Trennung Starkstrom und Schwachstrom in Verteilerkasten

Diskutiere Trennung Starkstrom und Schwachstrom in Verteilerkasten im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Zusammen, falls ich das Thema im falschen Unterpunkt aufgemacht habe, bitte in ein Anderes verschieben. Es geht wie der Titel besagt...

  1. mazegr

    mazegr

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    falls ich das Thema im falschen Unterpunkt aufgemacht habe, bitte in ein Anderes verschieben.

    Es geht wie der Titel besagt darum, ob der Verteilerschrank so aufgebaut werden darf, oder ob es eine Trennung von Schwachstrom und Starkstrom geben muss. Die entsprechenden VDE Vorschriften sind von Bedeutung.

    Die Situation ist folgende:
    Neubau eines Wohngebäudes mit mehreren Parteien. Alle Wohnungen haben einen eigenen Sicherungskasten und sind vom Prinzip her aufgebaut wie im angehängten Foto.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Meiner Meinung nach dürfte das so nicht sein.
    Die Koax-Kabel sollen auf der untersten Hutschiene mit einem Verteiler angeschossen werden. Das ganze ist dann aber nicht geerdet und das Fernmeldekabel von der Telekom soll da auch noch rein.

    Ich bin der Meinung, dass die zwei Stromarten räumlich per Trennsteg getrennt sein müssen und dies der Schrank gar nicht hergibt. Zu klein dimensioniert für diese Verkabelung.
    Am Besen sollte ein zweiter Unterputzschrank für die ganzen Schwachstromsachen eingebaut werden. Dann könnten auch Netzwerkdosen, Router usw eingebaut werden.

    Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe!

    Gruß maze
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.382
    Zustimmungen:
    351
    :roll:

    Das solltest du mit dem Planer dieser Anlage diskutieren.

    . . . und warum befasst du dich eigentlich mit dieser Angelegenheit?
    .
     
  4. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht deswegen...

    Und bevor er den Planer der Anlage darauf anspricht, würde er sich halt gerne vorher erkundigen.
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.382
    Zustimmungen:
    351
    Das wird dann wieder eine Diskussion, die sich über viele Seiten hinziehen wird, mit dem Endergebnis:

    . . . . . . . . . . . J E I N

    :eek:
    .
     
  6. mazegr

    mazegr

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Genau so ist es. Ich würde mir gerne davor eine ordentliche Meinung bilden, bevor ich den Planer darauf anspreche.
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.311
    Zustimmungen:
    108
    Nö. In der Zähleranlage gibt es ein eigenes Kommunikationsfeld. Warum soll das hier anders sein?

    Lutz
     
  8. #7 Octavian1977, 20.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.223
    Zustimmungen:
    546
    Was dir Vorschwebt ist keine Trennung von Stark und Schwachstrom. Die Begriffe sind nicht definiert und es gibt auch keine Forderung nach Trennungen diesbezüglich.

    Du willst eine Trennung von Niederspannung und Kleinspannung!

    Prinzipiell darf in so einem Verteiler beides eingeführt werden, wenn alle Adern gegen die höchst mögliche Spannung ausreichend isoliert sind.

    Anderes Thema wäre hier die EMV. Auf die Signalleitung können bei unzureichender Abschirmung/Trennung Störungen eingeschleppt werden.
    Des weiteren darf an so einem Verteiler NUR eine Elektrofachkraft die Deckel öffnen und Arbeiten durchführen. Handwerker für Netzwerk, TV und Telefon/Internet sind aber fast nie Elektrofachkräfte, folglich müsste damit vor beginn jeglicher Arbeit durch nicht EFKs der Verteiler nach den 5 Sicherheitsregeln komplett abgeschaltet werden.
    Das macht natürlich keiner und das Risiko der Gefährdung liegt wie so soft beim Monteur.

    Alles in Allem gehören somit Komponenten mit Kleinspannung in getrennte Verteiler, wenn ich mich nicht irre sieht die DIN 18015 das auch vor.

    Abgesehen davon habe ich starke Zweifel daran, daß in dem Verteiler für solche Komponenten überhaupt noch Platz ist.
    Allein da die Wärmeentwicklung dieser Teile dort berüchsichtigt werden muß.
     
  9. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte auch gerade fragen, was das für eine KOAX Kabel Verteiler wird.

    Kabelsignalverstärker?
    Gibt es sowas überhaupt für Hutschienenmontage in SK2

    Ich würde so eine Konstrukt nicht bauen. Für den (medien)technischen Kram würde ich einen eigenen Schrank setzen.

    Mit jedem Klingeltrafo bekommet man Kleinspannung in den Verteiler, wobei ich bezweifle, dass der oft verwendete Klingendraht für die höhere Spannung ausgelegt ist.
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.506
    Zustimmungen:
    370
  11. mazegr

    mazegr

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Genau. Da soll noch ein Kabelsignalverstärker rein.
    Dann ergibt sich genau das Problem das schon genannt wurde, dass ein "normaler" Techniker eigentlich nicht an den Schrank darf.

    Abgesehen vom Platz...

    Habe auch schon überlegt, ob ich nicht einen zusätzlichen Verteiler vorschlage, auch wenn das noch mehr Arbeit ist.
     
  12. #11 Octavian1977, 20.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.223
    Zustimmungen:
    546
    ...und ganz wichtig der Abwärme.

    So ein Gerät hat schon mal so seine 5W.

    Verlange mal vom Errichter den Wärmetechnischen Nachweiß.

    Übrigens vor der Abnahme muß der Errichter dir die Mangelfreiheit nachweisen.
    Gib ihm alle diese Mängel schriftlich, wenn er die mangelfreiheit nicht nachweisen kann, heißt es für Ihn umbauen.
    Nach der Abnahme mußt Du den Mangel nachweisen.

    Aufpassen eine Inbetriebnahme der Installation durch den Auftraggeber kann unter Umständen als Mangelfreie Abnahme gelten, auch ohne jegliches Protokoll.
     
  13. #12 Strippe-HH, 20.09.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.184
    Zustimmungen:
    201
    Wir hatten das immer getrennt gemacht.
    Heute gibt es ja auch diese Multimediaverteiler mit den Lüftungsschlitzen und der Lochplatte die sehr praktisch sind. Da kriegst den Roter eingebaut und auch den Antennenverteiler.
    [​IMG]
    Allerding in der zeit wo es diese noch nicht gegeben hatte da hatten wir normale Verteiler verwendet, siehe Bild. Allerdings war das nicht gerade das gelbe vom Ei gewesen.
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.506
    Zustimmungen:
    370
    Es ist Unsinn in einem Mehrfamilienhaus in jeder Wohnung einen Verstärker zu betreiben. Da wird wohl nichts weiter wie ein 4-fach Verteiler reinkommen oder ein Abzweiger und der macht keine Wärme. Ebensowenig wie die Klemmen für die Telefonleitung. Also Schottwand rein und fertig
     
  15. #14 Octavian1977, 20.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.223
    Zustimmungen:
    546
    Was ich mich bei dem Kasten allerdings auch frage ist warum man nicht anständig die Sicherungen neben den zugehörigen FI auf die Schiene gesetzt hat.
    1. Besser zu zu ordnen welcher FI zu welchen Sicherungen gehöhrt
    2. eine Reihe Platz mehr
    zudem wäre eine Aufteilung auf 2x8 Stromkreise schon an zu streben.
    3xHerd
    1x Spülmaschine
    1x Waschmaschine
    1x Trockner
    2x Küche
    1x Bad
    1x Wohnzimmer
    1x je zusätzliches Zimmer
    Rest Reserve

    Sehr unschön die Beschmierung der Automaten mit Edding zur Kennzeichnung, und der Herd hat einen dreipoligen Automaten zu erhalten.

    Analoge Schaltuhr ist auch nicht mehr zeitgemäß, bei jedem Stromausfall muß man die Dinger wieder justieren.

    Die ungenutzten Adern sind auf Klemmen zu führen!
    Fraglich ist auch warum man eine 6(7?) adrige Leitung zieht aber dann nur 2(3?) Adern nutzt, kommt da noch was?

    Die Anleitung der Uhr hat dort auch nichts verloren, das sind Brandbeschleuniger. Unterlagen gehören in die Dokumentation oder eine entsprechende Plantasche in der Tür
    Der Verteiler selbst ist von Hager, weil das mal einer hier wissen wollte.

    Was gänzlich wohl fehlt ist der seit spätestens Ende letzten Jahres vorgeschriebene Überspannugnsschutz.
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.506
    Zustimmungen:
    370
    Auch bei Hager gibt es Schottwände, heißen VZ510N und kosten 4,50€ Listenpreis
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.506
    Zustimmungen:
    370
    Naja die meißten Theben Uhren, auch die analogen haben heute Gangreserve. Genau kann man die Bezeichnung nicht erkennen. Vorteil: Die kann jeder bedienen auch in 10 Jahren noch ohne Anleitung.
     
  18. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    und wie montiert man so einen Verteiler auf einer SK2 Hutschiene?
     
  19. #18 Octavian1977, 21.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.223
    Zustimmungen:
    546
    Die Hutschiene ist nicht Schutzklasse II.
    Diese darf sogar geerdet werden.
    Ansonsten dürften im Kasten auch keine Adern mit Basisisolierung verwendet werden.

    Schutzklasse II ergibt sich erst für das fertige verschlossene Produkt.

    Eine Ausreichende Erdung der Hutschiene wäre sogar notwendig wenn dort Komponenten aufgebracht werden deren Berührbaren Teile mit der Hutschiene verbunden werden, bzw nicht ausreichend gegenüber dieser Isoliert sind.

    Trotzdem gibt es keine anständige Befestigungsmöglichkeit in dem Kasten für Dinge ohne Hutschienenfuß.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das sowieso nie kapiert, warum die Hutschienen isoliert sind.

    Oftmals sind die Schränke aus Stahl, das Gehäuse geerdet, die Hutschienen sind jedoch isoliert.
     
  22. #20 Octavian1977, 21.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.223
    Zustimmungen:
    546
    Das hätte ich so noch nicht gesehen.

    Bei den Schränken die ein Stahlgehäuse haben und SKII sind gibt es die 2 Versionen entweder die Halterung der Hutschiene (oder des Rahmens auf dem diese sitzt) in Isolierstoff aus zu führen und so vom Stahlgehäuse zu trennen oder in älteren Modellen die Hutschiene ungeerdet zu verwenden.

    Wichtig ist eben zu verhindern, daß es eine leitfähige Verbindung aus dem Schrank heraus auf das Isolierte Stahlgehäuse geben kann.
     
Thema:

Trennung Starkstrom und Schwachstrom in Verteilerkasten

Die Seite wird geladen...

Trennung Starkstrom und Schwachstrom in Verteilerkasten - Ähnliche Themen

  1. Alle Leitungen zum Verteilerkasten verlängern

    Alle Leitungen zum Verteilerkasten verlängern: Hallo zusammen, bei mir wurde vor einigen Wochen eine Photovoltaik-Anlage installiert. Aus diesem Grund musste der Verteilerkasten (vorher gab es...
  2. Zweiter Verteilerkasten.

    Zweiter Verteilerkasten.: Hallo liebe Community, diese Frage wurde sicherlich schon das ein oder andere Mal gestellt aber ich komme nicht so richtig weiter. Wie der Titel...
  3. Schaltkreise, Trennung, Bad, Küche...

    Schaltkreise, Trennung, Bad, Küche...: Moin, Heute ist bei uns eine Sicherung rausgeflogen. Aus unbekannten gründen hat die Sicherung für teilweisen/kompletten Ausfall in 3 Räumen...
  4. Dimmschalter von Eltako und galvanische Trennung

    Dimmschalter von Eltako und galvanische Trennung: Hallo, hat jemand Erfahrung mit den Dimmschaltern von Eltako, insbesondere mit den EUD12D-UC? Ich lohte gerade die Möglichkeiten dieser Schalter...
  5. Installationszone bei einem UP-Verteilerkasten

    Installationszone bei einem UP-Verteilerkasten: Hallo zusammen, ich frage mich, wie bei einem UP-Verteilerkasten die Installationszonen sind, wenn dieser Mitten in einer Wand auf Augenhöhe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden