!
    Notfalls Elektriker rufen, es könnte heiß werden!
     
  4. #3 TylerDurden, 28.03.2006
    TylerDurden

    TylerDurden

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    normal sind ja die klemmen an einer CEE beschriftet...hast du darauf beim anklemmen geachtet?
     
  5. #4 zieglerchr, 28.03.2006
    zieglerchr

    zieglerchr

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @TylerDurden
    ja beim null leiter und schutzleiter ja, bei den L1 L2 L3 auch nur nicht die reihenfolge, es könnten also die fasen untereinander verdreht sein.

    @keber und alle anderen hier ein paar bilder

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG] [/img]
     
  6. keber

    keber

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    1.) Lüsterklemmen nicht erlaubt!
    2.) Leitung muß mit ihrem Mantel bis in die Dose/Steckdose reichen!
    3.) Anschluß sieht o.K. aus!

    Wann fliegen denn die Sicherungen, wenn Du die Kreissäge einschaltest?
    Dann liegt es an der Kreissäge!

    Was hast Du denn für Sicherungen?
    16A mit Charakteristik B?

    Da liegt der Fehler!
    Sag' Deinem Elektriker, er soll welche mit C-Charakteristik einbauen!
    Der Anlaufstrom der Kreissäge ist zu hoch, deswegen fliegen die Sicherungen!
    Und mach das mit dem Anschluß ordentlich!
    Leitung bis in die Steckdose rein, Adern länger lassen, Lüsterklemmen raus und Wagos drauf!
    Wie stark issen der Querschnitt der Zuleitung? Bei Verlegung im Kabelkanal sollten es bei 16A schon 2,5mm² sein!

    Gruß,
    Andreas
     
  7. #6 zieglerchr, 28.03.2006
    zieglerchr

    zieglerchr

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @keber

    zu 1. ok muss ich dann noch austauschen :)
    zu 2. da hatte ich zu viel abisoliert werde ich aber vom verteiler noch ein stück in die dose nachziehen.

    ja die sicherungen fliegen wenn die kreissäge eingeschaltet wird.

    die drei sicherungsautomaten haben folgende bezeichnung

    S17 H16A 380V

    das sind dann so wie ich dich verstanden habe die falschen sicherungen, oder?

    und der querschnitt der kabel ist ok, ist ein drehstromkabel das bei der hausverkabelung ünriggeblieben ist.

    gruß
    christian
     
  8. keber

    keber

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Ehm,...mal 'ne Frage:
    die Sicherungen wurden neu eingebaut?
    Von einem Elektriker?

    Die Charakteristik H gibt es seit schätzungsweise 1978 nicht mehr!
    H=Haushalt

    An denen fliegt alles, was nicht nach Staubsauger, Mixer, Lampe aussieht!

    Meine Empfehlung:
    drei neue, und zwar als 3polige Version, also ein Block! Keine 3 einzelnen!
    Charakteristik C.
    Also C16.
    Die Zuleitung ist wie lang, welcher Querschnitt?
    Sollte schon 2,5mm² haben!
    Ein FI davor?
    Empfehlenswert!
    Gerade in einer Werkstatt.

    Gruß,
    Andreas
     
  9. #8 zieglerchr, 28.03.2006
    zieglerchr

    zieglerchr

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ok, jetzt weis ich wen ich nicht mehr frage, meinen ehemaliken elektriker > so ein dorfdepp H sicherungen

    >> das erklärt alles

    ein FI ist davor und die kabel haben 2,5qmm und sind ca. 15 meter lang, warum spielt die länge eine rolle?

    ok dann baue ich mir einen 3er sicherungsblock C16 ein...

    wenn ich den FI ausschalte sind dann alle drei fasen im haus stromlos? ich frage nur weil ich den sicherungsblock dann selber einbaue und ich will keinen gewischt bekommen.

    danke für die info

    gruß
    christian
     
  10. keber

    keber

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Leitungslänge,...
    such mal hier im Forum!
    Sonst gibt das ein seitenfüllendes Thema!
    Hat was mit Spannungsfall und Schleifenimpedanz zu tun, dadurch auch mit dem Kurzschlußstrom und der Abschaltzeit der Sicherungen im Fehlerfall!

    FI?
    Wenn Du einen generellen für das ganze Haus hast, sollte der Saft weg sein!
    Immer messen!!!

    C16, ich empfehle Dir den von ABB!
    (Ich weiß, Werbung,,,)
     
  11. #10 Hemapri, 28.03.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    7
    Schon mal was von Spannungsfall gehört. Bei 2,5mm² und 15m Länge passt das bei dir. Die H-LSS müssen raus.

    Davon würde ich abraten, weil wenn diese Stromkreise über den FI laufen, zwar abgeschaltet werden, die verteilung trotzdem nicht stromlos ist. Gibt es bei die keine Sicherung under Schalter nach dem HAK (Hauptsicherung, Zählervor- oder Nachsicherung, SLL, Hauptschalter).
    Das mit dem 3-fach-LSS ist in Ordnung. Wieso waren da an einem Drehstromkreis drei einzelne verbaut? Pfusch! Der Stromkreis hätte nämlich schon bislang allpolig abschalten müssen.
    Und noch mal zur Information, weil immer wieder falsch:
    Ein Drehstromkreis besteht aus den 3 phasenverschiedenen Außenleitern (L1-L3), dem Schutzleiter (PE) und dem Neutralleiter (N). N steht nicht für "Null". Ein Nullleiter ist etwas anderes. Ein solcher wurde früher mit "0" abgekürzt und heute mit PEN. Also nicht mit dem Neutralleiter verwechseln!

    MfG
     
  12. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Seit wann das?

    Grüsse

    Marsu
     
  13. #12 Hemapri, 28.03.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    7
    Schon immer. Lüsterklemmen dürfen nur zum Anklemmen von Ageräteanschlußleitungen verwendet werden. In Verteilungen sind nur Dosenklemmen gestattet. Die können zwar auch mit Schraubkontakten versehen sein, haben aber bloß einen, Lüsterklemmen derer zwei.

    MfG
     
  14. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Auf welche Norm beziehst du dich da?

    Grüsse

    Marsu
     
  15. #14 Stromschlag, 28.03.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    @zieglerchr
    Du könntest auch ein bild von der UV machen!
    So zum Vorher Nachher Vergleich![/url]
     
  16. #15 zieglerchr, 28.03.2006
    zieglerchr

    zieglerchr

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ok hier das bild vom verteiler zum jetzigen zeitpunkt mit den zu schnell auslösenden sicherungen.



    [​IMG]
     
  17. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Tatsächlich, so uralte H automaten, die kann man schon ewig nichtmehr kaufen. Der elektriker hat dir 25 Jahre alten schrott eingebaut.

    So sehen wir natürlich nicht, ob der FI für alles ist?
    Und ob neozed hinter dem Zähler sind kann man auch nicht sehen?
     
  18. keber

    keber

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Jepp, da kannste den 3xC16 reinmachen!

    Schau doch mal, ob Du welche von Klöckner-Moeller bekommst!
    Dann ist alles einheitlich!
    So ewig alt ist der UV aber nicht!

    Die H16-Automaten sind ja noch älter als ich dachte!
    Ca. 1970-1975.
    Was steht den auf Deinem FI
    lese ich richtig: 40, 0,3?
    Das müßte ein 40/ 0,03 sein!!
     
  19. #18 Stromschlag, 28.03.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    30 mA steht drauf glaube ich. Aber die sind wirklich sehr alt und ich glaube kaum dass die zur Bauzeit der Verteilung noch Bestandschutz hatten!
     
  20. #19 zieglerchr, 28.03.2006
    zieglerchr

    zieglerchr

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    also der verteilerschrank ist zwar größer aber mehr als auf dem bild ist da nicht drin, ist also der einzige FI schalter.

    auf dem FI steht 30mA, das haus habe ich neu gekauft / bauen lassen und die alten automaten vom type H wurden nachträglich für den drehstromanschluss in der garage eingebaut (von einem elektriker).

    der FI ist aber neu, den habt ihr nicht gemeint oder? der war in der hausabnahme mit dabei, kann also nicht so alt sein.

    gruß
    zieglerchr
     
  21. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Ne, FI scheint okay zu sein.

    Aber die Automaten sind 30 Jahre alt, ich würde den Elektriker mal damit konfrontieren. Du hast dann sicherlich ne Rechnung, wenn du das dem EVU mitteilst weiß ich nicht, ob die dann mal nen ernstes wörtchen mit dem reden.
     
Thema:

Anschlussplan einer 16A Steckdose, kriegs nicht hin :-(

Die Seite wird geladen...

Anschlussplan einer 16A Steckdose, kriegs nicht hin :-( - Ähnliche Themen

  1. Empfehlung für schaltbaren Steckdosen-Aufsatz

    Empfehlung für schaltbaren Steckdosen-Aufsatz: Hallo, ich bin gerade dabei, meine No-Name-Mehrfachsteckdosen gegen bessere Produkte mit Überspannungsschutz auszuwechseln und möchte im selben...
  2. Installation einer Steckdose an vorhandene Abzweigdose

    Installation einer Steckdose an vorhandene Abzweigdose: Hallo.Ich würde gerne noch eine Steckdose für unseren Trockner installieren,Und wollte dazu an dieser Verteilerdose gehen siehe Bild. Nun meine...
  3. Steckdose per Funk schaltbar machen

    Steckdose per Funk schaltbar machen: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei unser Schlafzimmer zu renovieren und möchte dabei auch an der Lichtsituation etwas ändern. Im Moment ist...
  4. N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter

    N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter: Hallo zusammen, Habe das kleine problem dass ich ein wlan lichtschalter kaufen möchte der aber ein Nullleiter benötigt. Jetzt möchte ich den...
  5. Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet

    Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet: Hallo! aus Mangel an Steckdosen wollte ich eine alte, einfache Steckdose gegen eine 3-fach Steckdose austauschen. Beim Öffnen der alten Steckdose...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden