Potentialausgleich an Sat Anlage

Diskutiere Potentialausgleich an Sat Anlage im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, um zu verhindern, dass ich für eine Sat Anlage jetzt extra ein Blitzableiter installieren lassen müsste, möchte ich ein 25mm²...

  1. #1 blade999, 21.11.2018
    blade999

    blade999

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    um zu verhindern, dass ich für eine Sat Anlage jetzt extra ein Blitzableiter installieren lassen müsste, möchte ich ein 25mm² NYY-J EInzelader als PE durch das Haus an die Antenne ziehen vorgeschrieben sind min. 16mm².
    Was ist hierbei zu beachten?
    Sind kreuzende Leitungen zulässig oder muss wirklich bis zum Potentialausgleich ein Mindestabstand zu anderen Leitern eingehalten werden?
    Müssen für einen solchen PE die Installationsbereiche berücksichtigt werden oder muss der kürzeste Weg zur PE Schiene gewählt werden?
    Dürfte das Kabel in einem Installationskanal welcher eine Trennung hat auf einer Seite verlegt werden, während auf der anderen Seite weitere Leitungen verlegt würden?
    Kann ein Blitz der abgeleitet wird theoretisch durch die Isolation nach aussen durchschlagen und ggf. eine Person die direkt an der Wand, durch die das Kabel verläuft, steht treffen?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    93
    Für mich völliger Blödsinn!

    Wenn der Blitz in die Antenne einschlägt hast die den dann im gesamten Haus!
    Dem Blitz (und seiner Spannung) sind jegliche Kabelkanäle etc. egal, der schlägt über ein paar hundert Meter aus der Wolke herunter, dann sind ein paar Meter innerhalb des Hauses völlig Wurscht! Der dringt überall durch!

    Ciao
    Stefan
     
    elo22 gefällt das.
  4. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    246
    Das es einen Unterschied zwischen PE, PA und Erdung geben kann...

    Eine PE-Schiene existiert vielleicht in deiner Verteilung (Zaehlerplatz).

    Was willst du damit erreichen?

    Ja. Theoretisch ist vieles moeglich.

    Auch durch die vielgepriesenen hochspannungsfesten Ableitkabel (HVI)?
     
  5. #4 blade999, 21.11.2018
    blade999

    blade999

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    So jetzt habe ich einmal gehört, dass das Blödsinn sei und einmal hab ich einige gegenfragen erhalten.
    Eine Antwort habe ich aber noch nicht erhalten.

    Ist hier vielleicht auch ein erfahrener Elektriker, der mir die Fragen einfach nach gültiger VDE beantworten kann?
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    79
    Benutze doch einfach die Suchfunktion des Forums.

    Lutz
     
  7. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    246
    Die gueltige VDE sieht keine Verbindung des PE mit der Sat-Antenne vor. Die gueltige VDE unterscheidet zwischen PE, PA und Erdung.
     
  8. #7 Pumukel, 21.11.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    4.480
    Zustimmungen:
    330
    Kein halbwegs denkender Mensch baut dem Blitz eine Autobahn durchs Haus! Und glaube mir wenn der Blitz da in die Antenne einschlägt reicht allein die Induktionsspannung um deine Geräte ins Jenseits zu befördern. Nur mal zum Nachdenken da fließen einige 100 000 A bei einer Spannung im Megavoltbereich.
     
  9. #8 werner_1, 21.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.120
    Zustimmungen:
    586
     
    elo22 gefällt das.
  10. #9 blade999, 21.11.2018
    blade999

    blade999

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Da es ja eine VDE gibt, nachder eine Erdung über die Potentialausgleichsschine möglich ist. Daher verstehe ich diese Diskusionen nicht. Es ist zulässig. Daher möchte ich mich nicht rechtfertigen, sondern nur die Vorschriften einhalten. Aber anscheiend kennt sich hier keiner mit der VDE und den DIN Normen zu Abständen etc. wirklich gut aus.
     
  11. #10 blade999, 21.11.2018
    blade999

    blade999

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Die Elektriker die ich kenne schließen alle einfach ein 16mm2 an die Antennenstange ohne irgendwelche Abstände einzuhalten. Ich mach mir vielleicht auch einfach zu viele Gedanken.
     
  12. #11 Strippe-HH, 21.11.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.708
    Zustimmungen:
    128
    Das ist wieder ein Fall für den Kollegen Dipol der über solche Dinge genauestens bescheid weis.
     
  13. #12 Octavian1977, 22.11.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.366
    Zustimmungen:
    305
    Und das alles ist schon ausreichend diskutiert worden.
    Im Forum Suchfunktion nutzen und es werden unzählige Beiträge auftauchen in denen die notwendige Erdung der Antenne beschrieben wird.
     
    elo22 gefällt das.
  14. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    79
    Du hast meine Antwort nicht gelesen.

    Lutz
     
  15. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    79
    Er muss es aber nicht zum xten Male wiederkauen.

    Lutz
     
    Dipol und patois gefällt das.
  16. #15 Dipol, 24.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2018
    Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    56
    Man sollte sich als Laie nur an Materie wagen, die man auch versteht. Da es noch immer nicht kapiert wurde und nur damit die Arbeiten nicht wie schon beim Fundamenterder und der PV-Anlage in profunder Ahnungslosigkeit Do-it-yourself ausgeführt werden, kaue ich nochmals Basics wieder:
    • Dass Blitzschutzsysteme nur für bestimmte Gebäude baurechtlich vorgeschrieben sind und wegen einer erdungspflichtigen Dachantenne kein Blitzableiter = Blitzschutzsystem installiert werden muss, wurde dir erst kürzlich hier gepredigt.
    • Nach TAB darf weder der PEN des VNB als Antennenerder missbraucht werden noch dürfen nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10, 11.3.2 Erdungsleiter, "Schutzerdungs- und/oder Neutralleiter der Stromversorgungsange" als Erdungsleiter genutzt werden.
    • 16 mm² Cu ist - vorbehaltlich dafür konzipierter Verbinder - bis 200 kA blitzstromtragfähig, Einzelmasivdraht ist leichter zu fixieren, mehrdrähtige Leiter sind bezüglich dem Skin-Effekt vorteilhafter.
    • Eine Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied. Daher müssen in Blitzschutzklasse 3 die Verbinder für einzelne Erdungsleiter auch bei leichter zu fixierenden Einzelmassivdraht Klasse H = 100 kA blitzstromtragfähig zertifiziert sein.
    • Werden Erdungsleiter an HES oder örtliche PAS angeschlossen, müssen somit auch deren Klemmen die Prüfanforderungen an Klasse H erfüllen.
    • Es gibt mit Klasse H beworbene Schienen, bei denen lediglich die Blitzstromtragfähigkeit zwischen den stabilen Klemmen für Band- und 8-10 mm Rundstahl, nicht aber für die kleineren Klemmen im Hochspannungslabor geprüft wurden.
    Physikalische Binsenweisheiten aus der VDE-Schriftenreihe #6:
    Die Verlegung von Erdungsleitern als "Blitzautobahn" durchs Haus ist hochgradig unvernünftig aber wider bessere physiklaische Erkenntnis normativ nicht untersagt.
    JA!

    Knapp 1 mm PVC von Kabelmänteln reicht selbst bei Durchnittsblitzen um 20 kA nicht aus um Lichtbogenüberschläge gegen benachbarte Leitungen, Metalle oder Personen zu verhindern. Dazu sind HVI-Leitungen mit 6 mm Isolierung aus vernetztem PE nötig. Induktive Einkopplungen insbesondere in parallel verlegte Leitungen und Metalle sind auch damit nur durch Außenableitung zu vermeiden.

    Berührbare Erdungsleiter sind nach aktueller DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 in PVC-Rohr (Materialkoeffizient km = 20) mit 3 mm Dicke zu verlegen. Vom deutschen Normengremium wurde beantragt dies in der nächsten IEC 60728-11 ersatzlos zu streichen. In der Blitzschutznormenreihe gibt es eine ähnliche Festlegung für berührbare Ableitungen, dort allerdings mit einem 3 mm-Rohr aus vernetztem PE (km = 60), das dreifach besser isoliert.
     
  17. #16 Dipol, 30.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2018
    Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    56
    Zufällig im Techniker-Forum einen Beitrag vom Mai 2017 gesehen:
    Wenn nicht einmal mehr frisch ausgebildete Informationstechniker als Berufsnachfolger meiner aussterbenden RFT-Gilde elementarste Basics der für Antennensicherheit zuständigen DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) beherrschen und obendrein auch zur DIN 18014 Forenanfragen im Stil völlig ahnungsloser Laien stellen, verliere ich den Glauben an unser hochgelobtes deutsches Ausbildungssystem. :rolleyes:
     
    leerbua und patois gefällt das.
  18. Richie

    Richie

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    13
    Es konnte schlimmer sein, der Deutsche macht sich zu Viele Gedanken in allen Bereichen. Probleme die es in anderen Ländern bezogen auf dieses Thema nicht gibt. :)
     

    Anhänge:

  19. #18 Pumukel, 28.01.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    4.480
    Zustimmungen:
    330
    Na endlich pflanzt da mal jemand einen Antennenwald auf dem Boden und nicht auf dem Dach.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    56
    Auch nach Vergrößerung konnte ich den Aufschriften dieser als HD-tauglich beworbenen Sat.-Antennen leider nicht entnehmen, in welchem Land Intelligenzkoryphäen solche Antennenfarmen mit Single-LNB aufstellen. :rolleyes:
     
  22. #20 kurtisane, 28.01.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    3.345
    Zustimmungen:
    167
    @Dipol!

    Die Wohnungen sind vermutlich so klein, dass kein 2. TV mehr Platz hat u. wenn doch ein 2. kommt, der Ausführende Techniker für den Umbau, was dazu verdienen möchte.
    p.s.: Drehstromzuleitung benötigt ebenfalls mehr Adern als Wechselstrom, bzw. wer weiss es wie alt das Bild ist.
     
    Dipol gefällt das.
Thema:

Potentialausgleich an Sat Anlage

Die Seite wird geladen...

Potentialausgleich an Sat Anlage - Ähnliche Themen

  1. SAT-Dose anschließen

    SAT-Dose anschließen: Servus Leute, ich bin neu hier und hoffe dass ich hier die nötige Hilfe finde. Undzwar geht es um folgendes : Einer meiner Verwandte hat sich ein...
  2. Erdung Sat-Schüssel / Patch-Panel

    Erdung Sat-Schüssel / Patch-Panel: Hallo und Guten Tag. In meinem Haus befindet sich im Keller eine Potentialausgleichsschiene. Von dieser geht jeweils 1 Kabel zu dem...
  3. Wirkunggrade von nördlich ausgerichteten Anlagen

    Wirkunggrade von nördlich ausgerichteten Anlagen: Möchte mal das ersten Betrag in diesen Unterforum leisten. Wir haben jetzt hier ein EFH, wo die Solaranlagen auf die Dachhälfte Richtung NO...
  4. Strom auf dem PE bei Anlage

    Strom auf dem PE bei Anlage: Hallo zusammen, ich hoffe, ich bin hier halbswegs richtig. Ich habe bei einer neu installierten Industrieanlage das Problem, dass ich, je nach...
  5. Potentialausgleich vergessen - Nachrüsten?

    Potentialausgleich vergessen - Nachrüsten?: Moin Ihr Lieben, mal wieder ein Chaos-Frage :-) Folgendes: Wir haben bei uns an der Hauswand in ca. 6m Höhe außen eine Alarm-Sirene hängen (diese...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden