Brauche Ratschläge für die E-Installation in meiner Garage

Diskutiere Brauche Ratschläge für die E-Installation in meiner Garage im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Allerseits! Brauche Eure Ratschläge für die E-Installation in meiner Garage. Ziel: ein 400V- und einige 230V-Anschlüsse in der Garage,...

  1. #1 emmjott, 15.03.2020
    emmjott

    emmjott

    Dabei seit:
    15.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Allerseits!

    Brauche Eure Ratschläge für die E-Installation in meiner Garage.

    Ziel: ein 400V- und einige 230V-Anschlüsse in der Garage, Beleuchtung, eine Hofbeleuchtung (Allgemeinstrom)

    Dazu müssen Leitungen vom Haus (Keller) durch 10 Meter Garten in die Garage gelegt werden. Dazu würde ich gerne - wenn das geht - die 400V-Leitung und ein Kabel für den Allgemeinstrom erdverlegen und meinen 230V-Strom in der Garage vom 400V-Kabel abnehmen. Geplant sind auch, starke Verbraucher anzuschließen, beispielsweise Backofen, Herd, Holzspalter, Drechselbank, ...
    Darf man das so machen? Welchen Leitungsquerschnitt sollte ich dazu verwenden? Ist ein Sicherungskasten in der Garage sinnvoll oder sogar zwingend erforderlich? Wie tief muss ein Kabel in der Erde verlegt werden? Und: Kann man ein Netzwerkkabel (Cat 5) zusammen mit einem Starkstromkabel verlegen oder würde das Netzwerk durch den nahen Starkstrom gestört werden?
    Freundliche Grüße
    Emmjott
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.569
    Zustimmungen:
    524
    Da hast du aber Glück, dass die Erderwärmung kommt und du dein Erdkabel deshalb nicht mehr so tief einbuddeln musst !
     
  4. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.599
    Zustimmungen:
    552
    Was für ein sinnloser Beitrag!
     
    Stromberger gefällt das.
  5. #4 Octavian1977, 15.03.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.692
    Zustimmungen:
    862
    Was sagt der Fachbetrieb dazu?
    Bei der Anzahl an Verbrauchern setzt man selbstvertändl9ich eine Unterverteilung.
    Erst einmal ermittelst Du aber die Leistung die Du dort benötigst.
    Also wie viel strom brauchen die Geräte und welche laufen gleichzeitig.
    DArüber kannst Du dann die notwendige Absicherung ermitteln und daraus dann den Querschnitt errechnen.
     
  6. #5 emmjott, 15.03.2020
    emmjott

    emmjott

    Dabei seit:
    15.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Ich gehe davon aus, dass wenn der Herd mit 4 Töpfen kocht und der Backofen den Braten schwärzt (oder das Pyrolyseprogramm gerade abläuft) und das alles unter Leuchtstoffröhrenbescheinung läuft, keine Zeit zum Drechseln mehr ist. Das könnte ich mir als maximale Leistungsaufnahme vorstellen. Könnte man danach den Leitungsquerschnitt bestimmen, meinetwegen plus ein paar mm² Angstzuschlag? Und falls die Zukunft uns ein E-Auto beschert, braucht das dann auch ein besonderes (Lade-)Kabel?
     
  7. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.121
    Zustimmungen:
    531
    Garagen sind im deutschen Baurecht privilegierte Gebaeude, geniessen also Sonderrechte (Abstand, Grundstuecksgrenze..) und haben sehr klar definierte Aufgaben (Abstellen von Fahrzeugen...)
     
  8. #7 emmjott, 15.03.2020
    emmjott

    emmjott

    Dabei seit:
    15.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Bedeutet das, dass meine Garage deswegen nicht elektrifiziert werden darf. Wäre ein echtes Alleinstellungsmerkmal! Und warum durfte ich eine Garage mit Nebenraum bauen, wo in den Nebenraum ja gar kein Auto passen würde (von der dazu fehlenden Zufahrt mal abgesehen. Muss das dann eine Dunkelkammer bleiben?
     
    Stromberger gefällt das.
  9. #8 werner_1, 15.03.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.321
    Zustimmungen:
    1.361
    Blödsinn. Niemand verbietet dir, deine Garage zu elektrifizieren. Ich wollte dir gerade einen Querschnitt vorschlagen, aber jetzt kommt das E-Auto. Das ist nochmal eine andere Nummer. Ich kenne Leute, die ihr Auto an einer normalen Schukosteckdose laden und andere wollen eine Schnellladung mit 22kW. Evtl. wäre dann auch noch ein FI Typ B (EV) erforderlich, obwohl die meisten Wallboxen bereits eine DC-Überwachung integriert haben.

    Bei derLänge würde ich ein KG-Rohr verlegen und ein Kabel durchziehen. Dann kannst du jederzeit NETZWERK oder LADELEITUNG nachziehen.
     
  10. cool20

    cool20

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    23
    Wenn's fürs komische E-Auto auch noch reichen soll naja dann würde ich gleich mal mit 10mm2 Kupfer anfangen da ist dann genug Luft nach oben.
     
  11. #10 elektroblitzer, 15.03.2020
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.469
    Zustimmungen:
    90
    Falsch gedacht.
    Zunächst schaut man mal in die DIN 18015 mit den Vorschlägen zur Dimensionierung.
    Dann prüft man ob der HAK und die Verteiler ausreichend dimensioniert sind.
    Als nächstes sind die Prüfung des Spannungsfalles und der Abschaltbedinungen an der Reihe, sowie die Sichersetllung der Schutzmassnahmen.
    Lieber Themenstarter, das das hier im Forum sowie niemand verantworten kann eine Frage dieser Komplexität zu beantworten und diese Neuerrichtung eh nur durch konzessionierten Fachbetrieb durchführen darf, solltest du dich an diesen wenden. Rechtlich ist das in §13 NAV zu finden.
     
  12. #11 Octavian1977, 16.03.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.692
    Zustimmungen:
    862
    Gehen Wir also mal davon aus, das Der Herd das maximum ist plus ein Fahrzeug laden.
    Mit welchem Strom soll das Fahrzug geladen werden?
    16 oder 32A Drehstrom?
    32A wäre zu beantragen beim VNB->Fachbetrieb
    Gehen wir also von 16A und dem Herd sowie etwas Licht aus, dann dürfte man mit 35A auskommen.
    Bei den 10m Leitungsweg langt dort dann durchaus ein 5x16mm² mit Reserve.
     
Thema:

Brauche Ratschläge für die E-Installation in meiner Garage

Die Seite wird geladen...

Brauche Ratschläge für die E-Installation in meiner Garage - Ähnliche Themen

  1. E-Bike Akkus bei Sonne laden, Abends entladen

    E-Bike Akkus bei Sonne laden, Abends entladen: Hallo liebes Forum, hier als meinen ersten Beitrag würde ich gerne ein Gedankenspiel durchsprechen, welches hoffentlich nicht allzu Realitätsfern...
  2. Sicherung für E-Herd

    Sicherung für E-Herd: Hallo ihr lieben , ich bin der neue. Nun zu meinem Problem, ich wollte einen bzw habe einen E-Herd angeschlossen , ist ja soweit kein Hexenwerk....
  3. 70er-Jahre Altbau: Fragen zu Keller und DG Elektro Installation

    70er-Jahre Altbau: Fragen zu Keller und DG Elektro Installation: Hallo zusammen, Ich bin Hobby-Heimwerker und helfe derzeit an der Renovierung eines 70er Jahre Altbaus mit. Außer einfachen Tätigkeiten mache ich...
  4. Kurzschluss nach Installation eines Deckenventilator

    Kurzschluss nach Installation eines Deckenventilator: Hallo Ich habe einen Deckenventilator (mit Licht) installiert. Als ich dann den Lichtschalter betätigte, hatte ich einen Kurzschluss und die...
  5. Absicherung Zuleitung Garage

    Absicherung Zuleitung Garage: Hi! Im Schaltschrank vom Haus ist ein B20 Automat 3 phasig, zur Garage gehen 5x2,5 NYY-J (ca.12m lang) durch ein Rohr. In der Garage(Holzständer)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden