FI fliegt ständig

Diskutiere FI fliegt ständig im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi wir bauen gerade die Wohnung um, was auch zur Folge hat, dass ich den Sicherungskasten neu mache. Bisher war lediglich das Bad auf einem...

  1. #1 klicksor, 03.06.2011
    klicksor

    klicksor

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    wir bauen gerade die Wohnung um, was auch zur Folge hat, dass ich den Sicherungskasten neu mache.

    Bisher war lediglich das Bad auf einem 1-Phasen FI.
    Da ich alles über den FI laufen lassen wollte, hab ich nen 3-Phasen FI gekauft und alles umgebaut.

    Da ich allerdings schon ne Weile aus dem Elektro Zeug raus bin und nach dem Gesellenbrief ehrlich gesagt auch nie wirklich drinnen.. :) Hab ich da leichte Probleme.

    Ich mußte die Verdrahtung anpassen, nachdem ich nen neuen FI gekauft habe.
    Die PE und N Leiste waren verbunden. Der PE von der Hauptleitung ging auf die PE Schiene, dann eine Brücke auf N Schiene, dann von N Schiene in den FI und von da aus dann in die Badverdrahtung. Somit war der FI nach der Sicherung vom Bad.

    Jetzt hab ichs anders gemacht...

    Wie auf den Bilder.
    Der FI ist jetzt vor den Sicherungen, allerdings glaub ich, dass ich vermutlich nen Fehler bei der Verdrahtung der Schienen gemacht habe. Kann mir da vielleicht jemand helfen?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Danke!


    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: FI fliegt ständig. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 steboes, 03.06.2011
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Rein "schaltungstechnisch" sollte das eigentlich in Ordnung sein, außer ich hätte jetzt was gravierendes übersehen. Hab ich jetzt wegen der riesigen Bilder ne Textpassage übersehen, oder hast du nicht geschrieben, was genau das Problem ist? "FI fliegt ständig" ist nicht hilfreich. Was heißt "ständig"? Sporadisch wenn irgendwelche Geräte laufen, oder kannst du die gesamte Anlage gar nicht erst in Betrieb nehmen? Betriffts bestimmte Stromkreise? Fragen über Fragen...

    Wer macht eigentlich die notwendigen Messungen?

    Der N von und zum FI müsste meines Erachtens blau sein - ist ja dann schon ein N und kein PEN mehr.

    Und eins noch: Es ist ja löblich, dass du zumindest Bilder mit großer Auflösung lieferst (die Schärfe lässt zu wünschen übrig, aber man sieht alles Wichtige), aber bitte nutz doch unsere schöne integrierte Bild-Funktion direkt unter dem Textfeld. Dann kommt nich sowas dabei raus, dass riesige Bilder in den Fließtext eingebunden werden und alle Umbrüche verschieben. :x
     
  4. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    65
    Hallo,
    das übergroße Bild stört sehr beim Lesen.
    Ich bin auch der Meinung die Aderfarbe für den N zum und vom FI sollte blau sein.
    Einen Fehler der zum Auslösen führt, kann ich nicht erkennen.

    Da ist eine Iso-Messung der Stromkreise nötig.
     
  5. Myxin

    Myxin

    Dabei seit:
    12.04.2008
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Seh ich das richtig das der Schutzleiter zum RCD geht und dann wieder auf Die N- Schiene ? Dann kann der auch nicht halten
     
  6. #5 steboes, 03.06.2011
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Von der PEN-Schiene gehts auf den FI und dann auf die N-Schiene, das passt schon.

    Daher meine Frage, ob überhaupt "irgendwas" geht. Der Fehler lässt sich ja sonst eingrenzen.
     
  7. #6 helge 2, 03.06.2011
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Mal ein kleiner Hinweis um das betrachten der sehr große Bilder Augenfreundlicher zu machen.

    Taste"Strg" gedrückt halten,Taste "-" so lange drücken bis es auf dem Bildschirm kleiner wird.

    Zurück zur eigentlichen Größe:
    Taste"Strg" gedrückt halten,klick auf Taste "0"

    Gruß Helge 2.
     
  8. #7 klicksor, 03.06.2011
    klicksor

    klicksor

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    sorry wegen den großen Bildern! :)
    Hab es jetzt über das Bild einfügen gemacht. ;)

    Erst mal Danke für die Antworten.

    Der Fehler macht sich so bemerkbar.
    Sobald ein Gerät mit Schutzleiter angeschlossen und gestartet wird, z.B. Bohrmaschiene, fliegt der FI.

    Ansich müßte der Sicherungskasten also passen oder?


    Gruß
     
  9. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    65
    Alle LS ausschalten und die Neutralleiter abklemmen.
    Sind ja nur 6 Stromkreise
    Der Reihe nach die Stromkreise (L und N) einzeln wieder in Betrieb nehmen.

    Ist das ein Altbau mit noch alten Steckdosen ...?
    Hast du einen Iso-Tester
     
  10. #9 klicksor, 03.06.2011
    klicksor

    klicksor

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    ich hab alle Leitungen und Steckdosen neu gemacht.

    Ne, nen ISO Tester hab ich leider nicht.

    Aber werde nachher mal alles auseinander bauen und nach und nach wieder zamstecken.


    Gruß
     
  11. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    65
    Der Top Fehler sind die Befestigungskrallen in den Adern von den Schaltern und Steckdosen.
    Auch Wasser in Außenleuchten / Steckdosen und nicht Isolierte Anschlüsse für Leuchten die noch nicht angebracht sind zählen zu den Top 10

    Oft möglich das du das auch mit einem Multimeter messen kannst. Ist nicht nach VDE jedoch zum Fehler Finden OK
     
  12. #11 steboes, 03.06.2011
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Tatsächlich? Bei Geräten mit Eurostecker passt alles? Das kann eigentlich fast nicht sein. Wenn, dann fließt irgendwo ein Strom von N zum PE, dabei ist es aber völlig unerheblich, ob das Gerät selbst nen PE in der Anschlussleitung hat, außer der Fehler liegt direkt am Gerät.
     
  13. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    ganz links an der PE Schiene sind 3 stärkere Adern angeschlossen.

    Wo geht denn da die mittlere dieser 3 Adern hin?
     
  14. #13 Octavian1977, 03.06.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.894
    Zustimmungen:
    516
    Neben der bereits erwähten absolut verbotenen Farbe für den N von und zum FI, gefallen mir hier auch nicht die berührbaren Spannungsführenden Teile.
    Ein Schaltkasten muß nach abnehmen der Hauben Fingersicher sein.

    Die Marken Kopp und ABB zeugen auch nicht von Qualität.
    Der FI der Marke Düwi ist auch nicht besser.

    Übrigens muß der FI auch messtechnisch geprüft werden.
    Sowie auch die gesamte Installation.
    Ich empfehle Dir dringend die Anlage mit geeignetem Messgerät zu überprüfen (Installationstester)
     
  15. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in diesem Zusammenhang erinnere ich mich daran als vom Versorger bei meinem Dienstgeber eine neue Zählertafel montiert wurde als dann beim einschalten des E Herdes der FI ständig flog erklärte der Elektriker dieser dazu dass der Herd def sein müsse,was ich nicht geglaubt habe, weil ich an nahm das der Elektriker wohl mit dem Einbau überfordert gewesen sei. Als einige Tage später die Installation überprüft wurde erklärte ich den Prüfer dass ich nicht glauben könne das der Herd def. sei und ich einen nicht belastbaren Neutralleiter vermute welcher zum auslösen des FI führen würde.Ein Blick hinter die aufgeklappte Tafel genügte diesen und der von mir vermutete Klemmfehler stellte sich als richtig heraus .
    mfg sepp
     
  16. #15 elektro.junkie, 03.06.2011
    elektro.junkie

    elektro.junkie

    Dabei seit:
    27.07.2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Diese Sätzle liest man häufiger, nur welche Norm definiert das?

    Ich kann mich errinnern, daß 'Fingersicherheit' nur im Radius von 30mm um Betätigungselemente (die auch bei abgenommenem Berührsachutz bedienbar sein müssen -> da kann man sich streiten, ob das bei einer Wohnungsverteilung sein muß) gegeben sein muß. Der Rest muß nur 'handrückensicher' sein.

    Unabhängig davon bevozuge ich prinzipiell die 'fingersichere' Variante.
     
  17. willi4

    willi4

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Text Entfernt.
     
  18. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    ist Ansichtssache. Ich habe in meiner Wohnung auch nur einen FI. Bis auf reine EIGENVERSCHULDUNG ist es noch nie zu Auslösungen gekommen. (und da habe ich nur ausprobiert, ob bei meinem Duspol die Lastzuschaltung funktioniert)
     
  19. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Naja,also 2 sollten es schon mindestens sein,damit man im Fehlerfall nicht komplett im dunklen steht ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.296
    Zustimmungen:
    103
    Bohrmaschienen sind in der Regel SK II, also nix Schutzleiter.

    Lutz
     
  22. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo dann wird wahrscheinlich der Schutzleiter als Neutralleiter missbraucht /verwendet!
    mfg sepp
     
Thema:

FI fliegt ständig

Die Seite wird geladen...

FI fliegt ständig - Ähnliche Themen

  1. Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden

    Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden: Hallo alle zusammen Ich möchte gerne ein Netzteil mit Strom versorgen und stehe da gerade etwas aus dem Schlauch. Das Netzteil hat 2 Anschlüsse,...
  2. FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung

    FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung: Moin, liebe Profis. Habe die Fehlerquelle bereits eingrenzen können. Die betroffene Verbindung sieht so aus FI > 16A Sicherung > Zuleitungskabel...
  3. Induktionsherd löst FI-Schalter aus.

    Induktionsherd löst FI-Schalter aus.: Guten Tag, liebes Forum, ich hoffe, ich hab den Beitrag ins richtige Unterforum eingestellt. Wenn nicht, bitte ich die Mods, diesen zu...
  4. FI fliegt regelmäßig aus unerklärlichen Gründen raus

    FI fliegt regelmäßig aus unerklärlichen Gründen raus: Hallo ich habe mich hier angemeldet, da ich momentan recht ratlos bin wie ich am besten auf Ursachenforschung gehe. Mein Problem: Seit 4 Tagen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden