FI für Stromgenerator

Diskutiere FI für Stromgenerator im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Macht es Sinn, den 230V Ausgang eines Stromgenerators durch einen Personenschutz-Adapter abzusichern, und zwar einmal zum Anschluss von el....

  1. C1955

    C1955

    Dabei seit:
    05.11.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Macht es Sinn, den 230V Ausgang eines Stromgenerators durch einen Personenschutz-Adapter abzusichern, und zwar einmal zum Anschluss von el. Gartengeräten, zum anderen zum Betrieb von Heizung und Kühlschrank im Notfall.

    Beim Betrieb der Heizung muss die Erdung des Generators lt. Heizungshersteller über 2MOhm erfolgen.

    Hinsichtlich des Auslösestromes::
    10mA (Brennenstuhl 1290651) oder
    30mA (Brennenstuhl 1160370) ?

    Bringt so ein Adapter auch zusätzliche Sicherheit beim Betrieb von el. Gartengeräten an einer Außensteckdose, die bereits durch einen kombinierten FI/LS 30mA/B16A abgesichert ist?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: FI für Stromgenerator. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    389
    Nö, bei den meisten Aggregaten bringt das nichts, weil kein Pol der Spannungsquelle geerdet ist. Auch der Erdungsanschluss des Aggregates geht nur auf das Gehäuse und den Schutzkontakt der Steckdose.
     
  4. #3 eFuchsi, 05.11.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    588
    Was hat ein FI mit Erdung zu tun?
     
  5. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    389
    Ein FI kann nur einen Fehlerstrom messen, wenn dieser über Erde zur Spannungsquelle oder zumindest zu einem Punkt vor dem FI zurück fließt. Das kann der Fehlerstrom aber nicht, wenn kein Pol der Spannungsquelle geerdet ist (IT-Netz)
     
  6. #5 eFuchsi, 05.11.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    588
    Einem FI ist es eigentlich ziemlich egal, wie der Fehlerstrom zustande kommt.

    Praktischer weise ist es im TN System eben die Erdverbindung.
     
  7. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    389
    Klar, aber wenn es im IT Netz nur den Weg zurück über den FI gibt, dann wird er zum Schalter ohne Schutzfunktion.
     
  8. #7 eFuchsi, 05.11.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    588
    Tja, Streng genommen ist ein TN System ein IT System mit fix eingebautem 1. Fehler im Trafosternpunkt.....
     
    ttwonder gefällt das.
  9. #8 Elektriker, 05.11.2019
    Elektriker

    Elektriker

    Dabei seit:
    09.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich habe einen Honda EU 10i Stromerzeuger. Bei mir steht auf Seite 25 in der Bedienungsanleitung das der Honda zu Erden ist, wenn Verbraucher über einen Schutzkontakt verfügen. Zudem soll ein (RCBO) 30mA und 30 Ampere Absicherung benutzt werden.
    An deiner Stelle würde ich nochmals beim Hersteller deines Stromers nachhaken.
    Grüße
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    389
  11. #10 Elektriker, 05.11.2019
    Elektriker

    Elektriker

    Dabei seit:
    09.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Auf Seite 25
    320CCF4A-9827-469D-9541-E9C6BCB04BE1.jpeg
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    389
    Siehste mal, was die für Blödsinn schreiben. Version rechts würde ja noch Sinn machen, die Linke ist völliger Blödsinn. Der kann nur auslösen, wenn eines der Geräte und das Aggregat einen Fehler hat. Hat Gerät 1 eine Verbindung von Phase 1 zum Gehäuse und Gerät 2 von Phase 2 zum Gehäuse und du fasst beide Geräte an, dann bist du tot, ohne das der FI das merkt.
     
  13. #12 Elektriker, 05.11.2019
    Elektriker

    Elektriker

    Dabei seit:
    09.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir löst der FI mit oder ohne Last sofort aus wenn ich auf den Knopf vom Duspol drücke.
    Von daher alles gut. Zudem ist Honda eine Marktführer was Stromaggregate angeht, warum sollen sie Blödsinn schreiben?
    Ich würde C1955 auf jeden Fall raten den Hersteller seines Stromers zu befragen. Alles andere wäre Spekulation.
     
  14. #13 Elektriker, 05.11.2019
    Elektriker

    Elektriker

    Dabei seit:
    09.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Welche zwei Phasen meinst du? Es gibt nur eine, siehe oben. Ausgang 230 Volt.
     
  15. #14 Octavian1977, 05.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Also erst mal steht da , daß der Generator zu erden ist, fraglich ist allerdings ob dabei der Sternpunkt mit dem Gehäuse verbunden ist oder hier nur en Potentialausgleich geschaffen werden soll.

    Im IT Netz wäre eine Isolationsüberwachung ein zu setzen Ein FI macht auch hier Sinn, da er die verpflichtugn des Abschaltens beim zweiten Fehler unterstützt.
    Der Sinn des IT Netz ist ja hauptsächlich, beim ersten Fehler eben keine Abschaltung hervor zu rufen, und trotzdem ungefährlich zu sein.

    Stellt der Generator ein TN-S Netz zur Verfügung macht der FI erst recht sinn, vor allem da der eine Erder den man hier erstellen wird sicher auch fehlerhaft werden kann, da ihn keine weiteren Erder zusätzlich stützen wie in weitläufigen Versorgungsnetzen.

    Die Angabe der Heizung für einen Erdungswiderstand von mindestens 2MOhm ist mir schleierhaft.
    2MOhm ist keine Erdung sondern eine Isolation davon.
    Soll hierbei der Isolationswiderstand der Phase gegen Erde beschrieben werden?

    Der Erdungswiderstand des Neutral- und Schutzleiters sollte gegen Null gehen, wobei realistisch das natürlich nicht zu erreichen ist.
    Darum wird hier ein FI zwingend notwendig um auch bei hohem ERdugnswiderstand die Abschaltbedingungen ein zu halten.

    Alles in Allem würde ich für so was ein IT Netz vorziehen.
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    389
    Wenn du Elektriker wärst, würdest du wissen, das es im ungeerdeten Netz (IT) nunr Phasen und keinen Neutralleiter gibt egal welche Spannung.
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    389
    Nö, bei 2 Fehlern hinter dem FI fließt der Strom auch über den FI zurück. Er schaltet also auch bei 2 Fehlern nicht ab, es sei denn der 1. ist im Generator
     
  18. #17 Elektriker, 05.11.2019
    Elektriker

    Elektriker

    Dabei seit:
    09.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du Elektriker bist?, kannst du mir ja explizit sagen ob es sich bei einem geerdeten Notstromaggregat um ein ungeerdetes IT Netz handelt. Ja oder Nein?
     
  19. #18 eFuchsi, 05.11.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    588
    Also ich kenne die kleinen Moppel eigentlich nur, dass lediglich das Gehäuse geerdet ist.
     
  20. #19 Octavian1977, 05.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Die meisten kleinen Aggregate liefern ein IT Netz für nur einen Verbraucher.
    Die größeren haben dann eine Isolationsüberwachung, damit dürfen dann dort auch mehr Geräte angeschlossen werden.

    Es gibt sicher auch welche die TN Netze bereitstellen, ich würde für einen Inselbetrieb aber immer das IT Netz bevorzugen
     
  21. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    389
    Wenn du das Aggregat erdest, diese Erde aber keine Verbindung zu Stromführenden Leitern hat, dann ist das ein IT-Netz und so sind alle Aggregate aufgebaut. nur bei wenigen größeren gibt es die Möglichkeit per Schalter oder Klemme den Sternpunkt zu Erden. Dann musst du aber auch erden und damit meine ich einen Erder mit Messung.
     
    Octavian1977 gefällt das.
Thema:

FI für Stromgenerator

Die Seite wird geladen...

FI für Stromgenerator - Ähnliche Themen

  1. FI-Schalter vor einem Motor

    FI-Schalter vor einem Motor: Guten Abend, bring es eigentlich irgendetwas vor einem Starkstrommotor ein FI-Schalter zu verbauen? Schließlich hat ein Starkstrommotor keinen...
  2. Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung

    Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung: Hallo an alle, ich habe folgendes Problem: Bei dem Anschließen einer Steckdose sind Schutzleiter (PE) und Neutralleiter (N) zusammengekommen....
  3. Frage zu FI Schalter

    Frage zu FI Schalter: Hallo zusammen, bei meiner Partnerin im Haus hatte vor einiger Zeit ein Lichtschalter geschmort. Der FI Schalter (40/0.5A) hat reagiert und...
  4. Hausanschluss zu FI

    Hausanschluss zu FI: Hi :-) Ich habe einen Hausanschluß von 3 mal 63 Ampere. Dahinter steckt ein 4poliger FI. Wie finde ich heraus, welche Stromkreise auf welchem der...
  5. Kein Strom mehr auf meinem fi

    Kein Strom mehr auf meinem fi: hallo die Damen und Herrn. Ich habe eine Frage und hoffe das ihr diese beantworten könnt/wollt. Sachverhalt ich baue derzeit mein Haus um und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden