Befestigunsabstände Steigleitung NYM 5x16mm²

Diskutiere Befestigunsabstände Steigleitung NYM 5x16mm² im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hintergrund: Im Altbau wurden zwei Steigleitungen (NYM 5x16mm²) vom Keller ins Dachgeschoss durch einen stillgelegten Kamin gezogen. Kaminschacht...

  1. #1 OBommel, 22.03.2012
    OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hintergrund:
    Im Altbau wurden zwei Steigleitungen (NYM 5x16mm²) vom Keller ins Dachgeschoss durch einen stillgelegten Kamin gezogen. Kaminschacht endet unter dem Spitzboden, oben offen.

    Diese sind auf ganzer Länge ohne Befestigung.

    Gibt es irgendwelche Richtlinien, wie die Leitungen ordnungsgemäß befestigt werden müssten?

    Verlauf oben nach Austritt aus dem Schacht:
    [​IMG]


    Austritt oben aus dem Schacht, mittels Kabelbindern in ein Kabelbündel eingebunden:
    [​IMG]

    Austritt oben aus dem Schacht, andere Perspektive:
    [​IMG]

    Blick von oben in den Schacht:
    [​IMG]

    Blick von unten in den Schacht:
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.857
    Zustimmungen:
    101
    Wieviel Meter Höhe sind das da freihängend?

    Warte mal ein paar Wochen und fotografier dann nochmal!

    Ich gehe davon aus daß die kabel erheblich länger geworden sind :evil:

    Diese Verlegung ist absolut unzulässig!

    Ciao
    Stefan
     
  4. #3 OBommel, 22.03.2012
    OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Oh, gar nicht dazugeschrieben :oops:.

    Es sind in etwa 15 Meter.
     
  5. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.857
    Zustimmungen:
    101
    Hallo,

    ich habe mal ca. 15m Koaxkabel vom Dach (Antenne) über die Dachrinne bis zum Fußweg runter hängen lassen und habe Mittag gemacht und wollte danach dann die Rinnenüberführungen und Wandschellen setzen.

    Nach der Mittagspause stand der Innenleiter bereits gute 10cm unten aus dem Kabel heraus!

    Mein Vorschlag, wenn es überhaupt der Schornstein sein muß (und alle andere Schornsteinzüge ebenfalls nicht mehr befeuert werden):

    Kabel noch mal raus, schön an einem Drahtseil alle 50cm mit Schellen befestigen und dann, mit dem Drahtseil verstärkt wieder in den Schornstein hängen.

    Übrigens frag mal Deinen Schornsteinfeger ehe Du Ärger bekommst wenn er von oben reinguckt und Kabel findet!
    Bei uns muß ein solcher Schornstein dann eindeutig stillgelegt werden (oben vom Schorni verschlossen) damit nicht in 1/2 Jahr (oder in 20 Jahren ein neuer Besitzer) jemand diesen Kaminzug aus Unwissenheit wieder befeuert!

    Für mich trotzdem alles in allem eine "Murkslösung"...

    Ciao
    Stefan
     
  6. #5 OBommel, 22.03.2012
    OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Der Schornstein endet wie gesagt unter dem Spitzboden, geht also nicht mehr bis zum Dach hoch.

    Auf der Mauerkrone im ersten Bild in der linken oberen Ecke ist der Austritt. Direkt unter dem Querbalken. Darüber ist eine Zwischendecke, dann der Spitzboden und dann erst das Dach.

    Abgesehen davon ist in dem Kamin jetzt auch eine Gasleitung.
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.286
    Zustimmungen:
    20
    Quelle: Lehrmaterial in meinem Ordner
     
  8. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    91
    Grrr, wenn ich die orangen Leitungen sehen kriege ich Hautauschlag…

    Lutz
     
  9. #8 helge 2, 22.03.2012
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Was sind das eigentlich für Leitungen ?
    Ich kenne solche orangenen eigentlich nur von einer Kabeltrommel (flexiebel/Verlängerungsleitung)

    Wenn das stimmt,sind solche Leitungen doch auch nicht für feste Verlegung zugelassen-oder ?

    Gruß Helge 2
     
  10. #9 kurtisane, 22.03.2012
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    3.626
    Zustimmungen:
    209
    Die orangenen Kabel sind vermutlich CAT7 Twin-Kabel.

    Auf jeden Fall ist das ganze Pfusch-Pur u. wenn alles funkt. u. keiner "nachguckt" fällt es oft lange nicht auf!
     
  11. #10 kaffeeruler, 22.03.2012
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Netzwerkleitungen sind das, wohl CAT7.

    Schönes bsp. wie man es nicht machen sollte aber selbst der Fachmann es immer wieder macht

    Im EFH nicht ganz so schlimm wie in der Industrie. Da kann es dann passieren das man sich so manche Hardware zerballert ;)

    Es nur daran zu erkennen ob die Leitung Flexibel ist oder Orange hilft einen nicht um zu erkennen ob man sie fest verlegen darf.
    Es gibt auch Flex Leitungen die man an die Wand nageln darf..
    Deshalb immer schön wenn man als Prüfer noch Hersteller u Type erkennen kann
     
  12. qwara

    qwara

    Dabei seit:
    01.01.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nicht so der Experte aber ich würd sagen da liegen auch noch Heizungsrohre (oder sinds Wasserrohre?!) zwischen, das würd mir genauso Bauchschmerzen machen.
     
  13. #12 OBommel, 22.03.2012
    OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Es sind CAT7 Twin-Kabel, ja. Bitte um Aufklärung, was daran problematisch ist.

    Die Installation wird von einer Fachfirma durchgeführt.
     
  14. #13 OBommel, 22.03.2012
    OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Im Schacht hängt noch eine Gasleitung (an einer Klemmschelle). 2 x Telefon freihängend, 1 x Kabelanschluss freihängend und 1 x 16 mm² Erdung für die Satellitenantenne (anderes Thema).
     
  15. #14 kurtisane, 22.03.2012
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    3.626
    Zustimmungen:
    209
    Wenn das eine Fachfirma war dann gehört die, o. zumindest deren Monteure nicht zu den "Guten"!

    1. Befestigt man das ganze u. richtig, das hängt nur aus reiner Sympathie da noch.

    2. Müssten Starkstrom u. Schwachstrom=Kleinspannung, wo auch EDV-Netzwerkkabel dazugehören, mechanisch getrennt u. nicht so wie da gebündelt, verlegt werden.

    3. Nach "Alt" guckt das ganze ja noch nicht aus.
    Ich würde denen mal die Bilder zeigen wie die drauf reagieren.

    4. Welche Funktion hast Du da eigentlich:
    Hausherr, Verwalter, Mieter?
     
  16. #15 elektroblitzer, 22.03.2012
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.192
    Zustimmungen:
    33
    Na das entspricht aber keiner der Anerkannten Regel der Technik. Daher ist die Anlage abzuschalten. Spätestens beim nächten Zählerwechsel kommt in die Anlage wohl kein Zähler mehr rein.

    Der Entwurfsverfasser nach Landesbauordnung wird wohl zukünftig keine Entwürfe mehr einrichen dürfen.

    Der Bauleiter wird wohl nicht mehr bauleiten.

    Wenn es die oben genannten nicht gibt wird es für den Eigentümer ungemütlich.
     
  17. qwara

    qwara

    Dabei seit:
    01.01.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    :shock: :roll:
     
  18. #17 OBommel, 22.03.2012
    OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Die dicken Stromkabel hängen dort wegen der Reibung an der scharfen Mauerkante, würde ich behaupten.

    Nein, mal ehrlich. Ich bin kein Handwerker, mir fehlt das Fachwissen. Ich sehe das, es kommt mir falsch vor. Ich versuche rauszufinden, ob mein Eindruck stimmt. Ich könnte mich ja auch irren.

    Dann werde ich den Handwerker darauf ansprechen und ggfls. den Bauleiter mit der Nase reintunken.

    Wegen der Gasleitung habe ich heute persönlich den Installateur gefragt, wie er die befestigt hat oder noch zu befestigen gedenkt.

    Hier das Foto von oben in den Schacht.
    [​IMG]
    Nach dieser Klemmschelle geht es 15 Meter senkrecht nach unten, dann im 90° Bogen 50 cm weit raus aus dem Schacht in die Horizontale, 30 cm links um die Ecke und dann kommt die zweite Schelle:
    [​IMG]

    Er sagt mir: "Ich hab oben eine Schiene gesetzt (Das Metallprofil mit der Klemmschelle, das quer über die Ecke der Schachtöffnung gelegt ist). Das hält schon."

    Da gibt's vermutlich irgendeine Norm für?

    Die Fotos brauch ich ihnen nicht zeigen. Das kann man sich noch live ansehen. Die Bilder sind von dieser Woche.

    Eigentümer. Bauherr ist die Hausverwaltung in Vertretung der WEG. Finanziert wird der Wiederaufbau eines Dachgeschosses durch die Gebäudeneuwertversicherung. Der Entwurfsverfasser wurde nach Fertigstellung des neuen Daches gefeuert. Der Innenausbau ging dann drei Monate ohne Bauleiter (gesamte Projektdauer bisher: 20 Monate). Nachdem ich letzte Woche aus eigener Tasche einen Sachverständigen für Bauschäden über die Baustelle geschickt habe, wurde zeitgleich mit der Begutachtung ein neuer Bauleiter verpflichtet. Das Gutachten liegt noch nicht vor. Seit letztem Freitag ist aber bereits Rückbau angesagt, wegen Mängeln bei Fenstern, Brandschutz und luftdichter Ebene.

    Dieser fragwürdige Schacht ist mir aktuell aufgefallen.
     
  19. #18 OBommel, 22.03.2012
    OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Die Anlage ist noch nicht in Betrieb. Von daher sollte die Maßnahme sein: Rausreißen. Richtig machen.

    Ich habe allerdings seit geraumer Zeit den Eindruck, dass es in erster Linie meine Aufgabe ist, die "Anerkannten Regel der Technik" herauszufinden und die anderen Beteiligten dann darauf aufmerksam zu machen :cry:

    Wer guckt da noch nach, wenn es eingemauert und hinter Gipsplatten verschwunden ist?

    Die Umsetzung erfolgte ohne Ausführungsplanung in Eigenregie durch die Fachunternehmen.

    Der (neue) Bauleiter ist seit einer Woche aktiv und wird noch so einiges aufzuarbeiten haben.

    Ich bin zwar Eigentümer, aber nicht Bauherr. Ich kämpfe seit Monaten gegen Windmühlen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 kurtisane, 22.03.2012
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    3.626
    Zustimmungen:
    209
    Was soll ich jetzt noch schreiben?

    Ihr seid beide "arm" dran.

    Du als Eigentümer wenn Du den ganzen bereits geschehenen Pfusch bezahlen sollst u. müsste u. der Bauleiter der das jetzt wieder in Absprache mit den ausführenden Handwerkern endlich wieder in Ordnung bringen soll u. muss.

    Da kannst Du nur hoffen eine gute RSV zu haben, sonst bleiben die Falschen, auf den Kosten auch noch sitzen!
     
  22. #20 OBommel, 22.03.2012
    OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    @qwara:

    OK. Wenn ich Fachfirma sage, meine ich, es handelt sich hier nicht um DIY, sondern es sind Firmen beauftragt, die in die Handwerksrolle eingetragen sind, Meister beschäftigen und gemäß ihren jeweiligen Gewerken eingesetzt werden.

    Eine qualitative Wertung stellt das offenbar nicht in jedem Fall dar...
     
Thema:

Befestigunsabstände Steigleitung NYM 5x16mm²

Die Seite wird geladen...

Befestigunsabstände Steigleitung NYM 5x16mm² - Ähnliche Themen

  1. Verstärkung der Steigleitung

    Verstärkung der Steigleitung: Habe zur Zeit als Steigleitung 10 AWG ( 5.27qmm) montiert, diese Leitung soll auf 10qmm verstärkt werden. Kann ich ein zusätzliches kabel 12AWG...
  2. Alte NYM Leitungen nach alter Norm

    Alte NYM Leitungen nach alter Norm: Hallo, ich haben eine Anfrage bezüglich Austausch von alten NYM Leitungen ( mit Farben schwarz, blau, rot ) Ein Prüfdienst hat die...
  3. NYM Leitung verlegen in öffentl. Gebäuden

    NYM Leitung verlegen in öffentl. Gebäuden: Hallo, ich muss demnächst für eine RDA-Anlage eine Kabelzugliste anfertigen. Ich hätte jetzt FE90 Kabel eingesetzt. Nun meint der...
  4. Kabelbefestigung NYM in Mauerschlitzen / an Wänden

    Kabelbefestigung NYM in Mauerschlitzen / an Wänden: Hallo zusammen, ich bin bisher nicht zufrieden mit den von mir ausprobierten Befestigungsvarianten für meine NYM-Kabel in Schlitzen und an Wänden....
  5. NYM-J 3 x 2,5 mm² für Steckdosen OK oder überdimensioniert?

    NYM-J 3 x 2,5 mm² für Steckdosen OK oder überdimensioniert?: Hallo und ein frohes Weihnachtsfest, wir haben im Oktober mit dem Rohbau begonnen und nun witterungsbedingt eine Pause eingelegt. Diese Pause...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden