Zählerschrank DIN 43870 Wechsel wegen PV-Anlage

Diskutiere Zählerschrank DIN 43870 Wechsel wegen PV-Anlage im Photovoltaik- / Windkraft-Forum Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, gerne würde ich keine kleine PV Anlage (4,8 kw/p) installieren lassen. Das EFH ist von 1991 -so auch mein Verteilerkasten (DIN...

  1. Jessi

    Jessi

    Dabei seit:
    26.02.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    gerne würde ich keine kleine PV Anlage (4,8 kw/p) installieren lassen.
    Das EFH ist von 1991 -so auch mein Verteilerkasten (DIN 43870 -Foto)

    Der Elektriker meinte, dass dieser ausgetauscht werden müsse. Kann man den nicht erweitern? Hat jemand einen Tipp? 2000 Euro netto für einen neuen Verteilerkasten haut ganz schön ins Portemonnaie.
    Ich freue mich, wenn mir jemand was dazu sagen kann.
    Viele Grüße
    Jessica
     

    Anhänge:

  2. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    9.780
    Zustimmungen:
    1.896
    Mit welcher Begründung sollte dieser getauscht werden müssen?

    Es gibt von den Stromversorgern Tabellen, unter welchen Bedingungen/anforderungen an den vorhandenen Schrank Zählerwechsel durchgeführt werden.

    Auf dem Foto erkennt man leider nicht den ganzen Schrank, und auch dein Stromnetzbetreiber(VNB) ist uns unbekannt.
     
    Jessi gefällt das.
  3. #3 Jessi, 26.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2022
    Jessi

    Jessi

    Dabei seit:
    26.02.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ego ☀️
    Der Elektriker meinte, dass ich ein neuen Schrank brauche, wenn ich eine pv-Anlage haben möchte. Der netz Versorger ist ewe Netz.
    Kann man den jetzigen Verteiler (unterputz ca. 53 cm x 93 cm) nicht lassen und einen Zählerschrank dazu bekommen?

    Hilft das schon weiter?

    Gruß
    Jessica
     
  4. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    9.780
    Zustimmungen:
    1.896
    Jessi gefällt das.
  5. Jessi

    Jessi

    Dabei seit:
    26.02.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank dafür … und 2000 Euro sind dann wohl realistisch. Puhhh … krass .. Schade, dass es keine Förderung mehr gibt für die PV-Anlagen.
    Danke Ego
    Sonnige Grüße
    Jessica
     
  6. #6 Pumukel, 26.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.692
    Zitat aus oben verlinktem Dokument von Seite 30
    TAB NS Nord 2019 – Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz
    TAB NS Nord 2019 Seite 30 von 85
    7.4 Erweiterung oder Änderung von Zähleranlagen
    7.4.1 Erweiterung
    (1) Vorhandene Reserveplätze in Zählerschränken nach DIN VDE 0603 (VDE 0603) können
    unter folgenden Voraussetzungen verwendet werden:
     netzseitiger Anschlussraum mit Trennvorrichtung nach VDE-AR-N 4100 oder bei be-
    stehender gleichwertiger Ausstattung;
     netzseitiger Anschlussraum mit NH-Sicherungen in Verbindung mit laienbedienbarer
    Trennvorrichtung im anlagenseitigen Anschlussraum;
     anlagenseitiger Anschlussraum mindestens mit 150 mm und Hauptleitungsab-
    zweigklemme, keine Verwendung als Stromkreisverteiler.
    (2) (Reserve-) Zählertafeln nach DIN 43853 sind bei Erweiterungen nicht zulässig.
    7.4.2 Änderung
    Durch Änderungen in der Kundenanlage kann die Anpassung des Zählerplatzes erforderlich
    werden. Hierbei sind die jeweiligen Umstände des Einzelfalls zu betrachten. Grundsätzlich ist
    die Gewährleistung des technisch sicheren Betriebs Voraussetzung für die weitere Verwen-
    dung eines bestehenden Zählerplatzes nach Änderungen in der Kundenanlage.

    Unter folgenden Rahmenbedingungen ist in der Regel eine Anpassung erforderlich:
     Sicherheitsmängel vorhanden (z. B. Berührungsschutz nicht gegeben, Isolationseigen-
    schaften der Anlage mangelhaft);
     Änderungen der Betriebsbedingungen z. B. durch
    o Dauerstrombelastung (u.a. durch Zubau bzw. Erweiterung von Erzeugungsanla-
    gen, Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge, Direktheizungen, Speichern);
    o Nutzungsänderungen (Umstellung von Wohnung auf gewerbliche Nutzung oder
    auf andere gewerbliche Nutzung mit anderem Abnahmeverhalten, wie z. B. Um-
    stellung von Büro auf Sonnenstudio);
    o Änderung der Umgebungsbedingungen (Temperaturen, Feuchtigkeit, Einschrän-
    kung des Arbeits- und Bedienbereichs, Änderung der Raumart, usw.);
    o Umstellung von Wechsel- auf Drehstrom;
    o Leistungserhöhungen, die eine Erhöhung der Absicherung bedingen;
    o Höhere Verfügbarkeit / Störungssicherheit erforderlich;
    o Umstellung der Netzform in der Kundenanlage (z. B. Umstellung von TN-C- auf
    TN-S-Netz).
    Eine Änderung des Nutzungsverhaltens hat bei richtigem Aufbau keinerlei Auswirkungen auf die Kundenanlage denn Diese wird entsprechend der Verwendeten SLS ausgelegt und diese werden Ohne Leistungserhöhung auch nicht gewechselt. Deshalb ist bei Nutzungsänderung keine Anpassung erforderlich. Es gibt eben von der Regel keine Abweichung.
     
    Joker333 gefällt das.
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    9.780
    Zustimmungen:
    1.896
    Die Tabelle auf Seite 13 des zweiten teils des Dokumernts besagt aber bei einbau von Zweirichtungszähler was anderes. Hierzu ist ein SLS einzubaue und:

    "Bei einer Nutzungsänderung oder Anlagenerweiterung ist für den betroffenen An-
    lagenteil der aktuelle Stand der Technik herzustellen. Hierzu gehört immer auch die
    Nachrüstung eines Abschlusspunkt Zählerplatz – APZ, einer Spannungsversorgung
    für den APZ und für den Raum für Zusatzanwendungen – RFZ sowie eine Datenlei-
    tung von APZ in den RFZ, falls noch nicht vorhanden. Die Ausführung muss in Anleh-
    nung an die VDE-AR-N 4100 erfolgen."

    Das wird in Summe ein neuer Schrank werden.
     
    Jessi gefällt das.
  8. #8 Pumukel, 26.02.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.692
    Und da sage ich nur die Wallbox ist ein zusätzlicher Endstromkreis und nur für diesen gelten die aktuellen Normen . Wenn ich einen zusätzlichen Steckdosenkreis errichte muss ich auch nicht den Zählerschrank erweitern Sondern nur den Teil der den Neuen Endstromkreis betrifft.
    Hier wird schlicht und einfach versucht eine Nachrüstforderung zu umgehen.
     
  9. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    9.780
    Zustimmungen:
    1.896
    Wallbox?
    Beitrag #1 und Titel gelesen?
     
    patois gefällt das.
  10. Jessi

    Jessi

    Dabei seit:
    26.02.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wow … ego… vielen lieben Dank, dass du dich so lieb kümmerst und mir weiter geholfen hast.

    ich nehme mit: Der Elektriker hat recht und ich muss damit leben 2000 Euro für einen neuen Verteiler/Stromzähler auszugeben.

    Das ist schade, aber es ist so, wie es ist. Ich hatte gehofft, dass man mit eine Erweiterung klarkommt.

    Viele sonnige Grüße
    Jessica
     
  11. #11 Pumukel, 26.02.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.692
    ja habe ich und wenn da ein PV anlage hinkommt reicht es den Zähler zu wechseln. Und wenn erforderlich lässt sich der PV -Zähler auch als Hutschienenzähler installieren.
     
  12. Jessi

    Jessi

    Dabei seit:
    26.02.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pumukel, hast du auch so ein alten Schrank wie ich (1991)? Ich wohnen in Niedersachsen- und ewe Netz ist unser Anbieter.

    Danke für dein Tipp!
    Viele Grüße
    Jessica
     
  13. #13 PeterVDK, 26.02.2022
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    944
    Da würde mich, aus persönlichen Neugierde, interessieren welcher VNB genau das so in seinen TAB's bzw TAR vorsieht. Also bitte nicht nur "musst du selber suchen...", da du da so sicher auftrittst, sollte dir ja einer namendlich bekannt sein
     
    ego1 gefällt das.
  14. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    9.780
    Zustimmungen:
    1.896
    Die Fragestellerin bleibt es natürlich frei einen weiteren Elektriker zu befragen. Soetwas ist meiner Erfahrung nach je nach Stromanbieter stark unterschiedllich in der Auslegung.
     
  15. #15 Octavian1977, 01.03.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    34.554
    Zustimmungen:
    2.769
    Was hat der Stromanbieter damit zu tun?
     
  16. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    9.780
    Zustimmungen:
    1.896
    Toll!
    Herr Lehrer ich weis was, oder wie?

    Ein Glück das die TE in Beitrag #2 bereits das Wort VNB ums Ohr gehauen bekommen hat!
     
  17. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    1.004
    Theoretisch sollte jeder VNB einen technischen Kundendienst haben, der Einzelfälle prüfen kann.

    Wie gesagt... Ein RfZ ist bei heutzutage neu verbauten Anlagen nach TAB der Edis gar nicht vorhanden.
    Warum sollte man ihn dann auf Einmal nachrüsten müssen?

    Im Zweifel könnte man einen BKE Adapter nachrüsten, bei dem der RfZ bereits integriert ist.
    Z. B. Hager KU83CHE

    Nur der APZ bliebe dann übrig.
    Der muss sich bei Neuanlagen im Zählerschrank befinden.
    Es gab aber zur Erweiterung von Bestandsanlagen auch einzelne kleine APZ-Schränke zum ansetzen.

    Ich denke also schon, dass man den Schrank noch retten könnte.
    Dass das dann allerdings noch weit von den 2000 Euro für einen neuen entfernt ist, kann ich allerdings nicht versprechen.
     
  18. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.789
    Zustimmungen:
    408
    Bei einem Blitzschutzsystem gilt es als wesentliche Änderung, wenn PV-Anlagen oder Dachantennen daran direkt geerdet werden oder durch getrennte Fangeinrichtungen gegen Direkteinschläge geschützt werden. In diesem Thema geht es nicht nur um die Installation eines zusätzlichen Endstromkreises für eine Ladestation, sondern darum, dass die Elektroanlage mit PV-Einspeisung zu einer Erzeugungsanlage mutiert.

    Wenn nicht einmal mehr das eine wesentliche Änderung sein soll, dann fällt mir nichts mehr ein, was unter diesem Begriff noch einzuordnen ist. Wem fällt da noch etwas ein?
     
    Octavian1977 gefällt das.
Thema:

Zählerschrank DIN 43870 Wechsel wegen PV-Anlage

Die Seite wird geladen...

Zählerschrank DIN 43870 Wechsel wegen PV-Anlage - Ähnliche Themen

  1. DC PV Leitungen durch Zählerschrank erlaubt?

    DC PV Leitungen durch Zählerschrank erlaubt?: Ich plane für mich vorab eine PV Anlage und fragte mich folgendes: Der Wechselrichter solle genau in dem Keller unterm Zählerschrank (EG im...
  2. Welcher Verteiler-/Zählerschrank

    Welcher Verteiler-/Zählerschrank: Hallo, mein Name ist Carsten. Ich habe ein Haus erstanden in dem die Elektrik teilweise noch aus den 70ern ist. Diese will ich neu machen. Nun...
  3. Teilerneuerung Zählerschrank

    Teilerneuerung Zählerschrank: Hallo zusammen. Ich habe im Moment ein Projekt welches ich in solch einer Konstellation noch nicht hatte und würde gerne mal eure Meinung bzw....
  4. Neuer Zählerschrank so in Ordnung und abnahmefähig?

    Neuer Zählerschrank so in Ordnung und abnahmefähig?: Hallo zusammen, ich habe in meinem alten Haus die Elektrik erneuern lassen und auch den Zählerschrank. DIeser sieht nur so aus: [IMG] [IMG]...
  5. PV-Erweiterung - Fragen zum Zählerschrank und Anschluss

    PV-Erweiterung - Fragen zum Zählerschrank und Anschluss: Hallo zusammen, Ich überlege derzeit meine bestehende Photovoltaik-Anlage zu erweitern und hätte dazu ein paar Verständnisfragen zur TAB und der...