Eigenartige Elektroinstallation

Diskutiere Eigenartige Elektroinstallation im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, habe mich hier mal angemeldet, da ich eine Frage zu meiner (für mich als Laien) merkwürdigen E-Installation hätte. Natürlich sind nur...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 paul2601, 02.05.2019
    paul2601

    paul2601

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe mich hier mal angemeldet, da ich eine Frage zu meiner (für mich als Laien) merkwürdigen E-Installation hätte. Natürlich sind nur Spekulationen möglich, aber ich wollte mir trotzdem mal die Meinung von Leuten einholen, die sich auf dem Gebiet auskennen.

    Und zwar wohne ich in einer Mietwohnung (Küche, Bad, Flur, 2 Zimmer) aus den 50ern mit einer wahrscheinlich ebenso alten E-Installation. D.h. kein FI und ein für Diazed-Sicherungen ausgelegter Sicherungskasten. Allerdings wurde dieser mit Schraubautomaten "modernisiert". Genauer gesagt 3 Stück, 2×16A und 1×10A. Der erste 16A-LS sichert Küche und Bad ab, der zweite den Flur und die beiden Zimmer. Hätte Jemand eine Idee, wofür der 10A Automat gedacht sein könnte? Er scheint keine Funktion zu haben, da ich hier überall Strom habe, obwohl dieser aus bzw. "offen" ist. (Einen separaten Geräte- bzw. Drehstromanschluss gibt es hier nicht, deswegen nur Gasherd und -Therme möglich)

    Des Weiteren habe ich vor einiger Zeit alle Lampen und 3 Lichtschalter ausgetauscht. Überall waren nur 2 Kabel zu sehen (grau und schwarz), bis auf die Schalterdose in einem der beiden Zimmer, die auch ein rotes Kabel enthält. Ich nehme mal an, dass das der PE ist. Nun frage ich mich, wie das gehen soll, wo es doch keinen FI gibt...Hat man den evtl. einfach an den Neutralleiter geklemmt? Mir erschließt sich der Sinn dahinter nicht...
    Weiß Jemand, ob da gepfuscht wurde und was es mit dem 10A Automaten auf sich hat?
    Im Anhang ein Bild des Sicherungskastens.

    Danke schonmal für die Antworten.

    20190502_213427.jpg
     
  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 02.05.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    562
    Der PE hat mit dem FI nichts aber auch gar nichts zu tun. Auch zu Zeiten wo es noch keine FI gab, gab es schon Schutzleiter. Das könnte aber auch eine Schaltader für eine Wechselschaltung sein. (Da hast du 2 Schalter für eine Leuchte ) Die 10 A Sicherung könnte auch die Sicherung für das Kellerlicht sein. Es gibt Gegenden wo das Kellerlicht vom Mieter in seiner Wohnung eingeschaltet werden kann. Aber so aus dem Stegreif würde ich mal sagen eine Funktion hat die mit Sicherheit, fragt sich nur welche ? :D
     
  4. #3 paul2601, 02.05.2019
    paul2601

    paul2601

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Okay, danke. Eine Schaltader ist das eher nicht, da alle Deckenlampen mit einem Ausschalter verbunden sind (Keine Wechsel- oder Kreuzschaltung etc.)
    Schon seltsam, dass nur diese eine Schalterdose mit einem roten Kabel bzw. PE versehen ist. Der dazugehörie Anschluss an der Decke verfügt dagegen, wie gesagt, nur über 2 Adern, so wie alles andere hier auch.

    Das mit dem Kellerlicht überprüfe ich morgen.
     
  5. #4 eFuchsi, 03.05.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    411
    d.h. dieser Schalter hatte 3 Adern?
    Waren alle 3 Adern am Schalter angeschlossen?
     
  6. #5 Hemapri, 03.05.2019
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    7
    Was ist daran seltsam? Die alten Leitungen hatten die Adernfarben schwarz-grau-rot, bzw schwarz-grau. Die Lampenleitungen hat man von der Verteilerdose meist 2-adrig ausgeführt. Die rote Ader wurde meist als PE verwendet, festgelegt war das aber nicht. Oft gab es gar keinen PE, sondern die graue Ader war der PEN. Wurde der PEN irgendwo aufgeteilt und die rote als PE verwendet, dann war grau nur noch ein N. Ob die rote Ader hier also überhaupt eine Verwendung hat und wenn ja, welche, kann man nur vor Ort ermitteln. Einen PE erhält man im TN-C-Netz übrigends, indem man den vorhandenen PEN in PE und N aufteilt. Gibt es keinen Anschluss für einen E-Herd?

    MfG
     
  7. #6 eFuchsi, 03.05.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    411
    Also ich glaube nicht, dass in einer komplett verPENten Wohnung gerade in einer Schalterdose ein Pe daherkommt.
     
    kurtisane gefällt das.
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    330
    Es ist doch stark zu bezweifeln, dass
    .
    Falls die Annahme, welche im Raum steht, nämlich dass der fragliche Schalter das Kellerlicht schaltet, zutrifft,
    könnte man davon ausgehen, dass die Kellerleuchte "geerdet" wurde, und daher dieser Leitung als einzige mit einer Roten Ader bestückt war.

    Ja, ich weiß, viele Wenn und Aber. ;)
     
  9. #8 Octavian1977, 03.05.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Die Rote Ader hatte keine so explizite Verwendung wie heute, die Grüngelbe.
    Dort wo es einen PE gab, war diese rote als Schutzleiter zu verwenden. Dies ist aber nur in TT Netzen der Fall gewesen. (Du hast ein TN-C Netz mit der problematischen klassischen Nullung)
    In den wie hier wohl auch vorliegendem TN-C Netz gibt es keinen Schutzleiter und somit ist die rote Ader zur beliebigen Verwendung außer Nulleiter zulässig.

    Typisch war in der Zeit, daß man im Wohnzimmer einen Deckenauslass hatte mit zwei Schaltdrähten und einem Serienschalter.
    Auch möglich, daß unter dem Schalter noch eine Steckdose angeschlossen ist und somit der Rote bis zur Verteilerdose der Schaltdraht ist, da man hier PEN, L und Schaltdraht benötigte.
    Die einzige Farbe die zu dieser Zeit zwingend zugeordnet war ist die Farbe Grau als PEN-> Nulleiter (oder N->Neutralleiter im TT)

    Eine Solche Anlage ist eigentlich ein dringender Sanierungsfall.

    Die einzige Verbesserung die Ich Dir als Mieter ans Herz legen kann, ist die Schraubautomaten gegen Schmelzeinsätze mit gleichem Nennstrom aus zu tauschen.
    Die Automaten haben die Charakteristik H oder L welche beide keinen ausreichenden Schutz vor Überlast liefern, gleichzeitig bei Anlaufströmen unnötig schnell auslösen (z.B. Staubsauger)

    Die Anlage ist im Gesamten allerdings dringend sanierungsbedürftig, da sie heutigen Ansprüchen nicht annähernd genügt.
    Diese ist ausgelegt für ein wenig Licht und ab und zu ein Bügeleisen, aber nicht für Spülmaschine, Waschmaschine, Microwelle, Wasserkocher,... und vor allem nicht für kabelvernetzte Geräte.
    Verwende zur Verbindung von Rechner & Co mit einem Netzwerk am Besten ausschließlich Funk wie z.B. WLAN.
    Die in klassich genullten Anlagen zwangsweise auftretenden vagabundierenden Ströme können sonst Schäden oder Datenverlust erzeugen.

    In Punkto Sicherheit schlummern hier noch weitere Gefahren die nicht zu unterschätzen sind.
     
  10. #9 eFuchsi, 03.05.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    411
    >>bis auf die Schalterdose in einem der beiden Zimmer

    eher wohl kaum das Kellerlicht
     
  11. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    330
    Wieder die alte Leier: angeblich ein Sanierungsfall :rolleyes:

    Was sinnvoll wäre, und man deshalb empfehlen könnte, ist eine vom Fachmann durchzuführende Isolationsmessung.

    Leider auch klar, dass man wohl heutzutage kaum eine EFK findet, welche diese Aufgabe gewissenhaft ausführen würde.

    Oder gibt es "Freiwillige" ?
    .
     
  12. #11 Octavian1977, 03.05.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Ein TN-C ist immer ein Sanierungsfall.
    die meisten anderen Probleme elektrischer Sicherheit kann man durch Austausch einzelner Bauteile erledigen.
     
  13. #12 eFuchsi, 03.05.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    411
    In Österreich dürfte diese Wohnung so nicht vermietet werden.
    Es ist bei jedem Mieterwechsel ein E-Attest zu erstellen. Weiters ist für vermietete Objekte ein TNC-S mit RCD gefordert.
     
    patois gefällt das.
  14. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    330
    .
    Das ist "Wunschdenken" eines Berufsstandes,

    und das wird auch durch wiederholtes Empfehlen nicht zu einer Verordnung,
    wenigstens zur Zeit noch nicht.

    Außerdem hat niemand aus diesem Berufsstand Zeit dafür und auch kein Interesse daran, oder? - Ehrlich ?
    .
    .
     
  15. #14 Octavian1977, 03.05.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Das habe ich auch nicht behauptet.
    Trotzdem ist eine Anlage in TN-C ein arges Problem.
    Wenn das in Österreich mittlerweile so geregelt ist, muß ich sagen, daß dies auch hier deutlich zu begrüßen wäre.
     
  16. #15 eFuchsi, 03.05.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    411
  17. #16 werner_1, 03.05.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Und was soll die bringen? o_O
    Selbst in Uraltinstallationen aus den 20er Jahren ist der oftmals noch "bestens",
     
  18. #17 creativex, 03.05.2019
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    246
    #

    Lobbyismus macht halt auch von unserem Nachbarland nicht halt :D
     
    paul2601 und patois gefällt das.
  19. #18 Octavian1977, 03.05.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Wenn die wirklichen Argumente ausgehen kommt immer "Lobbyisten" oder "was das alles kosten würde"

    Gegen den Schutz von Leben und Gesundheit verpuffen solche Phrasen schnell.
    Selbst der Schutz von Hab und Gut ist immerhin noch arg zu überdenken.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 creativex, 03.05.2019
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    246
    Die wirklichen Argumente wurden schon in RCD PRo und kontra ausdiskutiert ;)
     
  22. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    330
    Alle Fälle, bei denen es trotz FI Todesfälle gegeben hat, sprechen stark für die These, dass die FIs dem Lobbyismus zu verdanken sind,
    aber es gibt Leute, denen dieser Umstand nicht in den Kram passt, und dann sind da noch die "Blauäugigen". :rolleyes:
    .
     
Thema:

Eigenartige Elektroinstallation

Die Seite wird geladen...

Eigenartige Elektroinstallation - Ähnliche Themen

  1. Historische Elektroinstallation

    Historische Elektroinstallation: Guten Abend! Ich bin heute auf eine offensichtlich sehr alte Elektroverteilung gestoßen. Aufgebaut mit alten Porzellansicherungen (selbst nach...
  2. Elektroinstallation durch Elektrofachbetrieb

    Elektroinstallation durch Elektrofachbetrieb: Hallo, darf eigentlich jeder Elektrofachbetrieb die Elektroinstalltion in einem EFH durchführen oder nur die eingetragenen Elektro-Installateure...
  3. Dürfte ein staatlich geprüfter Elektrotechniker Elektroinstallationen vornehmen?

    Dürfte ein staatlich geprüfter Elektrotechniker Elektroinstallationen vornehmen?: Ich diskutiere gerade mit einem Kollegen darüber und so richtig klar sind wir uns nicht: Angenommen jemand hat eine Elektroausbildung, aber halt...
  4. Altbau neue Elektroinstallation - Kabel verlegen

    Altbau neue Elektroinstallation - Kabel verlegen: Guten Morgen, ich habe bei der Flur Renovierung, in der Eigentumswohnung meiner Freundin, leider feststellen müssen, dass die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden