Leehrrohre für spätere Sanierung anderer Räume unsinnig?

Diskutiere Leehrrohre für spätere Sanierung anderer Räume unsinnig? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; So wie ich das jetzt mitbekommen habe geht es mehr oder weniger darum, dass man bei der Elektriker Firma keine Wert darauf legt die vorhandenen...

  1. #41 celico, 03.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2019
    celico

    celico

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich das jetzt mitbekommen habe geht es mehr oder weniger darum, dass man bei der Elektriker Firma keine Wert darauf legt die vorhandenen Zuleitungen zu erhalten wenn man die neuen verlegt/anklemmt. Heißt, man will über dem Sicherungskasten einfach alles aufhacken und da geht halt auch alles kaputt.
    Außerdem, und das sehe ich natürlich ein, wenn man wieder alles über die abgehängte Decke verlegt und dann neue Schlitze nach unten (für neue Dosen/Schalter) fräst, dann durchtrennt man zwangsläufig auch Zuleitungen die dort eventuell verlaufen.
     
  2. Anzeige

  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.241
    Zustimmungen:
    421
    man kann da natürlich auch eine wissenschaft draus machen:
    Lass den Verteiler auf Drehstrom umverdrahten, auf die untere Reihe einen FI mit 8 Automaten für die Küche, oben die bestehenden Wohnungskreise belassen, und gut ist. Mehr braucht kein Mensch!
     
  4. #43 Pumukel, 03.12.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    7.667
    Zustimmungen:
    982
    In diesen Verteiler passen 2 4polige FI ( 63 A /0,03A). Und hinter jeden FI 8 LS . Da der Herd aber schon 3 LS belegt hast du 16 -3 = 13 LS für andere Stromkreise! Das dürfte locker reichen. Die 63 A FI wurden mit Absicht gewählt da unbekannt ist ob diese durch die Zählervorsicherung gegen Überlastung geschützt sind. Die Nachfolgenden Sicherungen können den Überlastschutz nicht sicherstellen.
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.810
    Zustimmungen:
    214
    Wenn man nur aus der neuen Abhangdecke zum Verteiler hinunter ca. 1 Meter muss, kann man bei normalen Mauerwerk hier sicher auf den Einsatz einer Nutfräse verzichtet und die vorhandenen Leitungen händisch freigelegt werden, ohne, dass man sich daran zu Tode arbeitet. Bei Beton könnte es schon aufwendiger werden...

    Zum Umgang mit dem Platz im neuen Verteiler. Der Kunde bekommt, was er bestellt. Es ist sicherlich möglich in diesem Verteiler platzmäßig sogar inkl. thermischen Anforderungen auszukommen, dazu müssten die vorhandenen Betriebsmittel aber einer Neuaufteilung weichen. Das Ergebnis wird aber nicht der DIN 18015 entsprechen. Eine anlage, die alle Normen erfüllt ist so nicht herzustellen, das muss dir bewusst sein. Für den Zustand der Anlage ist übrigens der Betreiber allein verantwortlich. Hier bedarf es mehr Aufklärung vom Auftragnehmer, ob die Kosten oder die Einhaltung gültiger Normen wichtiger ist.
     
  6. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    92
    Ich finde den Grundriss der Wohnung auch etwas merkwürdig.

    Ist der Flur wirklich so schmal und lang wie auf der Zeichnung? Also wenn der 1,2m Breite hat - was er haben sollte - müsste der etwa 8-10m lang sein.
     
  7. #46 celico, 03.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2019
    celico

    celico

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Der Grundriss ist natürlich nur hingeschmiert... das hier kommt schon eher hin. (ich weiß, Grundriss Zeichner wäre besser als Pi mal Daumen).

    Der erste Elektriker wollte vom Flur gleich in Schlafstube bohren, aber das geht wohl nicht weil dort Abzug ist/war.
    Wie gesagt kann ja der Kasten vergrößert werden, es geht mir eher um die Zuleitung für Stube/Schlafstube die erstmal bleiben sollte. Aber wenn die jetzt von der Decke nach unten die Wand aufmachen um eine neue Dose zu setzen und in der Wand die alte Zuleitung verläuft, dann sieht es wohl schlecht aus. Man kann das sicher auch so machen dass die Zuleitung bestehen bleibt, ob sie den Aufwand betreiben wollen ist eben die Frage. Momentan sieht es nicht so aus, jedenfalls nach den Aussagen bisher. Am Dienstag kommt nochmal jemand her um sich das anzuschauen. Die Zuleitungen sind alle 3-adrige Kupferleitungen.
     

    Anhänge:

  8. #47 Strippe-HH, 03.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    251
    Na, das sieht ja schon wieder gleich ganz anders aus, also typischer 50-er Jahre Nachkriegswiederaufbau
    Der könnte glatt in Hamburg sein, da kenne ich ähnliche Grundrisse dieser Art.
    Aber wenn die Decke im Flur abgehängt ist, da gibt es viele machbare Möglichkeiten die auch später ausgeführt werden können.
     
  9. celico

    celico

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Die Decke im Flur wird genau so wie es in der Küche gemacht wurde. Siehe Foto.
     

    Anhänge:

  10. celico

    celico

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kann es sein dass diese Ortungsgeräte für Kabel in den Wänden schwer auf Alu Leitungen anspringen? Hab so ein einfaches "düwi" Teil.
    [​IMG]
     
  11. #50 Octavian1977, 05.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.696
    Zustimmungen:
    717
    Die Teile suchen elektrische Felder die sind bei jedem Leiter gleich.
    Prinzipiell ist allerdings zu sagen, daß diese einfachen Teile unzureichend funktionieren.
    Das ist immer rausgeworfenes Geld.
     
  12. celico

    celico

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    War nur ausgeliehen das Gerät.

    Nochmal was anderes: Wie sieht es eigentlich mit dem Bestandsschutz aus wenn jetzt der Verteiler erneuert wird? Wie gesagt befinden sich in Wohn und Schlafzimmer noch vereinzelt Alu Kabel und alte Schalter/Steckdosen. FI sind in allen Räumen vorhanden und angeschlossen. Hier wurden wohl damals in den vorhandenen Rohren ein zusätzliches Kabel gezogen. In der Schlafstube haben die Kabel jedoch die Farbe schwarz, braun und so ein weinrotes leicht transparentes Kabel.
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.810
    Zustimmungen:
    214
    patois gefällt das.
  14. celico

    celico

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Noch ne Frage zum Testen der Anlage wenn alles angeschlossen ist. Hab gehört dass da oft einige paar wichtige Sachen nicht testen. Was sollte ich alles testen lassen?
     
  15. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.987
    Zustimmungen:
    481
    Erstinbetriebnahme der Anlage, Umfang gem. DIN VDE 0100-600, wiederkehrende Prüfung Umfang gem. DIN VDE 0105-100.
     
    celico gefällt das.
  16. #55 Octavian1977, 09.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.696
    Zustimmungen:
    717
    Isolationsmessung
    Schleifenimpedanz messen
    FI Schutzschalter Abschaltzeiten messen
    Schutzleiter auf funktion prüfen
    Messwerte für den Gebäudeerder.
    Ableitströme messen.
    Funktionsprüfung.
     
    celico gefällt das.
  17. celico

    celico

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank.

    Mir wurde heute schon gesagt, Wanddurchbruch über dem Fußboden geht nicht, gäbe Vorschriften, müssen man X cm unter der Decke machen. Ich wollte ja Zuleitung Wohn+Schlaf vom Flur (wie hier vorgeschlagen) unten durchführen damit man dort gleich eine Dose setzt und neben-dran gleich ins Schlafzimmer. Wäre nicht erlaubt... o_O
     
  18. #57 Octavian1977, 09.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.696
    Zustimmungen:
    717
    Das kommt auf die Wand drauf an.
    Bei älteren Häusern liegt auf der Decke EG über KG oft eine Horizontalabsperrung, mit einem Durchbruch auf Bodenhöhe würde man die beschädigen.
    Ansonsten sind für Durchbrüche Statiker zuständig, üblicherweise ist es allerdings egal auf welcher Höhe der Durchbruch sich befindet.
    Der Wandteil unterhalb des Durchbruches trägt sowie so nichts mehr rein theoretisch könnte der bis zum Boden entfernt werden.
     
  19. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.810
    Zustimmungen:
    214
    Horizontalsperre oberhalb des Estrich? Ich kenne die auf Rohboden unter der ersten Steinreihe?
     
  20. celico

    celico

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ist erstes OG. Kommt mir alles komisch vor. Wenn sie unbedingt die neuen Zuleitungen sofort anschließen wollen (Zitat: wenn wir die neuen Zuleitungen nicht gleich anschließen habe sie in den anderen Räumen kein Licht), dann wird das alles Aufputz. Das wollt ich eigentlich nicht. Davor graut mir schon, muss auch daran denken dass sie dann vom Wohnzimmer aus in den Flur bohren und nicht anders herum, sonst bröckelt mir hier der ganzen Putz von der Wand und ich hab ein Riesen Loch. So war es von der Küche in den Flur, da ist gleich mal 20x20cm Wand herunter gekommen... Die Sache bereitet mir schon schlaflose Nächte. Die Planung der Küche war eigentlich so wie ich das dachte, direkt mit dem Chef vor Ort bei mir gemacht. Dann kommen seine Leute an und die wissen fast von nix. Kein Plan, außer das was ich Chef mitgegeben hatte. Hätten fast Steckdosen auf einer Seite vergessen usw...
     
  21. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.987
    Zustimmungen:
    481
    Im Neubau, ja. Im Altbau war maximal eine Lage irgendeiner Dachpappe zwischen 2 Ziegelreihen ueblich...


    Natuerlich konnte dir keiner die Vorschriften benennen, oder? Installationszone existiert auch oberhalb des Fussbodens, nicht nur unter der Decke.

    Das ist Bloedsinn, man kann auch Reserveleitungen verlegen, ohne das komplette Haus vorher einmal abzureissen...

    Sind das wirklich Elektriker? Oder sind das Kuechenmoebelmonteure?
     
Thema:

Leehrrohre für spätere Sanierung anderer Räume unsinnig?

Die Seite wird geladen...

Leehrrohre für spätere Sanierung anderer Räume unsinnig? - Ähnliche Themen

  1. Ab wann werden Funkwellen in den Raum abgegeben ?

    Ab wann werden Funkwellen in den Raum abgegeben ?: Hallo, ich habe bei Elektronik Kompendium folgenden Satz gefunden: Ab einer bestimmten Anzahl von Schwingungen in der Sekunde (Frequenz) neigen...
  2. Sanierung Dreifamilienhaus von 1967, Optionen

    Sanierung Dreifamilienhaus von 1967, Optionen: Werte Foristen, nachdem ich mich hier eine Weile lesend umgeschaut habe, farge ich nun um Vorschläge für ein konkretes Projekt. Vielen Dank für...
  3. Sanierung von Fachwerkhaus

    Sanierung von Fachwerkhaus: Hallo, wir haben ein Fachwerkhaus geerbt und ich möchte die Elektrik gerne erneuern (bzw. erneuern lassen mit ein wenig Eigenleistung als...
  4. Imbiss Sanierung

    Imbiss Sanierung: Hallo Kollegen. ich habe einen Imbiss neu zu Sanieren, Imbissgeräte sind: Pizzaofen : 400 10KW. nehme zb 3*25A NYM an CEE Dose. Teigmaschine :...
  5. Sanierung der Elektroinstallation im Einfamilienhaus

    Sanierung der Elektroinstallation im Einfamilienhaus: Hallo, meine Frau und ich haben vor uns ein Haus zu kaufen. Die Immobilie, in die wir uns verliebt haben, bräuchte eine Grundlegende Sanierung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden