Nullleiter Problem

Diskutiere Nullleiter Problem im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, hoffe das ich hier richtig bin. Kurze Vorgeschichte: Bin hier in der Dominikanischen Republik. Hier läuft der Strom noch überall...

  1. #1 mafloc78, 08.10.2021
    mafloc78

    mafloc78

    Dabei seit:
    08.10.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hoffe das ich hier richtig bin.
    Kurze Vorgeschichte:
    Bin hier in der Dominikanischen Republik. Hier läuft der Strom noch überall oberirdisch. Letzte Woche war wieder mal so ein Problem das kurzzeitig der Nullleiter weg war und als folge dessen wieder ein paar Elektrogeräte auf den Müll oder in die Reparatur wandern. Das war nicht das erste mal und die Stromgesellschaft ist zu Faul oder zu Blöd das so zu reparieren das sowas nicht mehr vorkommt. Am Strommast wo auch mein Zähler hängt hab ich 3 Linien, 2 mal Phase und den Nullleiter.
    Was bräuchte ich für einen Trafo wenn ich meinen eigenen Nullleiter haben will unabhängig vom Netz. Vom Netz würde ich dann nur die 2 Phasen mit jeweils 120V haben.
    Ich habe jetzt keine Ahnung wie diese Art von Trafo tatsächlich heißt und wonach ich suchen muss. Der Trafo sollte aber auch Spannungsspitzen usw. abfangen.

    Regards Manuel
     
  2. #2 Pumukel, 08.10.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.165
    Zustimmungen:
    3.518
    über welche Leistung reden wir da ? Ich geh mal davon aus das du 2*120V und einmal 240V zur Verfügung hast.
     
  3. #3 mafloc78, 08.10.2021
    mafloc78

    mafloc78

    Dabei seit:
    08.10.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, nicht ganz, es sind nur 2 Linien a 120V daraus ergeben sich dann auch die 220V. Die Leistung sollte schon für ein größeres Einfamilienhaus reichen.
     
  4. #4 Pumukel, 08.10.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.165
    Zustimmungen:
    3.518
    so so:rolleyes: die Netzspannung zwischen deiner Linie 1 und dem Nullleiter beträgt da 110V und zwischen Linie 2 und Nullleiter beträgt auch 110 V und weil da 2 mal 110V in Reihe geschaltet sind ergeben sich zwischen deiner Linie1 und der Linie 2 220V . Die Netzfrequenz beträgt da 60 Hz.
    Und so sieht das Netz bei euch aus. Ich frage nicht ohne Grund nach der benötigten Leistung? Es besteht schon ein Unterschied zwischen der Leistung die in D bereitsteht und der die in der Domrep bereitsteht. Beispiel in Deutschland sind Leistungen von 230V *25 A = 5,7kW bis zu 3*230V *63A = 43,4kW möglich.
    Netz.GIF
     
  5. #5 teil48b, 08.10.2021
    teil48b

    teil48b

    Dabei seit:
    05.09.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es denn eine Trafolösung sein soll, braucht man einfach einen Trafo, der primärseitig 240V und sekundärseitig 2x 120V bietet. Primär dann zwischen L1 und L2 vom Versorger klemmen und sekundär die drei Leitungen wie gewöhnlich anschließen. Einen besonderen Namen haben die nicht; man muss einfach nach den entsprechenden technischen Daten suchen.

    Beispiel für 10kVA: HS5F10AS (einfach googlen)
    Im Datenblatt sind die entsprechenden Anschlussschemata beschrieben. Die Dinger gibts in allen Leistungsklassen.
     
  6. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    553
    Ich würde in diesem Fall besser Verbraucher mit einer Nennspannung von 230 Volt verwenden und diese zwischen L1 und L2 betreiben. Falls solche Geräte in diesem Land verfügbar sind? Unterhaltungselektronik hat ja oft Weitbereichsnetzteile 100..240V, darauf beim Einkauf achten. Und den Rest der noch vorhandenen noch intakten Verbraucher nur zwischen L1 und N schalten. Das erzeugt zwar etwas Unsymmetrie, ist aber in Anbetracht der meist kleinen Leistung nicht so gravierend. Bei einer Unterbrechung des N entsteht dann auch keine Spannungserhöhung.

    Natürlich muss man bei den Stecksystemen darauf achten, dass keine Verwechslung 120 zu 240 Volt passiert.

    Der oben erwähnte Trafo wäre sicher auch eine Lösung, hat aber neben den Anschaffungskosten auch den Nachteil, ständig Verlustwärme zu erzeugen, da er immer am Netz hängt, die mit der Zeit auch ins Geld geht. Außer bei euch wäre der Strompreis sehr niedrig.
     
  7. #7 Pumukel, 09.10.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.165
    Zustimmungen:
    3.518
    So so der TE wird da wohl kaum solch einen Trafo verwenden können. Er hat Primärseitig keine 10 kV sondern nur 220 V ! Für den TE ein Trafo von 220V auf 1*110V mit 3,8 kVA liegt bei rund 700€ Dafür macht der Dir aus den 16 A auf der 220V Seite 32 A auf der 110V Seite. Wenn du dein Netz da Nachbilden willst brauchst du da auch 2 dieser Trafos .
    Ich frage nicht Umsonst nach der Leistung die du brauchst !
     
  8. #8 eFuchsi, 09.10.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    6.993
    Zustimmungen:
    2.876
    Wie kann da eigentlich so einfach der 'Nullleiter' ausfallen?
     
  9. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    1.337
    Was soll denn der Trafo hinter einem bereits vorhandenen Trafo noch bewirken?

    Leiterbruch am Masttrafo z.B. Oder die Erdung reisst ab, dann wird die Schieflast der angeschlossenen Verbraucher wohl die Spannung verschieben. Hier wären 2 Phasenüberwachungen (L1-N und L2-N) wohl der geeignete Weg.
     
    Stromberger und patois gefällt das.
  10. #10 teil48b, 09.10.2021
    teil48b

    teil48b

    Dabei seit:
    05.09.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wo habe ich etwas von 10kV geschrieben? Primär 220/240V, sekundär 2x 110/120V
     
  11. #11 teil48b, 09.10.2021
    teil48b

    teil48b

    Dabei seit:
    05.09.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Dass der N am Ausgang immer zwischen L1 und L2 zentriert ist, unabhängig davon, was der N vom Versorger macht. Man kann den natürlich auch in Sparschaltung anschließen, dann muss der Großteil der Energie nicht noch durch den zusätzlichen Trafo.
     
  12. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    1.337
    Damit verschiebt sich das Problem "N-Unterbrechung" aber nur vom Versorgertrafo (z.B. am Mast) auf den hauseigenen Trafo (vor der Wellblechhütte). Die Variante Phasenüberwachung scheint mir einfacher und weniger verlustbehaftet realisierbar. Ob es für die Netzform 2-phase, grounded ein Komplettgerät gibt oder man das mit 2 einzelnen Phasenwächtern realisieren muss, habe ich nicht weiter untersucht.
     
  13. #13 Pumukel, 09.10.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.165
    Zustimmungen:
    3.518
    @teil48b sorry ich hatte da statt 10 kVA nur 10 kV gelesen.
     
  14. #14 Allstromer, 09.10.2021
    Allstromer

    Allstromer

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    388
    Hallo @mafloc78, dein Problem lässt sich mit einem einfachen Trafo überhaupt nicht lösen!
    Hier hilft nur ein Netzspannungsstabilisierer weiter.
    In der einfachsten und günstigsten Bauform als sogen. magnetischer Spannungskonstanthalter marktgängig.
    Diese werden sehr häufig in instabilen Netzen eingesetzt.

    Mit einer Netzüberwachung kannst du über entsprechende Netzabschaltung (vielleicht) größeren Schaden verhindern, aber dann ist es auch dunkel.
    Um welche Geräte bzw. Leistung geht es bei deinem Haushalt?

    Allstromer
     
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.732
    Zustimmungen:
    1.417
    :D
     
  16. #16 mafloc78, 09.10.2021
    mafloc78

    mafloc78

    Dabei seit:
    08.10.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi eines meiner Geräte die es verbrutzelt hat war mein Schneider Electric Hibrid Inverter (Conext SW 4048 120/240) für meine Solaranlage. Das Teil kostet nun mal ca. 1.700 Dollar ohne Transport.
    Phasenwächter würde hier glaube ich nicht viel bringen wenn der Nullleiter weg ist. Wie das genau bei dem Stabilisator ist weiß ich nicht was da passiert wenn der Nullleiter draußen wegfällt.
    Mein Gedankengang war halt sich so weit wie möglich abzusichern. Sprich einen eigenen Nullleiter kreieren und nur die 2 Phasen (2x 120V) vom Netz einzuspeisen.
    [​IMG]
     

    Anhänge:

  17. #17 Allstromer, 09.10.2021
    Allstromer

    Allstromer

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    388
    Der Spannungsstabilisierer, gleich welcher Art ist Eingangsseitig mit den 2 Phasen, also 240V zu beschalten.
    Ausgangsseitige Spannung 120V oder/ und 240V.
    Ideal wäre, wenn du vor Ort eine kompetente fachliche Betreuung hättest.
    Das Forum wird dir hier kaum die Lösung bieten.
    Ich habe dir aber einen Tipp:
    Wende dich an die Firma:
    J. Schneider Elektrotechnik GmbH Offenburg
    www.j-schneider.de/

    Gruß
    Allstromer
     
  18. #18 mafloc78, 09.10.2021
    mafloc78

    mafloc78

    Dabei seit:
    08.10.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Danke für den Tipp, ich habe schon mit Schneider Electric USA telefoniert. Leider bekam ich als Antwort "Wir handeln nicht mit Ersatzteilen". In Deutschland scheint es keine Solar Abteilung zu geben.

    Gruß Manuel
     
  19. #19 gastarbeiter, 09.10.2021
    gastarbeiter

    gastarbeiter

    Dabei seit:
    17.05.2021
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    11
    Hallo

    Nach dieser skizze, hat dieser trafo schon einen namen, trafo mit mittelanzapfung.
    Das von pumuckel wäre dann ein trenntrafo mit sec mittelanzapfung.
    Andersherum betrieben prim mit mittelanzapfung.

    Frage, dein domrep null, ist das wie in deutschland der geerdete sternpunkt?
    Kannst du das mal messen wenn das netz
    in ordnung ist? Eine erdung auf deinem grundstück gegen einen leiter sollte 110v ergeben.
    Dann hast du deinen eigenen null, vernünftigen banderder oder tiefenerder und dein problem wäre gelöst.

    Um spannungsspitzen abzufangen, welcher art?
    Ac überspannungsschutz t2 könnte helfen, ist nur für einmaligen gebrauch.
    Die guten alten stabis gibt es wohl nicht mehr, gleichwertiges schon in deutschland teuer.
    Mit der leistung für ein einfamilienhaus,
    5-10kw eher luxus.

    Da ich genügend geschichten von dort kenne, so instabil wie euer netz ist, bau auf solar um.
    Ohne netz.
     
  20. #20 Allstromer, 10.10.2021
    Allstromer

    Allstromer

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    388
    Zur Klarstellung @mafloc78, J. Schneider Elektrotechnik GmbH Offenburg
    und der franz. Konzern Schneider electric sind zwei völlig verschiedene Firmen!

    Von dieser Firma kannst du quali. Ausagen erwarten.
    Vom Forum kaum, siehe letzter Beitrag.

    Allstromer
     
Thema:

Nullleiter Problem

Die Seite wird geladen...

Nullleiter Problem - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit der Nullleiterleiste im Sicherungskasten

    Probleme mit der Nullleiterleiste im Sicherungskasten: Hallo, in meinem Zimmer fällt immer wieder der Strom aus. Häufig beim Einschalten des Lichts, das kurz aufleuchtet und dann weg ist. Es sind...
  2. plötzlich Spannung von Nullleiter gegen Schutzleiter

    plötzlich Spannung von Nullleiter gegen Schutzleiter: Folgendes Problem: Ich messe auf meinem Stromkreis in der Küche mit einem Multimeter 240V von Phase (Schwarz) gegen Schutzleiter (ge-gr) 240V, und...
  3. Berührung Nullleiter mit Phase

    Berührung Nullleiter mit Phase: Hallo zusammen, Ich habe eine kleine Kaffeemühle mit integriertem Netzstecker (Euro), bei der das Netzkabel aufgrund eines merkwürdigen Designs...
  4. Nullleiter Unterbrechung

    Nullleiter Unterbrechung: Wenn zwichem dem SLS Schalter und dem FI der N unterbricht was passiert dann? Löst der fi aus obwohl der N vorher unterbricht oder was passiert da.
  5. FI fliegt nur bei bestimmten Nullleitern!

    FI fliegt nur bei bestimmten Nullleitern!: ich habe in meinem Haus einen Elektromotor für einen Rolladen installiert. Das fünfadrige Kabel dafür wurde schon vor 20 Jahren gelegt. Das Ende...