Wohnungsverteilung

Diskutiere Wohnungsverteilung im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; ************************************************ * Wohnungsverteilung *********************************************** Im Zuge der kompletten...

  1. #1 Umbauer, 04.01.2006
    Umbauer

    Umbauer

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    ************************************************
    * Wohnungsverteilung
    ***********************************************
    Im Zuge der kompletten Elektroerneuerung stellen sich mir folg. Fragen:
    (Land BaWü, EVU: ENBW, 3 Wohneinh, klar alles nur über Fachbetrieb...)
    Allgemeines und Vorgeschichte siehe ersten Thread
    http://www.elektrikforum.de/viewtopic.php?p=16651#16651

    mein Plan für den Verteileraufbau im OG
    (von Zählerschrank (SLS 3x50A) mit 5x10 kommend)

    Gruppe 1 (ohne FI direkt auf:)
    LS-B16A Steckdosen Wohnz: (mit Überspannungsschutz) USV für PC+Telefon und Beamer
    LS-B16A Rolladensteuerung: (8x) Bad, Küche, Kind1, Kind2, Wohn1, Wohn2, Wohn3, Schlaf
    LS-B16A Haus-Steuerung, Brandmelde-, Alarmanlage
    LS-B10A Licht: Wohn1, Wohn2, Wohn3, Balkon
    LS-B10A Licht: Schlaf1, Schlaf2, Schlaf3,
    LS-B10A Licht: Kind1, Kind2
    LS-B10A Licht: Flur, Abstell

    Gruppe 2 (über 3xLS-B40A und FI 40A/30mA auf:)
    3xLS-B16A Herd+Kochfeld
    LS-B16A Steckdosen Flur, Abstell
    LS-B16A Steckdosen Bad
    LS-B16A Steckdosen Küche: Dunstabzug, Grill, Kaffee, Mixer, Brotschneide ...
    LS-B16A Steckdosen Kind
    LS-B16A Steckdosen Wohn: (mit Überspannungsschutz) Sat, Video, Fernseher, Radio, Ventilator
    LS-B16A Steckdosen Schlaf: Radiowecker, Fernseher (Abschaltbar), Bettheizung (über Zeitschaltuhr)
    LS-B16A Steckdose Balkon (IP54 über NYM 5x2,5, Innen abschaltbar)
    LS-B10A Licht: Bad1, Bad2,
    LS-B10A Licht: Küche1, Küche2

    Gruppe 3 (über zweiten FI 25A/30mA)
    LS-B16A Steckdosen Küche: Kühl+Gefrierschrank

    Sicherungen
    könnten eigentlich alle Lichtkreise, die mit 230V-Taster über Stromstossrelais gesteuert werden,
    auch über die deutlich günstigeren LS-B16A laufen,
    da max. Steuerstrom auf <1A begrenzt und die Ausgänge der Relais vertragen ja die 16A

    Gibts Änderungsvorschläge?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wohnungsverteilung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Stromlaufplan Überstrom Schutzorgane

    Hallo ,

    passt soweit !

    Auch können die Lichtstromkreise (da sowieso separat) über Taster/Schalter, welche ja nur bis 10A ausgelet sind,beschaltet bzw. abgesichert werden !

    VDE-orm spricht sich da mal wieder nicht explizit dagegen aus - ich bevorzuge aber auch geringere LS-Daten (10 oder 13A)!

    Gruß,
    Gretel
     
  4. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Ja.

    Falls du die Leitung für den Rolladenmotor am Fenster des Badezimmers durch eben dieses führst, wäre wohl ein vorgeschalteter Fehlerstrom- Schutzschalter angeraten.

    Ich würde zumindest auch die Leuchten am Balkon über einen Fehlerstrom- Schutzschalter sichern.

    Grüsse

    Marsu
     
  5. #4 Umbauer, 04.01.2006
    Umbauer

    Umbauer

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    @Marsu

    > Bad-Rolladen
    Danke, FI ist mir hier noch nicht in den Sinn gekommen,
    aber wenn ich so darüber nachdenke wohl sogar Pflicht.
    Und weil ich ein ganzes Rolladen-Modul suche
    müssen wohl alle über den FI
    ***Also Plan-Änderung: Rolladen von Gruppe 1 in Gruppe 2***

    >Balkonlampe
    FI war ich schon am Überlegen,
    aber habe gelesen, daß Außenlampen keine Pflicht wie Stechdosen
    mal sehen...
     
  6. #5 Heimwerker, 05.01.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Darf man mal das Netzsystem erfragen ? Oder steht das in einem der anderen 20 Themen ?

    Finde ich gar nicht so toll.. bedenke bitte, dass auch an Lampengehäusen gefährliche Fehlerströme entstehen können, die bei unterbrochenem Schutzleiter mal schnell weh tun können.. !

    Vom Leitungsschutz mal abgesehen..
     
  7. #6 Umbauer, 05.01.2006
    Umbauer

    Umbauer

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    @Handwerker

    > Netzform
    bis HAK: TNC,
    ab HAK: durch Erdung und Aufteilung PEN in PE+N wohl TNS (hab da noch etwas Definitionsschwierigkeiten)

    >FI für PC+Tel+Beamer
    da über eigene USV, würden diese eh weiterlaufen
    wegen Geräteschutz (Fehler in anderem Stromkreis)höchstens eigener FI

    >FI Rolladen
    bereits geändert, weil wegen Bad eh FI-Pflicht

    >FI für Lampen
    war am überlegen, aber da keine Vorschrift sah ich den Nachteil der Dunkelheit im Fehlerfall größer
    Beim Lampenwechsel würde ich LS ausmachen

    >abgesehen vom Leitungsschutz
    dafür zuständig sehe ich nur den LS und nicht den FI
     
  8. #7 Heimwerker, 05.01.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nicht ganz.. :wink:

    Nein ! TN-C-S, TN-S hast du, wenn das EVU Pe und N liefert.

    Naja, so ist es nicht.
    RCDs mit Fehlerstrombegrenzung größergleich 300mA sind meist nur für den Leitungsschutz vorgesehen, vllt. käme ein solcher ja ein Frage ?
     
  9. #8 Umbauer, 05.01.2006
    Umbauer

    Umbauer

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    @Handwerkender Heimwerker
    Sorry ;-)

    >TN-C-S
    Danke, ja hab ich gemeint

    >Leitungsschutz mit FI
    ok, wieder was dazugelernt.
    nein, habe ich nicht geplant
     
  10. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Seltsames...

    Hallo !

    @Umbauer : jetzt bitte mal selber denken !


    Gruß,
    Gretel
     
  11. #10 Umbauer, 05.01.2006
    Umbauer

    Umbauer

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    @Gretel
    >jetzt bitte mal selber denken !
    hätte ja sein können...;)


    *************

    @Alle
    Habe gerade etwas über Selektivität gelesen.
    Alle Stromkreise, die über meinen FI laufen
    sind ja durch die LS-40A (Schutz des FI) und durch z.B. LS-16A abgesichert.
    Löst im Kurzschlussfall auf jeden Fall immer nur die LS-16A aus, da (mehr als) 2Stufen kleiner
    und der LS-40A nur, wenn die Summe der Einzelkreise 40A übersteigt?
    oder muß ich da noch aufs Kleingedruckte der LS achten.
     
  12. #11 christiankrupp, 05.01.2006
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin Umbauer,

    LSS sind normalerweise nicht selektiv. Die Aussage zwei(? bin mir jetzt nicht sicher) Stufen kleiner ist selektiv gilt nur für Schmelzsicherungen.
    Mal eine Frage: Warum nimmst du als Vorsicherungen für die FIs keine Neozeds? Zum Beispiel 3*35A gL/gG.

    Gruß,
    Christian
     
  13. #12 Umbauer, 05.01.2006
    Umbauer

    Umbauer

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    @Christian
    >Warum nimmst du als Vorsicherungen für die FIs keine Neozeds? Zum Beispiel 3*35A gL/gG
    Danke, wenns damit sicher geht, gerne
    Vorsicherung habe ich nur für Überlastungsschutz des FIs eingeplant
    und bin jetzt erst drauf gekommen,
    daß ja beim popligen LampenExodus zuerst die große rausfliegen könnte
    und somit auch alle anderen Kreise dahinter abstellt
     
  14. #13 christiankrupp, 06.01.2006
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    N'abend(oder schon guten Morgen;-))

    Ja, mit Vorsicherung meinte ich auch genau die Sicherungen, die den FI gegen Überlast schützen. Und genau das kennen ich auch nur mit Schmelzsicherungen. Ob nun Diazed oder Neozed ist ja im Prinzip "Jack wie Büx". Es wird halt im Normalfall Neozed genommen, weil die weniger Platz brauchen und weniger Verlustleistung haben.
    LSS sind wie gesagt wegen der mangelnden Selektivität fehl am Platz.
    Und aus mangelnder Selektivität resultieren dann solche Sachen wie:
    Aus genau diesem Grund bin ich auch kein Freund von Gesamt-FIs(Selektivität bei FIs ist noch schwieriger als bei LSS).

    Gruß,
    Christian
     
  15. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Ja. da Du TN Kreise hast würde ich sowohl Herd+Kochfeld als auch Kühl+Gefrierschrank ohne RCD betreiben. Der Herd hat einen zulässigen Ableitstrom bis zum 15 mA. Das könnte eng werden. Beim Gefrieschrank merkst Du erst die Auslösung wenn der Inhalt schon angetaut ist.

    Lutz
     
  16. #15 Umbauer, 10.01.2006
    Umbauer

    Umbauer

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    @elo22
    >Der Herd hat einen zulässigen Ableitstrom bis zu 15 mA. Das könnte eng werden.
    Danke für die neue Info.
    Hauptgrund für den Herd-FI war die Tatsache, daß Zuleitung über Badezimmerwand <6cm führen soll.
    Vermutlich gibt es bei der Spühl-Maschine auch einen kleinen Ableitstrom und somit wirds wirklich eng.
    Evtl. muss ich die Leitungen dann doch ohne FI über Holzdecke verlegen.

    >Abtaugefahr bei Gefrierschrank an FI
    Deswegen hab ich schon einen eigenen FI ohne Fremdgeräte eingeplant,
    aber danke, ne Warneinrichtung ist ne gute Idee.
     
  17. Made

    Made

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallole !
    Bin neu hier und zufällig auf Euer Thema gestoßen, weiß also nicht ob ich schon zu spät bin mit meiner Antwort. :oops:

    Ich kann nur empfehlen den FI nur für Badezimmer und Aussenanlagen zu verwenden.
    Alles andere bringt Ärger wegen der zulässigen Fehlerströme,die sich addieren.
    Was empfehlenswert ist ,vielleicht noch ein FI für die Kinderzimmer,weiß ja nicht wie alt die Kinder sind und gerne mit Wasser rumsauen :wink:
    Neozed als aller erstes ist ne gute Idee.
    Und das rausfliegen der "Großen" wegen einer Lampe ist ausgeschlossen wegen der selektiven Abschaltung bitte Automaten mit B Charakteristik.
    Und mal erlich gesagt...
    wegen 6cm durchs Bad unter Putz kann man sich streiten.....
    Ich bin Fachmann und würde deswegen kein großes Theater machen.
    RCDs mit mehr als 30mA haben in einem privaten Haushalt nichts zu suchen und sind nicht als Leitungsschutz zu nutzen,dafür ist der Automat da !!!
    Hierbei geht es um Grenzwerte wie Auslösezeiten Auslösestrom und zulässige Behrürungsspannungen !

    So,genug gelabert...

    Gruß Made[/u]
     
  18. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Deshalb auch mehrere FIs. Kosten ja nichts mehr im Vergleich zu früher.
    Die Angst vor Problemen ist meiner Meinung nach unbegründet, wenn auch weit verbreitet. Im TT-Netz ist ein FI ohnehin quasi vorgeschrieben, und viele Länder schreiben den auch schon generell vor, z.B. Österreich.
    In Sachen Brand- und Personenschutz gibt es eben momentan nichts besseres.
     
  19. #18 Heimwerker, 21.01.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Willkommen im Forum !

    Ähm..ja.. und warum sollte man keinen 100mA RCD als Leitungsschutz einsetzen ? Also ein Automat, der auslöst, wenn ein Schweelbrand in einer Leitung entsteht, kenne ich nicht ! - Hier helfen nur Fehlerstromschutzeinrichtungen und Rauchmelder.
    Im privaten Haushalt sollte man auch des Personenschutzes wegen nicht auf RCDs verzichten !!

    Also meinst du, wenn die Kinder älter sind und in die Steckdose fassen, geht das besser aus ??

    Nee ehrlich, solche Ansichten, wie RCD nur für Bad & Aussenbereiche, sind veraltet und auch verantwortungslos .. !
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Made

    Made

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Schweelbrände entstehen durch falsche Leiterquerschnitte und Automatenkombinationen z.B: 1,5mm² mit 25 A usw.und schlecht leitende Verbindungen (schön alle Schrauben anziehen):wink:
    Der Personenschutz ist mit einem 30mA FI vollkommen ausreichend . Mit größeren FI´s wächst auch der fließende Fehlerstrom und die Auslösezeit was nicht gerade zuträglich ist wenn man an der Leitung zappelt. :p
    SO kurz aus meiner 15 jahrigen Praxis (kluglaber) :roll:
    16 A LSB mit 2,5 mm²
    10 A LSB mit 1,5 mm²
    30mA/25A FIs für Aussen und Bad.
    3 pol. Neozed vorschalten min.35A abhängig von Leiterquerschnitten in der Anlage sonst geht auch grösser.
    Und selektives Abschalten ist mit 16A >63 besser als
    16A > 25A.
    Und wie gesagt erspar dir den Ärger einfach . Viele FI´s kosten auch viel Geld.
    Eine Prüfung der Anlage auf Isowiderstand ,Impedanzen, Auslösezeiten und -ströme Abschaltströme der LS usw. ist sowiso Pflichtprogramm und fördert die Mängel der Anlage zu tage.
    Ich habe eine kleine Tochter , die ich bestimmt nicht loswerden will aber ich finde man kann tatsächlich den Personenschutz übertreiben. Und damit mehr unnötige Fehlerquellen einbauen.

    Gruß vom Ekelektriker :wink:
     
  22. #20 schorre82, 22.01.2006
    schorre82

    schorre82

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0

    Hallo! Ich finde in FI-schutz schalter ist geld gut angelegt! Nicht nur für die bereiche wo es vorgeschrieben ist! Ich würde auch normal wohnräume mit fi-schutzschalter absichern!


    mfg schorre
     
Thema:

Wohnungsverteilung

Die Seite wird geladen...

Wohnungsverteilung - Ähnliche Themen

  1. Absicherung Zählerkasten zu Wohnungsverteilern

    Absicherung Zählerkasten zu Wohnungsverteilern: Moin, ich hoffe, hier gibt es Hilfestellung zu meinem kleinen Problem. Ein Mehrfamilienhaus mit Zählerkasten für alle WE auf dem Flur. Wir...
  2. Wohnungsverteiler ETW

    Wohnungsverteiler ETW: Hallo zusammen, bin eifriger Mitleser und habe jetzt auch mal eine Frage: Es geht um eine Eigentumswohnung: Im Wonhnungsverteiler wird der PEN...
  3. Anschluss Zuleitung Wohnungsverteiler

    Anschluss Zuleitung Wohnungsverteiler: Hallo , ich baue zur Zeit meine Dachgeschosswohnung um und werde eine neue Unterverteilung einbauen. Die alte ist schon 22Jahre alt. Wie muss ich...
  4. 1x 4pol FI oder 3x 2pol FI in Wohnungsverteiler ?

    1x 4pol FI oder 3x 2pol FI in Wohnungsverteiler ?: Hallo, ist in einer Wohnungsverteilung eine Verwendung von je 1x 2pol FI / 30mA für jede Phase, statt 1x 4pol FI / 30mA erlaubt ? Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden