Altbau (30er Jahre) Elektrik erneuern und Netz bestimmen

Diskutiere Altbau (30er Jahre) Elektrik erneuern und Netz bestimmen im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum und habe da zum o.g. Thema ein paar Fragen. Als erstes bitte ich euch sich das angehängte Bild...

  1. #1 Wiede1903, 07.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2022
    Wiede1903

    Wiede1903

    Dabei seit:
    07.12.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier im Forum und habe da zum o.g. Thema ein paar Fragen.

    Als erstes bitte ich euch sich das angehängte Bild anzusehen und mir zu sagen welches Netz hier vorliegt. Ist es ein (wie von mir vermutet) TN-C Netz? Oder zur Sicherheit den Netzbetreiber fragen?
    Falls ja, welche Möglichkeiten hätte ich daraus ein TN-C-S Netz zu machen?
    Wichtig wäre mir (funktionierende!) RCD‘s zu verbauen. Abgesehen davon ist so eine Nullung (bei Modernisierung) doch gar nicht mehr zulässig, richtig?
    Sollte eine Erdung nötig sein (welche leider nicht vorhanden ist!), kann ich diese auch selbst installieren? Die grundlegenden Bestimmungen dafür kenne ich, nur bin ich mir nicht sicher, ob der Netzbetreiber damit einverstanden wäre, da ich die Erdung dann gerne direkt an den HAK (also so früh wie möglich) anschließen möchte.


    Fragen über Fragen

    Ich würde mich über eine rege Teilnahme freuen.

    Zu mir: ich bin gelernter Elektriker, habe aber so ein Großprojekt noch nie durchgeführt.


    Beste Grüße

    Steve
     

    Anhänge:

  2. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    10.275
    Zustimmungen:
    2.134
    Was soll man denn da bitte Antworten, außer kläre das mit der Elektrofachkraft die dafür ihren Kopf hinhalten soll.

    Die Anlage ist übrigens als TN-System installiert...
     
  3. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    Wo geht die einzelne grüngelbe Ader hin, die rechts oben aus dem Hausanschlusskasten kommt.

    Kann man ein Foto von der Zählerstation sehen, um zu beurteilen, wie alt das Ding ist?
     
  4. #4 Wiede1903, 07.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2022
    Wiede1903

    Wiede1903

    Dabei seit:
    07.12.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Dort sind die Wasser- und Heizungsrohre verbunden worden. Eine Potenzialausgleichsschiene gibt es, wie gesagt, nicht und müsste mittels Erder nachträglich installiert werden.

    Vom HAK geht eine 4 Adrige Leitung weg zum Zähler und von dort zum Sicherungskasten mit Drehsicherungen (siehe Bild). Der Zähler ist separat eine Etage höher (warum auch immer) verbaut worden. Leider habe ich gerade kein Bild davon, jedoch werden auch da teils PE und N auf eine Schiene zusammengefasst. Für meine Begriffe eben eine typische Nullung. An einigen Steckdosen liegen 2 Adern an, an manchen 3. Die Installation ist gut und gerne 80 Jahre alt. Überall sind Sicherungen (Oberste Etage, Schuppen) und Verteilerdosen.

    Mein Bestreben ist es natürlich die alte Verkabelung komplett totzumachen, jedoch möchte ich die Neuverkabelung mit PE realisieren. Die Frage ist nur wie..
     

    Anhänge:

  5. #5 Hemapri, 07.12.2022
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    115
    Warum müsste es das? So wie du schreibst ist ein Potentialausgleich voranden. Einen Erder bedarf es im bestehenden TN-C Netz nicht zwingend. Die Schutzerdung erfolgt ja bereits über den PEN. Eine Nachrüstung ist für den örtlichen Potentialausgleich natürlich empfehlenswert.
     
  6. #6 Wiede1903, 07.12.2022
    Wiede1903

    Wiede1903

    Dabei seit:
    07.12.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wie und wo trenne ich dann PE und N? Um eben einen RCD zu verwenden meine ich.
     
  7. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    Also existiert schon ein gewisser Potentialausgleich in dem Haus. Das ist schon mal etwas positiv zu werten in puncto Sicherheit. Es gibt genügend alte Häuser, wo gar nichts dergleichen gegeben ist.

    Aber trotzdem von Fachkundigen prüfen lassen, ob der Potentialausgleich vollständig ist. Zwischenzeitlich sind Teile der Wasserleitung durch Kunststoffe ersetzt worden, das berücksichtigen, ob man andere Anschlusspunkte braucht, neue Erdung usw...
    .

    Die alten zweiadrigen (schwarz grau) stilllegen und alles dreiadrig bzw. bei Drehstrom 5 adrig verlegen.

    Die alte Schraubsicherungsverteilung ersetzen durch neue mit Leitungsschutzschaltern, RCDs und Überspannungskonzept.

    Ich schätze, dass die Zählertafel auch ziemlich historisch sein wird und erneuerungsbedürftig?


    Von mehreren Fachfirmen anschauen und Kostenangebote erstellen lassen.

    Ja, das wird sicher eine größere Investition werden.
     
  8. #8 Octavian1977, 08.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    An zu fangen wäre am Hausanschlußkasten aus dem ersten Bild.
    Ab hier ist eine fünfadrige Leitung zu verlegen und dort der PEN auf zu trennen.

    Diese alten Schraubsicherungestafeln und alles was danach kommt wären zu ersetzen.
    Allein auf grund des erheblichen Alters der Installation ist eine komplette Erneuerung an zu streben.

    Wie man das macht?
    Abschalten, Altes rauß reißen Neues einbauen.
     
  9. #9 werner_1, 08.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2022
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.454
    Zustimmungen:
    4.292
    Muss man das verstehen?
    Sowas habe ich im 2. Lehrjahr gemacht. Was bitte, ist daran ein "Großprojekt"?
     
    ego1, elo22 und Octavian1977 gefällt das.
  10. #10 Hemapri, 08.12.2022
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    115
    Wir haben keine konkrete Info über den Zähhlerschrank. Die Hauptleitung ist auch nicht die älteste und wenn die PEN-Aufteilung vor oder nach dem Zähler erfolgt, kann man das auch noch akzeptieren. Ein Bild vom Zählerschrank wäre nicht schlecht.
     
  11. #11 Octavian1977, 08.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    Die Aufteilung hat insbesodnere hier im HAK zu erfolgen, da hier schon der Potentialausgleich angeschlossen ist.
    Es ist essentiell wichtig, daß der PEN bis zur Trennstelle isoliert geführt wird!

    Als Alternative kann man noch Vor dem Zähler aufteilen und den PA Anschluß dort hin verlegen.
     
    EBC41 gefällt das.
  12. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    6.600
    Zustimmungen:
    489
    Hier im Zählerschrank, es sei denn die Zuleitung wird 5adrig erneuert.

    Lutz
     
  13. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    6.600
    Zustimmungen:
    489
    Obwohl ist das auch für sinnvoll halte gibt es kein muss.

    Lutz
     
  14. #14 Octavian1977, 08.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    Es ist ein muß denn der PA darf auf keinen Fall an den PEN angeklemmt werden.
     
  15. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    10.275
    Zustimmungen:
    2.134
    Nee, wodrann denn im TN-System bitte sonst???
    Manchmal komme ich mir hier vor wie im Kindergarten!
     
    patois, Www und werner_1 gefällt das.
  16. #16 Axel Schweiß, 08.12.2022
    Axel Schweiß

    Axel Schweiß

    Dabei seit:
    16.03.2020
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    590
    Konsequenterweise ausschließlich auf den PE. Da es beim PEN dann automatisch zu vagabundierenden Strömen kommt.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  17. #17 werner_1, 08.12.2022
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.454
    Zustimmungen:
    4.292
    Im TNCS hast du immer "vagabundierende" Ströme; bei mir sind es z.Zt. um die 40 mA, die über meinen Erder abfließen.
     
  18. #18 thecookie17, 08.12.2022
    thecookie17

    thecookie17

    Dabei seit:
    10.11.2019
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    70
    I
    ch dachte, bei dir gibt es nur TT.:eek:
     
  19. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    10.275
    Zustimmungen:
    2.134
    Die Verbindung zum PA wird im HAK an den PEN geklemmt. Ebenso der N und der PE welcher zum Zählerschrank gehen.
    Was soll dieser Humbug?
     
  20. #20 Baller-Otto, 08.12.2022
    Baller-Otto

    Baller-Otto

    Dabei seit:
    11.09.2022
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Ist so ein HAK nicht eigentlich verplombt? :) Ach, egal.

    @Wiede1903 Ich bin kein gelernter Elektriker, kenne aber einige gut und bin mit dem einen oder anderen sogar befreundet.
    Die beiden Bilder deuten auf "im Keller ist Platz" hin.

    Für mich sieht es wie ein neu erworbenes EFH aus. Die Elektrik neu zu machen ist sinnvoll zwingend geboten.
    Dafür brauchst du aber einen E-Meister vor Ort. Warum? Das leitet sich von deiner ursprünglichen Fragestellung ab.

    Ich bin gerne bereit Tipps zu geben, aber es ist zwingend das jemand das begleitet, checkt, und letztlich prüft.
     
Thema:

Altbau (30er Jahre) Elektrik erneuern und Netz bestimmen

Die Seite wird geladen...

Altbau (30er Jahre) Elektrik erneuern und Netz bestimmen - Ähnliche Themen

  1. LED Lampe im Altbau

    LED Lampe im Altbau: Hallo, als erstes ich habe kein Bezug zu elektrik, lampe anschließen klappte immer bis auf heute. Ich wollte bei meinem Opa eine neue Led Lampe...
  2. TN-C Altbau / neuer Dachgeschossausbau mit RCD absichern

    TN-C Altbau / neuer Dachgeschossausbau mit RCD absichern: Hallo zusammen, wir wohnen in einem Altbau mit TN-C und klassischer Nullung, immerhin Drehstromzähler. Der Bestand ist das sämtliche Stromkreise...
  3. Altbausanierung: Treppenhausbeleuchtung umrüsten

    Altbausanierung: Treppenhausbeleuchtung umrüsten: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage im passenden Forum. Bei einem Altbau ist derzeit für die Treppenhausbeleuchtung in jeder...
  4. Sanierung Altbau von 1957

    Sanierung Altbau von 1957: Liebe Gemeinde zuerst mal habe ich das Internet vor meiner Frage ausgiebig bemüht, aber keine Antwort gefunden. Zudem möchte ich noch erwähnen...
  5. Schutzleiter im Altbau

    Schutzleiter im Altbau: Hallo, ich bin neu hier und bedanke mich schon einmal im Voraus für eure Antworten. Nun zu meinem Thema: Ich wohne in einem Altbau aus den 60ern...