Hifi-Receiver ohne Erdung?

Diskutiere Hifi-Receiver ohne Erdung? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich habe schon länger einen Denon-Receiver, mir aber nie wirklich Gedanken um das Thema Sicherheit gemacht. Ich dachte immer das passt schon so....

  1. #1 Karlson, 28.06.2018
    Karlson

    Karlson

    Dabei seit:
    28.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe schon länger einen Denon-Receiver, mir aber nie wirklich Gedanken um das Thema Sicherheit gemacht. Ich dachte immer das passt schon so. Nun habe ich mir noch einen alten gebrauchten Stereo-Receiver gekauft, bin dabei aber stutzig geworden. Neben dem normalen Stecker ist am Gehäuse des alten Stereo-Receiver noch eine Schraube zum Anbringen eines Erdungskabels. (An meinem Denon finde ich so eine nicht)

    Ich habe mir dann aus Neugierde den Stecker des Denon angesehen und erstaunt festgestellt, dass er auch nur ein 2-Adriges kabel hat.

    Beide Gehäuse sind aus Metall(Blech?) Müssten die nicht aus Sicherheitsgründen eine Erdung haben?
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 28.06.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.666
    Zustimmungen:
    1.489
    Das kommt auf die Schutzart an.
    Bei Schutzklasse SKI ist ein Schutzleiter (PE) erforderlich.
    Bei Schutklasse SKII ist kein Schutzleiter erforderlich und es darf auch keiner angeschlossen sein.
    Die Schutzklasse steht auf dem Typenschild (SK II hat 2 ineinanderliegende Quadrate).
     
  4. #3 Karlson, 28.06.2018
    Karlson

    Karlson

    Dabei seit:
    28.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Der Denon hat zwei Vierecke am Strom Eingang. Ich denke mal das dürfte das sein. Bei dem anderen Receiver konnte ich gerade nichts finden. Muss den nachher nochmal ausbauen und ordentlich gucken.
     
  5. #4 Strippe-HH, 28.06.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.931
    Zustimmungen:
    326
    Diese alten amerikanischen Geräte aus den 70-ern hatten hinten am Gehäuse oft diese Erdungsschrauben gehabt (GRD)
    Mein Marantz, hatte das damals auch gehabt.
    Da die Geräte nicht gerade Störeinstrahlfest gegen Oberwellen gewesen sind, hatte man sich dieser zusätzlichen Gehäuseerdung bedient um Brummkreise in den Lautsprecherboxen zu verhindern und auch damit die CB-Funker aus der Nachbarschaft nicht störten, was aber nicht immer was nutzte.
     
  6. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    153
    Bei den alten Stereoanlagen aus einzelnen Komponenten war die Erdungsschraube am Verstärker meist für den Plattenspieler gedacht, um durch die separate Masseleitung das Plattenspieler-Chassis mit der Verstärker-Masse zu verbinden.
     
  7. #6 chernofabs, 29.06.2018
    chernofabs

    chernofabs

    Dabei seit:
    11.08.2017
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    10
    Ein Lehrer hat mir in der Ausbildung mal gesagt,
    dass bei Receivern oft die Elektronik in Kunststoff eingegossen sei damit das Gehäuse trotz Blech der SkII entspricht
    und kein Schutzleiter erforderlich ist.
    warum das so gemacht wird ist auch klar (Brummschleifen etc...)
     
  8. #7 Karlson, 29.06.2018
    Karlson

    Karlson

    Dabei seit:
    28.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Auf dem alten Receiver fehlt die Kennzeichnung der Schutzklasse tatsächlich komplett. Aber da ich ja jetzt weiß wofür die Erdungsschraube da ist (Plattenspieler) gehe ich mal davon aus, dass das Geräte "schutzisoliert" ist.

    Ps: Viel ist da nicht in Kunststoff gegossen. Ich hatte den offen um eine Feinsicherung zu wechseln. Die 230V führenden Kabel sind einfach nur mit Klemmen auf den Anschlüssen aufgesteckt. Hoffe mal das hält so und fällt nicht irgenwann ab aufs Gehäuse....
     
  9. #8 Octavian1977, 29.06.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.193
    Zustimmungen:
    939
    Das ist auch keine Erdungsschraube sondern ein Potentialausgleich.
    Die Schutzisolierung dieser Verstärker sehe ich auch immer ein wenig bedenklich, denn spätestens mit Anbringung der Hausantenne ergibt sich zwangsläufig eine Erdung des Gehäuses.
     
  10. #9 werner_1, 29.06.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.666
    Zustimmungen:
    1.489
    Ich weiß ja nicht, welches bei dir der "Alte" ist und welches nicht und wie alt der ist.
    Früher hatten auch "SKI"-Geräte (mit Metallgehäuse) nur eine 2-adrige Anschlussleitung, obwohl innen nichts doppelt isoliert (vergossen) war. Es gab halt keinen Schutzleiter, weder in den Geräten noch in der Anlage.
    Wenn du so ein altes Gerät hast, würde ich die Anschlussleitung ersetzen mit Schukostecker und PE-Anschluss.
     
  11. #10 Karlson, 29.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2018
    Karlson

    Karlson

    Dabei seit:
    28.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das genaue Alter kenne ich leider nicht. Habe den selbst gebraucht gekauft und im Internet ist darüber kaum noch was zu finden. (Weder Datenblatt noch Anleitung) Abgesehen von der GND-Schraube gibt es in dem Gerät keine Vorbereitung für eine Erdung. Gerät ist ein Soundwave A900

    Was würdet ihr denn da machen? So lassen wie es ist? Oder das Kabel wechseln und das Erdungskabel einfach an das Gehäuse anschrauben?

    Edit: Hier sind Fotos von dem Geräte (nicht meine Seite): hifi-pictures.net/amplifiers-home/Soundwave%20A-900/amp.htm ichw eiß nicht ob ihr da was zur Isolierung erkennen könnt. Ich bin da nicht so der Experte. (Auf der linken Seite sind die Zuleitungen und der Trafo)
     
  12. #11 werner_1, 29.06.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.666
    Zustimmungen:
    1.489
    Wenn dort die Gefahr eines Masseschlusses eines aktiven Leiters besteht, dann habe ich ja schon geschrieben: "... würde ich die Anschlussleitung ersetzen mit Schukostecker und PE-Anschluss."
     
  13. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.534
    Zustimmungen:
    587
    Da muss nichts vergossen sein. Du hast drinnen einen passenden Trafo und die Anschlussleitung der 230V muss bis dort hin doppelt isoliert sein. Die Drähte dürfen nicht nur einfach an der Platine angelötet werden sondern es kommt noch ein Kabelbinder dran, das, wenn die Lötstelle mal nicht hält der lose Draht keinen Schaden machen kann. Und schon wird aus einem Gerät aus Metall ein SKII Gerät.
     
  14. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    107
    Die Gefahr besteht aber bei schutzisolierten Geräten auch in Metallgehäusen nicht.

    Warum man nach IEC 60728-11 Gehäuse von Antennenbauteilen mit einem angedocktem Netzteil in den PA einbeziehen muss, wogegen bei fern- oder receivergespeisten Komponenten der PA der Kabelschirme genügt, weiß im Gremium DKE/K 735 auch niemand mehr.

    Wer zu den Privilegierten mit Normenzugriff gehört, sollte sich das noch immer gültige Beiblatt 1 der DIN EN 50083 (VDE 0855):2002-01 ansehen, das einstens als Gemeinschaftswerk von 9 (!) DKE-Gremien erstellt wurde. Das Beiblatt ist auch ein Nachschlagewerk mit Erläuterungen zu den Themen Schutzklassen, Oberschwingungen, Potenzialunterschieden und Ableitströmen.
     
  15. #14 werner_1, 02.07.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.666
    Zustimmungen:
    1.489
    Das ist richtig. Aber wenn der TE schon feststellt, dass die Anschlussleitung leicht ans Gehäuse fallen kann, dann ist das Gerät bestimmt nicht schutzisoliert.
     
  16. #15 Uwe Mettmann, 03.07.2018
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    16
    @ Dipol

    Danke. :)
    Ich weiß zwar, dass ein Dokument über die Probleme durch Ausgleichströme und Ableitströme mit Abhilfemaßnahmen erstellt wurde, hatte aber keine Ahnung wo es letztendlich zu finden ist. Danke daher für den Hinweis.

    Gruß

    Uwe
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.534
    Zustimmungen:
    587
    Selbst wenn da nur Steckkabelschuhe drauf sind, ist das erlaubt, wenn die Leitungen an der Platine z.B. nur noch mit einem Kabelbinder befestigt sind zusätzlich, oder Schrumpfschlauch drüber ist.
     
  18. #17 werner_1, 03.07.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.666
    Zustimmungen:
    1.489
    Der TE schrieb aber auch, dass er kein SKII-Symbol gefunden hat. Dann ist es auch kein SKII.

    Und wenn ich da fachgerecht ein SKI draus mache - wo ist das Problem?
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.534
    Zustimmungen:
    587
    Wenn da kein Schukostecker dran war, ist es kein SKI und wenn du Fachrerecht einen Schukostecker anschließt, handelst du dir unter Umständen nur Probleme mit Brummschleifen ein, wenn du vieleicht die Musik vom PC einspeisen willst oder vom Fernseher oder oder.
     
  20. #19 werner_1, 03.07.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.666
    Zustimmungen:
    1.489
    Ich meine, er hat von einem "alten" Gerät geschrieben. Früher hatte alle Geräte nur einen 2-adrigen Anschluss.

    Mit den Brummschleifen kannst du recht haben.
     
  21. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.534
    Zustimmungen:
    587
    Von Röhrenradio war ja keine Rede:D
     
Thema:

Hifi-Receiver ohne Erdung?

Die Seite wird geladen...

Hifi-Receiver ohne Erdung? - Ähnliche Themen

  1. Fahnenmast aus der Wand. Wie land darf ohne Erdung sein?

    Fahnenmast aus der Wand. Wie land darf ohne Erdung sein?: Liebe Freunde, Ein Fahnenmast steckt aus der Wand von Gebäude. Wie lang darf er sein, ohne man ihn erden soll? Angenommen, Gebäude hat...
  2. Erdung von Stahlwandpool

    Erdung von Stahlwandpool: Wie wird die Erdung durchgeführt? Erdungspfahl - Erdungskabel and Pool verschrauben - Erdungskabel mit Elektroverteiler verbinden? Herzlichen Dank
  3. Wohnungssanierung (FI ohne Erdung ?)

    Wohnungssanierung (FI ohne Erdung ?): Hallo liebe Leute, derzeit absolviere ich eine Ausbildung als Elektriker. Aktuell tauschen wir in einer Wohnung die komplette Elektrik (Adern,...
  4. Erdung bei Montageplatte an Decke ?

    Erdung bei Montageplatte an Decke ?: Hallo in die Runde, ich möchte im Innenausbau an der verputzten Zimmerdecke folgendes auf einer Montageplatte installieren: -...
  5. Bildsignal für 4 Receiver benötigt, wie vorgehen?

    Bildsignal für 4 Receiver benötigt, wie vorgehen?: Ich grüße euch liebe Community. Leider habe ich absolut keine Ahnung wie TV Empfang genau funktioniert, und wie die Komponenten da...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden