Altbau klassisch genullt, Verteilung erneuern möglich?

Diskutiere Altbau klassisch genullt, Verteilung erneuern möglich? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute, Es geht um einen Altbau aus den 60er Jahren, TN-C, 2-adrig verdrahtet mit klassischer Erdung. Anstelle der Bestehenden...

  1. Jensen

    Jensen

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Es geht um einen Altbau aus den 60er Jahren, TN-C, 2-adrig verdrahtet mit klassischer Erdung. Anstelle der Bestehenden Schmelzsicherungen würde ich nach Möglichkeit auf Automaten umrüsten. Am besten wäre natürlich eine komplette Umrüstung auf TN-C-S, da die Renovierung aber komplett abgeschlossen ist, ist eine Erneuerung der Leitungen ausgeschlossen und damit der Einbau von FIs nicht möglich. Keller und Außenbereich hängen an einer neuen Unterverteilung mit FI und in den Bädern sind FI-Steckdosen installiert. Verliert die Anlage nun ihren Bestandsschutz wenn ich einen neuen Verteiler ohne PEN-Auftrennung und FIs installiere? Muss ich jetzt für alle Zeiten mit dieser maroden Verteilung leben?

    Gruß Jensen
     
  2. Anzeige

  3. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Das geht gar nicht.

    Das EVU wird in dieser Hinsicht gar nichts fordern können. Es gibt keine Bestimmung, die in solchen Fällen eine Veränderung der Hauptverteilung untersagt.

    Just do it!

    Grüsse

    Marsu
     
  4. Jensen

    Jensen

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ok, einen E-Check kann man dann ja machen.

    Ein paar Fragen hab ich aber noch:

    Im oberen Bereich des Zählers sind 3 35A Sicherungen, an denen ein 81kW Durchlauferhitzer angeschlossen war, der nun außer Betrieb ist. Gibt es die Möglichkeit diese zu entfernen, oder muss dann der ganze Zähler getauscht werden? Da kein Hauptschalter existiert muss ich ja für die Installation die Hauptsicherungen entfernen lassen und so das EVU kontaktieren. Wäre es möglich, dass das EVU dabei auf die Idee kommen gleich den Zähler (ist von 84) zu tauschen und kämen da Kosten auf mich zu?

    Sollte ich zwischen Zähler und Verteilung eine 16mm² Leitung einziehen, oder reicht 10mm²? Sollte die Leitung wie bisher 4-fach, oder 5-fach ausgelegt sein?

    Im neuen Verteiler habe ich dann ja KLemmleisten für N und PE, es wird aber keine Auftrennung gemacht. Gibt es noch Klemmen für PEN, oder muss ich die PE- oder N-KLemmleiste benutzen?

    Vielen Dank für eure Mühe,

    Gruß Jensen
     
  5. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Jensen

    Hallo !

    Edit: Doppelposting entfernt !

    Stimmen die 81kW seitens des DLE ?
    -
    Bei nichtvorhandenen Hauptsicherungen (ausser den Beschriebenen 3 x 35A) bleibt wohl nur die HAK -Einsätze übrig !
    Da ist eine Fachkraft (mit Konzession) gefordert !
    -
    Laut den TAB (technischen Anschlußbedingungen) des zuständigen VNBs sollte eine Leitung von Zähler zur UV mit Mindestbelastbarkeit größer gleich 3 x 63A installiert werden (also mind. 10mm², besser - siehe Verlegearten,Häuffungen,etc...- größer)!
    -
    Gleich 5-adrig weiterinstallieren.
    -
    Firmen wie Hensel haben hier eine separate PEN-Leiste vorgeschlagen, aber dann sind deren Anweisungen bzgl. PEN-Auftrennung (siehe Webseiten Hensel) einzuhalten !
    -

    Gruß,
    Gretel
     
  6. Jensen

    Jensen

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Re: Jensen

    Der DLE hat tatsächlich 81kW, deshalb ist er ja auch stillgelegt und eine neue Heizung installiert.

    Ich werde mich dann mit dem Elektriker so absprechen, dass er Morgens den Strom über die HAK-Einsätzte abstellt und dann am Nachmittag nach abgeschlossener Installation wieder einschaltet.

    Wenn ich eine 5-adrige Leitung einziehe, was mache ich dann mit der nicht benötigten Ader; zur Zeit kommen aus dem Zähler ja L1,L2,L3 und der graue PEN und werden von dort 4-adrig zur Verteilung weitergeführt.

    Ich hatte vor einen Hager AP-Verteiler zu verwenden, gibt es dafür PEN-Leisten, oder könnte ich einfach die PE-Leiste benutzen?


    Was macht ihr, wenn bei einer Neuinstallation die aus der Wand kommenden Kabel zu kurz sind? Lose Klemmen kann ich ja im Verteiler nicht verwenden!


    Gruß Jensen
     
  7. #6 Hemapri, 28.02.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.882
    Zustimmungen:
    7
    Re: Jensen

    Und ein DLE von 81kW hängt an drei Sicherungen von nur 35A? 35A würden gerade für einen DLE von 24kW ausreichen. Ein handelüblicher DLE mit 27kW benätigt eine Absicherung von 3x40A. Das bei dir ist schon etwas mysteriös. :shock:

    Du hast ein TN-C-Netz. Je früher die PEN-Aufteilung erfolgt, um so besser. Was hindert dich daran, diese bereits am Zähler vorzunehmen?

    Wie schon gesagt, das beste ist es, wenn du schon mit getrenntem N und PE ankommst. Ansonsten kann man den PEN auch auf die PE-Schiene legen. Man beachte aber, dass dann über diesen PEN und den dort abzweigenden N der gesamte Betriebsstrom läuft. Die Schiene und die Verbindungen müssen also dafür ausgelegt sein.

    Installationsklemmen setzen.
    z.B. so etwas:
    http://www.wago.com/wago_root/pdf/topjob_detail.pdf

    Übrigens, wenn du den Zähler wechseln möchtest, dann mußt du dich nicht ans EVu, sondern auch an einen zugelassenen Elektriker wenden. Dann ist aber auch mindestens ein Zählerschrank gemäß den TAB zu installieren, sprich er muß den aktuellen Zählerplatzlisten der Hersteller entsprechen und die sind territorial verschieden. Ansonsten würde ich dir raten, unbedingt mal einen Blick in die aktuellen TAB deines VNB zu werfen. das klärt eine ganze Reihe von Fragen.

    MfG
     
  8. Jensen

    Jensen

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Re: Jensen

    Sag das dem Elektromeister, der das vor 40 Jahren so dimensioniert hat, ich habe auch gestaunt, der 2-te DLE mit 21kW hing an 3x20A und die Leitungen sind auch viel zu dünn, aber egal, der DLE ist ja zum Glück Geschichte.

    Ok, dann mach ich das so.

    Ja, einen N brauche ich eben nicht, es soll ein PEN bleiben, aber dann könnte ich am Zähler die Aufteilung vornehmen, und alle vom Verteiler abgehenden PEN an PE anschließen und N erstmal leer lassen. Wenn dann irgendwann mal nach und nach alle Kabel auf 3-Ader umgerüstet sind kann ich dann hier PE und N anschließen.

    Der Zähler bleibt ganz einfach, für einen Zählerschrank fehlt der Platz.

    Ich denke, dann ist alles klar, ich danke euch.

    Gruß Jensen
     
  9. #8 Hemapri, 01.03.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.882
    Zustimmungen:
    7
    Re: Jensen

    Nein, das geht widerum nicht. Wenn im Verteiler noch PEN abgehen, dann muß auch ein PEN ankommen. Wenn einmal aufgeteilt, dann darf über den PE kein Betriebsstrom mehr fließen und das würde der Fall sein, wenn du einen PEN auf den PE klemmst. Ob es funktioniert und das würde es, ist dabei unerheblich.
    Also in dem Fall (noch) keine PEN-Aufteilung im Zählerbereich. Die grün/gelbe Ader als PEN schalten und im Verteiler auf die (P)EN-Schiene. Von dort eine blaue Ader, die nicht dünner sein darf, als die ankommende PEN-Ader, als N abgehen lassen. Den N Zähler kannst du ja anklemmen, aber keine Verbindung zum PEN herstellen. Im Verteiler würde ich ihn an einer einpoligen Hauptleitungsklemme oder einer N-Klemme abschließen. Wenn die PEN-Aufteilung mal vorverlegt werden sollte, ist es einfach, den N umzuschalten.

    MfG
     
Thema:

Altbau klassisch genullt, Verteilung erneuern möglich?

Die Seite wird geladen...

Altbau klassisch genullt, Verteilung erneuern möglich? - Ähnliche Themen

  1. SLS Schalter und klassische Nullung.

    SLS Schalter und klassische Nullung.: Hallo, nachdem heute ein Mitarbeiter eines Elektrikers am Ort bei mir war zur Klärung war, was für eine Leistungserhöhung (Ladestation) nötig...
  2. Stecker wechseln möglich?

    Stecker wechseln möglich?: Guten Abend zusammen Ich bin ganz neu in diesem Forum und bräuchte Hilfe bei einem Thema von dem ich leider noch keine Ahnung habe. Ich habe...
  3. 63A-125A Anschluss kommt,3 eHZ möglich?

    63A-125A Anschluss kommt,3 eHZ möglich?: Hallo, ich erhalte ein Upgrade auf 125A am HAK, Ich möchte einen neuen Zählerplatz setzen. Ich würde einen Hager anpeilen, Technikzentrale nach...
  4. Neue Installation Altbau

    Neue Installation Altbau: Hallo, ich habe ein Haus gekauft im Raum Dortmund. Bj 1968 Die Elektronik müsste modernisiert werden inklusive neuer sicherungskasten Dazu hätte...
  5. Verteiler gesucht

    Verteiler gesucht: Hallo Zusammen, ich suche einen Verteiler. Eingangsstrom 30A (Gleichstrom) bei 5V mit 12 Ausgängen. Kennt hier jemand einen passenden Verteiler?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden