Kabelbrand - Steckdose schmort

Diskutiere Kabelbrand - Steckdose schmort im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Jetzt hoffe ich einmal, ich bin hier an der richtigen Stelle; falls nicht bitte ich um Nachsicht da ich hier noch neu bin. Folgende...

  1. Dekan

    Dekan

    Dabei seit:
    25.11.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt hoffe ich einmal, ich bin hier an der richtigen Stelle; falls nicht bitte ich um Nachsicht da ich hier noch neu bin.

    Folgende Frage/Problem habe ich:

    Nachdem ich einen übel riechenden Geruch mit dem letzten Spülgang in der Nase hatte, begab ich mich auf die Suche und - wurde fündig ..

    Eine Steckdose, welche auf der gleichen Wandseite liegt, hat von innen begonnen zu schmoren (siehe Bild).

    Kann es sein, dass die Leitungen bzw. Steckdosen in irgend einer Form zusammenhängen?! Was mich skeptisch macht ist, dass es bisher nie ein Problem gab wenn die Spülmschine läuft. Erst die beiden letzten Male war dieser Geruch zu spüren, wobei dann beim letzten Mal nun die Ursache gefunden wurde.

    Zu erwähnen ist auch, dass das Haus ca. 110 Jahre als ist und die Leitungen mit Sicherhet ebenfalls sehr alt sind.

    Was könnte die Ursache sein, woran könnte es liegen und wie würdet Ihr vorgehen?!

    Herzlichen Dank im Voraus!







    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Kabelbrand - Steckdose schmort. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 79616363, 25.11.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erst mal herzlich willkommen im Forum :D

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass die verschmurgelte Steckdose nicht die von der Spülmaschine ist, sondern halt irgendwie in der Nähe liegt?
    Was war in der verschmorten Steckdose eingesteckt?

    Ganz gleich wie es ist, das ist im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich. Es kommt gerade bei Küchensteckdosen immer wieder vor, dass die Kontakte korrodieren oder verschmutzen (z.B. durch Fettdampf). Dadurch erhöht sich der Übergangswiderstand der Kontakte und die Sache wird heiss.

    Überprüf ggf. unbedingt auch die Steckdose von der Geschirrspüle!

    Das verschmorte Teil muss in jedem Fall ausgetauscht werden. Hoffen wir mal, dass die Zuleitung nicht all zu viel abbekommen hat, weil sonst wird's lustig :-(

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  4. Dekan

    Dekan

    Dabei seit:
    25.11.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Hallo und vielen Dank für die Antwort.
    Die Spülmaschine ist in eine Dreifach-Verlängerung eingebunden, welche hinter dem Herd in einer Wandsteckdose angeschlossen ist.

    Danke für die Info - wird geprüft.

    Die dargestellte Steckdose ist, richtiger Weise, nicht die Steckdose der Spülmaschine sondern liegt ca. 2m entfernt schräg neben (Achtung!) dem - Kochfeld.

    Dennoch sehr verwunderlich, daß dies nur passierte bzw. passiert, wenn die Spülmaschine arbeitet.

    Ebenfalls sehr eigenartig - zum Zeitpunkt des 'schmorens' war nichts in der Steckdose eingesteckt.

    PS: Da ich 'nur' Mieter bin - sollte dieser Schaden dem Eigentümer sicher gemeldet werden, erst unter dem Aspekt, dass ggf. ein größerer Schaden vorliegen könnte ?!
     
  5. willi4

    willi4

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Dem Bild nach zu urteilen ist es an der linken klemme zu warm geworden.
     
  6. #5 79616363, 25.11.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Also über die Dreierverlängerung sag ich lieber mal nix, sonst reg ich mich wieder auf ;-) Das ist jedenfalls Murks und sollte berichtigt werden.

    Was ich fast nicht glauben kann:

    <I>Ebenfalls sehr eigenartig - zum Zeitpunkt des 'schmorens' war nichts in der Steckdose eingesteckt.</i>

    Kann eigentlich gar nicht sein! Vielleicht nur am Anfang den Schaden nicht gleich gesehen? Was hängt denn da üblicherweise immer so dran?
     
  7. Dekan

    Dekan

    Dabei seit:
    25.11.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Jaja, schon verstanden :wink:

    Ernsthaft - zum Zeitpunkt als es schmorte war absolut - nichts - eingesteckt. Daher auch meine Verwunderung

    Ansonsten ist ab und an mal ein Handyladegerät oder 1-2x ein Ladergät für AA Akkus eingesteckt gewesen.
     
  8. willi4

    willi4

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    also ich vermute mal das an der geschmorten steckdose eine weiterführung zu der steckdose der spülmaschine ist(würde mal zu den symptomen passen)

    was vieleicht weiterhilft eine gesamtaufnahme der wandseite von der geschmorten wandseite(könnte eventuell meine theeorie bestätigen).
     
  9. #8 79616363, 25.11.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simon,

    das wäre möglich. Allerdings sehen die Brandspuren untypisch aus. Das sieht eher nach ner überlasteteten Steckverbindung aus. Aber gut, Du könntest dennoch Recht haben ...
     
  10. #9 friends-bs, 25.11.2009
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir jetzt mal das Bild längere Zeit angeschaut. Für mich sieht es aus, als wenn unter der Schmorstelle die Anschlußklemme der Steckdose liegt.
    Die Steckbuchsen sind anscheinend nicht betroffen.
    Aber die Steckdose muß auf jeden Fall erneuert werden, ist auch schon mindestens über 30 Jahre alt, zu sehen an den 2 Befestigungsschrauben der Abdeckung.
    Und die Anschlußdrähte sollten genaustens überprüft werden. Am Besten durch Isolationsmessung und überprüfen des Schleifenwiderstandes.
     
  11. mjtom

    mjtom

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    willi hat da schon den richtigen riecher, mach doch ma die sicherung von der geschirrsp.. aus und schau/prüfe ob freund schmurgel auch stromlos is (sicherung der steckdose muss eh auch soll ja nich weiterschnüüffeln). auf jeden fall sofort vermieter bescheid sagen das da schleunigst elektriker kommt der sich dann auch um deinen 3f verteiler kümmert, am besten bitte gleich um einen e check das die ganze hütte geprüft wird, da der rest bestimmt nich jünger ist.
     
  12. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    und anhand der Schraubenzieherspuren schon des öfteren gedreht,
     
  13. #12 Marcel85, 26.11.2009
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Also ich vermute stark, dass die Steckdose, wo die Spühlmaschine angeschlossen ist, nachträglich eingebaut wurde und an der verschmorten Steckdose angeschlossen wurde. Dies wahrscheinlich von einem Laien, der nicht richtig abisoliert und angeschlossen hat und das solange gehalten hat, bis jetzt Fettablagerungen und Dreck sich abgesetzt haben, das dies den Widerstand erhöht hat.

    Marcel
     
  14. willi4

    willi4

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    irgendwie bestätigt sich langsam meine theorie...
     
  15. Dekan

    Dekan

    Dabei seit:
    25.11.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Heute war der Eigentümer, ein sehr eigener Mensch mit über 80 Jahren, zur Besichtigung da.

    Natürlich wurde erklärt, dass die Leitungen keine 30 Jahre alt waren, natürlich wurde gefragt was zum Zeitpunkt an der Steckdose angeschlossen war.

    Nichts - wie schon erklärt.

    Interessant war, dass am Abend zuvor ein befreundeter Hobby-Elektriker per Zufall zu Besuch da war und sich es nicht nehmen ließ hinein zu schauen.

    Um Eure Annahmen mit mehr Licht zu belegen:

    An den beiden Anschlussklemmen der Steckdose sind jeweils 3 abisolierte Kabel miteinander verschraubt. Die Kabel selber sind sehr dünn (dünner als das was ich kenne) und es gibt neben der Erdung nur die Farben dkl.grau und rot.

    Wobei - die Kabel bzw. Isolierungen fast alle verschmort und bröselig sind.

    Seine Annahme war:

    Erst einmal sehr alte Kabel, dann: zum damaligen Zeitpunkt waren die Leitungen nicht unbedingt auf die heute vorhandenen Ampere vieler Geräte ausgelegt und - wie Ihr es sagt, Fett und Wasserkondensat durch die Nähe zum Herd.

    Dann war noch die zusätzliche Annahme vorhanden: da die abisolierten Kabelenden -sehr- lang sind, dass hier zudem eine Begünstigung des Schadens vorhanden sein könnte.

    - - - -

    Der Eigentümer wurde heutevon mir darum gebeten schnellst möglich einen Fachmann zu rufen um den Schaden zu prüfen und instand zu setzen. Auf meine Bitte dies -sehr- schnell zu veranlassen frug er allen Ernstes mit einem leichten Lächeln im Gesicht - ob ich eine gute Feuerversicherung hätte....

    Euch viele Grüße
     
  16. #15 79616363, 27.11.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Dann soll sich der nette Vermieter schon mal mit dem Begriff der Betreiberhaftung auseinandersetzen! Er wurde darüber in Kenntnis gesetzt, dass etwas mit der Anlage nicht stimmt - Lass Dir das unbedingt bestätigen. Es liegt nun an ihm, das in Ordnung bringen zu lassen.
    Sein Einwurf mit der "Feuerversicherung" ist gar nicht so weit her geholt - Sieht man ja an der verschmurgelten Steckdose und der Erstdiagnose deines Kumpels. Nur ist's so, dass die Sachversicherer auch nicht ganz doof sind und dann sieht es ganz schlecht aus für den Vermieter.
    Man will ja aber auch keinen Streit vom Zaun brechen. Versuch nochmal mit dem Vermieter in Ruhe zu reden.
    Jaja, ich kenne diese Kandidaten. Gerade diese sehr viel älteren Semester verharmlosen solche Mängel gerne. Ich kann den Spruch nicht mehr hören : "Das tut nun schon 30 Jahre ohne Probleme und nur bei ihnen ...".
    Die Sache ist brandgefährlich. Lass notfalls nen Elektriker zunächst auf deine Kosten kommen, es geht ja auch um deine Sicherheit. Ziel ist vorerst aber nur, dass hier eine fachmännische Diagnose über bestehende Mängel gestellt wird und mit der kommst Du weiter. Dein Kumpel wird wohl Recht haben, aber dessen Aussage würde jeder Winkeladvokat in der Luft zerreissen - Auch wenn dein Kumpel fünf mal Recht hat.
     
  17. mjtom

    mjtom

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    das kenn ich leider zur genüge. gerade die generation der vermieter neigen häufig (in meiner erfahrung) zu geiz was die elektrik betrifft (das ging doch 50 jahre und wurde in den 70ern gerade erst neu gemacht) da lehne ich häufig aufträge ab.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wen schon ein befreundeter Elektriker vor Ort war hätte dieser die Steckdose ausbauen können und die Drähte wieder diesmal ohne Steckdose verklemmen können und die Sache wäre fürs erste einmal erledigt gewesen, da die Steckdose von dir nicht unbedingt benötigt wird .Wen an einer Schraube der Steckdose jeweils 3 Drähte verklemmt sind dan ist es nicht verwunderlich dass da eine Verkohlung/Rauch gab.Drei Drähte mit 1,5mm² lasensich kaum /nicht an einer Steckdose anklemmen weil die Schrauben dafür zu kurz sind da müssen wirklich die alten 1mm² drinnen sein. mfg sepp
     
  20. Volta

    Volta

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    ...die dann vermutlich irgendwann mal nachträglich mit 16 A abgesichert wurden, als (möglicherweise) die Unterverteilung "modernisiert" wurde.

    Ob es so ist, weiß ich natürlich nicht, aber wenn da wirklich 1mm² liegen sollte, ist da jetzt bestimmt keine korrekte Sicherung eingebaut.

    Wenn ich aus meiner Erfahrung spreche, dann wurden hier vermutlich von einer 2-adrigen Herdleitung die übrigen Küchensteckdosen abgezweigt. Ist natürlich reine Spekulation, aber man weiß ja, wie das ist, in den alten Häusern...
     
Thema:

Kabelbrand - Steckdose schmort

Die Seite wird geladen...

Kabelbrand - Steckdose schmort - Ähnliche Themen

  1. Suche "Schalter zum Wechsel der Stromquelle/Steckdose"

    Suche "Schalter zum Wechsel der Stromquelle/Steckdose": Hallo da draußen, kann mir jemand erklären, ob es für mein Problem etwas passendes zu Kaufen gibt, oder ob man da sogar relativ einfach selber...
  2. Zu viel/wenig Spannung auf der Steckdose

    Zu viel/wenig Spannung auf der Steckdose: Guten Abend, ich habe folgendes Problem/Frage. Ich bin in eine neue Wohnung gezogen und habe meine elektrische Zahnbürste im Bad "angeschlossen"....
  3. Verkabelung von Steckdosen und Schaltern

    Verkabelung von Steckdosen und Schaltern: Hallo und guten Morgen, wie viele andere sind wir nun Besitzer eines Eigenheims. Baujahr ca. 1967. Im Zuge der Sanierung machen wir die komplette...
  4. Steckdose verlängern

    Steckdose verlängern: Hallo, nachdem ich bei Amazon nachfragt hatte ob das mit den Komponenten geht die ich bestellen würde, sagte man ja. Nun habe ich aber ein...
  5. Wie dicht darf die Steckdose am Wasseranschluß sein?

    Wie dicht darf die Steckdose am Wasseranschluß sein?: Hallo Forumsgemeinde, ich habe vor über 40 Jahren mal Elektroanlageninstallateur/Energieanlagenelektroniker gelernt, aber dann nicht mehr in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden