Neue Unterverteilung aufbauen

Diskutiere Neue Unterverteilung aufbauen im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, da mein Hauptstromkasten sehr voll ist, möchte ich neben diesem Kasten eine weitere Verteilung 3-reihig anschrauben. Hier...

  1. #1 26196008, 26.04.2014
    26196008

    26196008

    Dabei seit:
    01.03.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    da mein Hauptstromkasten sehr voll ist, möchte ich neben diesem Kasten eine weitere Verteilung 3-reihig anschrauben.

    Hier sollen ein neuer FI mit Sicherungen für den Garten rein. Zusätzlich möchte ich alle Komponenten der Hausautomation dort unterbringen.

    Ich würde dann gerne 3 Phasen und N aus dem Hauptkasten und PE vom PA anschließen.

    Reichen hier 10mm² Kabel?
    Muss ich flexible oder starre Leitungen nehmen? Oder ist es egal?

    Vorab vielen Dank
    Gruß
    Marc
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Neue Unterverteilung aufbauen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.630
    Zustimmungen:
    152
    Man kann Dir mangels Qualifikation nur abraten ...

    Der Querschnitt wird nach Verlegeart, Strom und Leitungslänge bestimmt - eine Pauschalantwort gibt es nicht. Auch von der Verlegeart und den Anschlussklemmen ist die Wahl des Leitermaterials und -aufbau (bzw. umgekehrt) abhängig.

    Der Anschlusspunkt des Schutzleiters ist abhängig von der Netzform.
     
  4. #3 26196008, 26.04.2014
    26196008

    26196008

    Dabei seit:
    01.03.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Leitungslänge in den anderen Schrank wäre 5m.

    Wo ist denn der Unterschied, ob ich den bestehenden FI für die Außenanlage im Hauptkasten nutze oder in einen neune Kasten verlege? Möchte den und die bestehenden Sicherungen einfach umlegen, da alles zusammen mit den Homematic-Komponenten zu eng ist.

    Die Netzform sollte daher auch nicht geändert werden
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.630
    Zustimmungen:
    152
    Und die wäre dann ... ? Und die Vorsicherung wäre dann ... ? Und die bisherige Zuleitung zum Unterverteiler besteht aus ... ?
     
  6. #5 26196008, 26.04.2014
    26196008

    26196008

    Dabei seit:
    01.03.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    TN würde ich mal behaupten.
    Versicherung ist die Hauptsicherung vor dem Zähler.
    Bisherige Zuleitung zweigt von einem andern FI mit 6mm² ab
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.630
    Zustimmungen:
    152
    Antworten, die nichts aussagen ... So kann man Dir nicht antworten.

    Wenn es aber TN(-C -S oder -C-S) wäre ist der Abgriff des PE vom PA Unsinn, das gäbe nur bei einem TT (und auch da würde ich es nicht unbedingt so machen).

    Vorsicherung - Nicht Versicherung - ohne Stromstärkeangabe ist nix Wert.

    Wo sitzt der FI? OAR im Zählerschrank? Vorgelagerte UV? Leitungslängen?

    Wenn man keine/wenig Ahnung hat wären Fotos vermutlich aussagekräftiger als deine Aussagen.
     
  8. #7 Octavian1977, 26.04.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.147
    Zustimmungen:
    658
    Egal welche Netzform der PE darf nur von dem PE der Anlage kommen. Beim TT wird dieser einmal durch den Erder erzeugt, beim TN einmal vom Zentralen Erdungspunkt.
    Zusätzlich haben alle Leitungen einen funktionsfähingen Schutzleiter mitzuführen.

    Aufgrund deiner Ausführungen ist klar, daß Du keine Elektrofachkraft bist und sicher noch weitere gravierende Fehler auf Dich warten. Finger weg von der elektrischen Anlage.

    Zusätzliche Verbindungen des PE mit dem PA sind zulässig und erwünscht, als alleinige Verbindung unzulässig.
     
  9. #8 26196008, 26.04.2014
    26196008

    26196008

    Dabei seit:
    01.03.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Mir drängt sich der Eindruck auf, dass Paul mich eher prüfen will, eh er mir hilft :(

    Ich bin kein ausgebildeter Elektriker, sondern Informatiker.

    Zu Thema Netzform kann ich noch sagen, dass es TN-C-S ist, da im HAK 4 Adern ankommen. 3 Phasen und 1 Erdung. Diese Leitungen werden in den Hauptverteilungskasten weitergeleitet und die Erdung verzweigt zusätzlich an den PA.

    Vorsicherung siehe Foto:
    [​IMG]


    Abzweigung vom FI siehe Foto:
    [​IMG]
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.630
    Zustimmungen:
    152
  11. #10 Octavian1977, 26.04.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.147
    Zustimmungen:
    658
    Beim TT netz kommen im HAK auch 4 Adern an.

    Bei keiner Netzform handelt es sich dabei um die "Erdung"

    Beim TT netz ist es der Neutralleiter
    Beim TN-C-S Netz ist es der PEN


    N, PE und PEN haben grundsätzlich eine Verbindung zur Erde.

    Die Aderfarben im HAK geben keinen Aufschluß auf die Netzform.
     
  12. #11 26196008, 27.04.2014
    26196008

    26196008

    Dabei seit:
    01.03.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, kann das echt nicht verstehen. Das ich kein Elektriker bin, dass ist bekannt. Trotzdem werden Fragen gestellt, die normale Personen wahrscheinlich nicht beantworten können.

    Hatte leider nicht im Forum gelesen, dass es ein Forum von Elektriker für Elektriker ist.

    Das kenne ich aus meiner Branche anders, wir versuchen immer zu helfen, auch wenn es keine Sotwareentwickler sind, die gerade eine Frage stellen. Auch da könnte man sagen, dass es sinnvoller ist eine Firma zu beauftragen. Natürlich ist mit Elektrik nicht zu spaßen und eine andere Hausnummer bezüglich des Gefahrenpotentials, wenn man etwas falsch macht, das ist mir klar! Und Elektrikern haben daher auch eine 100% Daseinsberechtigung. Ich möchte aber auch keine komplette Einfamilienhaus-Elektrik installieren, ich wollte lediglich einen FI in einen neuen Verteilerkasten legen, damit ich die Hausautomationskomponenten besser und geordneter unterkriege.

    Zurück zum Thema, mit „Erdungsleitung“ habe ich mich sicherlich falsch ausgedrückt. Es wird dann mit richtigem Fachausdruck die PEM Leitung sein, welche später im Verteilerkaste zu N und PE getrennt wird. Mit Sicherheit habe ich mich wieder falsch ausgedrückt, aber es wäre schön, wenn jemand bestätigt, dass es sich in diesem Fall um die Netzform TN-C-S handelt oder auch um welche es sich handelt.

    Noch toller wäre, wenn mir jemand schreiben könnte, mit welchem Kabel ich den FI in den neuen Verteilerkasten umlegen kann.
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.630
    Zustimmungen:
    152
    Es werden Fragen gestellt, die zur Auswahl notwendig sind...

    Ich habe dir ein kompaktes Dokument verlinkt, in dem du die notwendigen Tabellen zur Strombelastbarkeit für die üblichen Situationen findest. Wir können nichts dafür, dass du uns nicht verraten kannst oder willst wie die Leitung verlegt werden soll ...

    Wie wissen aufgrund eines Fotos, dass der max. Strom bei 63A liegt. Wie wissen nicht, ob du die Leitung in eine Wand legst, ins erdreich, als seil gespannt in Luft, ... oder durch die Sauna hindurch (Umgebungstemperatur) oder in einen voll gepackten Kabelkanal (Häufung). Oder ob du im bestehenden Verteiler Schmelzsicherungen für den Abgang zur neuen Verteilung einbaust mit niedrigerer Stromstärke (Leistungsbedarf). Wir können dir nicht antworten!

    Die Netzform gibt der Versorgungsnetzbetreiber vor und kann sich auch ändern ... Die muss man ggf. Erfragen.

    Auch wenn viele sich das wünschen, es gibt keine immer gültigen Pauschalantworten! Es passt auch nicht jeder Airbag in jedes Auto, nur weil es grün ist!

    Um das mal klar zu sagen, was du da vorhast ist keine Kleinigkeit, sondern ein schwerwiegender Eingriff in die Schutzmaßnahmen der Anlage. Die Änderung muss am Ende auch überprüft werden auf Wirksamkeit selbiger!
     
  14. #13 26196008, 27.04.2014
    26196008

    26196008

    Dabei seit:
    01.03.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Wie bereits hier geschrieben, soll neben den Hauptsicherungskasten ein neuer Verteiler. Dieser soll über ein Kabel wie folgendes angeschlossen werden: http://www.elektrikshop.de/Installa...telleitung/NYM-J-5x10-Mantelleitung::179.html

    Max Leitungslänge 5m in einem trockenen warmen ca. +20 Grad ganzjährig Raum

    Demnach geht das Kabel nicht zwischendurch durch die Sauna und auch nicht durch das Erdreich. Ich werde auch nicht die Wandaufstemmen, sondern das Kabel unten aus dem Hauptkasten ausführen und an der Wand zum anderen Kasten führen. Dort wird das Kabel wieder unten im Nebenverteiler eingeführt. Die Phasen an den FI. N + PE an die entsprechenden Klemmleisten.

    Angeschlossen werden im neuen Kasten eine Gartenpumpe 950 W, ein Transformator 24VAC / 1A und ein 24VDC / 2.5 A

    Mehr soll da nicht vorerst nicht rein.
     
  15. #14 leerbua, 27.04.2014
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.480
    Zustimmungen:
    626
    Dann doch weiter im heiteren Fragespielchen.

    Obiges ergibt in Verbindung mit 5-adriger Zuleitung und geplantem FI schon mal einen ca. Platzbedarf von 10 TE.

    Eingangs planst du eine 3-reihige Verteilung. Standardmäßig haben die Teile 36 TE.
    Fällt dir was auf?
    ... oder gibt es noch viele weitere Informationen die stillschweigend vorausgesetzt werden?

    ---
    PS: ich habe gelesen und zur Kentniss genommen daß du Informatiker und nicht Elektriker bist. Allerdings kommt der Spruch "Schuster bleib bei deinen Leisten" nicht von ungefähr. Es gibt einfach Arbeiten die nicht jeder kann und darf, selbst wenn er die größte Koryphäe in einem artverwandten Beruf sein sollte.

    (Jeder Autofahrer hat auch nicht automatisch die Befähigung die Bremsanlage zu reparieren. - Oftmals ist schon das wechseln des "Blinkerlämpchens" eine unlösbare Aufgabe.)
     
  16. #15 26196008, 27.04.2014
    26196008

    26196008

    Dabei seit:
    01.03.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Die stellschweigenden Informationen sind das Hausautomationssystem von HomeMatic, welches über den 24V Bus betrieben wird. Da dies aber nicht relevant ist, hab ich es nicht weiter vertieft, sondern nur weiter vorher erwähnt. Wie bereits vorher schon geschrieben ist das auch der Grund für die neue Verteilung.

    Daher 3-reihig
     
  17. #16 leerbua, 27.04.2014
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.480
    Zustimmungen:
    626
    alles klar wenn du mit "Vor Ort" Geräten arbeitest, ansonsten hat jede Automation auch einiges an Hardware was wiederum Platz voraussetzt.

    z. B.: http://www.eq-3.de/wired.html

    aber egal, ein Informatiker braucht nur seine bits und bytes ;-)
     
  18. #17 26196008, 27.04.2014
    26196008

    26196008

    Dabei seit:
    01.03.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    genau so sieht es aus und genau das verlinkte System habe ich
     
  19. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.630
    Zustimmungen:
    152
    Eingangsseitig will ich mal vermuten?

    Wenn du dort eh nicht viel Leistung benötigst, könntest du natürlich auch eine Vorsicherung im vorhandenen Verteiler einbauen und dann einen geringeren Querschnitt nutzen.

    Wenn wir jetzt noch wüssten, ob es eine Holz oder Mineral oder gedämmte Wand ist, können wir zumindest den Querschnitt für 63A festlegen ... noch sind 10, 16 und 25qmm im Rennen.
     
  20. #19 26196008, 27.04.2014
    26196008

    26196008

    Dabei seit:
    01.03.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Danke Paul.

    Bei der Wand handelt es sich um Ton-Dämm-Porenziegel die verputzt sind.

    Mit der Nutzung der vorhandenen Sicherung im alten Sicherungskasten hast du prinzipiell Recht, aber ich habe immer gerne alles zusammengehörig in einem Kasten.

    Bezüglich der Verkabelung versuche ich es noch einmal besser zu beschreiben.

    Hier der Ist-Stand:
    PE-Klemmleiste
    [​IMG]


    FI's
    [​IMG]



    Zur Zeit ist der linke FI vom Rechten mittels 6mm² Brücken verbunden.

    Soll-Stand:
    - Linker FI wird in den neunen Kasten gesetzt.
    - Vorhandene Brücken werden entfernt.
    - Kabel aus dem Link wird folgendermaßen angeschlossen:
    1. Phasen + N an den rechten FI im Hauptkasten anschließen und PE an die PE-Klemmleiste im Hauptkasten.
    2. Im neunen Kasten schließe ich die 3 ankommenden Phasen an den linken FI an. N geht an die N Klemmleiste und PE geht an die PE-Klemmleiste. N vom FI wird an die N-Klemmleiste angeschlossen.
     
  21. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.630
    Zustimmungen:
    152
    Die vorhandene Verdrahtung lässt sich auf den Fotos ncht nachvollziehen - auch, weil sie in einem vermutlich nicht richtig dimensionierten Verteiler sitzt.

    Deine Ausführungen die N Klemmleiste als Brücke zwischen Eispeisung und FI im neuen Verteiler zu nutzen macht bei einem FI, der für alle Absicherungen in dem neuen Verteiler genutzt werden soll keinen Sinn in meinen Augen. Außerdem ist die Strombelastbarkeit von 40A des FI zu beachten beim Überstromschutz. Ob das jetzt korrekt ist, kann nicht beurteilt werden, mangels Kenntnis des Aufbaus des jetzigen Verteilers.

    Das einzige, was ich erkenne, sind meine Zweifel, dass da vernünftig gearbeitet wurde ... Können wir da mal hoch aufgelöste, scharf gestellte, nicht verwackelte Bilder des ganzen Verteilers sehen?
     
Thema:

Neue Unterverteilung aufbauen

Die Seite wird geladen...

Neue Unterverteilung aufbauen - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit 2P 400V Therme in Unterverteilung

    Probleme mit 2P 400V Therme in Unterverteilung: Hallo zusammen, Sorry, für die "Wall of Text", aber ich möchte es möglichst genau beschreiben in der Hoffung, dass ihr eine gute Idee habt :)...
  2. Elektroinstallation MFH Aufbau

    Elektroinstallation MFH Aufbau: Hallo Leute, ich habe schon einige Posts zu dem Thema gelesen. An sich kommt bei der Fragestellung nie etwas konkretes heraus, da viele...
  3. Mehrere Fi in Unterverteilung

    Mehrere Fi in Unterverteilung: Hallo, Habe jetzt schon etliches gelesen und festgestellt, "lieber ELI mach mal" funktioniert nicht, man muss schon Grundwissen haben damit am...
  4. Altbau / Anbau Garage alter und neuer Potenzialausgleich

    Altbau / Anbau Garage alter und neuer Potenzialausgleich: Hallo zusammen, Unser Haus 1980 hat im Keller einen Potenzialausgleich, zumindest kommt aus dem Betonboden eine Anschlußfahne herraus, von der...
  5. Altes TCS Türtelefon durch neues TCS ISH3030-0140 ersetzten

    Altes TCS Türtelefon durch neues TCS ISH3030-0140 ersetzten: Hallo zusammen, Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. Ich wohne in einem Mehrfamilienhauses und habe das Türtelefon ersetzt. Nun ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden