Starkstromleitung?

Diskutiere Starkstromleitung? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin Student und wohne im Moment in einer 2Stöckigen Wohnnung....

  1. Rup089

    Rup089

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir helfen.

    Ich bin Student und wohne im Moment in einer 2Stöckigen Wohnnung. Alles ziemlich runtergekommen, da es ein uraltes Haus ist. Allerdings zahle ich fast nix. Oben ist die Küche, in der es im Moment keinen Starkstromanschluss gibt und außerdem immer die Sicherung rausfliegt, wenn mal Elektroheizung, 2-Kochplatten und Wasserkocher gleichzeitig an sind. (Sowohl der 1. als auch der 2.Stock hängen alle an der gleichen Sicherung)

    Nun meine Frage: Ich würde gerne
    1. eine Starkstromleitung legen lassen,
    2. 3 zusätzliche Steckdosen verlegen lassen und
    3. irgenetwas machen lassen, dass nicht immer die Sicherung rausfliegt.

    Ist das möglich?
    Wenn ja, was für ein Aufwand ist das denn in etwa?
    Und wenn neue Leitungen gelegt werden, wie läuft das dann ab? Wird dann die Wand aufgerissen, und die Leitungen werden da rein gelegt, oder kann man das auch extern laufen lassen. (An den Kanten am Fussboden und dann abdecken?)

    Fragen über Fragen...
    Ich bin gespannt auf eure Antworten

    Vielen Dank schonmal

    Rup089
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Starkstromleitung?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Wenn es eine Mietwohnung ist,ist es Sache des Vermieters.

    Bei Eigentum sollte es dann eigentlich eine komplette Neuinstallation sein,denn so wie es klingt ist die Anlage doch sehr veraltet.
     
  4. Rup089

    Rup089

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Situation ist bei mir etwas komplizierter.

    Das Haus gehört einer alten Frau. die sich um nichts kümmert.
    Das hat Vorteile und Nachteile:

    Vorteile: Ich zahle sehr sehr wenig.
    Ich kann machen was ich will.
    Die Nachbarn (2 Parteien) sind super entspannt, weil es ihnen genauso geht.
    Ich zahle eine Pauschale für Gas und Strom...und die ist ziemlich niedrig.

    Nachteile: Ich habe keine Chance, irgendetwas gemacht zu bekommen, will ich auch nicht, weil ich sonst evtl meine Vorteile verlieren würde ;-)

    D.h. also: Eine Neuinstallation kommt wohl eher nicht in Frage (Ich gehe mal davon aus, dass das sehr aufwendig ist und Genehmigungen erfordert, die ich aufgrund der "Faulheit" der alten Dame nicht bekommen werde)
    Übrigens habe nur ich das Problem mit der Sicherung. Bei den anderen Parteien ist das nicht so.
     
  5. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Dann müsste man wissen:

    Was sind das für Sicherungen? (Automaten,DII o.ä.,wie stark sind diese)

    Was für Leitungen sind an den Sicherungsabgängen angeschlossen? (Kupfer oder Alu und Querschnitt)

    Welche Sicherung ist für wieviele Stromkreise zuständig?

    Und am besten ein Bild der Verteilung reinsetzen ;)
     
  6. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo das Problem mit der Sicherung ist bei dir hausgemacht wen du die Elektroheizung, 2-Kochplatten und Wasserkocher gleichzeitig einschaltest schließlich ist kommt da ein Stromfluss zustande welcher wesentlich höher als 16A .Da anzunehmen ist dass auch die Zuleitung nur einen Querschnitt von 1,5 mm² darf keinesfalls höher abgesichert werden sonst verlierst infolge des zu erwartenden Brandes auch die billige Wohnung. Unbedingt nötigist bei dir einen weitere Zuleitung welche man ohne weiteres auch in Oberputz verlegen kann.Es muss auch kein Drehstrom/ Starkstrom wie du meinst, es genügt eine oder zwei weitere Zuleitungen mit jeweils 3x 2,5 mm² welche im Zählerkasten sep abgesichert werden müssen. Wenn das bei deinen Nachbarn funktioniert dan kan es sein dass diese doch nicht so viel gleichzeitig betreiben oder sehr brandgefährlich angeschlossen haben.
    Schau mal sie Sicherung an die ständig fliegt für welche Ampere diese ist.
    Früher wurde alles außerhalb des Putzes verlegt und ist auch jetzt noch zulässig bzw wird in Wirtschaftsräumen ,Garagen , Kellern , Gewerbebetrieben so gemacht.
    mfg sepp
     
  7. Rup089

    Rup089

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke erstmal für die raschen Antworten.
    Na, dass die Wohnung abbrennt will ich eigentlich vermeiden ;-)

    Alu oder Kupfer; Querschnitt? Woran sehe ich denn das?
    Ich weiss, dass wir einen Sicherungskasen mit "Schaltern" haben. D.h. wenn die Sicherung rausfliegt, dann muss der Schalter wieder nach rechts gelegt werden.

    Stromkreis: Die komplette Wohnung hängt an einer Sicherung ;-) Das könnte das Problem sein, nehme ich an?
    -> Deswegen hört sich das mit den Oberputzleitungen sehr interessant für mich an!

    Ampere: Wenn ich heute nach Hause komme, werde ich mal schauen, was ich da herausfinden kann.

    Bild der Verteilung: Was meinst du damit? einen gezeichneten Plan? An sowas komme ich nicht ran ....
     
  8. #7 spannung24, 28.12.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Ja stell doch mal ein Foto vom Verteiler/Hauptverteilung oder Zählertafel ein oder ist
    es schon ein Zählerschrank?
    Am besten von der UV DEINER Wohnung.
    Sag der alten Dame das du die Verlegearbeiten (wenn du dir es zutraust) selbst erledigst, die Anschlüsse lässt du von einem konzessionierten E-Firma mach bzw. die
    Abnahme, mach der Dame es schmackhaft das auch die Funktion/Wert der Wohnung etwas steigen, wenn dir die Wohnung so am Herzen liegt biete ihr doch an zB. die
    kosten für die Leitungen zu übernehmen so extrem teuer sind paar Rollen NYM-J in 3x1,5/ 5x1,5 und 3x2,5 und für den Herd 5x2,5 auch nicht, die alte
    Dame würde aber was sparen und es würde ihr vielleicht leichter fallen zuzustimmen.
    Ja, und man muss auch nicht unbedingt alle Wände aufreißen nachinstallationen machen sich auch gut in Kanälen,Rohren (mehr Feuchtraum/Aussenbereich) in Sockelleisten und auch Eckleisten es gibt eine große Auswahl für Arbeitsplatz ist ein Brüstungskanal mit Steckdosen nicht schlecht.
     
  9. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Die komplette Wohnung an einer Sicherung?? :shock:

    Also da muss was gemacht werden,aber warten wir erst mal ab,wie die "Verteilung" aussieht,dann können wir konkrete Tipps und Vorschläge geben.
    Also bitte ein Foto der Sicherung (möglichst ohne Abdeckung,so das man die Anschlüsse sieht) einstellen,dann kann auch Dir geholfen werden :).
     
  10. Rup089

    Rup089

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    An: Spannung24:
    An die alte Dame ist leider überhaupt kein rankommen. Die macht wirklich NIX ;-)
    Allerdings interessiert es sie auch einfach nicht, wenn ich irgendwas mache in der Wohnung. (Solange ich die Wohnung nicht abfackel - dass ich den umbau komplett zahle und dafür ne professionelle Firma nehme ist deshalb auch selbstverständlich)
    Ich belästige sie nicht, sie belästigt mich nicht; das war der Deal beim Einzug. :lol:

    Habe meiner Freundin gerade geschrieben, dass sie ein Foto machen soll. Allerdings macht sie das mit Abdeckung.

    Ich werde die Abdechung heute abend mal abschrauben und euch dann ein Foto einstellen.

    SCHONMAL VIELEN VIELEN DANK FÜR DIE SCHNELLEN ANTWORTEN!!
     
  11. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Zum helfen sind wir da :wink:
     
  12. #11 Nullvolt, 28.12.2010
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Wenn, was ich vermute, nur ein Wechselstromzähler vorhanden ist, wird man nicht so einfache einen "heute üblichen" Herdanschluss herstellen können, weil ein Herd heute typischerweise dreiphasig an Drehstrom angeschlossen wird.

    Früher war es aber in einigen Regionen Deutschlands gängige Praxis, Herde nur einphasig an Wechselstrom anzuschließen. Da sich die grundlegende Technik und der Strom nicht verändert haben, geht das auch heute noch. Dazu bedarf es aber etwas mehr als das Durchschnittswissen eines gerade frisch gebackenen oder werdenden Gesellens.

    Daher ist es möglich, dass man Dir möglicherweise auch noch den Umbau des Zählerplatzes aufschwatzen will. Das ist in die Zukunft blickend sicherlich auch sinnvoll, allerdings sollte es nicht Deine Aufgabe sein, eine Sanierung der Hauselektrik zu finanzieren.

    Aber schauen wir erstmal auf die versprochenen Fotos....

    Mit Spannung wartend
    0V
     
  13. #12 spannung24, 28.12.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Na ja "früher" hat man sich oft folgendermaßen beholfen wenn keine 400V zur Verfügung standen das
    man Adern gebrückt hat dann standen 3x230V zur Verfügung aber nicht wirklich,das ist so eigentlich
    auch nicht mehr erlaubt da bei 230V eine Menge Amp.
    über den Neutralleiter fließen werden, der ist dann schnell überlastet und es kann zu einem Brand führen weshalb die Chose heute verboten ist (früher hatten Herde meist auch nicht bis zu 10KW).
    Es gibt aber mitunter die Möglichkeit wenn man nur
    230V hat ein Kabel mit einem wesentlich größeren Querschnitt zu benutzen (also über den normalen 2,5
    4 oder 6qmm) die Leistung spielt nat. eine Rolle.
     
  14. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wen man kaum Miete bezahlt ist auch nicht zu erwarten dass der Vermieter(in) Investitionen macht.Da kann man ja gleich das Haus leerstehen lassen.
    Ich glaube dass Rup 089 wohl selbst etwas investieren sollte wen er mehr Strom benötigt
    Vielleicht kann er die Vermieterin dazu bewegen wenigstens bei der Zählertafel Hand anlegen zu lassen und die Zuleitung Installation in der Wohnung auf eigene Kosten durchführt/ durchführen läßt.
    Bei nur geringer Miete kann auch vom Mieter eingewisse Beitrag zur Erhaltung der Wohnung erwartet werden.
    Vieleich findet ein Elektriker doch einen günstigen Weg zum Einbau eines weiteren Stromkreises ohne das alles erneuert werden muss . mfg sepp
     
  15. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.372
    Zustimmungen:
    130
    Naja mit RCD wird das nix.

    Lutz
     
  16. #15 spannung24, 29.12.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Hm warten wir erstmal auf die Fotos welche Netzform
    ist vorhanden in den meisten Fällen wohl ein TNC-Netz
    vorhanden warten wirs ab.
     
  17. Rup089

    Rup089

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    So, mit etwas Verspätung:

    Hier sind die Fotos.
    Nur der obere Schalter gehört zu meiner Wohnung. Die anderen Schalter sind für die anderen 2 Wohnungen.

    Auf den Schaltern stand übrigens drauf:
    H 16 A 380V~


    bin gespannt auf eure Antworten!

    Gruß

    Rup089


    [​IMG]


    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]
     
  18. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.372
    Zustimmungen:
    130
    Das auf jeden Fall aber darum ging es mir nicht sondern um den günstigen Weg.

    Lutz
     
  19. Rup089

    Rup089

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    und der wäre? :D
     
  20. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.372
    Zustimmungen:
    130
    Macht nix.

    Nur die obere Sicherung? Dann wird das nix.

    Auch das wird nichts. Sorry ich seh da keine Lösung.

    Lutz
     
  21. Rup089

    Rup089

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hm,

    aber kann man denn nicht einfach nen zusätzlichen Stromkreis reinziehen?

    Oder muss dann alles umgebaut werden?

    Ich würde mal sagen, dass ich etwa 500 Euro ausgeben kann...Lieber aber weniger

    Wie gesagt, von der Vermieterin kommt nichts, mit der kann nicht geredet werden. Alles was zu machen ist zahle ich und muss in den 500 Öcken drin sein!
     
Thema:

Starkstromleitung?

Die Seite wird geladen...

Starkstromleitung? - Ähnliche Themen

  1. Parallelführung einer Starkstromleitung mit Kleinspannungs- und Datenleitungen in einem Leerrohr

    Parallelführung einer Starkstromleitung mit Kleinspannungs- und Datenleitungen in einem Leerrohr: Hallo zusammen! Zur Verbindung zweier Wohnhäuser wurden im Erdreich in einem flexiblen Kabelschutzrohr DN70 (Innendurchmesser 7 cm) Schwachstrom-...
  2. Starkstromleitung totlegen - welche Materialien

    Starkstromleitung totlegen - welche Materialien: Hallo , ich habe ein Starkstromkabel angebohrt und möchte dieses nun totlegen . In einem anderen Thread steht auch eine kleine Geschichte zu...
  3. starkstromleitung?

    starkstromleitung?: Hallo, ich habe keine Ahnung, ob ich hier richtig bin, aber ich probier es mal:-) ich, weiblich , ohne jede Ahnung von Elektrik, bin gerade...
  4. Abzweigdose für Starkstromleitung??

    Abzweigdose für Starkstromleitung??: Hallo, ich besitze 2 Hallen. Eine ist mit einer 16A Drehstromsteckdose ausgestattet. Jetzt benötige ich in der anderen Halle nebenan auch eine...
  5. Starkstromleitung

    Starkstromleitung: Hallo erstmal, ich habe ein Problem. Hab in meiner Wohnung keinen Starkstromleitung und der Elektriker der Vermieterin war dann da und meinte er...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden