Umrüstung 12V Halogen auf 230V LED - FI fliegt raus

Diskutiere Umrüstung 12V Halogen auf 230V LED - FI fliegt raus im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich möchte im Badezimmer die 12V Halogen-Spots (5 Stück) durch 230V LEDs (4,2W) austauschen. Dazu habe ich den...

  1. #1 Rudi1909, 27.10.2014
    Rudi1909

    Rudi1909

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte im Badezimmer die 12V Halogen-Spots (5 Stück) durch 230V LEDs (4,2W) austauschen.

    Dazu habe ich den zwischengeschalteten Trafo von den Leitungen getrennt und die LED-Strahler direkt an die vorhandenen 1,5mm Mantelleitungen angeschlossen, an denen zuvor die Halogen-Spots angeschlossen waren.

    Bei drei angeschlossenen LED-Strahlern gibt es keine Probleme. Bei 4 oder 5 Strahlern fliegt direkt der FI raus.

    Woran könnte das liegen?

    Ich habe einen Verdacht:
    An den Strahlern steht etwas von "FI maximal 10A" und im Verteilerkasten ist ein FI mit "25A" verbaut, der für das Bad zuständig ist.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Rudi
     
  2. Anzeige

  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Von einem "FI maximal 10A" habe ich noch nie gehört....eigentlich unmöglich.
    Mach mal ein Bild von dieser " Inschrift" und auch eins von dem "herausfliegenden FI"...
     
  4. #3 Rudi1909, 27.10.2014
    Rudi1909

    Rudi1909

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ok, mache ich heute abend. Bis später.
     
  5. #4 Rudi1909, 27.10.2014
    Rudi1909

    Rudi1909

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hier das Bild (Achtung: lange Ladezeit) aus der Anleitung.
    Den FI habe ich leider vergessen zu fotografieren.

    <img src=http://rgweb.bplaced.net/elektrik/bild1.jpg Width=400px />


    Und eins von der Lampe.

    <img src=http://rgweb.bplaced.net/elektrik/bild2.jpg Width=400px />

    Hat jemand eine Idee?

    Viele grüße
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.440
    Zustimmungen:
    95
    Falsch angeschlossen wäre eine Idee ...

    Deine Aussage "FI mit max. 10A" ist der Anleitung nicht zu entnehmen - der LSS soll max. 10A sein, der FI mit einem Nennfehlerstrom von max. 30mA.
     
  7. #6 Octavian1977, 28.10.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    515
    Da es sich um Schutzisolierte Leuchten handelt muß Dir ein grober Installationsfehler unterlaufen sein.

    Ich kann Dir nur dringend Raten diese Installation von einem Fachmann durchführen zu lassen.
    Der Anschluß an die Leuchten hätte zudem mit flexibler Leitung erfolgen müssen.

    Eine Messung der Isolation mit einem Islationsprüfer wäre hier auch notwendig gewesen.
     
  8. #7 Uwe Mettmann, 29.10.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    6
    Hinzu kommt, dass für 12 V wesentlich geringere Isolations- und Sicherheitsanforderungen gelten als für 230 V. Wenn nun die 12 V Lampe auf 230 V umgebaut wird, muss das berücksichtigt werden.

    Daher kann auch ich nur raten, solch Bastelleien zu lassen oder nur dann auszuführen, wenn man Fachmann genug ist und weiß, welche Sicherheitsanforderungen zu berücksichtigen sind.


    Gruß

    Uwe
     
  9. #8 Rudi1909, 04.11.2014
    Rudi1909

    Rudi1909

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten. Ich werde es am Donnerstag von einem Fachbetrieb überprüfen und ggf. gleich durchführen lassen.

    Viele Grüße
     
  10. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    367
    Das ist bei einer vermutlich 2-adrigen Zuleitung schwierig.

    Könnte aber ein Fehler in der Leuchtenzuleitung sein, der bisher auf Grund des Trafos keinen Fehler im FI hervorgerufen hat. Nun, bei Leuchtenzuleitung direkt am FI macht sich ein solcher Fehler bemerkbar...
     
  11. #10 Rudi1909, 05.11.2014
    Rudi1909

    Rudi1909

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht versuche ich nochmal kurz die Situation detaillierter zu beschreiben:

    Mantelleitung, dreiadrig (schwarz, blau, gelb-grün) kommt vom Lichtschalter und geht in die Abzweigdose.
    Hier war mit einer Lüsterklemme zuvor der 12V Trafo angeschlossen.
    Das vom Trafo kommende schwarze Kabel war mit einer Wago-Klemme mit den schwarzen Kabeln der 5 Halogen-Spots verbunden.
    Das vom Trafo kommende blaue Kabel war mit einer Wago-Klemme mit den blauen Kabeln der 5 Halogen-Spots verbunden.
    Hier war am Ende der Spots mit einer Lüsterklemme noch ein flexibles Kabel zwischen Mantelleitung und den Halogen-Spots.

    Jeztt habe ich den Trafo entfernt und folgendermaßen verklemmt:
    Das vom Schalter kommende schwarze Kabel mit den 5 schwarzen Kabeln der LED-Leuchten mit der Wago-Klemme verbunden.
    Das vom Schalter kommende blaue Kabel mit den 5 blauen Kabeln der LED-Leuchten mit der anderen Wago-Klemme verbunden.

    Was für ein Fehler in der Leuchtenzuleitung könnte es denn sein?
     
  12. #11 Uwe Mettmann, 05.11.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Rudi,


    Wie schon von mir geschrieben und wie jetzt auch die Beschreibung deines letzten Beitrags zeigt, ist diese Installation nicht zulässig, weil die Isolationsanforderungen nicht eingehalten werden. Dadurch, dass jetzt bereits der FI auslöst, zeigt sich das auch bestätigt.

    So was kann lebensgefährlich sein. 230 V haben auf einer Verkabelung, die nur für 12 V vorgesehen war, nichts zu suchen.

    Also lasse die Bastelei oder lasse den Umbau fachgerecht durch einen Fachmann ausführen.


    Gruß

    Uwe
     
  13. #12 werner_1, 05.11.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.944
    Zustimmungen:
    854
    Hallo Uwe,
    hier muss ein Irrtum deinerseits vorliegen.
    1. schrieb der TE von 1,5 mm² Mantelleitung (vermutlich NYM)
    2. selbst bei einer fälschlicherweise verwendeten Kleinspannungsleitung mit vermindertem Isolationswiderstand würde bei dem geschilderten 2-pol. Anschluss kein FI auslösen.

    Ich gebe dir Recht, das sind Arbeiten für eine Fachkraft mit den erforderlichen Messmitteln.
     
  14. #13 Rudi1909, 05.11.2014
    Rudi1909

    Rudi1909

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, wie gesagt, morgen ist der Elektriker da und ich werde ihn bitten sich das anzusehen.

    Ich informiere mich nur gerne im Vorfeld, um nicht völlig ahnungslos mit dem Handwerker da zu stehen. Um so vielleicht auch zumindest ein gewisses Gefühl dafür zu bekommen, ob der "Fachmann" tatsächlich vom Fach ist.

    Ich werde berichten, was dabei rauskommt.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Rudi
     
  15. #14 Uwe Mettmann, 05.11.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    6
    Dein letzter Beitrag ließ in mir aber den Eindruck entstehen, dass du dir das vielleicht anders überlegt hast und es doch nochmal selber versuchen wolltest, daher vorsichtshalber mein erneuter Hinweis.


    Gruß

    Uwe
     
  16. #15 Uwe Mettmann, 05.11.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    6
    Aber nur bis zum entfernten Trafo. Für die kritische ehemals 12 V Verkabelung trifft das nicht zu.


    Für eine 230 V Leitung ist doppelte Isolation vorgeschrieben, so dass es selbst bei einem Isolationsfehler nicht zu einer Gefährdung kommt. Bei einer einfach isolierten Kleinspannungsleitung sieht das anders aus, eine Gefährdung ist nicht ausgeschlossen. Und genau das wollte ich zum Ausdruck bringen mit meiner Aussage. Natürlich kann das Problem auch an einer Leuchte liegen aber das ist doch sinngemäß vergleichbar.


    Gruß

    Uwe
     
  17. #16 werner_1, 05.11.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.944
    Zustimmungen:
    854
    Bei einer nicht geerdeten Leuchte - und das ist bei 2-adrigem Anschluss der Fall - kann ein Fehler in der Leuchte nicht zum Auslösen des FI führen, es sei denn, die Leuchte ist in einer geerdeten Metalldecke eingebaut. :roll:

    Vermutlich gibt es schon ein Problem mit der Zuleitung: PEN statt N oder PE statt N oder ...
     
  18. #17 Uwe Mettmann, 05.11.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    6
    Bei einem PEN hätte es das Problem mit dem FI aber auch bei der Ursprungsversion mit Trafo gegeben.

    Egal, wir können hier doch nur spekulieren, eben weil wir nicht vor Ort sind. Warten wir mal ab, was der Elektriker morgen sagt. Der TE wird ja sicher hier berichten.


    Gruß

    Uwe
     
  19. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    367
    Denkbar wäre ein einpoliger Erdschluss einer Leuchtenzuleitung (z.B über metallische UK der Decke). Bei einem Betrieb hinter einem Trafo (galv. Trennung) fliesst keine Fehlerstrom, der den FI auslösen kann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rudi1909, 06.11.2014
    Rudi1909

    Rudi1909

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das könnte sein. Die Unterkonstruktion ist aus Metall.
    Heute Nachmittag weiß ich hoffentlich mehr. Ich berichte dann morgen.
     
  22. #20 Rudi1909, 07.11.2014
    Rudi1909

    Rudi1909

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So, alle :idea: leuchten.

    Der Elektriker war gestern da und hat sich die Sache angeschaut. Zunächst hat er mit einem Messgerät das Kabel ohne dass es am Stromnetz angeschlossen war, geprüft. Dabei konnte er nichts feststellen. Also hat er die Leuchte an dem Kabel angeschlossen.

    Dann hat er die Beleuchtung eingeschaltet und anschließend die Phase (schwarz) der hinzugekommenen Leuchte in die entsprechende Wago-Klemme in der Verteilerdose eingesteckt. Dabei ist bereits der FI rausgeflogen.
    Daraufhin meinte er, dass das Kabel defekt sein muss, wenn beim Anschließen der Phase bereits der FI rausfliegt.

    Deshalb hat er dann das defekte Kabel von der Verteilerdose zu der einen Leuchte "totgelegt" und eine Brücke von einer anderen Leuchte zu der stromlosen Leuchte gelegt.

    So funktioniert es jetzt.
    Klingt das plausibel und fachgerecht ausgeführt?

    Viele Grüße,
    Rudi
     
Thema:

Umrüstung 12V Halogen auf 230V LED - FI fliegt raus

Die Seite wird geladen...

Umrüstung 12V Halogen auf 230V LED - FI fliegt raus - Ähnliche Themen

  1. 3 Watt LED mit Powerbank betreiben

    3 Watt LED mit Powerbank betreiben: Hallo alle miteinander, ich war vor kurzem auf einer Gartenparty und der Veranstalter hatte Bäume und Pflanzen von unten mit bunten LED-Strahlern...
  2. Sicherungsautomat fällt bei LED-Streifen trotz Strombegrenzer

    Sicherungsautomat fällt bei LED-Streifen trotz Strombegrenzer: Liebe Experten, ich habe ein seltsames Problem: es geht um einen ca. 1,6 m langen Weiss-Licht LED-Streifen, der mittels Trafo 20V betrieben wird....
  3. FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung

    FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung: Moin, liebe Profis. Habe die Fehlerquelle bereits eingrenzen können. Die betroffene Verbindung sieht so aus FI > 16A Sicherung > Zuleitungskabel...
  4. Induktionsherd löst FI-Schalter aus.

    Induktionsherd löst FI-Schalter aus.: Guten Tag, liebes Forum, ich hoffe, ich hab den Beitrag ins richtige Unterforum eingestellt. Wenn nicht, bitte ich die Mods, diesen zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden