Smartphone fällt in Badewanne - junge Frau tot!

Diskutiere Smartphone fällt in Badewanne - junge Frau tot! im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Smartphone fällt in Badewanne - junge Frau tot! So traurig das Thema auch ist, stellen sich mir trotzdem ein paar Fragen. Solange das Netzteil...

  1. #1 eFuchsi, 20.02.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    188
    Smartphone fällt in Badewanne - junge Frau tot!

    So traurig das Thema auch ist, stellen sich mir trotzdem ein paar Fragen.

    Solange das Netzteil (und damit der 230V Teil) selber nicht ins Wasser fällt, sollte doch eigentlich gar nichts passieren.

    Die 5V Ladespannung müssten doch getrennt vom 230V Kreis sein. Sicherlich gibt es billigste Schaltnezteile, bei denen man sich da nicht so sicher sein kann. Dann müsste jedoch schon die Berührung des USB Ladesteckers gefährlich sein.

    Das Unglück dürfte sich deshalb ereignet haben, weil die Steckdose, über die die Frau ihr Handy lud, nicht geerdet war.

    Hm. So ziemlich alle Ladegeräte von Smartphones sind doch SK2 Geräte ohne Schutzleiter. Was soll eine 'nicht geerdete' Steckdose daran ändern?
    Ich weiß, Medienberichte stellen die Fakten nicht immer 100% technisch korrekt dar.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 20.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.118
    Zustimmungen:
    586
    1. Als erstes vermute ich, dass es keinen 30mA-FI gab. Auch das stellte keine 100%ige Garantie dar.
    2. Ich kenne aber auch kein Ladegerät mit Schutzleiteranschluss, deshalb ist die Aussage des nicht geerdeten Schutzkontakts vermutlich Blödsinn.
    3. Offensichtlich gibt es also Billigladegeräte mit nicht galv. getrennten 5V.

    Es müsste also 1. und 3. zusammenkommen, dass so etwas passieren kann?

    Ganz an den Haaren herbeigezogen ist wohl diese Aussage in dem Bericht: "Eine weitere Variante ist, dass das Wasser über das Ladekabel bis in die Steckdose gelangt und der Strom dann von dort in die Badewanne geleitet wird." :eek:

    In allen Fällen geht es aber um i-Phones.
     
  4. #3 creativex, 20.02.2019
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    1.311
    Zustimmungen:
    175
    Selbst schuld

    Wer badet sollte eben auf Handyladen verzichten genau so wie auf Haare Föhnen
     
  5. #4 eFuchsi, 20.02.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    188
    Hm. Also auf die "Selber Schuld" Threads möchte ich hier eher verzichten. Der Vorfall ist tragisch genug.

    Mir geht es eher um die technischen Hintergründe.
    Ich kann mir da eigentlich nur ein billiges China Ladegerät vorstellen. Gerade für Apple gibt die ja um wenige € zu kaufen.

    Wenn aber da auf der 5V Seite ein tödlicher Stromschlag entstehen kann, währe das Smartphone beim Laden dann nicht immer auf Netzniveo?
    Sind Smartphone mit Metallgehäuse derart von der 5V Ladespannung isoliert, dass man das nicht spürt?
    Müsste ein Berühren des USB Ladesteckers dann nicht auch einen Schlag geben?
     
  6. Richie

    Richie

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    13
    Sicher wieder so ein TN-C-S Gemurkse, ohne FI oder fehlenden Potenzialausgleich, keine Erdung der Wanne etc. der übliche Elektrowahnsinn in Deutschland bezogen auf Altanlagen !

    Werde aber diesen Fall hier mal Simulieren im TT-System mit FI und vorhandenen Potenzialausgleich. Werde dazu die Wanne befüllen und Salz (simuliert den Schweiß) und dann mal einen Fön reinwerfen. Der FI sollte hier auslösen.

    Habe auch noch als altes defektes Handy was noch halbwegs intakt ist, könnte das während des Ladens auch mal in die Wanne gleiten lassen. Denke er das die Ladeeinheit in die Wanne gefallen ist, es sei den das wirklich 5V bei Ladeströmen von 1A und mehr tödlich sein sollen.
     
  7. #6 creativex, 20.02.2019
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    1.311
    Zustimmungen:
    175
    Also ichhabe bei einem China Netzteil schonmal ein Kondensatornetzteil gehabt das war aber nicht für ein Handy

    Ich weiss nicht ob ein Kondensatornetzteil 500mA bringen kann aber die sind nicht galvanisch getrennt
     
  8. #7 werner_1, 20.02.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.118
    Zustimmungen:
    586
    Ja, müsste wohl. Aber die Kontakte sind ja soweit verdeckt, dass man da normalerweise nicht dran kommt.

    Trotzdem ist das ein NoGo. 5V bzw. USB müsste man jederzeit berühren dürfen.
     
  9. #8 werner_1, 20.02.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.118
    Zustimmungen:
    586
    @Richie : Badewannen brauchen nicht geerdet zu werden. Im Übrigen gibt es eine Untersuchung tödlicher Badewannenunfälle, die zu dem Schluss kommt, dass viele Unfälle nicht tödlich verlaufen wären, wenn die Wanne nicht geerdet gewesen wäre.
     
    patois gefällt das.
  10. #9 Octavian1977, 20.02.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.365
    Zustimmungen:
    305
    Nunja das Handy lädt sich mit der Differenzspannung der beiden Pole des Netzteiles.
    Wenn die DC 5V betragen ist alles gut, wenn einer der Pole gegen Erde eine gefährliche Spannung annimmt stört das den Ladevorgang und auch das Handy nicht.
    Ich habe auch schon mal von solchen China Teilen mitbekommen, daß welche aus dem Verkehr gezogen wurden da je nach dem wie rum man den Stecker einsteckte 230V auf der Kleinspannungsseite gegen Erde lagen.
     
  11. #10 eFuchsi, 20.02.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    188
    zur (nicht?) geerdeten Badewanne: ÖVE E8001
    "Metallene Badewannen mit Wasseranschlüssen und -abläufen aus Isolierstoffrohren sind keine fremden leitfähigen Teile."

    Diese müssen unter diesen Bedingungen (Kunststoffrohre für Wasserzulauf und Abwasserablauf) nicht in den Potentialausgleich eigebunden werden.
     
  12. #11 werner_1, 20.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.118
    Zustimmungen:
    586
    Dass das das Handy nicht stört ist schon klar. Aber mich stört das. Das ist ein NoGo!

    Habe soeben mal 2 Ladegeräte gemessen.
    1x jeweils 35V gegen PE (Leerlaufspannung)
    1x jeweils 15V gegen PE (Leerlaufspannung)
     
  13. Richie

    Richie

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    13
    Ja bei Erdschluss und fehlendem PA bitte das auch zu berücksichtigen, oder anderen elektrischen Mängel !
     
  14. Richie

    Richie

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    13
    Der Abfluß als auch die Leitungen sind beim TT logischerweise mit in den PA eingebunden, habe das schon getestet. Ist aber halt kein Neubau wo alles nur noch aus Plaste besteht. :)

    Kriege heute ein neues Handy, da mein altes S4 Mini defekt ist lasse es für Euch in die Wanne während des Ladens gleiten und berichte mal was passiert ist. :)
     
  15. #14 Octavian1977, 20.02.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.365
    Zustimmungen:
    305
    Mit der Aufhebung der Erdungspflicht für Bade und Duschwannen zumindest des Abflusses hat man Meiner Meinung nach einen Fehler begangen.
    In solchen Fällen würde dann wenigstens ein Teilstrom über den PA laufen und den FI zum Auslösen bringen. Ob das dann das Leben des Badenden rettet kann ich nicht beurteilen, aber es erhöht sicher die Überlebenschancen, schaltet ab und schützt so wenigstens denjenigen der den Verunfallten schnell aus der Wanne ziehen will.
     
    ttwonder gefällt das.
  16. #15 werner_1, 20.02.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.118
    Zustimmungen:
    586
    Willst du nun die Verunfallten retten oder die Retter? Ein Retter zieht ja wohl als erstes den Stecker aus der Steckdose. Kannst dir ja mal die Untersuchung ansehen; vielleicht finde ich sie wieder.
     
  17. Richie

    Richie

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    13
    Also der FI hat nicht ausgelöst, gehe mal von keiner Gefahr aus. Habe Original Samsung Ladeadapter an die Verlängerung dran gemacht und dann das Handy in die Wanne gleiten lassen, und hat weiter geladen. :)

    Werde aber noch eine Gegenprobe mit einem alten Fön machen.
     
  18. #17 eFuchsi, 20.02.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    188
    Du hältst Deine Smartphone in die Wanne für solche Tests?
     
  19. #18 Octavian1977, 20.02.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.365
    Zustimmungen:
    305
    Wenn möchte ich alle retten und die Welt sowieso.

    Ist halt die frage ob jemand das in der Steckdose eingesteckte Telephon auch erkennt bevor er mit den Füßen im Nassen steht.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Richie

    Richie

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    13
    Das Handydisplay war gerissen und lief total beschissen von daher egal. Habe jetzt ein neues.
     
  22. #20 Pumukel, 20.02.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    4.474
    Zustimmungen:
    329
    Für solche Versuche wäre mir das Gerät auch noch zu schade . dafür gibt es Messgeräte die gefährliche Spannung auf der Kleinspannungsseite sicher nachweisen! Es soll sogar Firmen geben da dürfen keine privaten Geräte inklusive Handyladegeräte ohne Prüfung und Prüfetikett benutzt werden. Warum wohl? Richtig erstens hat der Arbeitgeber die Sicherheit zu gewährleisten und zweitens werden dann solche Tretmienen (Made in Bambushütte) ohne wenn und aber aus dem Verkehr gezogen!
     
Thema:

Smartphone fällt in Badewanne - junge Frau tot!

Die Seite wird geladen...

Smartphone fällt in Badewanne - junge Frau tot! - Ähnliche Themen

  1. Jung Gegensprechanlage flackert

    Jung Gegensprechanlage flackert: Ich habe zwei Jung Gegensprechanlagen (im inneren des Hauses zum Tür Öffnen und Sprechen). In der Mitte besitzen die Anlagen eine Beleuchtung-LED...
  2. Empfehlung Multimeter oder -APP für das Smartphone

    Empfehlung Multimeter oder -APP für das Smartphone: Hallo ich beabsichtige mir ein Multimeter für die Werkstatt anzuschaffen und da ich ja doch nicht soviel mache, reicht ein kompaktes...
  3. Welcher Jung LED Dimmer

    Welcher Jung LED Dimmer: Hallo Leute, ich habe einen 6 Jahre alten Kronleuchter der mit Glühlampen E14 funktioniert und möchte diesen auf dimmbare LEDs umrüsten. Wir...
  4. JUNG 506 KOU

    JUNG 506 KOU: Ich weiß, dass das nicht das esrte Mal ist, dass diese Frage gestellt wird. Komme aber mit den Antworten bisher nicht klar. Frage: Bei 2 x...
  5. Dimmer "Jung 245.07" durch LED fähige Dimmer ersetzen

    Dimmer "Jung 245.07" durch LED fähige Dimmer ersetzen: Hallo. Vor ca, 30 Jahren wurden bei mir im Sicherungskasten ca. 12 obige Dimmer eingebaut. Sonderfunktion durch betätigen eines General-Tasters...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden