[GELÖST]Herd. Nur 2 Platten + Ofen funktionieren

Diskutiere [GELÖST]Herd. Nur 2 Platten + Ofen funktionieren im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebe Leutz! Ich habe heute meinen Herd angeschlossen. Leider funktionieren nur 2 Herdplatten und der Ofen. Klemme am Herd: 3...

  1. #1 undaare, 15.03.2011
    undaare

    undaare

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leutz!

    Ich habe heute meinen Herd angeschlossen.

    Leider funktionieren nur 2 Herdplatten und der Ofen.

    Klemme am Herd:
    3 Phasen, 1N+Brücke, 1PE

    Klemme an der Dose:
    3 Phasen, 1N, 1PE

    Ich habe vor Anschluss die Spannungen in der Dose gemessen:

    L1 -> N -> 230V
    L2 -> N -> 230V
    L3 -> N -> 95V

    Mein Nachbar meint, wir haben hier kein Drehstrom...
    Dann frage ich mich aber, warum fünf Leitungen bei mir in der Küche ankommen und ich auf zwei der drei Phasen 230 Volt habe. Was mich aber trotzdem stutzig macht, ist, dass auf meinen Stromzähler "230V" steht. Sollte da nich, wenn man Drehstrom hat auch sowas draufstehen wie 400/230V oder so?
    Mein Sicherungskasten hat 3 unbeschriftete Sicherungen.
    Wie ist das eigentlich mit den Sicherungen?? Hat man insgesamt nur 3 oder für jeden Stromkreis eine? D.h. könnte es auch sein, dass da zwar 3 Sicherungen sind, aber die nicht alle für den Herd sind?

    So also meine Fragen nochmal zusammengefasst:

    - Woran erkenne ich, ob ich Drehstrom habe?
    - Sind die 95 Volt an der einen Phase Normal?
    - Sind alle 3 Sicherungen im Sicherungskasten für den Herd?
    - Woran kann es sonst noch liegen, dass 2 Herplatten nicht funktionieren? (Mein Favorit ist momenatn die Phase mit 95 Volt)

    Ich danke Euch vielmals für Eure Zeit und Mühe!

    Greetz Undaare
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Re: Herd. Nur 2 Platten + Ofen funktionieren

    Eindeutig am Zähler.

    Am Drehstromzähler steht normalerweise 3x230/400V. Am Wechselstromzähler nur 230V. Meist steht auch direkt Drehstromzähler bzw. Wechselstromzähler drauf.

    Ich vermuet hier mal, dass trotz Wechselstrom, der Herd irgendwann für Drehstrom vorbereitet wurde. Wenn dies falsch durchgeführt wurde, kann es zur massiven Überlastung des N-leiters führen.

    was misst Du denn zwischen den beiden 'funktionierenden' Phasen l1 und L2? 0 Volt oder ca. 400 Volt??

    Lass die das Konstrukt unbedingt von einem Eli abklären!!!!
     
  4. #3 undaare, 15.03.2011
    undaare

    undaare

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort!

    Noch ein paar Randinfos:

    Habe den Herd geschenkt bekommen, der ist gebraucht.
    Die Brücke zwischen N und anderen Schraubanschluss im Herd war vorhanden.
    Das Kochfeld (Ceran war nicht mit dabei...hab mir deshalb eins im Baumarkt gekauft. Stecker des Kochfeldes passte auf Anhieb.
    Dose habe ich selbst angebracht, da Kabel nicht bis zum Herd reichte. An der Stelle an der das Kabel aufhörte passte keine Dose hin, daher habe ich das Kabel gekürzt und die Dose unter meiner Decke anbringen müssen.
     
  5. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du nicht gerade in Deiner Bude abbrennen willst, gebe ich Dir den Tipp, einen Eli kommen zu lassen.


    Eine 5adrige Zuleitung (Querschnitt??) für den Herd in einem Wechselstromnetz kann verschiedenst beschaltet sein. Von gerade noch akzeptabel bis hin zu höchster Brandgefahr.

    Mach mal eine Foto Deiner ominösen 3 Sicherungen und von Zähler, und von deiner montierten Dose.
     
  6. #5 undaare, 15.03.2011
    undaare

    undaare

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Re: Herd. Nur 2 Platten + Ofen funktionieren


    L1 -> N -> 230 V
    L2 -> N -> 95 V
    L3 -> N -> 230 V
    L1 -> L2 -> 95 V
    L1 -> L3 -> 0 V

    Ok also so wie es aussieht ist L1 und L3 gleiche Leitung.
     
  7. #6 79616363, 15.03.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Jau, Foto ist immer gut! Wenn man den Zähler sieht, dann ist möglicher Wechselstrom schon ertappt.
    Da steht's immer irgendwie drauf, was der kann.

    Und auch von mir der Tip, mal die Spannung paarweise zwischen den Aussenleitern zu messen. Da müssen bei Drehstrom etwa 400V~ rauskommen.

    Herdzuleitungen werden grundsätzlich fünfadrig mit mindestens 5x2,5 ausgeführt - Drehstrom hin oder Drehstrom her.

    Dass zwei Platten nicht tun deutet doch schwer auf ne fehlende Phase hin.
    Keine Sorge, auch wenn kein Drehstrom da ist, den Herd kriegt man trotzdem zum Laufen.

    Aber jetzt würden halt Bilder schon sehr weiterhelfen.
     
  8. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Zu deine ominösen Sicherungen. Schraubsicherungen oder Automaten? Sind iese die einzigen für die ganze Wohnung?

    Was passiert, wenn Du da abwechselnd eine abschaltest?
     
  9. #8 79616363, 15.03.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Okay, dann ist es Wechselstrom - Da gehören dann Brücken zwischen die Phasenanschlüsse. Es wird nur der Spannungsführende Aussenleiter angeschlossen, die beiden "Toten" werden nicht benutzt (wegen Rückspannungen). Kann man aus Platzgründen trotzdem anschliessen, man sollt das Prob dann aber spätestens in der Herdanschlussdose auflösen.

    Die benötigten Brücken liegen nem Herd eigentlich immer bei. Manchmal verstecken sich die irgendwo in der Abdeckung vom Anschlussfeld oder sie sind bei der ohnehin fast immer nötigen N-Brücke mit reingeklemmt.
     
  10. #9 undaare, 15.03.2011
    undaare

    undaare

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Bilder

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
  11. #10 undaare, 15.03.2011
    undaare

    undaare

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wie soll ich jetzt weiter verfahren?

    Das Kabel aus L2 entfernen (und Stilllegen) und dann eine Brücke in L1 auf L2 setzen?

    d.h. dann
    auf L1 230V
    auf L2 230V
    auf L3 230V
    allerdings alles die gleiche Phase.

    Richtig?
    hört sich für mich logisch an... ;)

    Oder soll ich zusätzlich das Kabel aus L3 entfernen und Stilllegen und dann eine weitere Brücke zwischen L2 und L3 setzen?

    [​IMG]

    Edit zum Bild: kleiner Fehler:
    L1 -> L2 -> 130V und
    L2 -> L3 -> 130V
     
  12. #11 79616363, 15.03.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Aha, eindeutig Wechselstrom - Dann ist alles klar. Schau mal, ob die N-Brücke in dreifacher Ausfertigung geklemmt ist - Das Bild ist etwas unscharf, aber es sieht fast so aus.
    Da nimmst Du zwei Brücken raus und legst die zwischen die Aussenleiteranschlüsse (so dass alle drei durchverbunden sind).
    Von den Aussenleitern schliesst Du nur den an, der auch tatsächlich Dampf hat. Die beiden anderen isolierst Du (z.B. mit Schrumpfschlauch - kein ISO-Band!) und legst die still. Du kannst sie auch angeschlossen sein lassen, aber dann solltest Du spätestens in der Herdanschlussdose das auftrennen.
    Rückspannungen nie länger als nötig verschleppen!
    Dann sollt auch der Herd vollständig gehen. Allerdings seh ich bei der künstlerisch wertvollen Schnitzarbeit der Zählertafel drei 16er. Das sollten wir noch abklären, was die tun. Zwei davon gehören nicht rein und einer muss gegen nen B20er getauscht werden. Welchen Querschnitt hat die Leitung zur HAD (Herdanschlussdose)?
    Sieht alles sehr nach nem verbotenen und nicht wirklich funktionierenden Trick aus. N-Leiterüberlastung inclusive.
    Ist wenigstens ein funktionstüchtiger PE da? Okay, gn/ge ist da, aber tut der auch?
     
  13. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    @yacc

    Hm. Ich halte diese Vorgehensweise für gefährlich.
    Im prinzip läuft dann der Eherd mit B20 und im Endeffekt 3x2.5mm² (Vermutung, kann leider auf den Bildern nicht viel erkennen).

    In einem normalen Kochbetrieb würde man damit die Leitung dauerhaft überlastet betreiben.

    Der Auslösenennstrom einer Sicherung nach 60Minuten Überlast liegt zwischen 1.13 und 1.45 fache des Nennstrom (also beim B20 maximal etwa 29A)

    Dies ist bei einzelnen Überlastungen nicht problematisch. Allerdings sollte man eine Leitung niemals in vollen Bewusstsein auf diese regelmässige Überlastung auslegen. Und das tut man, wenn man einen 6kW Eherd an eine 2.5mm² Leitung mit B20 hängt.
     
  14. #13 undaare, 15.03.2011
    undaare

    undaare

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So hab jetzt Brücken auf L1 zu L2 zu L3 und alle Platten laufen. Jedoch kann ich mir dann auch denken, wie Du es schon angedeutet hast, dass das wohl dann zuviel Strom für die 16A Sicherung ist und ich nicht alles gleichzeitig anhaben darf.

    Ahso übrigens rechte Seite im Sicherungskasten is von meinem Nachbar das is kein PE von mir.

    Also is das ganze ne verbotene Konstruktion?

    Das Kabel hat nen 5 x 2,5 Schnitt.
    Die Sicherungen sind alle 3 16A Sicherungen (Siemens L16A)
     
  15. #14 79616363, 15.03.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    @fuchsi

    Das ist mir wohlbekannt und deswegen dränge ich ja auch immer so auf Drehstrom, wenn ein E-Herd ins Spiel kommt.
    Mit Wechselstrom geht es zwar zur Not auch, aber Drehstrom ist halt nicht immer da bzw. wär mit ziemlichen Zusatzkosten verbunden.
    Deshalb findet man ja in vielen Haushalten solche Krüppellösungen, wo die Leitungsüberlastung stillschweigend akzeptiert wird.
    Sicher nicht schön, aber gängige Praxis.
    Viel mehr Sorgen mach ich mir wegen den drei 16ern - Das sieht bös aus!
    Es gibt ja noch den bitterbösen Trick, wo man alle vier aktiven Adern nutzt - Aber das verrat ich an dieser Stelle nicht - Und das obwohl es sicherer (aber nicht legal) wäre. Ich glaub in Holland darf man das sogar ...
     
  16. #15 undaare, 15.03.2011
    undaare

    undaare

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ??? Was darf ich daraus schließen ???

    Hier im ganzen Haus gibts nur Wechselstrom (10 Parteien) die haben auch alle E-Herde.
    Is das jetzt nur Panikmache, wegen Leitungsüberlastung oder muss ich mir da wirklich Sorgen machen?

    Ich meine die wohnen hier schon seit nen paar mehr Jahren wie ich und haben täglich ihr warmes Essen aufn Tisch. Und mein Vormieter hatte auch nen E-Herd dran.
    Also nehme ich mal an das Beschriebene Szenario ist Worst-Case...!

    Ich Danke Euch auf jedenfall für Eure Bemühungen für mich ist das Problem gelöst.
     
  17. #16 79616363, 15.03.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Das muss nix heissen, das kommt drauf an, wie die angeschlossen sind. Es gab aber oft so Künstler, die alles was nach Aussenleiter aussah mit ner Sicherung beaufschlagt haben. Dass (bei Wechselstrom) der N dann hoffnungslos überlastet war, war denen egal :shock:

    Tja, ganz gelöst dürft das Problem noch nicht sein, denn ein kompletter Herd an L16 macht nicht wirklich viel Spass. Da müsst man drüber nachdenken, ob man den aktiven Automaten nicht gegen nen B20 tauscht.
    Ganz clean ist das nicht, aber gängige Praxis und nicht wirklich gefährlich.
    Die L-Charakteristiken gehören eh raus. Die waren aber nie wirklich gefährlich (im Gegensatz zu H) und entsprechen weitgehend den heutigen B-Charakteristiken.
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.301
    Zustimmungen:
    31
    Wenn bei Dir PCs nicht stabil laufen, Leuchten ab und zu dunkler werden, Der neue Staubsauger die Sicherung fliegen lässt, der E-Herd nicht zum großen Kochen genutzt werden kann (Festtags-essen für mehrere Leute, 4 Töpfe + Ofen) oder ähnliches passiert kannst du auf die Geräte schimpfen oder Dir das schön reden. Aber die Wahrheit ist: Diese E.-Anlage ist veraltet und mit Modernen Anforderungen nicht in Einklang zu bringen.
     
  19. #18 79616363, 15.03.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Autsch, das könnt der böse Trick sein. Ich hab mir grad nochmal die Messergebnisse angeschaut und die würden so halb passen. Da müsst man halt sehen, wie es in der Verteilung aussieht.
    Kannst Du mal den Plastedeckel runter machen und davon (nein, nicht vom Deckel) ein Foto einstellen?
    Generell macht das ja keinen besonders vertrauenserweckenden Eindruck.
    Mal gucken, was man da machen kann.

    Wenn er's ist - <b>Don't try this at home!!!</b>
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn es yacc verharmlost und behauptet, dass so Herde tausendfach betrieben werden:

    Ein Eherd mit 3x2.5mm² mit einem LS-20A abgesichert ist eine potentielle Brandgefahr.
     
  22. #20 Zelmani, 17.03.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    4
    Kommt zwar zugegeben etwas spät, ich möcht's aber trotzdem noch anmerken: die Strombelastbarkeit von NYM 2,5mm2 bei 25°C und zwei belasteten Adern beträgt

    - bei Verlegeart B2 24A
    - bei Verlegeart C 29A

    Lediglich bei Verlegeart A2 liegt die Strombelastbarkeit unter 20A.

    Die Frage, welche Sicherung angemessen ist, richtet sich nach Verlegeart, Leitungslänge, Netz- und Schleifenimpedanz. Falls Verlegeart C vorliegt, würde ich sogar 25A vorschlagen, wenn sonst nichts dagegen spricht. Bei B20 ohne Kenntnis der Verlegeart von Brandgefahr zu sprechen, finde ich doch ein bisschen weit hergeholt.

    Grüße,
    Bernd
     
Thema:

[GELÖST]Herd. Nur 2 Platten + Ofen funktionieren

Die Seite wird geladen...

[GELÖST]Herd. Nur 2 Platten + Ofen funktionieren - Ähnliche Themen

  1. [GELÖST] Durchgangsprüfung Distanz

    [GELÖST] Durchgangsprüfung Distanz: Hallo! ich habe ein Büro in welchem ich gerne einen Telefonanschluss hätte. Leider ist nicht so ganz klar, woher die Telefonleitung kommt und ich...
  2. Herd Backofen Anschluss mit klassischer Nullung?

    Herd Backofen Anschluss mit klassischer Nullung?: Hallo zusammen, Vorab, ich bin gelernter Elektroinstallateur aber hab viele viele Jahre nicht mehr im Beruf gearbeitet. Der Anschluss eines...
  3. Bewegungsmelder, 2 Stromführende Kabel?

    Bewegungsmelder, 2 Stromführende Kabel?: Guten Tag, ich habe ein Problem bei der Installation eines Bewegungsmelders: An einer Außenlampe hat der Vorbesitzer einen Bewegungsmelder...
  4. 2-adrige Leitungen im Altbau und 3-adrige Lichtinstallationen

    2-adrige Leitungen im Altbau und 3-adrige Lichtinstallationen: Hallo :-) Ich habe mir vor einiger Zeit eine Eigentumswohnung gekauft. Es ist ein Altbau aus den 60ern mit 2-adrigen Leitungen. Aus der Wand...
  5. 2 Stromquellen regulieren auf 220V

    2 Stromquellen regulieren auf 220V: Hi, mein Nachbar und ich teilen uns einen Brunnen bzw. nutzen eine Tiefbrunnenpumpe. Da diese relative viel Strom verbraucht, soll jeder den Strom...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden