VoIP TAE-Dosen Probleme

Diskutiere VoIP TAE-Dosen Probleme im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo und schon jetzt vielen Dank für Eure Unterstützung! Folgendes Problem: Unser analoger Telekom-Anschluss soll auf einen neuen...

  1. #1 junimarder999, 21.11.2014
    junimarder999

    junimarder999

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und schon jetzt vielen Dank für Eure Unterstützung!
    Folgendes Problem:
    Unser analoger Telekom-Anschluss soll auf einen neuen IP-basierten Tarif umgewandelt werden.
    IST-Zustand in unserem Neubau:
    Anschluss-Dose Telekom im Keller (TAE-Dose); daran angeschlossen ein Splitter. DSL-Kabel zu Router (Fritz Box 7240). Internet/DSL wird dann über Netzwerkkabel in verschiedene Räume (Wohnzimmer, Schlafzimmer, etc) geschickt. Hier hängen Apple-Modems (Time Capsule und Airport Express) dran und machen schönes funktionierendes WLAN. Bis hierher ist alles auch nach Umstellung ok, hoffe ich!
    Mein Problem ist die Telefonie: Wir haben am Splitter ein Telefonkabel, welches bis ins Wohnzimmer gelegt wurde und dort in einer TAE-Dose endet. Hier ist eine Telefon-Basis-Station mitsamt Anrufbeantworter für 3 Mobilteile eingestöpselt.
    Die Dame im Telekom-Shop sagte mir nun, dass diese TAE-Dose im Wohnzimmer überflüssig wäre...
    Meine Frage: kann ich die bereits liegenden Telefonkabel, die in einer TAE-Dose im Wohnzimmer enden, weiter verwenden mit samt meinem bisherigen Telefon?
    Klar, ich könnte Telefon in Fritz Box einstöpseln; diese liegt aber im Keller...
    Muss irgendwas umgebaut werden?
    Bin über alle Antworten sehr dankbar!

    Kann doch nicht sein, dass ich jetzt, wo Telekom auf IP umstellen will, Riesen-Veränderungen im Haus durchzuführen habe...

    Viele Grüße

    junimarder999
     
  2. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.668
    Zustimmungen:
    208
    Leitung aus dem Splitter auf eine Dose legen, entprechend mit der FritzBox patchen (lassen) und einrichten.

    Lutz
     
  3. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Das ist so machbar. Wie genau kommt auf das Gerät an, welches du bekommst. Leider bin ich nicht mehr auf dem aktuellen Stand, was die Telekom so ausliefert.
    Früher gab es einige Geräte mit Klemmstellen an die man das Kabel einfach hätte anklemmen können. Ich fürchte nur, das das nicht mehr so sein wird.

    Haben die aktuellen Telekom-Geräte den Splitter nicht schon integriert?
     
  4. #4 Moorkate, 21.11.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Die Telekom wird schon irgendeine Schnittstelle mitliefern, das vor Ort den Betrieb der alten Technik weitererlaubt. Du hast ja schon Netzwerkverkabelung und kannst, wenn der Ele vorausschauend war, die TAE-Dose in eine Netzwerk umrüsten.
    Diese Möglichkeit dürfte bei 90% der Haushalte nicht bestehen und die kann die Telekom nicht einfach abklemmen, das würde ein Riesenaufschrei geben. Außerdem wollen die Leute ihre alten Endgeräte (Fax, AB, Mobiltel usw.) weiterbetreiben und nicht alles neu anschaffen wollen - denn so vergrault man auch Kunden, wenn es so wäre.

    Solange man nicht konkret weißt was die Telekom ausliefert, wird man nicht sagen können, welcher Aufwand auf jeden einzelnen zukommt.

    mfG
     
  5. #5 Octavian1977, 21.11.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    24.065
    Zustimmungen:
    1.056
    Der Splitter entfällt.
    Der Router / Modem etc wird gegen einen getauscht der auch VOIP kann (zusätzliche Kosten für Endgeräte)
    An dem VOIP Router wird dann auch der analoge Telefonanschluß angeklemmt.

    Es gibt natürlich auch VOIP Telefone die an die Netzwerkanschlüsse gesteckt werden, der Sinn erschließt sich mir allerdings nicht.
    Ein parallel Verdrahten ist bei Netzwerk ja nun mal nicht möglich also würde jedes IP Telefon seinen eigenen zusätzlichen Netzwerkanschluß benötigen.
    Hoher verkabelungsaufwand ohne zusätzlichen Nutzen.
     
  6. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Die Fritzbox 7240 enthält schon alles was du brauchst.

    Der Splitter kommt weg und die Telekomleitung direkt an die Fritzbox.
    Deine Telefonleitung welche an eine TAE-Dose in deinem Wohnraum führt, bekommt einen TAE-Stecker montiert und in die Fritzbox gestöpselt.

    Ferig ist die Geschichte.

    Gruß
     
  7. #7 junimarder999, 21.11.2014
    junimarder999

    junimarder999

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    TAEs in Reihe schalten?

    Hi und schon mal vielen Dank:

    @Sparky: die Dame im Telekom-Laden meine, das Signal welches dann in die TAE-Dose im Wohnzimmer ginge, würde nicht ausreichen fürs Telefonieren. Sie hätte just grad (?) einen Kunden gehabt, der genau das gemacht hatte; keine Ahnung wie kompetent die Dame war.
    Habe aber was gefunden:
    http://www.telefon.de/manuals/TAE1.html

    dort wird angedeutet, man könnte eine 2. TAE-Dose an die 1. Dose der Telekom hängen, wenn man rot und schwarz richtig verbindet.
    Verstehe ich das richtig, dass man dadurch eine Verlängerung erreicht - solange man keinen F-Stecker in die 1. TAE-Dose setzt?
    Falls ja, kann ich die TAE-Dose der Telekom im Keller öffnen und verlängern (rechtlich)? Dann würde ich die Verlängerung bis zur TAE-Dose ins Wohnzimmer gehen lassen und dann daran die Fritzbox samt Telefon anschließen?
    Vielen Dank schon mal wieder!
     
  8. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Nein! genau das darfst du nicht!

    Warum: Die Leitung der Telekom liefert dir das Internet und Telefon künftig nurnoch über DSL, d.h. nichtmehr getrennt wie bisher, weshalb zukünftig auch der Splitter entfällt. Der Splitter hatte bisher den niederfrequenten Telefoniebereich vom hochfrequenten DSL-Bereich getrennt, dies läuft künftig nurnoch über den hochfrequenten DSL-Bereich. Du kannst also auf die Leitung der Telekom kein Telefon mehr direkt aufschalten.

    Die Umsetzung auf Telefonie übernimmt jetzt alleine die Fritzbox, weshalb du die Leitung zu deinen herkömmlichen Telefonen jetzt an der Fritzbox anstöpseln musst.

    Die Aussage, daß das Probleme bereiten soll ist barer Unsinn.

    Wenn deine Leitung bisher mittels TAE-Stecker am Splitter angesteckt war, brauchst du diesen nurnoch an die Fritzbox stöpseln.

    Gruß
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.668
    Zustimmungen:
    208
    s.o.

    Nope, keine massive Adern an einen Stecker, egal welcher Querschnitt.

    Lutz
     
  10. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Es gibt zwei Möglichkeiten:
    Entweder seine Leitung ist schon mittels TAE-Stecker am Splitter angeschlossen, oder sie ist verklemmt.

    Ist sie verklemmt, muss er dort einen TAE-Stecker anbringen.
    Es gibt keine Vorschrift in dieser Welt die untersagt einen TAE-Stecker an einer massiven Leitung anzuschliessen!
     
  11. #11 techniker28, 21.11.2014
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    ich fasse zusammen,soll ja nicht so kompliziert klingen:

    1)Von der Telekom 1. Dose direkt in die Fritzbox (ohne SPlitter)
    2) An die Analog-Telefon Ausgänge das Kabel ins Wohnzimmer zum Telefon.
    3) Mit Netzwerkkabeln von der Fritzbox zu den Zimmern patchen.
    4) FritzBox konfigurieren


    fertig.

    grüße
     
  12. #12 junimarder999, 21.11.2014
    junimarder999

    junimarder999

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank!

    Ich werde es versuchen, und schauen dass es funktioniert!
     
  13. #13 junimarder999, 21.11.2014
    junimarder999

    junimarder999

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    noch ne zusatzfrage

    wenn es gehen sollte, das Telefon aus dem Wohnzimmer an die fritzbox im Keller anzuschließen, müsste es doch auch gehen, noch ein Telefon z.b. aus einem Zimmer im dachgeschoß an die fritzbox mit anzuschließen, da sind ja 2 steckplätze.
    im moment haben wir zwar eine Leitung in den wänden, die an einer tae-dose im dachgeschoß beginnt und im Keller endet. diese ist aber nirgendwo angeschlossen, da am splitter ja nur ein platz frei ist.
    Über die Konfiguration der fritzbox müsste ich doch dann dieses Telefon auch einrichten können, oder?

    Gruß, Junimarder
     
  14. #14 techniker28, 21.11.2014
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    Ja, an die Fritzbox können zwei analoge Telefeone (oder fax etc.) angeschlossen werden.


    grüße
     
  15. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.118
    Zustimmungen:
    200
    Ich habe die Fritzbox 7390 mit integrierter DECT-Basis und 4 Siemens Schnurlostelefone eingerichtet.
    Diese bekommt man im Auktionshaus für wenig Geld nur mit Ladeschale,alle können parallel raustelefonieren was bei einer Basisstation mit mehreren Mobilteilen nicht geht und Leitungen braucht man keine mehr verlegen!

    Anrufe durchstellen, usw. geht natürlich auch...

    Ciao
    Stefan
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.829
    Zustimmungen:
    655
    Seine Fritzbox ist im Keller Da bekommst du mit Dect bis ins Obergeschoss garantiert Probleme. Außerdem kannst du heute doch an fast jeder Dect Station 6 Geräte anmelden, die alle heraustelefonieren können.

    Im Übrigen kann man an der Fritzbox auch Voiptelefone anmelden. Wenn also im Dachgeschoss ein Netzwerkanschluss ist, kannst du z.B. auch das Gigaset C430 IP dort in eine Netzwerkdose stecken und an der Fritzbox anmelden.
    Nicht zuletzt, wenn Wlan im Hause vorhanden ist, gibt es für Smartphone auch eine Fritz Phone App. die verwandelt jedes Smartphone im hauseigenen Wlan in ein Schnurlostelefon, wenn man es an der Fritzbox anmeldet.

    Voip hat nicht nur Nachteile, auch wenn viele das glauben. :oops:
     
  17. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    ja, das natürlich schon, aber wenn du die analoge DECT-Station an die Fritzbox anschließt kann von den 6 angemeldeten Mobilteilen immer nur einer telefonieren...
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.829
    Zustimmungen:
    655
    Das gleichzeitig hab ich überlesen. :roll:
    Es gibt aber auch Dect Stationen, da könnten alle gleichzeitig telefonieren
    z.B.
    http://www.gigaset.com/de_DE/shop/gigas ... n-one.html
    einer über analog und die anderen 6 übers Netzwerk
     
  19. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.118
    Zustimmungen:
    200
    Mit vernünftigen Geräten eigentlich kein Problem...

    Aber wenn er sowieso Netzwerkkabel liegen hat, kann er ja die Fritzbox auch in die Hausmitte verlegen.

    Unsere hängt im Erdgeschoß, in den Keller, auf den Dachboden, in den garten, alles kein Problem, und wie bereits bemerkt, alle Telefone an der Fritzbox telefonieren gleichzeitig raus (16000er Anschluß)

    Ciao
    Stefan
     
  20. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Völliger Unsinn!
    Auch bei VOIP können, genau wie bei ISDN, immernur zwei Teilnehmer parallel nach draussen geschaltet werden.

    Ich habe gestern meine neue Fritzbox 6490 bekommen und installiert - tolles Gerät.
    Sie besitzt sogar einen ISDN-Anschluß, sodaß man eine bestehende ISDN-Telefonanlage oder auch einzelne ISDN-Telefone direkt an der Fritzbox anschliessen kann.
    Ich habe alle meine 10 Rufnummern zur Verfügung.

    Ich habe meine DECT-Telefone direkt an der Fritz angemeldet, brauche also meine alte Siemens SX353 ISDN Telefonanlage nichtmehr, obwohl sie auch weiterhin am ISDN-Anschluß der Fritzbox funktionieren würde.

    Raustelefonieren geht definitiv nur auf zwei Kanälen, das ist eine Einschränkung die bei jedem Provider so eingerichtet ist.

    Gruß
     
Thema:

VoIP TAE-Dosen Probleme

Die Seite wird geladen...

VoIP TAE-Dosen Probleme - Ähnliche Themen

  1. Probleme bei Anschluss BWM / Schalter

    Probleme bei Anschluss BWM / Schalter: Guten Morgen an alle, ich habe ein kleines Problem - ich hoffe ihr könnt mir da helfen. Zunächst die Situation: Haus gebaut - im HWR ist ein...
  2. Primitivfrage: Rohbau Dosen Überstand

    Primitivfrage: Rohbau Dosen Überstand: Ich gucke ja gerne Beispielvideos für die Elektroinstallation im Neubau. Was ich jetzt häufiger gesehen habe: Die UP Dosen werden bündig mit der...
  3. TAE Dose im Keller, eigener Anschluss?

    TAE Dose im Keller, eigener Anschluss?: Hallo zusammen, demnächst kommt ein Techniker der Telekom um bei uns das Internet zu schalten. Wir haben in unserer Kellerwohnung eine TAE Dose,...
  4. neue Stegleitung für die Deckenbeleuchtung. Welche Dosen? Bis wohin mit der Stegleitung?

    neue Stegleitung für die Deckenbeleuchtung. Welche Dosen? Bis wohin mit der Stegleitung?: Hallo zusammen, ich möchte neue 3 Adrige Stegleitung für die Deckenbeleuchtung verlegen. (Decke aus Holsteinen, Schlitzen nicht möglich). Der...
  5. Probleme Anschluss autarkes Induktionskochfeld

    Probleme Anschluss autarkes Induktionskochfeld: Hallo, nach dem Anschluss des neuen Kochfeldes (s. Anhang) tritt folgendes Problem auf: die beiden rechten Felder erkennen die Töpfe nicht und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden