"Wesentliche Änderung" Bestandschutz

Diskutiere "Wesentliche Änderung" Bestandschutz im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen. wir haben ein Haus gekauft, dessen Elektroinstallation vom Vorbesitzer (Elektromeister mit eigenem Betrieb) mitte 2019 erneuert...

  1. #1 OnkelHugo, 22.10.2019
    OnkelHugo

    OnkelHugo

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen.
    wir haben ein Haus gekauft, dessen Elektroinstallation vom Vorbesitzer (Elektromeister mit eigenem Betrieb) mitte 2019 erneuert wurde.
    Im einzelnen wurde der komplette Verteilerkasten samt kompletten Inhalt wie Sicherungsautomaten, FI usw., sowie ca. 30% der Kabel zu den Räumen erneuert.

    Jetzt wollen wir eine Sauna einbauen und zu diesem Zweck von Wechselstrom auf Drehstromzähler wechseln. Die hierfür kontaktierten Installateure lehnen jedoch den einfachen Zählerwechsel ab, da die vorhandene Installation nicht den aktuellen Vorschriften entspricht.
    Fast die Hälfte der Sicherungsautomaten läuft beispielsweise nicht über den FI, darunter auch die Beleuchtung im Bad. Einen Überspannungsschutz gibt es auch nicht.

    Wir gehen davon aus, dass der Vorbesitzer als Fachkraft wusste dass er bei der Erneuerung des Verteilers die Anlage den heutigen Vorschriften entsprechend hätte ausführen müssen und somit ein arglistig verschwiegener Mangel vorliegt.
    Der Verkäufer beruft sich auf einen Bestandsschutz, da man z.b einen FI nicht an alte Leitungen anschließen könne. Das es den Begriff "Bestandsschutz"im Elektrobereich eigentlich nicht gibt hab ich schon gegoogelt.
    Überall ist u.a die Rede von einer wesentlichen Veränderung der Anlage, die dann zur Ausführung nach aktuellem Standard verpflichtet.

    Auch wenn ich mir fast sicher bin hier nochmal die Frage an die Fachleute: ist die Erneuerung einer kompletten Elektroverteilung eine "wesentliche Änderung" im Sinne der VDE?
    Und muss man bei einem Elektromeister davon ausgehen können dass er sich dessen bewusst ist?
     
  2. #2 Pumukel, 22.10.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    10.974
    Zustimmungen:
    1.721
    Wer sagt den das da die Anlage modernisiert wurde? Das kann genauso eine Instandhaltung gewesen sein. Dabei wurden defekte oder stark veraltetet Betriebsmittel 1 Zu 1 ausgetauscht. Und weil die neuen Betriebsmittel nicht in die alte Verteilung passen wurde eben ein neuer Verteilerschrank eingebaut.
     
    karo28 gefällt das.
  3. #3 OnkelHugo, 22.10.2019
    OnkelHugo

    OnkelHugo

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Das würde ja bedeuten da hätte bereits ein FI verbaut sein müssen.
    Hätte da dann nicht wenigstens die BAd Beleuchtung dran hängen müssen?
     
  4. #4 elo22, 22.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2019
    elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.730
    Zustimmungen:
    231
    Traurig das eine Fachkraft, hier sogar ein Meister, nicht weiss das es keinen Bestandschutz gibt.

    Lutz
     
  5. #5 OnkelHugo, 22.10.2019
    OnkelHugo

    OnkelHugo

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Möglicherweise hat er so nur versucht mich abzuwimmeln.
     
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.305
    Zustimmungen:
    838
    Offensichtlich wurde doch mitnichten die Elektroinstallation komplett erneuert, sondern nur zu 30%.
    Wenn kein FI verbaut werden kann, muß die verbleibende Installation älter als 1972 West/1990 Ost sein.
    Eine erneurung der restlichen Installation ist dringend angesagt bevor ihr dort einzieht, die Sauna ist neben dem Elektroherd schliesslich nicht das einzigste Gerät welches gerne Drehstrom hätte.

    Was wurde euch denn vom Verkäufer zugesagt?
     
  7. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.734
    Zustimmungen:
    797
    Wo steht das geschrieben? Ein Geraeteaustausch ist keine Erweiterung oder Neuinstallation einer Anlage. Ob da nun LSS oder Kabel erneuert werden, ist erstmal egal.
    Einen Mangel erkenne ich da nicht. Es ist halt eine bestehende und funktionierende Anlage.

    Ihr wollt jetzt die Anlage (quasi von Grund auf) erweitern. Also liegt der Ball bei euch, die umzustellende Anlage komplett an die derzeit geltenden Vorschriften anzupassen. Alternative: Anlage wie bisher weiterzubetreiben, also als WS-Anlage.
     
  8. #8 Strippe-HH, 22.10.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.194
    Zustimmungen:
    399
    Irgendwas passt da nicht ganz zusammen.
    Erster Satz klingt nach alles erneuert, zweiter Satz nur 30%.
    Recht merkwürdig.
     
  9. #9 OnkelHugo, 23.10.2019
    OnkelHugo

    OnkelHugo

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Eigentlich doch einfach zu verstehen. Es wurden nicht alle Kabelleitungen erneuert, sondern nur ca. 30%.
    Einige Wände haben eine Rigipsverschalung bekommen. Die Kabel zu Steckdosen in diesen Wänden wurden erneuert.
    Die Kabel in Wänden ohne Verschalung sind alt.
    Komplett erneuert wurde die Verteilung.

    Wir haben das Haus komplett renoviert gekauft. Nach Aussage der Maklerin wurde die Elektrik 2019 erneuert (liegt auch schriftlich vor).

    Anbei ein Foto.
     

    Anhänge:

    • 1.png
      1.png
      Dateigröße:
      1,2 MB
      Aufrufe:
      31
    • 2.png
      2.png
      Dateigröße:
      1,3 MB
      Aufrufe:
      32
  10. #10 OnkelHugo, 23.10.2019
    OnkelHugo

    OnkelHugo

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Nunja, man kann doch davon ausgehen das die Anlage vor der jetzigen erneuerung wenigstens mal um den FI erweitert wurde.
    Diese Erweiterung hätte doch dann nach den zu diesem Zeitpunkt geltenden Vorschriften stattfinden müssen.
    Wenn ich das richtig gelesehn habe, ist der FI in Feuchträumen seit ca. 1984 vorgeschrieben.
    Ich halte es für extrem unwahrscheinlich das irgendwer vor 1984 auf die Idee gekommen ist die alte Elektroinstallation (und dann auch nur die hälfte) mit einem FI zu versehen.
    Ergo wurde der FI nach 1984, und weil ohne Einbindung des Bads, entgegen der Vorschriften eingebaut.
    Dementsprechend hätte man die Installation bei der Erneuerung 2019 anpassen müssen.
     
  11. #11 eFuchsi, 23.10.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    1.274
    Wenn Euch beim Kauf zugesichert wurde (sogar schriftlich), dass die E-Anlage 2019 erneuert wurde, MUSS sie den aktuell geltenden Normen entsprechen.

    Ui. Ich ahne Fürchterliches.
     
  12. #12 OnkelHugo, 23.10.2019
    OnkelHugo

    OnkelHugo

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Angeblich um sie zu begradigen (Haus ist von 1950)
     
  13. #13 eFuchsi, 23.10.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    1.274
    Begradigen tut man mit Mörtel. Mit Rigips versteckt man (kurzfristig).
     
  14. #14 kurtisane, 23.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    587
    Da hat vermutlich die Maklerin dem TE schöne Augen gemacht u. gedacht wird schon nicht wirklich sofort Auffallen!
     
  15. #15 OnkelHugo, 23.10.2019
    OnkelHugo

    OnkelHugo

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Es wäre auch nicht aufgefallen wenn wir nicht die Sauna hätten anschließen wollen. Die Chance damit durchzukommen war schon enorm hoch. Der Maklerin mache ich da allerdings keinen Vorwurf, ich glaube nicht unbedingt das sie davon wusste, auch wenn Sie mit dem Verkäufer eng befreundet ist.
     
  16. #16 kurtisane, 23.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    587
    Eine Maklerin sollte schon wissen, wie eine Ordnungsgemässe Elektro-Sanierung anno 2019 normal aussehen u. ausgeführt werden muss!
    Das fängt bereits beim Betrieb von einem mordernen E-Herd auf, wenn KEIN Drehstrom vorhanden ist.
     
  17. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.734
    Zustimmungen:
    797
    Das sind halt alles nur Vermutungen.Sowas kann man beim Hauskauf hinterfragen. Jetzt wird da wenig bis gar nichts zu holen sein. Selbst das Fehlen eines RCD im Lichtstromkreis eines Bades ist bestenfalls eine Abweichung von den aRdT...kein Straftatbestand.
     
  18. #18 OnkelHugo, 23.10.2019
    OnkelHugo

    OnkelHugo

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Wer redet denn von Straftatbestand? Es geht hier lediglich um die Nachbesserung.

    Wenn die Maklerin bei der Besichtigung sagt "die Elektrik ist neu gemacht worden", sollte das ausreichen. Wenn ich da jetzt jede Steckdose einzeln hinterfragen muss, macht es keinen Sinn die Maklerin überhaupt etwas zu fragen.
     
  19. #19 kurtisane, 23.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    587
    Also wenn Du das selber nicht als Mangel u. Vertuschung empfindest, dass im Zuge einer Renovierung anno 2019, gewisse Dinge immer noch nicht vorhanden sind, mir soll es recht sein.

    Vielleicht war das ganze Objekt so günstig, dass Du die restlichen Umbauten, dann doch selber bezahlen willst.
     
  20. #20 OnkelHugo, 23.10.2019
    OnkelHugo

    OnkelHugo

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Natürlich empfinde ich das als Mangel. Mein Empfinden interessiert nur in diesem Rechtsstaat niemanden. Ich müsste beweisen das mir ein Mangel arglistig verschwiegen wurde.
    Wenn die Installation tatsächlich gemäß den Vorschriften durchgeführt wurde (sprich tatsächlich tausch 1:1 der Komponenten ohne Veränderung) und die Anlage auch davor schon ohne Mangel war, habe ich keine Ansprüche gegenüber dem Verkäufer. Gekauft wie gesehen. Genau aus diesem Grunde frage ich ja hier in diesem Forum danach.

    Bleibt noch die Falschinformation durch die Maklerin. Ich glaube es ist juristisch nicht ganz einfach hier etwas zu erreichen.
    Zum Glück können wir den Maklervertrag nachträglich widerrufen.
     
Thema:

"Wesentliche Änderung" Bestandschutz

Die Seite wird geladen...

"Wesentliche Änderung" Bestandschutz - Ähnliche Themen

  1. Abzweigdose aus Blech ...Bestandschutz

    Abzweigdose aus Blech ...Bestandschutz: Beitrag Bestandschutz ... Fachartikel Kurze Zeit frei zugänglich
  2. Änderung Zählerbereich Hauptverteilung

    Änderung Zählerbereich Hauptverteilung: Nach dem ich ja bereits im Thema Abschaltbare Unterverteilungen gepostet habe, muss ich dieses Thema jetzt nochmals aufgreifen..wenngleich mit...
  3. Bestandschutz?

    Bestandschutz?: Hi, in einem Mehrfamilienhaus (Altbau saniert) wurden zusätzlich zu den bestehenden 15 WE zwei Dachgeschosswohnungen im J. 2016 neu errichtet. Für...
  4. Schleifenimpedanz nach baulicher Änderung

    Schleifenimpedanz nach baulicher Änderung: Servus, ich hatte gerade mit einem Kunden ein Gespräch über die Zi-Messung bei einer baulichen Änderung. Genauer gesagt wird in einem...
  5. Änderung der Unterverteilung

    Änderung der Unterverteilung: Guten Tag, ich habe ein kleines Problem beim Austausch/Sanierung einer Unterverteilung in meinem Wohnhaus. Ich möchte die alte UV erweitern und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden