Dachständer

Diskutiere Dachständer im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Halo Forum, mein erster Beitrag. mein Haus wird über einen Dachständer versorgt. Ich plane das Dach komplett neu zu machen. Es ist ein...

  1. #1 du_hast_0_Freunde, 13.10.2016
    du_hast_0_Freunde

    du_hast_0_Freunde

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Halo Forum,

    mein erster Beitrag.

    mein Haus wird über einen Dachständer versorgt. Ich plane das Dach komplett neu zu machen. Es ist ein Satteldachhaus mit 1,5 Stockwerken.

    Die Stadtwerke Augsburg (SWA) meinen:
    - Leitung abklemmen und Dachständer abmontieren ca. 640€
    - Baustrom ca 400€
    - Dachständer nach erfolgtem Dachumbau montieren 2500€

    dann kommt der Eli und will für Baustromanschluss bestimmt auch noch einen Tausender.

    D.h. 4500€ Kosten nur damit ich das Dach ändern kann.

    Habt ihr aus der Praxis eine Idee wie man das Problem sonst lösen kann?

    Ich dachte daran, den Dachständer auf ein im Haus an der Wand verankertes Gestell zu montieren und vom Dachstuhl zu trennen. Dann Dachstuhl ändern und den Dachständer wieder montieren.

    Aber vielleicht gibt es bessere Ideen die mir die SWA nicht aufzeigen wollen und mir selbst nicht einfallen.


    Edit: Die Elektrik im Haus wird neu gemacht. Der Sicherungskasten kommt in den Keller. Gerne würde ich auf die Freileitung verzichten aber es gibt keinen Strom in der Strasse.

    Danke.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Dachständer. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pumukel, 13.10.2016
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.325
    Zustimmungen:
    688
    Dachständer weg und Freileitungsmast aufs Grundstück, dann kann auch eine Leitung am Mast runter geführt werden und ein Erdanschluss realisiert werden! Ich würde da eher erst die Elektrik im Haus inklusive neuem Zählerschrank und HAK im Keller machen und erst danach das Dach ! Alternative für den Mast ist eben den Dachständer am Giebel zu befestigen!
     
  4. #3 werner_1, 13.10.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.223
    Zustimmungen:
    947
    Damits durchregnet in die neue Elektrik? :( Mit dem Dach sollte man schon anfangen.
    Wie Pumukel schon schrieb: Erdkabelanschluss beantragen.
     
  5. #4 du_hast_0_Freunde, 13.10.2016
    du_hast_0_Freunde

    du_hast_0_Freunde

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Freileitungsmast klingt gut. Dann bräuchte ich 2 die dann mit einem Erdkabel verbunden sind. Die Freileitung ist als Ring ausgeführt und dieser soll nicht unterbrochen werden.
    Was könnte so ein Freileitungsmast kosten? In den Preislisten SWA finde ich nichts.
     
  6. #5 du_hast_0_Freunde, 13.10.2016
    du_hast_0_Freunde

    du_hast_0_Freunde

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Für ein Erdkabelanschluss müsste Strom in der Strasse sein, oder ist ein Erdkabelanschluss über einen Freileitungsmast möglich und hier gemeint?

    Noch eine Frage:
    Die Dachständer sind ca. 18m auseinander. Was ist der längste Abstand den man per Freileitung überbrücken kann?
    Denn wenn es einen Freileitungsmast an der Grundstücksgrenze gäbe, dann ist der Abstand zum Dachständer 1 ca. 7m aber zum Dachständer 2 29m. So könnte man den zweiten Mast sparen und natürlich das Erdkabel dazwischen.
     
  7. #6 werner_1, 13.10.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.223
    Zustimmungen:
    947
    JA.
     
  8. #7 Pumukel, 13.10.2016
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.325
    Zustimmungen:
    688
    So lange die Entfernung nicht größer als 50 m ist ist das ohne weiteres machbar. Ein Erdkabelanschluß ist auch möglich, den die Freileitung wird dann am Mast mit dem Erdleitungskabel herunter geführt!
     
  9. #8 du_hast_0_Freunde, 13.10.2016
    du_hast_0_Freunde

    du_hast_0_Freunde

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke.

    Ich werde morgen die Stadtwerke mit dieser Idee konfrontieren und berichte dann.
     
  10. #9 Octavian1977, 14.10.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.411
    Zustimmungen:
    574
    Vor allem spart man sich damit die dicke Hauptleitung durch das Ganze Haus, denn der neue Zählerkasten muß im untersten Geschoß sitzen.
     
  11. #10 schick josef, 14.10.2016
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    HALLO meist geht es nicht die Freileitung einfach zu kappen und das Erdkabel am Mast herunterzuführen weil dann der Mast einseitig belastet wird so dass dann ein Anker oder einen A Mast gesetzt werden muss.

    In unseren Ort wurde die Freileitung im Zuge eines Umbauens durch Verkabelung ersetzt ,dazu wurde am nahen A Mast ein Erdkabel Kabel herunter geführt und mit dem rund 30 m entfernten Verteilerkasten welcher an die Hauswand gesetzt wurde verbunden von welchen nun unser Haus und auch die übrigen Häuser des kleinen Ortes versorgt werden.Die Kosten waren nicht allzu hoch da wir lediglich für das relativ kurze Kabel 280€ samt dessen Montage zu bezahlen hatten Der Versorger iss bei uns die Energie AG Oberösterreich.

    mfg Sepp
    Ein Zimmerman könnte vielleicht mit ein par Hölzern den Dachständer so befestigen das der Dachstuhl abmontiert.
    Das dir vorgeschlagene ist ja wirklich ein Horror bez. kosten










    werde kann
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.570
    Zustimmungen:
    376
    Gerade wegen den Kosten würde ich lieber einen Mast setzen und mit Erdkabel ins Haus. Damit wird man dann auch wieder Herr des Hauses und braucht nicht jedesmal irgendeinen Fuzzie vom Versorger wenn man mal aufs Dach möchte oder ein Gerüst stellen oder oder.
    Ich war nicht wenig verwundert, als ich nach der Wende im Westen noch solche Dachständer gesehen hab. Hier im Osten gibt es sowas, glaub ich, nicht mehr. Der damalige Energieversorger hat sowas bei der Umstellung auf 380V Netz alles abgeschafft. Bei Ftreileitungsnetzen wurden Maste gestellt und an die Giebelwände der Häuser kamen die Isolatoren. Damit war der Versorger aus der Verantwortung bei der Dichtigkeit des Daches.
     
  13. #12 Octavian1977, 14.10.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.411
    Zustimmungen:
    574
    Isolatoren auf der Giebelwand ist aber auch nicht viel besser.
    Bei jeder Putzausbesserung, Malerei etc steht man dann vorm gleichen Problem wie mit dem Dach.
    Da man im Westen durchaus Eigentum geachtet hat ist eine Umstellung von Dach auf Boden dort nicht so schnell fortgeschritten.
     
  14. #13 schick josef, 14.10.2016
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo unser Versorger verkauft gebr. Freileitungsmaste wegen der Verkabelungen welche durchaus noch brauchbar sind um 20€.
    mfg Sepp
     
  15. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.570
    Zustimmungen:
    376
    Ist besser, für 2-300€ tauschen die Stadtwerke die Freileitung bis zum Mast gegen Kabel und wenn du noch mehr Geld anlegst, bekommst du auch ein Erdkabel bis zum Mast. Aber selbst wenn du die Freileitung lässt, dann geht die nur in eine Richtung vom Haus weg. Die typische Dachständereinspeisung geht in der Regel nach 2 Seiten, beim Haus meiner Nichte in Baden Würtemberg gehen vom Dachständer Leitungen nach 4 Richtungen. Das Haus war mal eine Gaststätte, ist also nicht klein, trotzdem war ich froh, das ich einen Platz für die Sat-Schüssel gefunden hab.
     
  16. #15 Strippe-HH, 14.10.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    211
    Kenne das von den Dörfern im Bayrischen Wald her, da gehen die Leitungen von einem Hausdach zum nächsten.
    Ja wie wird es da denn mit einer Dachsanierung gemacht.
    Strom abgeschaltet wenn der Dachdecker die Dachziegel erneuert?
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.570
    Zustimmungen:
    376
    Nein, da kommen Isolierhüllen mit Reißverschluss über die Drähte.
     
  18. #17 Strippe-HH, 14.10.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    211
    Also könnte das Quasi dort beim TE. genau so gemacht werden.
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.570
    Zustimmungen:
    376
    Nein, er will ja auch den Dachstuhl erneuern und da hängt der Dachständer in der Luft
     
  20. #19 Octavian1977, 14.10.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.411
    Zustimmungen:
    574
    zum Anlegen der Isolierhüllen wird aber der Strom abgeschaltet.

    Dachständer werden heute mit Isolierten Leitungen angeschlossen.
    Da muß dann auch nichts gemacht werden bei Dacharbeiten.
    Gibt natürlich auch noch etliche Stellen an denen noch blanke Leiter gezogen sind.
     
  21. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.570
    Zustimmungen:
    376
    Bei uns schaltet da keiner etwas ab. Die stehen auf der Hebebühne und haben Handschuhe an.
     
Thema:

Dachständer

Die Seite wird geladen...

Dachständer - Ähnliche Themen

  1. Überspannungsschutz bei Zuleitung über Dachständer

    Überspannungsschutz bei Zuleitung über Dachständer: Hi, bei unserem EFH (TN-C-S Netz) möchten wir externen und internen Blitzschutz durch eine Fachfirma nachrüsten lassen. Die Einspeisung erfolgt...
  2. Übergang Dach- auf Erdkabel über meinen Dachständer und Mast

    Übergang Dach- auf Erdkabel über meinen Dachständer und Mast: Hallo zusammen. In meinem Wohngebiet werden alle Häuser noch über Dachständer versorgt. Die Leitungen (teils noch unisoliert, dort wo es...
  3. Zuleitung vom Dachständer Belastbarkeit

    Zuleitung vom Dachständer Belastbarkeit: Tach! Also, analog und meinem "Wandlerthread" folgend dieses Problem: Habe mich nun durchgerungen, die abgehenden Zuleitungen zu den großen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden