Stromschlag-Gefahr beim Whirlpool

Diskutiere Stromschlag-Gefahr beim Whirlpool im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen Ich habe mir voller Vorfreude einen aufblasbaren Lay-Z-Spa gekauft. Unterdessen kommen Sprüche meiner Kollegen, dass es nur eine...

  1. ElM

    ElM

    Dabei seit:
    05.08.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Ich habe mir voller Vorfreude einen aufblasbaren Lay-Z-Spa gekauft. Unterdessen kommen Sprüche meiner Kollegen, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis ich wegen einem Stromschlag tot drin liege.......

    Kann mich jemand hier fachkundig aufklären?

    Ich habe den Pool draussen aufgestellt, die Pumpe ist vor Regen- und Spritzwasser geschützt.

    Angeschlossen habe ich ihn an einer Aussensteckdose. Die Sicherung dafür ist eine "Hager MCN 013 C13" mit FI-Schalter Hager CDA 440 C / l Delta n 0,03 A (gemäss Legende am Sicherungskasten Q30 = FI Gruppe 30-42)

    [​IMG]

    [​IMG]

    Zusätzlich habe ich einen Solis-FI-Schalter Typ 25 vorgesetzt: I Delta N 10mA (Die FI-Sicherung und der FI-Stecker heben sich hoffentlich nicht irgendwie gegenseitig auf..?)

    [​IMG]

    Ich musste noch einen Adapter vorsetzten, damit der Stecker in die schweizerischen Steckdosen passt. Da sind aber nur 2 Steckerstifte dran, fehlt da nicht noch eine Erdung (siehe angehängte Bilder)?

    [​IMG]

    Bin ich damit genügend abgesichert und kann sorgenfrei in den Pool?

    Was meint Ihr dazu? Danke!
     
  2. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.621
    Zustimmungen:
    202
    Yepp, das macht keinen Sinn. man »Selektivität«.

    Nein, da das ist keine Sicherung ist ergo auch nicht abgesichert. Du bist aber geschützt.

    Lutz
     
  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    39
    Sehe ich anders : Wenn der 10 ma Solis bei angenommenen
    10ma Fehlerstrom auslöst, interessiert das den 30 ma FI noch lange nicht....Er muss erst ab 15 ma auslösen....

    Für meine Begriffe tritt kein "Selektiväts"-Problem auf sondern eine Erhöhung der Schutzwirkung...
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.621
    Zustimmungen:
    202
    Der Strom wird nie bei 10 mA stehen bleiben…

    Lutz
     
  5. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.096
    Zustimmungen:
    190
    Angenommen andere Verbraucher erzeugen auf dem 30er bereits 15mA, jetzt kommen 10mA vom Wirlpool dazu, welcher der beiden FI löst nun aus?

    Ciao
    Stefan
     
  6. #6 Octavian1977, 06.08.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.840
    Zustimmungen:
    1.029
    Selektiv ist das nicht, der Schutz vor Fehlerströmen wird allerdings erhöht denn der 10mA darf bereits ab 5mA auslösen.

    Ob das Produkt dieses Zwischensteckers an sich was taugt ist dabei nicht bekannt, jedenfalls wird er den bereits verbauten FI nicht außer Kraft setzen.

    Der zweipolige Stecker deutet auf ein Schutzisoliertes Gerät hin. Berührbare Metallteile des Pools müssen somit mittels verstärkter (doppelter) Isolierung gegenüber spannungsführenden Teilen isoliert sein.

    Ob der Pool ansonst in Ordnung ist kann nur eine Messung mit geeignetem Meßgerät aufzeigen. Sofern der FI allerdings nicht auslöst sollte man davon ausgehen können.
     
  7. #7 werner_1, 06.08.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.050
    Zustimmungen:
    1.671
    Ergänzend möchte ich noch darauf hinweisen, dass dieser ominöse Adapter angeblich nur 2 Stifte hat, somit auf der Eingangsseite keinen Schutzleiter. Es besteht die Gefahr, dass außer dem Pool in SK II mal ein SK I-Gerät eingesteckt wird. Dann ist kein Schutz mehr gegeben.
     
  8. #8 Octavian1977, 06.08.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.840
    Zustimmungen:
    1.029
    Wenn der Adapter wirklich keine Kontaktierung für den PE hat ist dieser absolut gefährlicher Schrott, auch wenn der Pool hier keinen Schutzkontakt hat.

    Ich möcht nicht wissen was an dem Adapter noch alles nicht in Ordnung ist wenn schon so was essentielles wie der Schutzkontakt fehlt.

    Möglicherweise meint der Fragesteller aber auch explizit den Stift. Dieser ist im Deutschen Steckdosen System nicht vorhanden. der Schutzleiter wird hier über die seitlich angebrachten Metallbügel kontaktiert.
    Da der Pools aber anscheinend Schutzisoliert ist hat der Stecker des Pools dort keinen Kontakt am Stecker.
     
  9. #9 werner_1, 06.08.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.050
    Zustimmungen:
    1.671
    Der gezeigte FI-Stecker hat aber keine seitlichen Metallbügel, sondern nur 3 Buchsen. Das ist nicht die normale Schweizer Dose, sondern irgend etwas anderes.
     
  10. ElM

    ElM

    Dabei seit:
    05.08.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Schon mal danke für Eure Antworten :)

    hmm, also der Adapter (der weisse, mittlere im Bild) hat meiner Meinung nach einen Schutzleiter der über die seitlichen Metallbügel kontaktiert wird.

    Der FI-Schalter hat den Schutzleiter mittig (das ist die CH-Steckdose) - der Adapter weisst hinten dann drei Stifte auf die in den FI-Schalter wieder reinpassen. Das sollte also i.O. sein.

    Ich habe mich vor allem gefragt, da der Whirlpool-Stecker keinen dritten Stift/Stecker für die Erdung aufweist. Aber wenn der schutzisoliert ist (was ich hoffe) dann ist der nicht mehr nötig.

    Und wenn ich Euch recht verstehe bin ich durch die beiden FI-Schalter (einer an der Dose, einer im Sicherungkasten gut geschützt) und sollte ein Bad mit grösster Wahrscheinlichkeit immer überleben. :)

    Dazu kommt, dass ich die Heizung/Filteranlage beim Sprudeln ja nicht in Betrieb habe und eigentlich nur Luft in den Pool geblasen wird, wenn sich jemand zum Sprudeln drin aufhält. Da sollte eigentlich nichts passieren...
     
  11. #11 Octavian1977, 07.08.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.840
    Zustimmungen:
    1.029
    Auf dem Typenschild des Pools muß die Schutzklasse vermerkt sein entweder als Symbol so ein doppelquadrat (sieht ein bißchen aus wie ein farbloses verdrehtes Vorfahrtsstraßenschild) oder als Beschriftung Schutzklasse II.
     
  12. ElM

    ElM

    Dabei seit:
    05.08.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich lerne dazu...

    Das Doppelquadrat ist dran :D

    [​IMG]


    Weiter noch:

    TÜV Rheinland: ID-Nr. 4000000000 / Elektromagnetische Verträglichkeit, Regelmässige Produktionsüberwachung

    TÜV Rheinland: ID-Nr. 1000000000 / Geprüfte Sicherheit
     
  13. #13 werner_1, 07.08.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.050
    Zustimmungen:
    1.671
    Ja, das kannst du dann so benutzen und wenn der Adapter hinten auch 3 Stifte hat, ist der auch in Ordnung (optisch). Ich hatte dich am Anfang so verstanden, als ob der Adapter nur 2 "Steckerstifte" hätte.
     
  14. ElM

    ElM

    Dabei seit:
    05.08.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Genau, der Adapter hat hinten 3 Steckerstifte. Der Stecker der Whirlpool-Pumpe nur 2. Und weil die Pumpe Schutzklasse 2 hat, genügen auch diese 2. Das habe ich nun gelernt :D

    Danke!
     
  15. #15 Bastler2015, 13.08.2015
    Bastler2015

    Bastler2015

    Dabei seit:
    12.08.2015
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ein schneller FI ist immer ausreichend.
     
  16. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    13.220
    Zustimmungen:
    632
    Leider ist diese Aussage falsch, soweit sie das "immer ausreichend" betrifft.

    Ein schrecklicher Unfall, der sich vor ca. 2 Jahren zugetragen hat, führte zum Tod zweier Personen,
    obwohl FI und Installation in Ordnung waren !!!

    P.
     
  17. #17 Bastler2015, 13.08.2015
    Bastler2015

    Bastler2015

    Dabei seit:
    12.08.2015
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Iieber Patois,
    bitte etwas genauer und nicht die Ursachen verdrehen.

    Ein Tod durch andere Gründe ist auch bei intaktem FI möglich.

    Nur die mit FI abgesicherte Leitung gilt unter normalen Umständen als sicher.

    Es soll angeblich auch schon jemand beim Föhnen in der Badewanne durch Herzinfarkt gestorben sein.
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.157
    Zustimmungen:
    329
    Bei dem angesprochenen Unfall wurde ein SK II-Betriebsmittel (ich erinnere einen Rasierer?) durch 2 badende Kleinkinder in die Wanne gezogen, an den Folgen des elektrischen Schlages kamen beide zu Tode. Die Installation und der Stromkreis, an dem das Gerät angeschlossen war, waren laut Gutachten in Ordnung - die Funktion des RCD wurde mehrfach geprüft. Das Problem ist hier der undefinierte Stromfluss zwischen L und N über das durch Badezusätze leitfähige Wasser in der isolierten Wanne, wodurch kein für den RCD erkennbarer Fehlerstrom entsteht.
     
  19. #19 Bastler2015, 14.08.2015
    Bastler2015

    Bastler2015

    Dabei seit:
    12.08.2015
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Es erstaunt mich immer wieder welche Märchen über das dumme Wasser und föhnen in der Wanne usw. erhalten bleiben.

    Es mag ja sein, daß Badewasser wegen der Badezusätze total verblödet und den kurzen Weg im FI-Schalter oder den weiteren Weg zwischen der Phase und dem danebenliegenden N-Leitung nicht sofort findet, und den schlecht leitenden menschlichen Körper bevorzugt.

    Nur sollten wir doch besser die Märchenstunde wieder verlassen und bei der elektrischen Energie bleiben.
     
  20. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    13.220
    Zustimmungen:
    632
    :lol:

    Hallo Bastler, ich gratuliere dir, dass du glaubst über alles Bescheid zu wissen ...

    ... allerdings, wenn ich all deine Texte lese, drängt sich mir ein ganz anderer Gedanke auf,
    den ich leider hier nicht öffentlich artikulieren kann/darf/will!

    P.
     
Thema:

Stromschlag-Gefahr beim Whirlpool

Die Seite wird geladen...

Stromschlag-Gefahr beim Whirlpool - Ähnliche Themen

  1. Smarte Rollladenschalter - Hilfe beim Einbau

    Smarte Rollladenschalter - Hilfe beim Einbau: Liebe Foristen! in meiner neuen Wohnung sind überall elektrische Rollläden mit manuellen Schaltern verbaut. diese wollte ich jetzt im Wohn und...
  2. Intex Whirlpool Strom im Wasser

    Intex Whirlpool Strom im Wasser: Hallo, ich hab mir eine Intex Whirlpool gekauft und musste leider feststellen wenn ich mit der Hand in Wasser gereife kommen ich einen kleinen...
  3. Motorschutzschalter löst beim ersten einschalten aus

    Motorschutzschalter löst beim ersten einschalten aus: Hallo, Ich habe ein Problem mit einem unserer Motorschutzschalter ( für einen Lüftermotor). Wenn wir morgens die Anlage in betrieb nehmen...
  4. Anschluß eines Außen-Whirlpools

    Anschluß eines Außen-Whirlpools: Hallo, nachdem wir aus Coronagründen einen Urlaub bereits gecancelt haben und wohl auch den zweiten in diesem Jahr ausfallen lassen wollen wir...
  5. LED Netzteil 230V auf 5V 12A gefährlich?

    LED Netzteil 230V auf 5V 12A gefährlich?: Hallo zusammen Ich habe ein Mean Well LED Netzteil 60W 230V auf 5V 12A. Da gewisse Lötstellen an denen das Netzteil angeschlossen wird (5V...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden