Anfängerfragen: Verlegung Hauptstromkabel

Diskutiere Anfängerfragen: Verlegung Hauptstromkabel im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; :lol:

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fda

    fda

    Dabei seit:
    29.08.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    :lol:
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Wenn Du Dir über Blitzeinschlag Gedanken machst, erzähle uns doch bitte mal den Aufbau des Äußeren und Inneren Blitzschutzes ...
     
  4. #3 elektroblitzer, 29.08.2015
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    97
    Bezüglich der verlegung von Strak und Schwachstrom schaust du oder Dein Elektriker in die VDE 0800-174-2:2015-02

    Für die Abstände der Halter in dem ehemaligen Kamin schaust du in der VDE 0100-520:2013-06 nach.

    Gegen die Verlegung in alten Kaminen spricht aus zwei Gründen in EFH nichts:

    - wenn Sie nicht mehr mit Rauchgasen oder Frischluft durchströmt werden
    - Die Kabel ordentlich mit zugelassenen Haltern befestigt werden.

    In keinem Fall dürfen die Leitungen einfach von oben nach unten herabgelassen werden. Die Besfestigungsabstände sind je nach dicke der leitung senkrecht zwischen 250 und 400 mm. Dünnere Leitungen kürzer Abstand dickere Leitung größerer Abstand.
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Was ist denn aus dem Abschnitt 5.4.1 der DIN VDE 0298-300:2009-09 passiert, der eine unzugängliche Installation unter Einhaltung des Biegeradius und Einhaltung der Zugbeanspruchung bis 50 N/mm² mit Befestigungsabständen bis 5 Meter erlaubte? (Ich habe die aktuelle 0100-520 nicht hier ...) Ud letztendlich hat diese doch noch eine laufende Übergangsfrist!?
     
  6. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    583
    Ich habe den Satz "Das Hauptstromkabel das diese verbindet wird an einem gemauerten Kaminrohr entlang.." eher als Verlegung an der Aussenwand des Kamins verstanden? Dabei stellt sich aber immer noch die Frage, on der Kamin weiter in Betrieb ist...
     
  7. #6 elektroblitzer, 29.08.2015
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    97
    Na wenn es die Aussenwand des Kamins ist dann ist zu beachten das im Kamin selbst nicht geschlitzt wird DIN 1053-1 Bild 4.
    Hier ist dann ein Vorbau aus Rigips zu setzen und die Leitungen AP zu installieren.
     
  8. #7 elektroblitzer, 29.08.2015
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    97
    Die Norm wurde zurückgezogen. Es war missverständlich. Die 50N/qmm gelten nur für das mechanisierte einziehen von Kupferleitern.

    Die 0100-520 gibt die Abstände an.
    Ich finde das deutlich klarer. Wir haben schon immer so gebaut. ist halt etwas teuerer, geht aber auch schneller bei der Verlegung. nur die Schellen kosten halt. Aber dafür springen die Leitungen beim Kurzschluss nicht.
     
  9. #8 elektroblitzer, 29.08.2015
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    97
    Vieleicht wäre hier jemand in der Lage zu berechnen welche Magntischen Kräfte auf ein NYM-J 5x16 qmm einwirken bei einem Phasenschluss mit 1200A.
     
  10. fda

    fda

    Dabei seit:
    29.08.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    :lol:
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Nicht, wenn es kein gescheites Blitzschutzkonzept oder Baubiologische Einwände gibt ...

    Zur Temperatur ... Die muss halt mit eingeplant werden - ggf. durch andere Leitungen oder größere Querschnitte. Die erste Frage lautet wie warm wird es da in der Vorsatzwand überhaut ... ?
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.536
    Zustimmungen:
    588
    Aufgraben und Erdkabel bis zum nächsten Mast, und die ganze Dachleitung entfernen geht wohl nicht?
    Damit hätte man den ganzen Misst los, wenn mal ein Dachdecker kommt oder man gerüst stellen will, das jedes Mal isoliert werden muss.
     
  13. fda

    fda

    Dabei seit:
    29.08.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    :lol:
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Zitat aus der TAB NS Nord 2012

    Das ist deinem Netzbetreiber doch Wurst, ob bei Dir alles Hops geht oder nicht - dafür ist der Betreiber der Anlage verantwortlich.
     
  15. #14 elektroblitzer, 29.08.2015
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    97
    Die gibt es doch!

    - 5cm Abstände sind nicht Normgerecht.
    - eine isolationskorrdination wurde nicht geplant.
    - Eine Auslegung der Leitungsquerschnitte ebenfalls nicht.

    Das sind schon reichlich Planungsfehler.

    Es ist auch klar warum Laien solche Anlagen weder ändern noch errichten dürfen.
    Interessieren dürfen sie sich aber immer.
     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Ich weiss auch nicht, warum da immer gespart wird ... Ich baue bei solchen Konstrukten i.d.R. eine Kabelleiter spannend zwischen Decke und Boden auf 0,3-1d und hab die meisten Sorgen weg - leichter die Durchbrüche herzustellen, keine Fragen zur Befestigungstiefe am Kamin, leichtere Verlegung der Kabel und Leitungen, sichere Trennung mit Trennwänden, EMV-gerecht(er) mit Einbindung in den SPA, höhere Strombelastbarkeit, .... Nur Vorteile, außer, dass es im EFH 200-500€ mehr Material kostet ...
     
  17. fda

    fda

    Dabei seit:
    29.08.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    :lol:
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.536
    Zustimmungen:
    588
    Tja, du brauchst keinen Direkteinschlag. Gerade bei solcher Freileitung hat der Blitz die freie Auswahl, wo er einschlägt. Das kann auch 50 oder 100m daneben sein, durch die Leitung ist er sehr schnell bei dir. :(
     
  19. #18 helge 2, 30.08.2015
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    OT zur eigentlichen Frage,aber da kann einem ja Himmel Angst werden.
    Bekannte von mir wohnen in einer kleinen Ortschaft in NRW.
    Stromversorgung bei allen Häusern über Dachständer.
    Kaum ein Haus hat äußeren Blitzschutz.
    Würden in solch einem Falle Überspannungsableiter in der HV was nützen ?
    Oder noch besser evtl.gleich im HAK der hängt dort meist im Dachboden.

    Gruß und Danke
    Helge 2
     
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Blitzstromableiter gehören immer an die Eintrittstelle in die Blitzschutzzone, also in dem Falle an den HAK im DG.

    Der äußerere Blitzschutz nützt nichts gegen Überspannungen, die über die Versorgungsleitung eingetragen werden - die Fangeinrichtungen ziehen den Einschlag aber eher auf sich, anstelle die Freileitung einige Meter daneben ...

    Durch Einkopplung entstehen dennoch bei einem Einschlag Überspannungen auf den Leitungen - Ein Blitzschutzkonzept besteht immer aus Äußerem UND innerem Blitzschutz.
     
  21. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.893
    Zustimmungen:
    576
    Der Überspannungsschutz sollte zudem 3-stufig ausgeführt werden.

    P.
     
Thema:

Anfängerfragen: Verlegung Hauptstromkabel

Die Seite wird geladen...

Anfängerfragen: Verlegung Hauptstromkabel - Ähnliche Themen

  1. Deckenleuchten 5 adrig verlegen?

    Deckenleuchten 5 adrig verlegen?: Guten Tag. Ich bin bei der Renovierung meines Hauses und verlege Kabel. Macht das Sinn im Esszimmer und Wohnzimmer von den Schaltern ein 5adriges...
  2. Teilung und Verlegung UV / HAK

    Teilung und Verlegung UV / HAK: Hallo zusammen, folgende Situation: Wir haben / werden ein Haus kaufen (3 Wohneinheiten, 1HAK, 3 UVs). Aus den 3 Wohneinheiten sollen 2 werden (1...
  3. Kabel im Garten verlegen

    Kabel im Garten verlegen: Hallo zusammen, wir haben im letzten Jahr für Garten und Vorgarten von einer Firma neue Kabel mit eigenem FI verlegen lassen. Im Keller verlassen...
  4. Verlegung eines Lampenauslasses in abgehängter Decke um 2 Meter

    Verlegung eines Lampenauslasses in abgehängter Decke um 2 Meter: Eine Trockenbaudecke hat etwa 7-8cm Luft bis zum Beton. Ein existierender Lampenauslass (es ist einfach ein NYM-Kabel, das aus einem Loch guckt)...
  5. Stromleitungen für Carport(evtl. Wallbox) und Gartenhaus verlegen

    Stromleitungen für Carport(evtl. Wallbox) und Gartenhaus verlegen: Guten Abend, Wir sind vor einem Jahr in unser neues Haus eingezogen und sind jetzt gerade dabei den Garten anzulegen. In Folge dessen geht es...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden