LS B16A 3 pol. für Steckdosen

Diskutiere LS B16A 3 pol. für Steckdosen im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich brauche mal eine Bestätigung bevor ich wieder Bücher wälze!!! Hat jemand eine plausible Erklärung die gegen eine...

  1. #1 Papinio, 21.03.2007
    Papinio

    Papinio

    Dabei seit:
    24.04.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich brauche mal eine Bestätigung bevor ich wieder Bücher wälze!!!

    Hat jemand eine plausible Erklärung die gegen eine Absicherung von 3 Doppelsteckdosen spricht?

    Zuleitung 5x1,5 qmm -> abgesichert über 3 pol. B16A
    gemeinsamer N!!!

    Es handelt sich um ein Büro (EDV wird seperat abgesichert)

    Ich wüßte nicht, was dagegen spricht!!!
    Leitungslänge ca. 30m, Häufung kann hier vernachlässigt werden, Umgebungstemperatur 20-25°C.

    Danke
     
  2. Anzeige

  3. #2 Frankster, 21.03.2007
    Frankster

    Frankster

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Meiner Meinung nach ist das eben nicht zulässig, da 3 verschiedene Stromkreise in einem Kabel verlegt werden. Da sprechen denke ich schon die Sicherheitsaspekte dagegen.
    Auserdem hast du ja logischerweise nur 1 Neutralleiter über den alle Ströme der 3 verschiedenen Stromkreise zurückfliesen...

    Gruß...
     
  4. #3 Schweizer, 21.03.2007
    Schweizer

    Schweizer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst einen Drehstromkreis in 3 Wechselstromkreise mit gemeinsamen N aufteilen wenn der Neutralleiter nur so hoch belastet wird wie der Nennstrom!
    Und 3-polig abschalten!
     
  5. #4 degenkai, 21.03.2007
    degenkai

    degenkai

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    @ Frankie...Im Hausanschlusskabel sind dann auch 3 Stromkreise in einem Kabel verlegt bzw. in den Zuleitungen zu Verteilungen etc :)

    Wenn das ganze als Drehstrom angeschlossen wird fliesst im N nicht der Strom der drei Wechselstromkreise zurück sondern garkein Strom :)

    Was kommtn da alles dran an die Steckdosen ?

    Grüsse Kai
     
  6. #5 Frankster, 21.03.2007
    Frankster

    Frankster

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    und wie willst du dir da sicher sein das der Neutralleiter nie höher belastet wird?



    Ok, wie schliest du bitte 3 Wechselstromkreise als Drehstrom an? :shock:
    Es fliest nur kein Strom, wenn dann alle Steckdosen gleich hoch belastet würden, und das kannst du wohl nicht garantieren...
     
  7. #6 christiankrupp, 21.03.2007
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Bei Drehstrom ist das sozusagen gottgegeben. Nein im Ernst, durch die Phasenverschiebung kann der Strom auf dem N nie größer werden, als der Maximalstrom einer Phase.
    Bei drei Phasen mit je 16A kann der Strom auf dem N zwischen 0A und 16A schwanken, je nach Belastung der einzelnen Phasen.
    0A ist der Fall wenn alle drei Phasen gleich belastet werden.
    16A ist der Fall wenn nur eine Phase voll belastet wird.
    Wenn zwei Phasen belastet sind, liegt der Strom irgendwo dazwischen. Gleiches gilt für unsymmetrische Belastung auf drei Phasen.

    Gruß,
    Christian

    edit: Solche Schweinerein, wie stark induktive oder stark kapazitive Belastung, hab ich mal außen vor gelassen.
     
  8. #7 Frankster, 21.03.2007
    Frankster

    Frankster

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Da muß ich dir leider recht geben, meine schulzeit is halt doch schon bissl her, aber sie kommt wieder :wink:
     
  9. #8 Fentanyl, 21.03.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    1
    Der Querschnitt ist zu niedrig, hier gehen maximal 3x13A, eher 3x10...
     
  10. #9 degenkai, 21.03.2007
    degenkai

    degenkai

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    @Frankie: Deswegen ja die Frage noch was da alles dran soll...

    Werden "normale" Verbraucher angeschlossen und das ganze als "Drehstrom" angeschlossen (Nich das man auf die Idee kommt alle 3 Aussenleiter im Kabel auf L1 in der Verteilung zu klemmen) dann fliesst "wenig" Strom...Das es nie ganz symmetrisch belastet wird ist klar, aber trotzdem fliesst halt nur der "Ausgleichsstrom"...

    Würde er jetz sagen, ja da kommen zig PCs dran an die Dosen, dann könnte es Probleme geben mit Überlastung des N...

    Aber Fentanyl sagt eh das richtige (das mit den 30 Metern hatte ich überlesen) für die Länge ist das Kabel zu dünn für 16A....
     
  11. #10 Papinio, 22.03.2007
    Papinio

    Papinio

    Dabei seit:
    24.04.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon mal für die zahlreichen Antworten.
    Zu den Steckdosen:

    Je Phase eine 2-fach Steckdose!

    Ich denke da kommt vielleicht eine Lampe oder/und ein Radio dran?!
    Vielmehr wird es nicht!
    Wie bereits geschrieben, EDV ist seperat abgesichert!

    3x13A würde ich zwar auch vorschlagen, aber in diesem Fall muss der Schleifenwiderstand schon etwas aus dem Toleranzbereich sein, bzw. der Kurzschlussstrom falsch.
     
  12. #11 degenkai, 22.03.2007
    degenkai

    degenkai

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Der max. zulässige Spannungsfall ist nicht einzuhalten...
    Da es ja nicht wirklich Drehstrom ist, sondern ja nur eine der Steckdosen alleine benutzt werden kann hast du 60m Leitung (Hin und zurück)

    Da kannst mal rechnen was du da für Kabel brauchst :)

    Bei 1,5mm² Kabel und 16A Sicherung sind 11,3V Spannungsfall...
    Bei 1,5mm² Kabel und 10A Sicherung immernoch 7,1V...
    Also theoretisch brauchste 2,5mm² Kabel und 13A Sicherung...Bei 16er wärens dann fast 3% am Kabel, kommt halt noch auf den Verteiler an...

    Oder meintest du mit Leitungslänge schon den Hin und Rückweg ?

    Gruss Kai
     
  13. #12 Papinio, 22.03.2007
    Papinio

    Papinio

    Dabei seit:
    24.04.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kai,

    nein stimmt schon. Die Strecke der Leitung beträgt ca. 30m.
    Aber es kann im schlimmsten Fall ein hoher Strom über den Nullleiter (bei Addition der geleichzeitig auftretenden max.Nennströme von 6 Verbrauchern) zurückfließen.
    Da dies äußerst unwahrscheinlich ist, es sei den der Blitz schlägt ein , :roll: lasse ich die Leitung in der Decke und jede Phase bekommt eine Doppelsteckdose. Der Schleifenwiderstand liegt bei 0,89 Öhmchen :wink:

    Gruß
     
  14. #13 degenkai, 22.03.2007
    degenkai

    degenkai

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du da keine seltsame Mischung aus stark kapazitiven und Induktiven Lasten an die Steckdosen machst gibt es kein Problem mit zu hohem Strom im N...

    ABER: Der Spannungsfall ist EINDEUTIG zu hoch...

    Selbst bei 10A Sicherung ist er zu hoch...(Mit der 1,5mm² Leitung)!!!

    Gruss Kai
     
  15. max

    max

    Dabei seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
  16. #15 Umbauer, 23.03.2007
    Umbauer

    Umbauer

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    @max
    unabhängig davon, daß der Link auf einen falschen Automat (D-Char und 25A) zeigt,
    hab ich nirgends gefunden, daß die Teile überhaupt für einen N gedacht sind
    oder nur zum gleichzeitigen schalten von mehreren Kreisen. (z.B. mehrere zusammengehörige Maschinen)

    Denn es gibts doch sicher Vorschriften hinsichtlich
    N muß zuletzt öffnen und zuerst schließen,
    oder?

    Außerdem ist bei einer gekoppelten Sicherung Der Ursprungsgedanke ausgehebelt, die EDV extra abzusichern,
    damit z.B. eine durchbrennende Glühbirne nicht auch noch die gerade schreibende Festplatte schrotten oder zumindest die ungesicherte Arbeit zunichte machen kann (was ich durchaus sinnvoll finde)
    Also besser 2 getrennte Kabel mit 2 getrennten Sicherungen
     
  17. #16 Octavian1977, 29.03.2007
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.193
    Zustimmungen:
    939
    Bedenke bitte auch, daß der Spannungsfall von 3%nicht zwischen dem Anschluß der Leitung und der Steckdose zu rechnen ist sondern vom Zähler bis zur Steckdose.

    Wie hoch ist denn der Spannungsfall bis zur Anschlusstelle der Leitung?
    Je nachdem kann der Querschnitt selbst bei symetrischer Auslastung schon deutlich zu gering sein.
     
Thema:

LS B16A 3 pol. für Steckdosen

Die Seite wird geladen...

LS B16A 3 pol. für Steckdosen - Ähnliche Themen

  1. Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen

    Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen: Hallo zusammen, ich baue gerade einen Kellerraum aus und werde in diesem Zuge die E-Installation teilweise modernisieren. Da es ein Arbeitsraum...
  2. Steckdose sicher stilllegen?

    Steckdose sicher stilllegen?: Hallo, ich bin neu im Forum und habe eine aktuelle Frage. Ich plane ne Trockenbauwand als Lärmschutzwand (3cm Abstand zur alten Wand, dann...
  3. 3 Lichter, eines individuell schaltbar

    3 Lichter, eines individuell schaltbar: Hallo zusammen, ich wollte fragen ob folgendes möglich ist: 3 Lampen, alle mit einem Schalter A ein und ausschaltbar. Eine der drei Lampen (Lampe...
  4. Mindestrom für Auslösung eines LS

    Mindestrom für Auslösung eines LS: Hallo und schönen guten Abend zusammen, eine Frage zum Ablesen von Auslösekennlinien hätte ich mal. Aufgabe: Ein weiterer Stromkreis ist mit...
  5. Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz)

    Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz): Hallo, da ich seit ein paar Tagen an meinem Unwissen im Bereich Elektronik verzweifle frage ich doch lieber mal hier nach bevor ich mir am Ende...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden