Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung

Diskutiere Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung im Forum Licht & Beleuchtung im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo in die Runde, vorneweg, ich bin nicht vom Fach und bitte daher zu entschuldigen, wenn ich mich an der ein oder anderen Stelle falsch oder...
S

Sumawuscha

Beiträge
3
  • Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung
  • #1
Hallo in die Runde,

vorneweg, ich bin nicht vom Fach und bitte daher zu entschuldigen, wenn ich mich an der ein oder anderen Stelle falsch oder undeutlich ausdrücke. Bitte gerne einfach nachfragen, ich versuche alles bestmöglich zu beschreiben. Danke schon vorab für eure Hilfe!

Folgendes Problem:

Wir haben in der Unterputzdose des Hauptschalters unseres Deckenlichts einen Eltako Dimmschalter verbaut (Modell Nr. EUD61NP-230V, Modellempfehlung für unsere Anforderungen/Wünsche direkt von Eltako, Einbau durch Elektriker). Dieser Dimmschalter soll einzig die Funktion eines Soft-Start und Soft-Aus der Deckenlampe (aktuell noch Baufassung mit zum Dimmer passendem, dimmbaren LED-Leuchtmittel) erfüllen. Der Dimmer hat einige Wochen wie gewünscht funktioniert. Nach einiger Zeit passiert Folgendes: Licht wird regulär eingeschalten, Dimmer fährt hoch, Licht auf voller Leuchtkraft. Einige Minuten später fängt die Glühbirne an zu flackern, das Licht dimmt selbstständig runter auf etwa 10% Helligkeit (geschätzt) und verharrt in dieser Position. Ab nun ist kein Aufdimmen auf volle Leuchtkraft mehr möglich. Der Schalter dimmt die Lampe nach wie vor hoch und runter, allerdings auf maximal 10% Helligkeit. Einstellungen der Drehrädchen am Dimmer sind alle unverändert, ist ja unterputz verbaut.

Wir haben in dem Zimmer, unserem Schlafzimmer, die folgende Kreuzschaltung mit 3 Schaltstellen:

Hauptlichtschalter = Druckschalter (Dummy Dimmer Module 3 way von Buster+Punch) mit Unterputzdimmer.
Es gibt zwei weitere Kippschalter jeweils links/rechts vom Bett (Toggle Module 2 way, Buster+Punch), die ebenfalls das Deckenlicht steuern.

Das ganze System wurde vom Elektriker fachgerecht installiert und abgenommen. Alles hat einige Zeit wunderbar funktioniert, dann trat obige Situation ein. Der Elektriker ist der Meinung, der Dimmer wäre kaputt. Also neuen Dimmer bestellt, ausgetauscht. Alles funktioniert wunderbar, nach einigen Wochen, selbes (identisches!) Szenario mit dem neuen Dimmer. Diverse Anrufe beim Kundenservice von Eltako ohne Ergebnis. Fehler nicht bekannt. Wir wurden gebeten, beide Dimmer einzuschicken und im Labor testen zu lassen. Zwischenzeitlich haben wir die Dimmer inklusive Laborbericht zurückerhalten. Ergebnis: Kein Fehler festzustellen.

Randnotiz: Laut Eltako sollte der Dimmer vom ausgeschaltetem Zustand durch langes Drücken des Drucktasters auf die maximale Helligkeit hochleuchten. Das funktioniert nicht, die Lampe geht nur entweder an oder aus.

Falls uns jemand behilflich sein kann, wäre das megatoll. Wir sind der Meinung, dass es sich womöglich um eine unbeabsichtigte Einstellung mittels Druckkombination (langes Drücken, oder Ähnliches, nicht rekonstruierbar) handelt, derer wir uns nicht bewusst sind. Andernfalls sind wir leider mit unserem Latein am Ende und kurz davor, das Projekt zu begraben…

Ganz herzlichen Dank für jeglichen Input, sorry für den langen Text und viele Grüße
Franziska
 
  • Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung
  • #2
2 Dimmer in Reihe das geht meist nie gut !
 
  • Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung
  • #3
Gibt es tatsächlich zwei Dimmer ?
Oder ist mit "Unterputzdimmer" der Eltako gemeint?o_O

"Dummy Dimmer" sind normale Druck-Schalter, die aus Gründen der Optik wie ein Drehknopf-Dimmer aussehen.
 
  • Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung
  • #4
Es gibt nur einen Dimmer, den Eltako, der einmal ausgetauscht wurde, weil wir befürchtet hatten, dass er kaputt ist. Sorry, falls das missverständlich formuliert war
 
  • Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung
  • #5
Ich hätte auch nicht geglaubt, dass ein Elektriker zwei Dimmer hintereinanderschaltet und dass die Firma Eltako das auch noch so absegnet.:):)

Es ist möglich, dass es bei Euch auf den Netzspannungsleitungen entweder ständig oder in einem bestimmtem Rhythmus sogenannte Oberwellen bzw. Oberschwingungen gibt.
Das sind Störungen, die von vielen elektronischen Geräten ausgehen können - zum Beispiel von Schaltnetzteilen, elektronischen Reglern uvm.

Die gute 50Hz-Netzspannung aus dem Kraftwerk wird quasi kontaminiert.

Abhilfe könnten passive Netzfilter schaffen, die dem Eltako vorgeschaltet werden.
Weil die nicht all zu teuer sind, könnte man diese Massnahme direkt durchführen - ohne erst mit viel Aufwand diverse Messungen anzustellen.

Da gibt es das sogenannte RC-Glied - eine Kombination aus Widerstand(R) und Kondensator(C).
Und es gibt sogenannte Filterdrosseln - das sind kleine Drahtspulen, die Störungen dämpfen oder sogar löschen können.


Es gibt aber universelle Netzfilterbausteine, die vor dem Eltako eingeschleift werden könnten.
Kostenpunkt etwa 10 -20 Euro in der Standard-Variante.
Da sind sowohl Entstör-Kondensatoren als auch Entstör-Drosseln drin.

Oft sind die bei Geräten direkt mit der Anschlussbuchse kombiniert:
image (3).jpg
20230708_114649.jpg
Die sind schon für ein paar Euro erhältlich.
Man kann sie auch aus nicht mehr benötigten Geräten herausholen und zumindest provisorisch vor dem Eltako anschliessen und das Ganze beobachten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung
  • #6
Super, tausend Dank, @Akkublitz. Jetzt bin ich zwar noch nicht wirklich schlauer, denn ich versteh davon gar nix :rolleyes: aber ich weiß zumindest mal wonach ich googeln muss und kann nächste Woche den Elektriker darauf ansprechen :)
Weil der Eltako in der Unterputzdose sitzt, die eh schon viel zu eng ist, fürchte ich, dass uns da ein Platzproblem entsteht, wenn noch ein Teil mit rein muss. Mal sehen, ob’s da was in Miniaturgröße gibt.
 
  • Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung
  • #7
Das Ding muss nicht direkt beim Eltako sitzen - es kann auch anderswo vor oder bei den Schaltern eingeschleift werden.

Hauptsache ist, dass es irgendwo in der Zuleitung sitzt.

Unterputzdosen kann man eventuell mit etwas Geschick tiefer machen, damit noch etwas reinpasst.

Aber am besten erstmal provisorisch anschliessen, um den Erfolg zu prüfen!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung
  • #8
Schalter und Dimmer ohne N sind eh Schrott. Von Eltako gibt es auch Tastdimmer und die Schalter durch Taster ersetzen ist wohl die bessere Lösung.
Der EUD61NPN ist da mit Tasteransteureung deutlich besser geeignet !
 
  • Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung
  • #9
Oberwellen mit so was filtern zu wollen ohne zu wissen welche und in welchem Umfang und ob überhaupt ist rausgeworfenes Geld.

Dimmer ohne N Anschluß haben sehr oft Probleme diese sind immer nur die Notlösung für Bestandsbauten ohne N in der entsprechenden Dose.
 
Thema: Merkwürdiges Problem mit Dimmschalter für Soft-An/-Aus in Kreuzschaltung

Ähnliche Themen

Welches Taster-Zeitrelais für schaltbare Reihenfolge ??

Zurück
Oben