Steckdose Unterbrechung der Stromzufuhr

Diskutiere Steckdose Unterbrechung der Stromzufuhr im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; @ WWW wo steht das die Brücke sich in der Steckdose befindet ? Und dann nenne mal einen Grund warum eine 5 polige CEE Steckdose nicht nur 3 polig...

  1. #41 Pumukel, 17.10.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.419
    Zustimmungen:
    2.070
    @ WWW wo steht das die Brücke sich in der Steckdose befindet ? Und dann nenne mal einen Grund warum eine 5 polige CEE Steckdose nicht nur 3 polig genutzt werden darf und warum da ZB L2 und L3 nicht als Pilotkontakt verwendet werden dürfen. Leider gibt es CEE-Steckdosen erst ab 63 A mit Pilotkontakt . Aber diese dürften dir wie so vieles in der Elektrotechnik unbekannt sein !
    Genauso dürfte dir auch unbekannt sein das es CEE-Stecker und Steckdosen auch 7 polig gibt ! Nur wäre das hier mit Kanonen auf Spatzen schießen .
     
  2. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.469
    Zustimmungen:
    826
    So einen Murks würde ich auch nicht machen. Gibt ja genügend andere Steckverbinder wo dann auch niemand auf die Idee kommt einen CEE Stecker rein zu stecken. Z.B. Han Industriestecker. Die bekommt dann auch eine Frau gesteckt und gezogen weil es nicht so schwer geht wie CEE
     
  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.967
    Zustimmungen:
    1.118
    Und dann fährt Mutti morgen mit dem Wagen zur Freundin die auch so eine tolle rote Steckdose besitzt, und "Bummm"

    So eine Scheiße macht man einfach nicht!!!!
     
    Elektro-Blitz und leerbua gefällt das.
  4. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.469
    Zustimmungen:
    826
    Ein 16er 5 poliger CEE ist auch nicht der Stecker, den man täglich stecken möchte.
     
  5. #45 eFuchsi, 17.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2020
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    1.657
    Steckdosen müssen IMMER komplett und richtig beschaltet werden.

    Generell sollte man über ein Schuosteckdose nicht über Stunden 2.5kW ziehen. Hier währe zumindest eine 3pol. CEE zu empfehlen.

    Ich hatte mal Aussensteckdosen gesehen, wo der richtige Stecker mit einem RF Chip ausgelesen wurde. Fehlte der RF Chip, oder es war eine falscher, wurde die Steckdose abgeschaltet. So konnten fremde Stecker keinen Strom entnehmen. Müsste ich mal googeln, ob ich das nochmals finde.
     
  6. Avatar

    Avatar

    Dabei seit:
    11.10.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    @Leprechaun
    Die Steckdose steht natürlich unter Spannung wenn eine Last daran angeschlossen ist.
    Die Abschalteinrichtung löst aus wenn die Stromstärke unter einen einstellbaren Referenzwert fällt.

    Ich habe heute die Schaltung mit dem von @Pumukel empfohlenen Relais aufgebaut.
    Es funktioniert genau so wie ich es mir vorgestellt habe.
     
    Stromberger gefällt das.
  7. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.040
    Zustimmungen:
    303
    Ganz einfach: Man müsste im Stecker L2 und L3 brücken. Stell dir mal vor, jemand steckt diesen Stecker aus Unkenntnis in eine normal beschaltete CEE-Steckdose. (Siehe weiter oben)

    Und klar ist es mir bekannt, dass es 7polige gibt, auch vierpolige in grün, gelb, grau usw oder fünpolige, bzw dreipolige mit Schutzleiter auf 3h, 9h oder andere Stellungen. Das einfachste wäre - wie schon vorgeschlagen - wenn man sich eine 3 oder 5-polige mit einem eingebauten Pilotkontakt holt. Hersteller hatte ich mit Link auch schon genannt. Selbstredend kosten die Steckdosen/Stecker außerhalb des Üblichen etwas mehr.
     
  8. #48 Pumukel, 17.10.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.419
    Zustimmungen:
    2.070
    Und dann löst die Sicherung in der Verteilung wegen Kurzschluss aus .
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.469
    Zustimmungen:
    826
    Und Stecker+Steckdose ist im Eimer
     
    ego1 gefällt das.
  10. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.040
    Zustimmungen:
    303
    Genau - und du kannst ein E-Mobil nur zu Hause laden. Blöd nur, wenn der Akku unterwegs leer ist. Solche Systeme konstruiert man immer abwärtskompatibel. Und mit solchen satten Kurzschluß und entsprechend kurzen Leitung kann selbst die NH00 kommen und die Anderen sitzen dann im Dunkeln. Die tausch Laie nicht so schnell. Ersatzsicherung, Griff und Plomben aus der Bucht sollte man denn schon liegen haben, wenn Mutti kommt.
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.469
    Zustimmungen:
    826
    Dauerstrom 16A
    Schukostecker: Das sollten Sie als EFK drüber wissen
    Es gibt z.B. auch Wandkonvektorheizer mit mehr als 3000W
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.469
    Zustimmungen:
    826
    Ich denke mal, die meisten Hybride werden zu Hause geladen und an einer Ladesäule brauchst du ja das ladekabel nicht.
     
  13. #53 Www, 17.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2020
    Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.040
    Zustimmungen:
    303
    Das ist richtig, dass für die Dauerlast eines Schukosteckers kein norminative Begrenzung vorgesehen ist. Die Praxis zeigt aber, dass Schukosteckdosen bei längerer Dauerlast über 10A etwas glasig werden und danach braune Ränder bekommen. Und auch die CEE-Stecker/-Kupplungen halten eine Dauerlast nahe ihrer Nennlast nicht stand, wenn die Leitung auf Minimum ausgelegt ist (1,5mm2) und die Kupplung die Wärme nicht richtig abführen kann, weil die zufällig im Gebäude liegt. Sprich, so ein 9kW E-Heizlüfter oder 10kW E-Heizung für das Estrichheizprogramm heizt nicht nur den Bau auf, sondern verheizt auch gerne die Kupplung der Zuleitung.
    Und besonders anfällig - das mag @Octavian1977 wenig gefallen - sind Kupplungen mit Federzugklemmen. Schraubklemmen sind da nicht so anfällig.
     
  14. #54 Stromberger, 18.10.2020
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    616
    Wieder ein "Musterbeispiel" eines Threads, wo ein TE eine ganz bestimmte Lösung sucht, ihm aber erst einmal Vorträge gehalten werden, was nach MEINUNG der einzelnen Teilnehmer hier sinnvoll ist oder nicht, zulässig ist oder nicht, der TE hat/will oder nicht und so weiter und so fort.

    Schön, dass zwischen all dem Geschwurbel immerhin eine Lösung war, die der TE umsetzen und für gut befinden konnte und ihm so TROTZ dieser ganzen Wanderpredigten und Befindlichkeitsäußerungen geholfen wurde. Dank an @Pumukel, das muss auch mal sein obwohl ich sonst oftmals weder mit Vorschlägen, noch mit der Art und Weise etwas anfangen kann.
     
    Avatar gefällt das.
  15. Avatar

    Avatar

    Dabei seit:
    11.10.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    @Stromberger

    Ich finde es trotzdem gut, dass außer der von mir gesuchten Lösung die Forumsmitglieder noch zusätzlich Ihre Meinungen und Bedenken zu dem das Thema betreffenden Sachverhalten wie Belastbarkeit von Steckdosen, Arten von Steckdosen usw. geäußert haben.
    Oft bedenkt man bei der Suche nach einer Lösung für ein Problem die damit zusammenhängenden Dinge nicht. Gerade in Sachen Elektrik kann es da leicht zu Vorfällen kommen bei denen man andere Menschen, sich selbst oder Sachwerte gefährden kann.
    Deshalb hier noch einmal mein Dank an alle die sich an dem Thread beteiligt haben.
     
  16. Avatar

    Avatar

    Dabei seit:
    11.10.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    heute mal noch ein Nachtrag zum Thema.
    Ich habe in dieser Woche mein Auto bekommen und heute zum ersten Mal geladen.
    Es flossen genau 10 A Strom durch die Steckdose. Das ist sicher als Last für eine normale Steckdose akzeptabel.
    Ich habe während des Ladevorgangs mehrfach die Steckdose auf Überhitzung geprüft. Es war keine Erwärmung spürbar.
    Der Ladevorgang betrug ca. 4,5 Stunden

    Viele Grüße
     
  17. #57 leerbua, 19.02.2021
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    6.652
    Zustimmungen:
    1.558
    Darf man jetzt konkretes erfahren?
    Bisher war letztlich alles hypothetisch.
     
  18. Avatar

    Avatar

    Dabei seit:
    11.10.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Was möchtest du wissen?
     
  19. #59 leerbua, 19.02.2021
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    6.652
    Zustimmungen:
    1.558
    Fahrzeug, Ladeeinrichtung etc.
     
  20. #60 Couscous, 19.02.2021
    Couscous

    Couscous

    Dabei seit:
    21.11.2020
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    7
    Ich habe auch ein Renault-Elektroauto (Zoe 41 kWh). Das Ladekabel für 230 V zieht nur 10 A aus einer Schuko-Steckdose. Es gibt spezielle Schuko-Steckdosen (z.B. Legrand "Green Up"), die der Stecker über einen Magneten erkennt und die mit 14 A belastet werden. Für einen Plugin-Hybrid ist eine Steckdosen-Lösung sicher auch längerfristig machbar. Ich bin dann recht schnell auf eine eigene Wallbox umgestiegen, da mir Ladezeiten > 24 h doch etwas lang wurden.
     
Thema:

Steckdose Unterbrechung der Stromzufuhr

Die Seite wird geladen...

Steckdose Unterbrechung der Stromzufuhr - Ähnliche Themen

  1. Überwachung einer Steckdose, Meldung Spannungsausfall per SMS

    Überwachung einer Steckdose, Meldung Spannungsausfall per SMS: Hallo zusammen, ich möchte eine Steckdose überwachen, bei Spannungsausfall soll mir eine SMS geschickt werden. Deshalb sollte die Überwachuung...
  2. Mehrere Leuchten an einer Steckdose

    Mehrere Leuchten an einer Steckdose: Guten Abend Ich möchte ab einer Steckdose 230V (Schweiz) an einem Kabel drei abzweigende Leuchten (E14) montieren und habe das gemäss Anhang...
  3. Starkstromsteckdose in der Garage: Wie finde ich raus wie sie abgesichert ist?

    Starkstromsteckdose in der Garage: Wie finde ich raus wie sie abgesichert ist?: Hallo! Ich hab eine Starkstromsteckdose in der Garage: Wie finde ich heraus, wie sie abgesichert ist? So wie ich es verstanden habe, gibt es ja...
  4. Steckdose ohne Erstprüfung?!

    Steckdose ohne Erstprüfung?!: Hallo Community, vor einiger Zeit habe ich eine recht neue Anlage um eine Steckdose erweitert (Kabellänge ca. 5-6m). Hab die Steckdose natürlich...
  5. Meine Steckdosen knacken nachts

    Meine Steckdosen knacken nachts: Hey, ich habe mich prompt mal angemeldet, in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann. Seit 5 Wochen knacken im Schlafzimmer meine Steckdosen....