Elektroinstallation in Altbau Wohung

Diskutiere Elektroinstallation in Altbau Wohung im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich bin bei meiner suche auf dieses echt tolle Forum gestossen und erhoffe mir jetzt ein wenig hilfe von euch. Zur Sache: Habe mit meiner...

  1. #1 csterzi, 29.12.2005
    csterzi

    csterzi

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin bei meiner suche auf dieses echt tolle Forum gestossen und erhoffe mir jetzt ein wenig hilfe von euch.
    Zur Sache: Habe mit meiner Freundin eine Wohung in einem Altbau vor ein paar tagen gemietet und möchte jetzt aufgrund von zoff mit dem Vermieter die wohung möglichst schnell loswerden.
    Nun habe ich mir die Elektroinstallation genauer angesehen und einige meiner Meinung nach offensichtliche Fehler festgestellt:
    1. (Fast) Alle Schuko Dosen haben keine Brücke zwischen PE und N
    2. Hinter (oder besser durch) den Verteiler läuft ein Metallrohr (denke mal Heizung)
    3. In einem Raum ist eine (?holländische?) dreifachsteckdose ohne PE angeschlossen.
    4. Zwei etwa 2m auseinander liegende unterputz Schuko Dosen sind mit einem Lautsprecherkabel verbunden.

    Jetzt mal eine Frage an die Experten. Ist das eine Gesundheitsgefahr? (im Rechtlichen Sinn)
    Kann ich aufgrund dessen fristlos kündigen? Oder muss da noch mehr kommen?

    Danke

    Chris
     
  2. Anzeige

  3. Bradog

    Bradog

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ob dies ein Kündigungsgrund ist weiss ich nicht, aber du kannst sicher dein Vermieter auffordern die E-Anlage in einem ordnungsgemäßen Zustand zu bringen (nach DIN VDE)das hat auch nix mehr mit Bestandsschutz zutun so war die Anlage auch damals nicht zugelassen.

    Gruß Bradog
     
  4. #3 Heimwerker, 29.12.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris,
    erstmal noch Willkommen im Forum !

    Also die Brücke in den Steckdosen sind zur Zeit der Errichtung wahrscheinlich noch erlaubt gewesen sein, klassiche Nullung !

    Der Verteiler ist gelinde gesagt eine Katastrophe.
    Allerdings wird für diesen leider auch Bestandsschutz gelten, leider.

    Dies 3-fach-Steckdose ohne Schutzleiteranshcluss ist auf jeden Fall verboten (gewesen).

    Ich persöhnlich würde da nciht einziehen :?
     
  5. Bradog

    Bradog

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Die Brücken zwischen PE & N die erforferlich sind,sind ja nicht Vorhanden ist nicht gerade schön beim Körperschluss.
     
  6. #5 Heimwerker, 29.12.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    War der Veteiler aus oder hast du ihn geöffnet ?

    Auffällig sind auch die blauen Drähte in der Verteilung, die da nicht reingehören, Nulleiter müssen grün/gelb/blau sein.

    Außerdem fehlt eine Passschraube.
     
  7. #6 csterzi, 29.12.2005
    csterzi

    csterzi

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für die ganzen antworten.
    @Heimwerker: Wie Bradog schon geschrieben hat ist eben keine klassische Nullung vorhanden. Ich weis ist schnell zu beheben aber trotzdem nicht doll, bzw. gefährlich!
    Mit dem Rohr meinte ich das In dem ersten Bild auf der rechten seite von oben bis unten durch den Verteiler. Abstand zu den klemmleisten ist etwa 2cm
     
  8. #7 Heimwerker, 29.12.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Bitte die restlichen Fragen beantworten !!
     
  9. #8 csterzi, 29.12.2005
    csterzi

    csterzi

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ihn geöffnet nachdem ich bei der "abnahme" durch einen Elektriker das tolle rohr gesehen habe. Ich bin aber IT-Systemelektroniker und damit VDE0100 unterwiesen. Nur ist das auch schon ein wenig her. Deswegen die Fragen.
     
  10. #9 Hemapri, 29.12.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.882
    Zustimmungen:
    7
    Du willst uns aber nicht erzählen, dass ein Elektriker diese Anlage abgenommen hat? :shock:

    MfG
     
  11. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Sicher. Diese Elektroinstallation gefährdet Dein Leben und das Deiner Freundin. Der Vermieter schuldet Dir eine mängelfreie Installation. Also eine Installation, die zum Zeitpunkt ihrer Errichtung den Vorschriften entsprach und zum heutigen Zeitpunkt für Dich keine Gefahr darstellt.

    Das übliche Vorgehen in diesem Fall ist:

    - Mängelrüge mit Fristsetzung

    - Nach Verstreichen der Frist Mietkürzung

    Nach Verstreichen der Frist käme zudem eine Ersatzvornahme oder ersatzweise eine Klage auf Duchführung der Mängelbeseitigung in Frage.

    Ein Kündigungsrecht steht Dir nur zu, wenn Dir die Einhaltung des Mietvertrages nicht zuzumuten ist. Ob das hier der Fall ist, kann Dir mit Sicherheit nur ein Richter sagen. Allerdings sind deren Auskünfte unter Umständen kostenpflichtig.

    Grüsse

    Marsu
     
  12. #11 csterzi, 30.12.2005
    csterzi

    csterzi

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Naja der Elektriker hat auf jeden fall in keine Steckdose rein geschaut. Beim Verteiler hat er die Nase gerümpft und ihn wieder zu gemacht. Denke mal der Wohungsbetreuer saß ihm im Nacken, da ich ein tag zuvor einen kleinen Streit mit dem Betreuer hatte.

    Danke für die vielen Antwortrn. Überlege mir mal was ich tun werde. Gibt auch noch andere Sachen über die ich die Wohnung los werden könnte. Es fehlt nämlich auch der anschluss für die Waschmaschine der im Vertrag zugesichert war.
     
  13. #12 kurzschluß, 30.12.2005
    kurzschluß

    kurzschluß

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Installation um 1920

    Diese Art der Installation wurde um 1920 durchgeführt, es wurden Metallrohre die von innen mit Teerpapier verkleidet sind verlegt und durch diese Rohre wurden dann einzelne Adern durchgezogen, diese Arbeit wurde durch Klempner oder Elektriker gemacht, erst später trennten sich diese Berufszweige, kenne das nur vom hörensagen, bin auch nicht so alt, das ich es erlebt habe.
    Aber trotzdem ist diese Verdrahtung nicht mehr zeitgemäß und Ihr Vermieter sollte die elektrische Anlage auf "Vordermann" bringen.
     
  14. #13 schorre82, 31.12.2005
    schorre82

    schorre82

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ihn wie weit ist der Vernmieter eigentlich in der pflicht sowas komplett zu erneuern?
    Weil die meisten vermieter werden dann wieder ausflicken lassen!
     
  15. #14 kurzschluß, 31.12.2005
    kurzschluß

    kurzschluß

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Elekroinstallation erneuern !!!

    Wenn man das Bild des Sicherungskasten genau betrachtet, so muß man feststellen das diese Installation um 1960 erneuert wurde. Art der Leitungen und die Kabelschuhe. Die ursprünglichen Leitungen( um 1920) waren mit Gewebe( Stoff= Leinen) isoliert, damals gab es Kunststoff noch nicht. Dem heutigen Stand der Technik entspricht das nicht mehr, wie weit aber Bestandsschutz greift vermag ich nicht zu beurteilen.
     
  16. #15 Hektik-Elektrik, 02.01.2006
    Hektik-Elektrik

    Hektik-Elektrik

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Mein Tipp:

    Dringend den Vermieter auffordern, mal einen E-Check machen zu lassen, in seinem eigenen Interesse, weil er für eine mangelhafte Elektroanlage haftet.

    Was viele Mieter und Eigentümer nicht wissen: Seit dem 1. Oktober 1997 gilt: Die neue VDE-Bestimmung (VDE 0105 Teil 100 „Betrieb von elektrischen Anlagen") nimmt elektrische Anlagen in Wohnungen nicht mehr von der Prüfpflicht aus. Darauf verweisen auch verschiedene Gerichtsurteile.

    Siehe auch:
    http://www.e-check-info.de/de,03ed,03f4;mieter_eigentümer.html
     
  17. Poldi

    Poldi

    Dabei seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    wollte letzten September eine Wohnung anmieten. Wohnungsbaugesellschaft hat erst einen E-Check machen lassen und dabei festgestellt das noch eine Steckdose eine klassische Nullung hatte, dieses wurde umgehend geändert. Sollte immer so sein sagte man mir damals, ist so Vorschrift.

    Gruß

    Poldi
     
  18. #17 Hektik-Elektrik, 05.01.2006
    Hektik-Elektrik

    Hektik-Elektrik

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Ist auch so.

    Zumindest, wenn N und PE vorher schon einmal getrennt worden sind z.B. Steigeleitung oder Verteilung, darf man sie nicht wieder zusammenführen.
     
Thema:

Elektroinstallation in Altbau Wohung

Die Seite wird geladen...

Elektroinstallation in Altbau Wohung - Ähnliche Themen

  1. Neue Installation Altbau

    Neue Installation Altbau: Hallo, ich habe ein Haus gekauft im Raum Dortmund. Bj 1968 Die Elektronik müsste modernisiert werden inklusive neuer sicherungskasten Dazu hätte...
  2. Äußerer Blitzschutz bei Altbau ohne Ring/Fundamenterder möglich?

    Äußerer Blitzschutz bei Altbau ohne Ring/Fundamenterder möglich?: Hallo zusammen, ich habe mich hier gerade neu angemeldet, da ich hoffe das ihr mir kurz weiterhelfen kann. Elektriker sind hier schwierig zu...
  3. Elektroinstallationen planen und ausführen

    Elektroinstallationen planen und ausführen: Wir haben eine Skizze eine Hausanschlussraumes bekommen bei der in nicht mehr weiterkomme, weil ich nicht mehr so richtig im Thema drin bin. Kann...
  4. Sanierung Altbau,Mehrfamilienhaus.HV umrüsten.Was ist zu tun

    Sanierung Altbau,Mehrfamilienhaus.HV umrüsten.Was ist zu tun: Hallo,Leute Ich bin neu hier und ich denke in diesem Forum bekomme ich die nötigen Infos. Ich habe Elektrik-Installation nur Grundkenntnisse.Da...
  5. Elektroinstallation zwischen Rigips und Putz / Putzstärke über NYM

    Elektroinstallation zwischen Rigips und Putz / Putzstärke über NYM: Hallo zusammen, ich wollte mal eure Vorgehnsweise zur Unterputzverlegung bei dünnen Wänden hören. Hier mein Problem: Bei der Verlegung der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden