[Massivgarage] IP-Schutzklasse für Verteiler

Diskutiere [Massivgarage] IP-Schutzklasse für Verteiler im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen :), ich habe unweit meiner Wohnung eine Massivgarage gemietet. Leider existiert in der Garage lediglich eine Steckdose fast mittig...

  1. #1 Elektronia, 13.06.2018
    Elektronia

    Elektronia

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen :),

    ich habe unweit meiner Wohnung eine Massivgarage gemietet. Leider existiert in der Garage lediglich eine Steckdose fast mittig an der Dicke, welche durch einen elektrischen Garagentor-Antrieb (Eurostecker) in Verwendung ist.

    Gerne möchte nun jedoch zusätzlich ein Batterieladegerät (Ctek MXS 5.0) längerfristig betreiben. Deshalb müsste ich an der oberen Steckdose eine Verteilersteckdose anbringen, an welche der Garagentor-Antrieb sowie eine Verlängerungsschnur zum Batterieladegerät gesteckt wird.

    Welche IP-Schutzklasse sollte ich mindestens nehmen? Die Schnur von der Verteilersteckdose sollte nach Möglichkeit nicht länger als 30cm sein - von daher wäre die Möglichkeit der Kürzung ganz nett.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Die helfen Dir sicherlich weiter.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octavian1977, 13.06.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.055
    Zustimmungen:
    10
    Kann der Anschluß des Garagentores denn die zusätzliche Leistung liefern?
    Ist das mit der Abrechnung des Stromes geklärt?
    Was sagt der Vermieter zu Deinem Vorhaben?
    Die Mehrfachsteckdose muß befestigt werden, da auf die Steckverbindung keine Zugbelastungen wirken dürfen.
    Eine Besondere Schutzklasse ist nicht gefordert, Die Garage ist kein Ort mit widrigen Umgebungsbedingungen.
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    4.884
    Zustimmungen:
    1
    Keine Verteilersteckdose sondern eine weitere Steckdose. Was sagt der Vermieter dazu?

    Naja eine Schnur wird es nicht tun…

    IP44, wird die vorhandene Dose sicher auch haben.
    BTW: Wie lang ist die Leitung zu Steckdose? Gibt es einen 30 mA RCD? Verfügst Du über enstprechende Messgeräte um die Schutzmassnahme zu testen?

    Lutz
     
  5. #4 Elektronia, 13.06.2018
    Elektronia

    Elektronia

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend zusammen :)

    vielen Dank für eure Antworten.

    Die Abrechnung des Stromes ist geklärt. Die Mieterin hat für jede Garage einen einzelnen Zähler inkl. Schutzschalter. Leider möchte sie keine baulichen Veränderungen vornehmen, weshalb sie die Mehrfachsteckdose inkl. Verlängerungskabel vorgeschlagen hat. Die Mehrfachsteckdose kann ich auf den Träger des Garagentorantriebes befestigen - es herrscht also keine Zugbelastung.

    Das Batterieladegerät zieht ca. 10 Watt. Die Werte des Schutzschalters werde ich noch nachliefern. Die Verlängerungsschnur müsste ca. 8 Meter sein, damit ich diese bequem verlegen kann.

    Wie kann ich prüfen, ob der Anschluss die zusätzliche Leistung liefern kann?

    Viele Grüße
     
  6. #5 Pumukel, 13.06.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    1
    Das Ladegerät zieht schon bissel mehr als 10 W. Auch wenn das nur bis zu 15V*5A=75 W sind. Es sollte da schon eine ordentliche Steckdose für das Ladegerät fachgerecht installiert werden und keine 0815 Mehrfachsteckdose mit Verlängerung. In einer Garage spricht nichts gegen Aufputzinstallation. Bei der Gelegenheit würde ich zusätzlich noch eine Beleuchtung einbauen. Eine LED Röhre mit 15 W ist da mehr als Ausreichend und das verkraftet der Anschluss für das Tor locker, selbst wenn da nur mit 6 A abgesichert wäre.
     
  7. #6 Elektronia, 13.06.2018
    Elektronia

    Elektronia

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    ich habe soeben nachgeschaut:
    - Zähler: WSZ12de-32a
    - Schutzschalter: Eaton PXL-B10/1
     
  8. #7 creativex, 14.06.2018
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    2
    Nimm einfach eine Steckdosenleiste aus dem baumarkt.

    Am besten eine die man in der garage an der Decke festschrauben kann. Am Besten eine die Spritztwassergeschützt ist so dass in die unbelegten Kontakte kein wasser Eindringen kann.

    Das reich völlig aus bei den geringen Leistungen lohnt es sich nicht extra steckdosen zu setzen
     
Thema:

[Massivgarage] IP-Schutzklasse für Verteiler

Die Seite wird geladen...

[Massivgarage] IP-Schutzklasse für Verteiler - Ähnliche Themen

  1. AP Verteiler nur 6-9 TE breit aber mehrreihig

    AP Verteiler nur 6-9 TE breit aber mehrreihig: Hallo zusammen, Ich suche einen AP Verteiler, der nur 6 oder 9 TE breit ist aber mindestens zwei reihig ist. IP20 würde reichen, IP44 wäre mir...
  2. Unterbrinung HM-IP Unterputzaktoren im Außenbereich

    Unterbrinung HM-IP Unterputzaktoren im Außenbereich: Hallo, das ist mein erster Forumseintrag. Ich stehe vor folgender Situation: Ich rüste meine 3 Rollläden zur Terrasse auf elektrisch...
  3. Verteilung Stromkabel

    Verteilung Stromkabel: Hallo Leute, normalerweise kann man, je nach Größe auf eine Lüsterklemme eine Zuleitung und vielleicht noch zwei Ableitungen davon machen....
  4. Verteiler in Haus mit ELW

    Verteiler in Haus mit ELW: Hallo Männer, wie handhabt ihr es, wenn ihr ein EFH mit ELW installiert? Dass die ELW eine eigene UV bekommt, klar. Aber: Installiert ihr die...
  5. Verteilung aufteilen

    Verteilung aufteilen: Hallo Forum, Ich habe da mal eine Frage was mich beim Hausumbau erwartet. Von einen Zähler geht ein 16mm2 in eine Unterverteilung für den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden