Elektroinstallationen im Überflutungsgebiet

Diskutiere Elektroinstallationen im Überflutungsgebiet im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich grüße euch Freunde. Hier mal ein kleiner Input aus meiner Region bei Erftstadt. Ich habe einen befreundeten Elektroinstallateur welcher...

  1. Knogle

    Knogle

    Dabei seit:
    15.02.2016
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    11
    Ich grüße euch Freunde.
    Hier mal ein kleiner Input aus meiner Region bei Erftstadt. Ich habe einen befreundeten Elektroinstallateur welcher aktuell tätig ist um die Stromversorgung in den Häusern wiederherzustellen. Hier wurden Keller überflutet durch das Hochwasser weswegen die Zählerschränke meist unbrauchbar waren, und rausgerissen werden mussten.
    Aktuell sind keine Zählerschränke mehr verfügbar, weshalb die Stromversorgung nun bspw. auf diese Weise hergestellt wird. HLAK an die Zuleitung, und das wars. Kein Zähler, garnichts.
    Die Tage kommen weitere Bilder rein :) Bin mal auf die Reaktionen unserer VDE Jünger gespannt.

    IMG-20210723-WA0003.jpg
     
  2. #2 creativex, 23.07.2021
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    3.473
    Zustimmungen:
    705
    Da könnte ich anfangen zu installieren :D
     
  3. Kurt

    Kurt

    Dabei seit:
    14.05.2021
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    69
    Ich glaube nicht, dass jemand allen Ernstes die Geltung technischer Normen in Krisenzeiten fordert.

    Luft ist im Grunde ein prima Isolator. Zwar nicht sehr durchschlagsfest, aber billig, überall vorhanden und umweltfreundlich.
     
  4. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    424
    Sollten hier jedoch spielende Kinder an dem Anschluss einen Stromschlag bekommen, ist die Empörung groß.
    Eine kleine UV Aufputz hätte es auch getan.
     
    Octavian1977 und schUk0 gefällt das.
  5. #5 Pumukel, 23.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Auch wenn da kein Schrank verfügbar ist Die Sicherheit muss da gegeben sein ! Das betrifft Absicherung und Vollständiger Berührungsschutz . Hutschienen lassen sich auch in Holzkisten montieren und mit Deckel verschrauben . Zugentlastung geht auch mit Kabelbinder ! Diese Freiluftverdrahtung da ist klares NO GO
     
    Octavian1977 und schUk0 gefällt das.
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.199
    Zustimmungen:
    1.150
    . . . und schon kommen die "Reaktionen" !
     
    dad401 und Knogle gefällt das.
  7. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    424
    Mit VDE Jüngerhat das nichts zu tun.
    Das ist gesunder Menschenverstand.

    Unterschreibst du patois ein schreiben für alle die so Installieren
    "Ich übernehme dafür die Verantwortung und hafte mit meinem Privatvermögen und gehe in den Bau ..."
    Berührungsschutz und wenn es die Holzkiste ist, ist hier das Mindeste.
     
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    12.137
    Zustimmungen:
    988
    In solchen Situationen, muss man halt machen was geht und überlegen, "was könnte im schlimmsten Fall passieren" leider wird der gesunde Menschenverstand durch Normen heute großteils nicht mehr trainiert. Um vielen menschen in kurzer zeit zu helfen, ist fast jedes mittel recht, wenn man dabei nicht riesige Gefährungspotentiale erzeugt. mann sollte sich aber solche Sachen dokumentieren, unterschreiben lassen und mit Datum abheften und spätesten 3 Monate später dafür sorgen, das ein Provisorium nicht zum Dauerzustand wird.
     
    dad401, Knogle und werner_1 gefällt das.
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    6.020
    Zustimmungen:
    327
    Bei uns hat Westnetz am Do wieder eingschaltet ohne das jemand kontrolliert hat. Das ich Teile tauschen muss ist klar. Bis auf NAR fehlen alle Abdeckungen. Zum Testen komme ich gar nicht. Habe nur Licht und eine neuinstallierte Steckdose. Fachmann ist beauftragt da Zähler und HAK sicher gepüft werden müssen.

    Lutz
     
  10. #10 werner_1, 23.07.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16.647
    Zustimmungen:
    2.861
    Hier ist sogar der Fingerschutz gegeben, was in vielen alten Verteilungen, bei denen die Abdeckungen abgenommen wurden, nicht gegeben ist - und das über Jahre.
     
  11. #11 Pumukel, 23.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Es geht nicht nur um den Schutz gegen direktes Berühren, sondern auch um den Schutz gegen indirektes berühren !
     
  12. Kurt

    Kurt

    Dabei seit:
    14.05.2021
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    69
    Vielleicht ist noch eine Kellertür vorhanden und abgeschlossen. Das wäre jedenfalls ein sicherer Berührungsschutz.
     
  13. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    858
    Macht euch nicht lächerlich.
    So ein Pfusch ist auch in Krisenzeiten indiskutabel!
     
    Octavian1977 gefällt das.
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    12.137
    Zustimmungen:
    988
    mach dich nicht lächerlich. Wenn ich abwägen muss, ob ich Wasser vorher abkochen kann mit einem Provisorium oder den Babybrei kalt mit verschmutztem Wasser anrühre, muss ich nicht überlegen. Und das Gleiche ist es, wenn ich nach einer Woche mal wieder duschen möchte. So lange davon keine direkte Gefahr ausgeht ist alles erlaubt. und da kann ich auch auf einen FI verzichten, auf den ich vor 2007 50 Jahre verzichtet habe.
     
    dad401, thecookie17, Knogle und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #15 Pumukel, 24.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Hallo wenn ich mir das Bild anschaue und den Text dazu lese stellen sich mir sogar die Fußnägel hoch und nicht nur die Haare!
    Denn um da Strom auf die Leitung zu bekommen ist diese direkt ( indirekt über die Zählervorsicherung ) am Hak angeschlossen und da hört dann die Freundschaft absolut auf und Berührungsschutz und zwar gegen indirektes Berühren ist zwingend sicherzustellen ! Und komm mir nicht mit abgekochtem Wasser da gibt es andere Möglichkeiten ! ZB abkochen wie unsere Vorväter mit Holz und Feuer oder Trinkwasser aus der Pfandflasche oder aus dem Tankwagen .
     
    Octavian1977 gefällt das.
  16. cool20

    cool20

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    94
    Zum Thema Zähler, sollten diese bei einen Hochwasser Zerstört werden, so darf dieser ganz Offiziell Überbrück werden mit einer Hauptabzweigklemme, dafür füllt der Elektriker ein Formular aus und schickt es zum VNB. In der Regel erfolgt die Absprache dann Mündlich und die Sache ist erledigt.
    Zumindest ist das bei uns im Netzgebiet so zulässig. Die Verbrauchte Energie schreiben wir als Verlustenergie ab, damit ist die Sache erledigt.
    Im Krisenfall drücke wir da alle Augen zu, dafür haben wir und der Kunde auch keine Nerven. Man muss den Leuten nicht noch mehr stressen als sie eh schon haben.

    Die Anmerkung zur Verteilung also wenigstens ein Gehäuse wäre schön gewesen, die DIN und VDE keulte schwinge ich jetzt nicht. Das tuen andere ja bereits. Bitte meldet aber das der HAK nicht Kontrolliert wurde, dies muss passieren sobald die NH Sicherungen Wasser bekommen haben kannst du diese direkt Entsorgen. Der HAK sollte auch gereinigt werden geht das nicht wird der getauscht.
     
  17. #17 werner_1, 24.07.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16.647
    Zustimmungen:
    2.861
    Hier ist vermutlich sogar ein FI/LS dazwischen.

    Einer ist hier mit seinen Fußnägeln beschäftigt, andere mit dem Lesen von VDEs. So trennt sich die Spreu vom Weizen bzw. die Theoretiker von denen, die helfen.
     
    Stromberger und leerbua gefällt das.
  18. #18 Allstromer, 24.07.2021
    Allstromer

    Allstromer

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    315
    Interessant.
    Wie viele erst das Problem sehen und dann die Lösung!

    Was unternehmen solche, wenn Not am Mann ist.
    Natürlich, ganz klar, zuerst die (Dienst-) Vorschriften zur Rate ziehen.
    Jawoll.

    Wie konnte ich es nur anzweifeln.
     
    dad401 und Knogle gefällt das.
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    12.137
    Zustimmungen:
    988
    Keine Ahnung, was du da siehst. Ich sehe da eine Hauptleitungsklemme, dahinter ein FI/LS und daran eine Steckdose und selbst der Potentialausgleich ist angeschlossen. Das das Ganze in der Luft hängt ist nicht schön, aber direkt einen Verteiler auf eine durchnässte Wand schrauben ist auch nicht schön.
     
    Stromberger gefällt das.
  20. #20 Pumukel, 24.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Das eine Sichtprüfung erfolgt und dazu auch Plomben entfernt werden ist ja wohl normal in solch einer Situation und auch wenn die NH da Wasser gesehen hat ist kein Grund die zu entsorgen. Zähler zu überbrücken weil abgesoffen , sehe ich auch nicht so kritisch . Aber eine 3*1,5mm² Leitung nur über die NH im Hak zu versorgen schon als Kriminell . Den Punkt Schutz vor direktem und Indirektem Berühren nicht zu gewährleisten genau so !
    So und wenn der Hak und Der Zähler im Keller abgesoffen sind hab ich da auch kein Problem eine Provisorische Stromversorgung mit 16 A NH im Hak zu errichten !
    Wer einmal erlebt hat was da in so einem Gebiet alles passiert und da sogar die Probangastanks wie kleine Bompen aus dem Wasser hochschießen vergisst so was sein Leben lang nicht und achtet da schon gar nicht mehr auf die Zeit ! Und wenn du da zu den Betroffenen sagst ich bauch eine Plastikbox oder eine Holzkiste brauchst du dich da nicht drum kümmern . Und du glaubst gar nicht wie schnell da auch die Nachbarn reagieren und die dir die nächsten Boxen schon vorbereiten !
     
Thema:

Elektroinstallationen im Überflutungsgebiet

Die Seite wird geladen...

Elektroinstallationen im Überflutungsgebiet - Ähnliche Themen

  1. Elektroinstallationen planen und ausführen

    Elektroinstallationen planen und ausführen: Wir haben eine Skizze eine Hausanschlussraumes bekommen bei der in nicht mehr weiterkomme, weil ich nicht mehr so richtig im Thema drin bin. Kann...
  2. Dürfte ein staatlich geprüfter Elektrotechniker Elektroinstallationen vornehmen?

    Dürfte ein staatlich geprüfter Elektrotechniker Elektroinstallationen vornehmen?: Ich diskutiere gerade mit einem Kollegen darüber und so richtig klar sind wir uns nicht: Angenommen jemand hat eine Elektroausbildung, aber halt...
  3. Normative für Elektroinstallationen

    Normative für Elektroinstallationen: Ich hätte eine Frage, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Wir suchen eine Art Handbuch mit Normativen für das Elektrohandwerk. Um mich...
  4. Unverantwortliche Eelektroinstallationen

    Unverantwortliche Eelektroinstallationen: Moim, mag ein sehr dummes Thema sein aber mich interessierts sehr, da ich bald wahrscheinlich ne Qualifizeriung zur Fachkraft Elektrik mache...
  5. Überprüfung von Elektroinstallationen

    Überprüfung von Elektroinstallationen: Hallo, ab wann ist man eigentlich verpflichtet eine Elektroinstallation in einem Raum oder gesamten Gebäude zu überprüfen? Hier drei Beispiele:...