PA nötig oder nicht?

Diskutiere PA nötig oder nicht? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, habe da ein Gartenhäuschen, welches 100m vom Haus entfernt ist und mit einer Leitung aus dem Haus versorgt ist. Ist in diesem Fall ein PA...

  1. #1 baum-max, 03.10.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe da ein Gartenhäuschen, welches 100m vom Haus entfernt ist und mit einer Leitung aus dem Haus versorgt ist.
    Ist in diesem Fall ein PA nötig oder nicht?Elektrische Geräte wären Boiler(wobei ich dafür noch eine extra Leitung legen müsste) einige Lampen mit Metallgehäuse, aber Eurostecker, ein Kühlschrank, evt. Armatur.

    Boden ist nichtleitend, sofern von Bedeutung.

    Danke im voraus

    BM
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: PA nötig oder nicht?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SimonS

    SimonS

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend!
    Also die Zuleitung wird je nach Verbrauch und Spannungsfall ermittelt. Wenn du bei der Leistungsbestimmung bist, vergiss nicht das man gerade bei Gartenhäusern vielleicht mal ne Leistungsstarke Kreissäge, Häcksler und andere Gerätschaften anschliessen will. Wenn du bei der Zuleitung 16 mm2 übersteigst, muß du den PA-Leiter sowieso doppelt so groß dimensionieren.
    Generell braucht man überall einen PA. Da gibt es nur ganz wenige Ausnahmen! Sinn des PA ist es ja, das Gebäude oder die Anlage auf ein gemeinsames Potential "herunter" zu ziehen. Vielleicht kann man ja einen örtlichen PA erstellen. Mus man mal messen.
    Geh einfach mal zu deinem Elektriker deines geringsten Misstrauens. Spare nicht daran. Es gibt auch hier Eigenleistung zu erbringen die Geld sparen. Z.B. Budeln!
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Woher hast Du das denn? Ein PA Leiter ist max. 25 mm²

    Auch hier wüsste ich gerne deine Quelle. Ich sehe hier keinen Bedarf. Wenn die Zuleitung > 10mm² würde ich ggf. den PE nehmen.

    Lutz
     
  5. #4 baum-max, 04.10.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    danke erstmal für euere Antworten.
    Die Zuleitung ist entweder 3x10,0mm^2 oder ggf. 5x10,0mm^2.
    Es ist aber auch mehr Poolhouse als Gartenhaus, sprich mit Laminat und Rigipswänden, UP Steckdosen etc.

    thx
    bm
     
  6. #5 Heimwerker, 04.10.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Wie sieht es mit Rohrleitungen, leitenden Gebäudeteilen und Antennen (Sat, etc) aus?

    Ein Potentzialausgleich hat die Aufgabe, alle leitfähige Konstruktionen und Rohre auf gleiches Potenzial, nämlich Erdpotentzial zu bringen.

    Auch wenn du nur ein Warmewasserboiler mit Armatur hast: ich empfehle, diesen mit dem Schutzleiter der Anlage zu verbinden. Dazu würde ich eine Potentzialausgleichschiene setzen, eine Verbindung vom Boiler zur Schiene und vom Stromkreisverteiler zur PA-Schiene herstellen. Mindestquerschnitt 4mm² Kupfer.

    Welches Netzsystem liegt vor?
    Man sollte evtl. euch einen Erder miteinplanen.

    Werden die Verbraucher in diesem Gartenhäuschen durch einen Fehlerstromschutzschalter (RCD) mit Fehlerbemessungsstrom kleinergleich 30 mA geschützt? Zu empfehlen allemal, ob benötigt, wäre zu klären.
     
  7. #6 baum-max, 04.10.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    servus

    Wie sieht es mit Rohrleitungen, leitenden Gebäudeteilen und Antennen (Sat, etc) aus?

    Rohrleitung kommt aus Kunststoff, dessen Ende Kupfer und Eisen ist, also sollte von daher kein anderes Potential entstehen.Leitende Gebäudeteile gibt es keine, Antennen ebenfalls nicht.

    Welches Netzsystem liegt vor?
    TN-S

    Werden die Verbraucher in diesem Gartenhäuschen durch einen Fehlerstromschutzschalter (RCD) mit Fehlerbemessungsstrom kleinergleich 30 mA geschützt?
    Ja, ist vorhanden.
    Auch wenn du nur ein Warmewasserboiler mit Armatur hast: ich empfehle, diesen mit dem Schutzleiter der Anlage zu verbinden.
    Reicht hier nicht ein Schukostecker?

    grtz
    BM
     
  8. #7 Mad_Max, 04.10.2006
    Mad_Max

    Mad_Max

    Dabei seit:
    11.06.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    dem Tip habe ich hier schon an anderer Stelle gegeben. Errichte ein TT-Netz. Eine vieradrige Zuleitung (L1,L2,L3,N) vom Hauptverteiler aus. Idealerweise hat dein Gartenhaus ein Fundament mit Fundamenterder, andernfalls benutze einen Staberder oder ähnliches. Da dran kannst du den PE befestigen. Im Gartenhaus hängst eine Unterverteilung auf und führst die drei Phasen und den Neutralleiter über einen FI-Schutzschalter. Der PE kommt ja vom Fundament- oder Staberder. Der Erdübergangswiderstand muss kleiner oder gleich 2 Ohm sein, sonst wird die Berühungsspannung zu hoch. Also unbedingt nachmessen.
    Die Grösse der Zuleitung zu dieser Gartenhausunterverteilung hängt natürlich von der Belastung ab. Im Regelfall jedoch bist du mit 10 qmm sehr gut beraten.

    MfG Max
     
  9. #8 Heimwerker, 05.10.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke schon.
     
  10. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Wie kommst Du darauf?

    Lutz
     
  11. #10 baum-max, 05.10.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    mein problem ist eher, dass für eine zusätzliche Erdung keine Möglichkeit vorgesehen ist.D.h. ich halte mich lieber an die Beiträge von Heimwerker und elo22, da ich nur wenn es wirklich notwendig wäre eine Lösung suchen müsste und mir so einiges an Arbeit,Zeit und Kosten erspart bleibt.

    thx @ all

    bm
     
  12. #11 Octavian1977, 24.10.2006
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Wie kommst Du darauf???

    PA = 0,5 bis 1 x PE Querschnitt des größten PE der Anlage minimum 2,5/4/6mm² (Je anch Anwendung )
    (Quelle Westermann Elektronik Tabellenbuch 2005)
    mal 0,5 ist bei mir die Hälfte
     
  13. Dusol

    Dusol

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    (VDE0100-410):1997-01 mit Änderung 1:2003-06
    und der (VDE0100-470:1996-02

    Ein Hauptpotenzialausgleich muß in jedem Gebäude
    mit elektrischer Anlage durchgeführt werden,

    auch wenn ein Anlagenerder nicht vorhanden ist.

    Die folgenden fremden elektrischen Teile müssen zu
    einem Hauptpotenzialausgleich verbunden werden.

    metallene Rohrleitungen von Versorgungssystemen
    innerhalb des Gebäudes, z.B. Gas, für Wasser
    (Frischwasser, Abwasser)

    Metallteile der Gebäudekonstruktion

    wesentliche metallene Verstärkungen von Gebäudekonstruktionen.

    Es wird empfohlen, auch für diesen Hauptpotenzialausgleich eine Hauptpotenzialausgleich-
    schiene vorzusehen und die Hauptpotenzialausgleich-
    schienen in den einzelnen Gebäuden über Haupt-
    potenzialausgleichleiter (nicht über die Schutzleiter der (des) betreffenden Stromkreise(s)
    miteinander zu verbinden.



    Gruß
    Duspol :D
     
Thema:

PA nötig oder nicht?

Die Seite wird geladen...

PA nötig oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Ist Prüfung ortsfester Anlagen als Bürovermieter nötig?

    Ist Prüfung ortsfester Anlagen als Bürovermieter nötig?: Liebes Forum, als Vermieter von Büros in unserem Haus mussten wir bisher noch nie (seit Jahren) eine Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen...
  2. Baustrom: Alstromsicherer FI nötig???

    Baustrom: Alstromsicherer FI nötig???: Hallo, benötige einen BAustromkasten für einen 20 Jahre alten Baukran. Der Elektriker will mir meinen Kast nicht anschließen, da der...
  3. Schleifenimpedanz zu niedrig, Schmelzsicherung nötig?

    Schleifenimpedanz zu niedrig, Schmelzsicherung nötig?: Ich grüße euch liebe Community. Ich habe meine interne Verdrahtung im Zählerschrank nun von 10mm² auf 16mm² erhöht. Ich habe einen...
  4. Kabelisolierung leicht beschädigt - Tausch nötig?

    Kabelisolierung leicht beschädigt - Tausch nötig?: Hallo, Bei dem Kabel meiner Waschmaschine ist die Isolierung leicht beschädigt, nachdem die Maschine beim verschieben übers Kabel gerutscht ist...
  5. Erdung/PA Sat-Anlage

    Erdung/PA Sat-Anlage: Hallo, Wir bauen aktuell ein EFH und wolle auch eine SAT-Anlage einbauen. Der Elektriket hat auch ein 16mm2 Kabel an den Mast gelegt, was ohne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden